• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

grillhütte Schwitzwasser was tun?

San Dra

Militanter Veganer
Hallo,
wir haben uns von 9 Monaten unseren Traum einer eigenen Grill-Sauna Kota geleistet, am Anfang hat alles super geklappt, jetzt kommen immer mehr Probleme, seit 2 Wochen bekomme ich kein richtiges Feuer mehr in der Hütte hin, nach ca. 20-25 Min fängt es an zu Rauchen und das so schlimm, dass man die Hütte verlassen muss.
Seit ca. 1 Woche ist die Hütte innen ganz nass, zuerst dachte ich es hat reingeregnet, aber da es seit Tagen jetzt nicht mehr geregnet hat, kann das ja auch nicht sein. Ich muss jeden Tag ein Feuer machen und dann alles auf stellen, 1 Tür 2 Fenster, damit die Wände und Textilien teocken werden, ziemlich nervig und auf dauer auch teuer.
Kennt ihr das Problem?
Könntet ihr mir Tipps geben?

Lg Sandra
 

Gartenkönig

Grillkönig
Hallo Sandra, mehr als Dich hier herzlich willkommen zu heißen kann ich leider nicht tun, da ich keine Grillkota habe und sicher auch nie bekommen werde.
Ich wünsche Dir hier aber viel Spaß und hoffentlich noch mehr hilfreiche und konstruktive Antworten auf Deine Probleme.
 

Bernd1209

Veganer
Zeig doch mal ein Bild. Eine Hütte aus Holz dürfte nicht schwitzen. Das riecht irgendwie nach Wassereinbruch. Wahrscheinlich mittig im Bereich des Schornsteines/ Abluftrohres.. Falls das durch eine Firma errichtet wurde haste fünf Jahre Mängelhaftung. Zumindest bei festen Bauten.. Dürfte aber bei 9 Mon. eh kein Problem sein..
 

Cooky

Grillkaiser
Hallo Sandra, mit den Antworten kommst Du ja nicht weiter. Ich hole mal einen Experten ins Boot. Trotzdem musst Du Bilder von der Belüftung und der Kota machen.

@Lavasteingriller
Hallo Gregor, ich tippe stark auf verstopfte oder schlechte Zuluft.. Vielleicht kannst Du Sandra da besser weiter helfen, da Du ja eine selbstgebaut hast.
Gruß an Petra.
Sven
 

Lavasteingriller

Flammlachs-Koryphäe
Hallo @San Dra und herzlich willkommen. Was du da beschreibst klingt schon etwas seltsam. Ein zwei Bilder von innen und aussen wären schon hilfreich. Selbst wenn die Zuluft verstopft wäre ( Igelnest oder so ) sollte das Feuer doch brennen können, da bei offener Tür zumindest genug Frischluft nachströmt.
Der Kamin ist frei und nicht durch eine Drosselklappe oder so verschlossen?
Bei tiefen Temperaturen ist es schon so, dass ein, sagen wir mal kalter Luftklumpen im Kamin steckt. Daher sollte das Anfeuern gleich im Anfang etwas Hitze bringen (Zeitungspapier) und dann trockenes Holz.
Wenn es dann gut brennt sollte der Kamin auch ziehen. Etwas Rauch kann man dann später mal angehem, Kohlerost, Feuerring.
Eigentlich sollte auch in jeder Kota eine Zwangsentlüftung oben im Dach sein, wo auch Rauch welcher neben dem Kamin aufsteigt, entweichen kann.
Dach Kota.jpg

Die Feuchtigkeit könnte auch von einem Wassereinbruch durch Grund- oder Oberflächenwasser kommen.
Ich hatte selber so einen Fall das die Zuluftleitungen unter der Feuerstelle mit Wasser gefüllt waren und daher keine Luft kam.
Schau doch mal nach wie es bei euch aussieht.
So sah es bei mir in der Bauphase aus
WP_20150610_004.jpg

Etwas Feuchtigkeit an den Wänden ist aber normal. Sollte aber bei ausreichender Luftzirkulation kein Problem sein.
Selbst hinter den Schaffellen an der Wand sind keine Stockflecken zu sehen. Die Polsterauflagen und Kissen nehmen wir aber bei längerer Nichtnutzung auch mit ins Haus.
Vielleicht kannst da jetzt mal nachsehen und dann hier wieder berichten, gerne mit Bildern.
Viel Erfolg
Gregor
 
Oben Unten