• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grundsätzliche Frage: Holzkohle für Smoken richtig anzünden

VIPP-GASer

Militanter Veganer
Hallo,

ich hoffe, ich langweile Euch nicht mit meiner Frage:
Wie bereite ich einen Smoker RICHTIG vor zum Angrillen (Röstaromen) und anschließendem "Smoken" (lang und bei niedriger Temperatur).
Mein Smoker:

Mein Problem:
1. Wenn ich die Kohle/Grillbrikets anzünde habe ich immer extrem starken Rauch. Der natürlich nach Kohle riecht und den ich nicht am Fleisch haben möchte.
2. Einerseits lese ich hier oft vom anzünden "an einer Seite" und dass das dann über mehrere Stunden langsam durchglüht.
3. Auf YouTube sind Grillvideos zu sehen, wo die gesamte Kohle erst "durchglühen" soll bis Ascheschicht und dann wurde z.B. ein Brisk über 6h (oder waren es 12h) durchgegrillt.

Was ist denn nun richtig?

Ich habe folgendes probiert:
1. linke Feuerschale richtig mit Kohle gefüllt, versucht, nur links an der Zuluft anzuzünden. Ewig lange beißender Rauch. Dann indirekt, also rechts, das Fleisch "gegrillt" nach 2h Stunden war die Kohle durch und ich mußte nachlegen. Ergebnis: Temperatur fiel in den Keller. Zudem erneute Rauchentwicklung. Das Fleisch schmeckte später auch danach. War nicht schön.
2. Hauptkammer: linke Seite befüllt, angezündet, klar beißender Rauch, Temperatur recht hoch, ständig 130-160°C. Problem: "angrillen" benötigt sehr hohe Temperatur. Die bekomme ich zwar und hab auch schöne Röstaromen, bekomm danach den Grill aber nicht runter geregelt.

Daher meine Frage: wie mache ich es richtig?
Ich nehme übrigens Brikets und Kohle von Profus (oder so ähnlich, gibt's bei Selgros)

Weiteres Problem: wie handhabe ich Zu- und Abluft richtig. Vor allem die Abluft.
Klar, mit der Zuluft regle ich u.a. anderem den Verbrauch an Holzkohle und natürlich die Temperatur. Aber wie steht es mit der Abluft. Hab selbst versucht, ein Muster zu finden ...
Heute habe ich gelesen, dass manche Ihre Abluft ganz oder halb offen lassen und nur mit der Zuluft regeln.
Ausserdem: wie wichtig ist es, dass ein Grill "Falschluft-Dicht" ist? Bei der großen Grillkammer hat der Deckel rechts und links einen Überstand von jeweils 15mm. Während vorn und hinten der Deckel relativ dicht ist, kann rechts und links Luft ziemlich ungehindert ein- und ausdringen.
Hab mit bereits Winkelstahl besorgt, den ich als "Ablage" rechts und links von unten dagegenschrauben will. Ist dieser Ansatz richtig? Kann das mit die Ursache sein, dass ich so Probleme bei einregeln habe?


Gruß
Georg
P.S. Ich bin mit meinen Grillergebnissen nicht immer zufrieden. War sogar mal kurz auf dem Trip mir einen Gasgrill zu kaufen. Habs aber nicht weiter verfolgt.
P.P.S. Eins habe ich bereits festgestellt: mir fehlt eine ganze Menge Geduld auf Temperaturänderungen zu warten.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Erstens anderen Smoker besorgen

Zweitens mit Holz heizen
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Glückwunsch zum Geburtstag !!
 

DrHossa

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Schon krass, dass du seit einem Jahr hier im Forum angemeldet bist, aber von der gesamten Materie (und ja, ich meine ALLES was mit Grillen zu tun hat) anscheinend überhaupt garkeine Ahnung hast. Damit wird dir zwar nicht geholfen sein, aber sowas kann ich nicht einfach überlesen und dazu schweigen. (Das ist vermutlich meine charakterliche Schwäche)
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Was Fritzchen nicht lernt....

Aber stimmt. Da steht viel Tinnef drin
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Nun lasst ihn halt erst mal lesen. Wenn er das vom @hangingloose gelesen hat, ist ihm vermutlich schon mal geholfen. Für Röstaromen kann man übrigens direkt auf der offenen Feuerbox angrillen.

Edit: hatte versehentlich den falschen User markiert, sorry @Highnoooon
 
OP
OP
V

VIPP-GASer

Militanter Veganer
Schon krass, dass du seit einem Jahr hier im Forum angemeldet bist, aber von der gesamten Materie (und ja, ich meine ALLES was mit Grillen zu tun hat) anscheinend überhaupt garkeine Ahnung hast. Damit wird dir zwar nicht geholfen sein, aber sowas kann ich nicht einfach überlesen und dazu schweigen. (Das ist vermutlich meine charakterliche Schwäche)

Sagt mal, habt Ihr hier im Forum keine Anstandsregeln?
Solche Post´s sind völlig überflüssig.

Ich war der Meinung, dass hier ist ein Forum.
aber wenn Ihr unter Euch bleiben wollt. Bitte.
Da hab ich kein Problem mit.

Tschüß!
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Viel Erfolg noch.

Tipps hatte ich ja gegeben
 
OP
OP
V

VIPP-GASer

Militanter Veganer
So, Leute,

nach dem ich hier auf meine sachliche Frage nur Quatsch gelesen hab, von einem Link abgesehen.
Mache ich mich jetzt schlau, ob man seinen Account hier auch löschen kann.

Wiederkommen tu ich nicht.
Auch wenn ich hin und wieder Emails bekam ... "wir vermissen Dich".

Bleibt unter Euch.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Du hast wirklich überhaupt keinen Plan. Das schrieb @DrHossa ja schon.

Lies doch erstmal hier einige Stunden über smoker und melde dich dann mit dem Rest.


Und es sind sehr sinnvolle Tipps gegeben worden. Kein Quatsch.

Ich bin raus aus diesem Fred
 

DrHossa

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ok, eigentlich wäre ich auch raus, aber ich versuche es mal höflich, den Anstandsregeln folgend:
Lieber @VIPP-GASer,

1.
Angrillen (Röstaromen) und anschließendem "Smoken"
bitte zeig mir ein Gericht, bzw. Beitrag, in dem etwas erst scharf angegrillt wird, und dann gesmoked. (nicht verwechseln mit garziehen bei niedriger Temperatur)

2.
Kohle/Grillbrikets anzünde habe ich immer extrem starken Rauch. Der natürlich nach Kohle riecht und den ich nicht am Fleisch haben möchte
Ich denke, du wirst sicherlich einen AZK benutzen, warte einfach, bis dieser durchgeglüht ist, schütte die Kohlen in den Grill und lege dann nach weiteren 5min das Fleisch auf.

3.
Einerseits lese ich hier oft vom anzünden "an einer Seite" und dass das dann über mehrere Stunden langsam durchglüht.
Das ist der sogenannte Minion-Ring, bzw. die Minionmethode. Hierbei werden die Briketts allerdings vorm Fleisch auflegen ausgegast, damit das Bindemittel in den Briketts (Eiweiss z.B.) verbrennt.

4.
1. linke Feuerschale richtig mit Kohle gefüllt, versucht, nur links an der Zuluft anzuzünden. Ewig lange beißender Rauch. Dann indirekt, also rechts, das Fleisch "gegrillt" nach 2h Stunden war die Kohle durch und ich mußte nachlegen. Ergebnis: Temperatur fiel in den Keller. Zudem erneute Rauchentwicklung. Das Fleisch schmeckte später auch danach. War nicht schön.
Das ist die SFB, die sidefirebox. In der wird in einem OffsetSmoker Feuer gemacht, die heiße Luft (der Rauch) zieht dann durch den Garraum am Gargut vorbei.Als Brennstoff kann man zum Aufheizen natürlich Briketts oder Kohle nehmen, betrieben wird ein solcher Smoker mit Holzscheiten.

5.
2. Hauptkammer: linke Seite befüllt, angezündet, klar beißender Rauch, Temperatur recht hoch, ständig 130-160°C. Problem: "angrillen" benötigt sehr hohe Temperatur. Die bekomme ich zwar und hab auch schöne Röstaromen, bekomm danach den Grill aber nicht runter geregelt.
Merkste selbst, ne? Garraum, da kein Feuer drin machen.

6.
Ich nehme übrigens Brikets und Kohle von Profus (oder so ähnlich, gibt's bei Selgros)
Vermute, du meinst Profagus. Die gibts übrigens nicht nur bei Selgros. Was du letztenendes benutzt, ist egal, auch günstige Briketts können gut funktionieren (ALDI z.B.) Ist aber egal, da du einen Smoker hast, der mit Holz betrieben wird. (siehe Punkt 4)

7.
Weiteres Problem: wie handhabe ich Zu- und Abluft richtig. Vor allem die Abluft.
Klar, mit der Zuluft regle ich u.a. anderem den Verbrauch an Holzkohle und natürlich die Temperatur. Aber wie steht es mit der Abluft. Hab selbst versucht, ein Muster zu finden ...
Heute habe ich gelesen, dass manche Ihre Abluft ganz oder halb offen lassen und nur mit der Zuluft regeln.
Ausserdem: wie wichtig ist es, dass ein Grill "Falschluft-Dicht" ist? Bei der großen Grillkammer hat der Deckel rechts und links einen Überstand von jeweils 15mm. Während vorn und hinten der Deckel relativ dicht ist, kann rechts und links Luft ziemlich ungehindert ein- und ausdringen.
Hab mit bereits Winkelstahl besorgt, den ich als "Ablage" rechts und links von unten dagegenschrauben will. Ist dieser Ansatz richtig? Kann das mit die Ursache sein, dass ich so Probleme bei einregeln habe?
Was du hier als "Problem" schilderst, hat was mit Geduld, Verständnis und Gefühl zu tun. Fahre deinen Smoker leer, verändere Zu- und Abluft und beobachte, wie das Ding reagiert. (Das dauert mitunter 10-15 Minuten, bis was passiert)

8.
P.P.S. Eins habe ich bereits festgestellt: mir fehlt eine ganze Menge Geduld auf Temperaturänderungen zu warten.
siehe oben


9.

Ich hoffe, dass ich die mit diesem Beitrag helfen konnte und das dieser Beitrag deiner Auffasssung von Anstand entspricht.



@DerHoss , hab ich was vergessen?


PS: Ich habe selbst keinen Smoker, (ausser nen UDS), das ist alles Wissen, was ich mir im Laufe der Zeit hier angeeignet und angelesen hab. @DerHoss ist hingegen einer der besten Ansprechpartner, den du diesbezüglich fragen kannst.

mfg
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Kaum guckt man mal paar Stunden nicht ins Forum, eskaliert das hier gleich... :-)

@VIPP-GASer hier im Forum geht's auch mal ein bißchen ruppiger zu, wir sind hier nicht bei Knigge. de. Da muss man drüber stehen, ist doch nur Internet.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Sind doch alle notwendigen Tipps gegeben worden.
Viel schlimmer :

HBF München

Mein Zug ausfallen. Ersatzzug nur 1/3 der Länge und keine Reservierungen. Voll wie in einer Sardinienbüchse. Nehme den nächsten. Bin dann 22 Uhr in Gö.
 
Oben Unten