• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grundsätzliches zum WLANThermo und Geschäften, Anfragen usw.

hulster

Hobbygriller
Gibt es eigentlich nen Update zum Release vom Mini V3? Warte schon sehnsüchtigst. Auf der Wlanthermo Seite im entsprechenden Thread habe ich leider auch kein Update gefunden.
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Hi Steffen,
Ich habe ja aktuell den Nano v.3. Kannst du nochmal die Unterschiede zum neuen Mini erklären. Lohnt sich der Umstieg?
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich denk ein Bild sagt mehr wie viele Worte:

IMG_20201016_130518197.jpg


Das Mini V3 ist/hat (im Vergleich zu Nano V3):
- größer (87x87x32 mm vs. 60x60x20 mm),
- schwerer (180 g vs. 70 g),
- mehr Display (2,8" vs. 1,3"),
- mehrfarbiges TFT-Display mit Touchbedingung vs. einfarbiges OLED mit 2-Taster-Bedienung,
- größerer Akku, aber nicht zwingend mehr Akkulaufzeit, da vorallem das Display deutlich mehr braucht,
- einen Typ-K Thermoelement-Anschluss (ermöglicht auch Temperaturmessung über 350 °C),
- einen USB-C-Anschluss (vs. Micro-USB),
- einen modularen Gehäuseaufbau, so dass auch andere Materialien (neben 3D-Druck) umsetzbar sind,
- beschriftete Anschlüsse,
- Platine(n) und Bauteile sind größer, was den Eigenbau deutlich einfacher macht, aber weiterhin SMD-Technologie.

Was ist gleich:
- in beiden arbeitet ein ESP32, auf dem die gleiche Software läuft, lediglich auf die Hardware konfiguriert,
- demnach gibt es auch die selben Funktionen (API, Cloud, Bluetooth-Bridge, Pitmaster etc.),
- 6 fest verbaute Anschlussbuchsen für NTC-Fühler, mit 8 Messkanälen, also zwei Buchsen sind doppelfühlerfähig,
- ein Pitmaster, mit zwei getrennten Anschlussbuchsen für Lüfter/Relais und Servo,
- Akkubetrieb für reine Messaufgaben (im Pitmasterbetrieb wir eine externe Quelle benötigt).

Was fehlt im Vergleich zu einem Mini V2:
- zweiter Pitmaster,
- zweiter Typ-K Anschluss,
- zwei NTC-Einzelfühlerbuchsen, dafür aber eben doppelfühlerfähig, da Anzahl der NTC-Kanäle unverändert.
Dem Mini V2 wiederrum fehlt der Akkubetrieb und ist nochmal ein gutes Stück größer und schwerer, bei gleicher Displaygröße, also nicht so handlich.

Mögliche Argumente für einen Umsteig:
- ich würde am Grill gern mehrere Temperaturen gleichzeitig am Display sehen können (beim Mini bis zu 6 Temperaturen, beim Nano nur 1),
- außerdem würde ich gern mehr vorort bedienen,
- die Anschlüsse am Nano sind mir zu eng,
- mein Nano sieht neben meinem Grill so klein aus, da muss was ordentliches her :D.

Ich denk, ob sich ein Umstieg lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Das Nano ist einfach auf eine möglichst kompakte Bauform konzipiert, ideal für die Bedienung zusammen mit dem Webinterface am Endgerät und für einen schnellen Kontrollblick am Grill. Das Mini wiederrum bietet daneben deutlich mehr Komfort auch in der Bedienung am Grill.

Gruß
Steffen
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Hmmmmmm, ich glaub, ich brauch doch einen neuen Mini.:hmmmm:

Steffen, du hast aber auch immer geile Argumente. ::tätschel::
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
War da nicht noch Meater Verbindung? Nur Mini V3 oder Nano auch?
- demnach gibt es auch die selben Funktionen (API, Cloud, Bluetooth-Bridge, Pitmaster etc.),
Entscheidend ist hier die Bluetooth-Bridge-Funktion, die ist sowohl im Mini V3 als auch im Nano V3 enthalten (und im Link V1). Was anderes ist, beim Nano sitzt alles etwas enger beieinander, das wirkt sich auch auf Empfang von WiFi und BT aus. Aber ob es da wirklich einen merklichen Unterschied geben wird, können wir selbst noch nicht sagen. Zudem ist der Empfang in der Praxis auch stark richtungsabhängig und wird durch viele Faktoren beeinflusst, was ein objektives Vergleichen schwierig macht.
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Super sieht er aus. 8-)
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hast du einen Vorschlag für eine Alternative? Idealerweise nicht größer als 10x5x5 mm + Stift. Was würde für dich optisch besser passen? Funktion und Zuverlässigkeit ist bei dem aktuellen Schieber gegeben. Ich könnte mir eventuell noch einen Drucktaster Schließer vorstellen, der in der Baugröße passt.
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Ich glaube, Taster wäre zu leicht fehlzubedienen. Einmal in die Hand genommen, auf Taster gekommen, Mini ist aus. Schieber ist da schon richtiger, allerdings könnte er etwas „edeler“ aussehen. Nur wie, wüßte ich im Moment auch nicht.
 

Outpost-Griller

Kölsch Liebhaber
10+ Jahre im GSV
Sieht super aus. Ich bin gespannt.
Wenn du mich fragst wäre ein Taster geschickter, weil schöner und vielleicht auch weniger anfällig für ungewolltes Ausschalten.
So spontan wird das aber mit den Abmessungen vermutlich schwierig.
 

Outpost-Griller

Kölsch Liebhaber
10+ Jahre im GSV
Huch das hat sich überschnitten. Aber da sieht man mal wie unterschiedlich die Meinungen sind :D.
Ich denke der Schieber oder Taster sollte nicht über das Gehäuse rausstehen.
 

hulster

Hobbygriller
Hast du einen Vorschlag für eine Alternative? Idealerweise nicht größer als 10x5x5 mm + Stift. Was würde für dich optisch besser passen? Funktion und Zuverlässigkeit ist bei dem aktuellen Schieber gegeben. Ich könnte mir eventuell noch einen Drucktaster Schließer vorstellen, der in der Baugröße passt.

Nen Drucktaster der nicht über das Gehäuse raus ragt, sollte aber auch bediensicher sein.
Außerdem lässt sich bei dem Logik implementieren, z.B. doppelt drücken zum Ein- und Ausschalten. Dann ist eine Fehlbedienung mehr oder wenige ausgeschlossen.
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nein, das ist nicht ganz so. Es müsste ein ON-ON Switch sein. Der Schalter trennt den Akku physisch vom Rest der Schaltung. Damit kann es im ausgeschalteten Zustand zu keiner Entladung des Akkus durch die Schaltung kommen. Mit Logik ist da nix.
Standard ist hier einfach ein simpler Schieber. Optisch sind die alle ähnlich. Alternativ ein Druck- oder Wippenschalter. Die Auswahl an passenden Schaltern ist da aber stark begrenzt.
 

holledauer

Fernsehkoch
10+ Jahre im GSV
Ich finde den Schalter o.k., ob ästhetisch oder nicht, für mich ist das nicht wirklich wichtig, Haupsache er funktioniert und ist zuverlässig.
Klar, das Aussehen ist nicht so toll, aber seien wir doch mal ehrlich, ist das wirklich noch interessant, wenn man mal am Grillen ist ;-)
 

hulster

Hobbygriller
Nein, das ist nicht ganz so. Es müsste ein ON-ON Switch sein. Der Schalter trennt den Akku physisch vom Rest der Schaltung. Damit kann es im ausgeschalteten Zustand zu keiner Entladung des Akkus durch die Schaltung kommen. Mit Logik ist da nix.
Standard ist hier einfach ein simpler Schieber. Optisch sind die alle ähnlich. Alternativ ein Druck- oder Wippenschalter. Die Auswahl an passenden Schaltern ist da aber stark begrenzt.

Ok - wenn du den Akku physisch unbedingt trennen willst. Mein Fahrrad-Rücklicht mit 400 mA Akku, überlebt den ganzen Sommer problemlos und muß vor dem Winter nicht nachgeladen werden. Lagere es mit 2/3 bis 3/4 geladen.
Wenn physisch getrennt fände ich aber ne Wippe die Schönste Lösung. Das vermittelt dann den hochwertigsten Eindruck Fände ich auch vollkommen ok.
Ich kauf ihn aber auch mit Schiebeschalter. Wir tauschen hier nur Meinungen aus. ;)
 

Tfrensch

Bundesgrillminister
Schiebeschalter finde ich auch total ok. Wie gesagt, es gibt vielleicht schöneres, aber das ist im Endeffekt egal. Beim Nano bin ich damit voll zufrieden.
 
Oben Unten