• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grundsatzentscheidung: Traeger Timberline 1300 oder Napoleon Prestige Pro 500rnen

Pelletgrill oder Gasgrill

  • Pelletgrill

    Stimmen: 10 71,4%
  • Gasgrill

    Stimmen: 4 28,6%

  • Umfrageteilnehmer
    14

Greenhorn_3009

Militanter Veganer
Titel:
Traeger Timberline 1300 oder Napoleon Prestige Pro 500
WO wird gegrillt?:
Garten
WO steht der Grill?:
Garten oder Gartenhütte
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas oder Pelletes
WIE OFT wird gegrillt?:
2-3 mal die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 50 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 35 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent
WAS soll gegrillt werden?:
[ 85 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent
UNBEDINGT erforderliche Features:
Ich möchte dem Fleisch auch Raucharoma verleihen können und die Möglichkeit des low 'n slow sind mir sehr wichtig
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
2-9
Wie hoch ist dein BUDGET?:
Bis 3000,-€, gerne weniger
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Beef Brisket, Sparerips, Pulled Pork, aber auch Pizza auf dem Grill
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
  • Traeger Timberline 1300, sehr einfaches Temperaturmanagement, gute Verarbeitung, Riesen Grillfläche; App-Funktion ist mir vollkommen egal. Was gefällt mir nicht? Maximale Temperatur: knapp 270 Grad (reicht das für Pizza?)
  • Napoleon Privilege Pro 500, Sizzle Zone, überragende Haptik, hohe Temperatur, direktes Grillen; Was gefällt mir nicht? Kein richtiges Räuchern, Niedrigste Temperatur gemäß Verkäufer 140 Grad
Grüße in alle Richtungen, ich bin der Neue, Olli mein Name. ;)
Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Grill. Ich weiß, ich vergleiche hier gerade Äpfel mit Birnen, aber ich stehe halt gerade echt zwischen den beiden Grills.
Was habe ich an Grills? Ich habe einen Kugelgrill (Marke billig), einen Schwenkgrill und das war es. Nun will ich die eierlegende Wollmilchsau. Ich bin total fasziniert vom Texas Barbecue, der Art das zu zelebrieren, 20 Stunden zu garen/räuchern und dennoch liebe ich rohes Fleisch. Der Napoleon mit dem Sizzle macht da schon mächtig Eindruck. Die Frage wäre halt, bekomme ich mit dem Gasgrill auch ein sehr gutes Brisket mit Raucharoma hin, welches ich über Stunden bei gleichbleibend niedriger Temperatur garen kann? Verkäufer A sagt ja, Verkäufer B rät zum Traeger. Bekomme ich trotzdem ein gutes leckeres Steak hin, welches nicht gekocht sein soll? Verkäufer A sagt nein, Verkäufer B ja. Ihr erkennt wahrscheinlich schon mein Problem, VerkäuferA verkauft überwiegend Gasgrills, Verkäufer B überwiegend Pelletgrills. Jetzt hoffe ich hier auf eure geballte Kompetenz und Rat. ;)

Bin für jeden Tip dankbar und auch für kreative Ratschläge offen.

Gruß Olli
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn du nichts gegen Kohle hast, dann empfehle ich dir in deinem Fall einen Kamado!
Hier geht alles zwischen 80°C bis 400°C

Ansonsten würde ich mal bei Pelletgrills von Bob Grillson oder Memphis schauen.
 

Jaibie

Grillkönig
Ich geb meinem Vorredner recht, ein Kamado bedient alles von l&s bis Pizza mühelos.
Ist halt kein Gasgrill....
 
OP
OP
G

Greenhorn_3009

Militanter Veganer
Danke euch schonmal. Wie sieht das denn mit der Temperaturregelung aus, ist das leicht zu regeln? Und die Kapazität, wie sieht es mit der aus? Will halt auch ordentlich was auf den Grill legen können... :kugel:
 

Jaibie

Grillkönig
Beim Gasgrill ist die Temperaturregelung denkbar einfach. Die Kapazität des Grill ergibt sich natürlich aus seiner Größe, von daher ist das auch ziemlich einfach zu sagen, reicht...oder reicht nicht. Dazu kommt noch der Warmhalterost.
 

dxwilli

Fleischesser
also, ich kann dir nur zum Timberline raten. Ich selber hab einen 850, selbst da schon eine riesen Grillfläche. Gut, Pizza geht wohl nicht, aber gerade für
Longjobs genau das Richtige. Auch indirektes Grillen bei höheren Temperaturen kein Problem.
Und die Steuerung 1a, du wirst sie nicht mehr missen wollen.
 

Königsblauer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Pelletsmoker ist immer nur eine Ergänzung , es sei den du hast einen Rösle mit dem man auch direkt Grillen kann .
Der Napoleon ist super , wobei ich sage das der normale P500 auch reicht . Dazu ein Monolith Classic mit BBQ Guru . Dann bist du bestens ausgestattet .
 

Jaibie

Grillkönig
Pelletsmoker ist immer nur eine Ergänzung , es sei den du hast einen Rösle mit dem man auch direkt Grillen kann .
Der Napoleon ist super , wobei ich sage das der normale P500 auch reicht . Dazu ein Monolith Classic mit BBQ Guru . Dann bist du bestens ausgestattet .
Meine Ausstattung ist ähnlich der hier vorgeschlagenen und ich für meinen Teil bin sehr zufrieden
 

Jaibie

Grillkönig
Pizza war auch im Rennen, die isst man meist häufiger als brisket oder pp....
Also ich pers. denke mit nem gesunden Mix kommt man am weitesten
 
OP
OP
G

Greenhorn_3009

Militanter Veganer
Hier kommt ja richtig drive rein... ;)
Ich war auch eigentlich fest auf den Timberline eingeschossen, aber der Nachteil dabei ist halt, dass man nicht direkt grillen kann und sowas wie Pizza halt auch flach fällt und wir lieben Pizza, schön vom Grill mit Pizzastein. Anderseits liebe ich auch beef Brisket und die ganzen Longjobs. Deswegen stehe/stand ich echt absolut zwischen den Stühlen. Deswegen jetzt die erdachte "Hybridlösung", auch weil der Bronson gerade für 399,- £ zu haben ist.

Nochmal so eine Frage:
Sind die Keramik Grills wirklich so top, wurde ja schonmal empfohlen. Was ist da der große Unterschied zum Gasgrill von den Möglichkeiten her?
 

Jaibie

Grillkönig
Für Qualität nimmst du einen Kamado, der allerdings mit Feststoff beheizt wird. Zwar für eine lange Zeit, aber doch unkomfortabler als beim Gaser. Stabilität in der Temp. sind mit wenigen Handgriffen hergestellt, ohne große Probleme. Ein Alleskönner wenn man mich fragt.... Allerdings: Flachgrillen in Masse oder einfach mal ein Steak, kein Ding für den Kamado...da brauchts das Bundle mit nem guten Gaser...
 
Oben Unten