• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Häussler Habo Art Nachbau

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich möchte mir nun einen HBO selber bauen. Da der Ofen mobil sein muss, kommt nur eine Art wie Häussler in Frage


Hi,

hier:
http://www.schamottshop.de/index.php/cat/c42_Schamotteplatten-grossformatig.html

findest Du großformatige Schamottplatten.
Damit lässt sich das Deckenproblem lösen.

Der Rest sind ja prinzipiell nur ein paar Schamottsteine, die in ein Blechgehäuse gelegt und gestellt werden.

Dazu brauchst Du eigentlich keinen detaillierten Bauplan.

Such Dir einfach die Steingrößen raus, die Du bekommen kannst und lege danach die Größe des Gehäuses aus.
Anhand der angegebenen Gewichte kannst Du dann auch ungefähr abschätzen wie schwer das Ganze wird, damit es noch mobil bleibt.

Viele Grüße
Onkelchen
 

grill4fun

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Und weil er im Blechgehäuse ist sind die Maße egal? Wusste ich gar noch nicht o_O
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Und weil er im Blechgehäuse ist sind die Maße egal? Wusste ich gar noch nicht o_O

Du kannst ja auch nicht alles wissen. ;-)


Die Wunschmaße kennt er doch von seiner Vorlage ...
Diese im Detail dann an die verfügbaren Steine anpassen und schon hat er den Ausgangspunkt.

Wenn jemand ohnehin selber bauen will, dann stellt das im Normalfall kein Hindernis dar.

Viele Grüße
Onkelchen
 
OP
OP
Z

Zanderjäger

Militanter Veganer
@Onkelchen
ja das könnte man so in etwa machen.
Mit mobil meinte ich nicht, dass ich den Ofen jederzeit verschieben kann/muss, sondern eventuell irgendwann mitnehmen, da wir in einem Haus zur Miete wohnen.
Ich finde die Produkte bei Mario interessant, da gibt es fertige Gewölbe und gar nicht mal so teuer, ein halbes Gewölbe kostet ca. 70€ x4 das reicht, plus Boden und Rückwand.

http://www.marios-holzbackofen.de/gewoelbe.html

@grill4fun
Danke, du hast verstanden was ich meine :)
Bist du mit dem Gotthard zufrieden?

Ich habe gestern mit Thomas Ramster telefoniert, über 1 Stunde. Das Gespräch war sehr nett und die Beratung war sehr ausführlich, letztendlich hat er mir den Gotthard empfohlen.
Habe allerdings wegen der Größe bedenken, vielleicht ist der zu groß für mein Vorhaben, und das sind Hauptsächlich Brote und mit fast 3000€, inkl. Gestell und Lieferung, "eigentlich " über meinen Budget.

Es ist/wird schwierig...

Viele Grüße
Zanderjäger
 

grill4fun

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Die vom Mario sind halt die Öfen von Kandern, gibts schon länger aber es gibt hier im Forum keine Berichte. Sind aber bestimmt auch in Ordnung.
Mit dem Gotthard bin ich sehr zufrieden, diese Bauweise ist halt sehr flexibel und lässt auch Sachen zu, die mit einstöckigen nicht so ohne weiteres möglich sind.
Ich hatte mir auch überlegt einen kleinen Ramster zu kaufen, der Gotthard aber ist halt schon ein fertiger, richtiger Speicherofen mit Dämmung. Meiner stand 2 Jahre auf Paletten draußen in einer provisorischen Kiste, jetzt auf einem Gestell und unter Dach.
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Also, ich sag mal so:

Ein doppelter Gotthard ist schon etwas anderes als ein einfacher Speicherofen egal welchen Herstellers. Gleichzeitig mit unterschiedlichen Temperaturen Backen ist nur in einem solchen Ofen möglich. Nicht umsonst haben wir ein Europa Patent :-)
Auch ist das kompletter Unsinn zu behaupten, dass Du Dir einen Speicherofen bauen kannst, in dem Du einfach ein paar Schamottsteine nimmst und mit einem Blechkleid verkleidest. Da gehört schon ein bisschen mehr dazu :patsch:.

Ich habe Dir am Telefon den extremen Speicher und Dämmungsaufbau des doppelten Gotthards erklärt. Vielleicht hilft das Dir bei Deiner Entscheidung ein bisschen weiter.

Grüße
Thomas
 

grill4fun

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Hallo @Zanderjäger
Hast Du dich schon für einen Entschieden oder einen gekauft oder doch selbst bauen?
 

Schalke

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Über einen HBO sollte man wirklich nur dann nachdenken,
wenn man ihn als sein Hobby annimmt. Ansonsten reicht der
E-Herd vollkommen aus.
Zudem muss ein guter Standort vorhanden sein, d.h. einen
den man ganzjährig nutzen kann.
Dann solltest du klären, ob der Ofen nur für Brot ist oder
du auch Pizza, Haxen, Braten, Flammkuchen machen möchtest.
Und danach musst du doch entscheiden:
HBO selber mauern
HBO Fertigteil (z.B. aus Polen siehe link in meiner Signatur) oder der Häussler, oder, oder, oder
Ramster

Und egal wofür du dich entscheidest:
Es kostet tierisch viel Kohle und noch mehr Zeit.......
Lies erst mal wochenlang in den Bauthreads, mach dir Notizen und lass deine Ideen reifen.
Standort ist schon mal die erste wichtige Frage.....und der Rest kommt nach und nach.

Und falls du mich fragen möchtest, wie teuer mein HBO (der noch gar nicht fertig ist, war/sein wird):
Ich habe nicht mit gezählt, schätze aber dass ich schon locker bei 2.000€ bin.....:pfeif:
 
OP
OP
Z

Zanderjäger

Militanter Veganer
Moin moin,

Ich war die letzten Monate sehr beschäftigt (Nachwuchs) und konnte mich mit dem Thema HBO kaum beschäftigen.
@MuhKuhMuh danke für den Tip, seit deinem Hinweis verfolge ich im Hintergrund dein Projekt.
Sehr interessante Umsetzung, genau so etwas hatte ich mir vorgestellt!

@Schalke ich sehe das ein wenig anders, natürlich muss man sich das leisten können und natürlich den damit entsprechenden Aufwand hinnehmen.
Aber NUR als Hobby sehe ich es nicht...ich backe schon seit Jahren Brot für die Familie und je 2 Brote im E-Herd pro Backgang und das 1x die Woche wird einfach zu viel.
Ich möchte mehrere Brote auf einmal backen und das alle 2 Wochen...
Außerdem schmeckt so ein Brot aus dem HBO um Längen besser :)
 
OP
OP
Z

Zanderjäger

Militanter Veganer
Ach ja, Standort wäre die Terasse und könnte sich vielleicht in den kommenden Jahren ändern, da wir in einem Mietshaus wohnen und Ausschau nach einer Immobilie halten die wir kaufen möchten.
Somit fällt etwas gemauertes auch raus.
Eventuell etwas als Übergangslösung...
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Schalke ich sehe das ein wenig anders, natürlich muss man sich das leisten können und natürlich den damit entsprechenden Aufwand hinnehmen.
Aber NUR als Hobby sehe ich es nicht...ich backe schon seit Jahren Brot für die Familie und je 2 Brote im E-Herd pro Backgang und das 1x die Woche wird einfach zu viel.
Ich möchte mehrere Brote auf einmal backen und das alle 2 Wochen...



Exakt das war seinerzeit auch bei uns der Auslöser.
Ob man 2 Brote oder 8 Brote backt, der Vorbereitungsaufwand ist der gleiche. Und der Vorbereitungsaufwand ist schließlich der größte Aufwand beim Brotbacken.

Ein bis zwei Brote pro Backdurchgang war uns einfach zu wenig für den großen Aufwand ein gutes Brot zu backen und für zwei Backdurchgänge muss man die Teigreife ja schon wieder teilen.
Also haben wir uns den Holzbackofen gebaut. Er war die günstigste Variante an einen Ofen für 8 Brote pro Backdurchgang zu kommen.
Mit 400,- Euro unschlagbar im Preis-/Leistungsverhältnis für einen Speicherofen dieser Größe.

Wir sehen es auch nicht als Hobby, denn wir backen unsere gesamten Backwaren selber. Brot, Brötchen, Laugengebäck, Süßes, Blätterteigwaren wie Croissants usw.

Bei uns ist der Ofen nicht Hobby, sondern Mittel zum Zweck.

Viele Grüße
Onkelchen
 
OP
OP
Z

Zanderjäger

Militanter Veganer
@grill4fun
Alsooo...letztes Jahr hatte ich ein tolles Gespräch mit @Backwahn, sein Ofen Gotthard , den Du ja auch hast, hat mich eigentlich überzeugt dazu noch sein gutes Angebot. Da wir eine Babypause hatten, gab er mir Zeit zum nachdenken und wollte sich danach melden. Leider kam kein Anruf mehr von Thomas...vielleicht war das Angebot doch zu gut ;)

Nun bin ich am überlegen einen Ofen selbst zu bauen. Innen aus Steinen mauern wie es @Onkelchen gemacht und die Schale wie es @MuhKuhMuh umgesetzt hat.

Oder doch auf Thomas‘ Angebot zurückgreifen...

Schwere Entscheidung, vorallem weiß ich nicht ob das Projekt doch eine Nummer zu groß ist für mich.
Schweißen kann ich, mauern nicht...

Die finale Frage: Ramster Gotthard, Adersedt oder Selbstbau? (Häussler eigentlich zu teuer)

Gruß aus dem Norden
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Entscheidung kann ich Dir nicht abnehmen.

Aber ... ich bin auch kein Maurer von Beruf sondern gelernter Elektroniker. :-)
Das Mauern des Ofens war trotzdem kein Problem.

Die Geldfrage ist natürlich auch nicht unerheblich. Häussler und Gotthard sind halt preislich hoch, die Selbstbauvariente preislich am geringsten dafür am flexibelsten, Aderstedt liegt mittendrin.

Ein Zwischenweg wäre vielleicht ein Bausatz von Häussler?
Der ist beim Habo 4/6 gut 1.600,- Euro günstiger als der fertige Ofen und bringt Dir außen rum mehr Gestaltungsfreiheit.

Viele Grüße
Onkelchen
 
Oben Unten