• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hat jemand eine verzinnte Kupferbratpfanne?

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hat jemand von Euch eine verzinnte Kupferbratpfanne?

Wozu nutzt ihr diese?

Ist das braten darauf wesentlich anders, als auf einer eisernen?
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Meine Oma hat auf Kupfertöpfe und Pfannen geschworen.
Die Wärmeleiteigenschaften von Kupfer sind sensationell gut - da kommt kein Guss oder Schmiedestahl mit, aber gleichzeitig ist Kupfer schon seit je her teuer und somit die Pfannen und Töpfe meist recht dünnwandig.
Zudem ist Kupfer ein weiches Material, weswegen Kupfergeschirr gerne verbeult.
Wie die Brateigenschaften von Kupferpfannen sind, kann ich überhaupt nicht einschätzen.
Wo kriegt man überhaupt noch Kupfergeschirr und ist das verzinnte innere gesundheitlich wirklich unbedenklich?
 

Jack The Dipper

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich selber habe sowas nicht, ist mir imo zu teuer da muss erst noch mein Fuhrpark erweitert werden :-)

Ich koche aber öfters mit Kupferpfannen und Töpfen bei meinen Eltern.
Ich erkenne da keinen Unterschied bis auf das sie sehr sehr schnell heiß sind, zuletzt darin gemacht hab ich Entenbrust, die wurde genauso rösch wie in ner Gußpfanne aber da ich sie meist kalt mit der Haut nach unten lege und dann erst die Herdplatte anstelle, gehts halt mit Kupfer schneller.

Die Verarbeitung ist spitzenklasse sollte sie aber auch bei dem Preis von Kupfer Pfannen/Töpfen.

Edit: Da ja oben gefragt wurde, ich glaube meine Eltern haben die aus Frankreich. Was die gekostet haben ka auf jedenfall viel... Ist denke ich auch eine Frage des Küchendesigns, bei ihnen hängen die über der Kochstelle das sieht sehr schick aus... Für in den Schrankstellen würd ich kein Kupfer nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten