• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe bei der Gasgrill Entscheidungsfindung

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Nachdem ich nun schon einige Zeit zu verschiedenen Themen mitlese habe ich nun auch ein paar Fragen.

Bin auf der Suche nach einem Gasgrill für den Balkon ca. 150cm Breite. Das Grillen habe ich auf einem Q100 von meinem Vater begonnen. Hier kommt man mit den Experimentier methoden, z.B. Spare Ribs auf niedriger Temperatur, sehr schnell an die Grenzen weil einfach der 2. Brenner fürs indirekte Grillen fehlt. Ich würde gerne normale Rinder Steaks, Würstchen usw. aber natürlich auch gerne Experimente wie das BBC, Spare Ribs o.ä. ausprobieren. Nach dem ich erst in Richtung der größeren Brüder des Q100 geschaut habe war ich dort sehr schnell bei einem Grill für fast 500€ mit Wagen der dann auch "nur" 2 Brenner hat. Auch den TravelQ 285 Pro von Napoleon mit Wagen war für mich interessant. Da aber wie gesagt von der Größe und dem Preis hier schon sehr schnell die Regionen eines kleinen vollwertigen Gasgrills erreicht waren hab ich mich dann auch bei der Weber Spirit, Napoleon Triumph und Broil King Monarch umgeschaut. Preislich dachte ich mir bieten die dann für fast das gleiche Geld deutlich mehr und mit den 3 Brennern im vgl. zu zwei bin ich deutlich flexibler was indirektes Grillen angeht, oder liege ich dort falsch?

Ins Auge gefasst habe ich dann natürlich gleich auch die Gasgrills mit 3 Brennern sprich Weber Spirit 310/320, Napoleon Triumph 420 und Broil King Monarch 320/340. Der Weber fiel dann raus weil hier die Seiten Tische nicht so einfach klappbar sind und er im Laden auch so bullig wirkte. Der Napoleon hat mir im Laden sehr gut gefallen aber irgendwie wirkte er klapprig. Habe dann im OBI einen Broil King Baron für 600€ angeschaut und der wirkte auf mich deutlich wertiger. Leider habe ich keinen Laden in der nähe der den Monarch hat. Für mich ist der Monarch 320/340 deshalb eigtl. der Favorit.

Meine Frage ist nun einfach die: Habe ich in dieser preislichen Region eine Alternative übersehen oder würdet Ihr u.U. empfehlen gleich jetzt am Anfang vllt 200€ mehr in die Hand zu nehmen und auf lange Sicht ein deutlich besseres Produkt zu bekommen das ein deutliches Funktionsplus bietet?
 

Einweggriller

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Meine Empfehlung:

Mach Dir eine Tabelle und schreibe links all die Punkte runter, die Dir wichtig sind, bei Deiner Entscheidung (z.B. Preis, Brenneranzahl, Breite, Farbe, ...). Dann schreibst Du über jede Spalte einen potentiellen Kandidaten und in die Felder drunter, wie der jeweilige Kandidat Deine Präferenzen erfüllt (-/o/+).
Am Schluß zählst Du alles zusammen und hast mit ziemlicher Sicherheit Deinen Grill gefunden.
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ja so in der Art habe ich das auch gemacht.

Bin dann aufgrund der besseren wertigkeit und des höheren Deckel beim Broil King gelandet. Zudem habe ich über den Napoleon Triumph ein paar Sachen wegen Fettbrand aufgrund der nicht so ideal konstruierten Fettableitbleche gelesen. Beim Broil King habe ich davon noch nichts gehört. Ist diese Problem dort auch?

Ich hoffe der Monarch ist von der Qualität her mit dem Obi Baron vergleichbar. Die Frage ist halt nur wie oben beschrieben ob es in der Preisregion Alternativen gibt, die ich vllt noch nicht entdeckt habe oder es sich lohnt gleich, für die Zukunft, etwas mehr auszugeben.
 

fleischlein

Grillkaiser
Ja so in der Art habe ich das auch gemacht.

Bin dann aufgrund der besseren wertigkeit und des höheren Deckel beim Broil King gelandet. Zudem habe ich über den Napoleon Triumph ein paar Sachen wegen Fettbrand aufgrund der nicht so ideal konstruierten Fettableitbleche gelesen. Beim Broil King habe ich davon noch nichts gehört. Ist diese Problem dort auch?
Das Problem hat jeder Grill, Fett brennt ab einger gewissen Temperatur, wenn du den Grill auf 350°C hoch heizt und dann bei voller Brennerleistung Fleisch drauf brätst brennt im Zweifel jeder Grill. Bleibt man am Grill und zieht das Fleisch aus dem Feuer passiert da nichts. Brennerabdeckblech hin oder her.
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das Problem hat jeder Grill, Fett brennt ab einger gewissen Temperatur, wenn du den Grill auf 350°C hoch heizt und dann bei voller Brennerleistung Fleisch drauf brätst brennt im Zweifel jeder Grill. Bleibt man am Grill und zieht das Fleisch aus dem Feuer passiert da nichts. Brennerabdeckblech hin oder her.

Bei den Napoleon ist dieses Problem nur etwas stärker wie bei den Ableitblechen der Weber. Bei den Napoleon sind die Bleche vom Winkel her zu flach daher fließt das Fett nicht schnell genug ab. Einige haben sich deshalb einen Nachbau der Weber Bleche beim Schlosser machen lassen. Hier ist der Thread für den Napoleon LE/LEX, einen ähnlichen gibt es auch für die Napoleon Triumph, finde den aber gerade nicht: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/flavorizer-bars-fuer-napoleon-lex-umbau.216690/

Hat jemand dieses Problem auch bei den Broil King entdeckt?
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo @DerSimmi :

Wenn die etwa 200 km Fahrt nicht zu viel sind könntest du mal den Christoph kantaktieren:

http://www.oberleiters.com/

Der hat sowohl Napoleon als auch Broil King im Angebot.

Gruß, Armin

p.S.: Ich habe bisher keinen Fettbrand in meinem Napi gehabt. Aber wenn man direkt auf Kohle grillt, dann kann das auch passieren und man reagiert halt entsprechend (Grillgut in den indirekten Bereich ziehen, kurz warten bis Flammen erloschen und weiter geht's. Beim indirekten Grillen entsteht das Problem imho nicht.
 

fleischlein

Grillkaiser
Ich habe bei meinen Eltern einen Lex und wir haben dieses Problem nicht. manchmal steht das Problem vor dem Grill. Ist nicht so als könnte ich das Problem gar nicht nachvollziehen aber ich würde das nicht so schwer gewichten.
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe bei meinen Eltern einen Lex und wir haben dieses Problem nicht. manchmal steht das Problem vor dem Grill. Ist nicht so als könnte ich das Problem gar nicht nachvollziehen aber ich würde das nicht so schwer gewichten.

Das habe ich mir auch schon gedacht. Werde nächste Woche wenn Grillworld in Urbach keine Winterpause mehr hat mal den Broil King anschauen. Den Napi konnte ich ja schon begutachten.

Würdet ihr mit dem Kaufzeitpunkt noch etwas warten bis die Saison im März richtig beginnt? Ich weiss nicht so richtig ob bis dahin bei dem ein oder anderen Online Anbieter oder Laden evtl. Aktionen oder Angebote kommen? Den Broil King gab es um Weihnachten ja auch mal für ca. 500€ habe ich gesehen. Zudem gibt es vom Broil King 340 ja auch schon ein 2015 Modell. Hat das jemand schon einmal verglichen zum alten Modell? Evtl. wird dann das Vorjahresmodell ja auch noch etwas günstiger?
 

smeagolomo

Grillkaiser
Würdet ihr mit dem Kaufzeitpunkt noch etwas warten bis die Saison im März richtig beginnt? Ich weiss nicht so richtig ob bis dahin bei dem ein oder anderen Online Anbieter oder Laden evtl. Aktionen oder Angebote kommen?
Hm.
Bei den Premiumanbietern sind Aktionen eher selten.
Aber wenn du die Zeit/Geduld hast dann kanst du ja mal gucken ob es was gibt.
Evtl. auch bei den BK's von OBI.
Oder, falls das für dich in Frage kommt, dass ein GSV'ler sich zum Sommer ein neues Sportgerät gönnt und hier in den Kleinanzeigen was schnuckeliges, gebrauchtes auftaucht.

Gruß, Armin
 

[focusbiker]

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Also als T410 Besitzer kann ich dir mitteilen, dass Fettbrand kein Problem ist, es sei denn du ersäufst dein Grillgut in Marinade.

Grundsätzlich stand ich vor der gleichen Entscheidung wie du. Der T410 erschien mir zunächst auch etwas klapprig, aber beim zweiten Geschäft war er besser aufgebaut und machte einen guten Eindruck. Der Monarch hat mehr Platz in der Höhe, der T410 dafür die etwas größere Grillfläche in der Tiefe (38 vs 43 cm). Da bei mir aber nichts größeres als ein Hahn auf den Spieß kommt, habe ich mich für die größere Grundfläche entschieden. Optisch hat mir der T410 zudem auch noch besser gefallen, die schwarzen Plastik-Drehknöpfe am Monarch sind optisch alles andere als schön....

Wahrscheinlich wirst du mit beiden Grills glücklich werden....
 

Schotty

Veganer
5+ Jahre im GSV
Nachdem ich nun schon einige Zeit zu verschiedenen Themen mitlese habe ich nun auch ein paar Fragen.

Meine Frage ist nun einfach die: Habe ich in dieser preislichen Region eine Alternative übersehen oder würdet Ihr u.U. empfehlen gleich jetzt am Anfang vllt 200€ mehr in die Hand zu nehmen und auf lange Sicht ein deutlich besseres Produkt zu bekommen das ein deutliches Funktionsplus bietet?

Nur der Vollständigkeit halber: eine Gaskugel kommt für dich nicht in Frage? Würde sich gerade für indirekt doch anbieten und gibts von ODC in allen erdenklichen Größen.
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Nur der Vollständigkeit halber: eine Gaskugel kommt für dich nicht in Frage? Würde sich gerade für indirekt doch anbieten und gibts von ODC in allen erdenklichen Größen.

Nein kommt für mich wegen der optik nicht in Frage. Deshalb fallen die Odc raus.

Nach den Rückmeldungen hier bewege ich mich wieder mehr in Richtung Napi 410. ist immerhin auch 50€ günstiger und habe entdeckt das zubehör wie zb abdeckplane auch etwas günstiger sind. 11kg flasche müsste da ja auch reingehen.

In welchem Shop lässt sich so etwas kostengünstig erwerben bzw auf rabatte/aktionen hoffen?
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Habe mich jetzt nochmal etwas intensiver informiert.

Der Broil King überzeugt mich von der Verarbeitungsqualität mit dem Pulverbeschichteten Deckel und dem Gehäuse doch etwas mehr als der T410. Es wirkt alles, bis auf die Drehknöpfe, deutlich wertiger. Außerdem gefällt mir auch deutlich besser das ich die 11kg Gasflasche im Gehäuse verstauen kann. Das soll ja beim Napi nicht gehen oder macht das jemand von euch?

Zwecks des Zubehörs, sprich Abdeckplane (100€) und später einem Drehspieß (120€), ist Broil King aber deutlich teurer als der Napi. Gibt es da von anderen Herstellern Alternativen zum Zubehör? Wenn ich mir das hochrechne ist der Napoleon damit insgesamt fast 130€ günstiger. Das ist dann schon eine Hausnummer. Auch was die Rostfläche betrifft ist der Broil King da doch etwas ausserhalb der "Norm" habe Angst das diese mir etwas zu klein werden könnte. Vorallem wenn ich mir noch einen Pizzastein und eine normale Gussplatte (Gibts das überhaupt?) kaufen möchte.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Das soll ja beim Napi nicht gehen oder macht das jemand von euch?
Es ist laut Anleitung nicht zulässig. Daher mache ich es auch nicht und würde es auch nicht machen.
Aber es ist eh immer ratsam eine Ersatzflasch zu haben (meistens sind Gasflaschen Sonntags leer :-( )
Wenn du als 2x5kg Flaschen hast dann ist die Welt schon i.O., vor allem wenn du die Dinger hoch schleppen musst.

Zwecks des Zubehörs, sprich Abdeckplane (100€) und später einem Drehspieß (120€), ist Broil King aber deutlich teurer als der Napi. Gibt es da von anderen Herstellern Alternativen zum Zubehör?
Zumindest bei der Plane würde ich gucken ob eine Plane für Gartenmöbel aus dem Baumarkt nicht auch passen würde.
Bei santos gibt es eine Spieß für 80,- der laut Beschreibung beim Monarch 20 und 40 passen soll.

habe Angst das diese mir etwas zu klein werden könnte.
Für wieviel Personen soll denn gegrillt werden?

Vorallem wenn ich mir noch einen Pizzastein und eine normale Gussplatte (Gibts das überhaupt?) kaufen möchte.
Die gibt es in vielen verschiedenen Größen.
Sollte was "passendes" zu kriegen sein.
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Frage ist für mich halt dann ob es mir nicht doch der Triumph tut. Bei diesem würde ich für 130€ günstiger alles mit Original Zubehör bekommen und hätte keine Theater mit Abdeckung ausprobieren und suchen genauso wie den Drehspieß u.U. anpassen.

Bin mir einfach nicht sicher ob sich der Mehrpreis für den Monrach lohnt :) Ihr kennt solche Entscheidungen bestimmt.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Bei dem Triumph wäre mir der Deckel zu flach.
BBC dürfte eng werden. Und wie das dann beim Spießgrillen aussieht weiß ich auch nicht.
Einen T habe ich halt nicht direkt vor mir grad'.
Am besten wäre bei einem Händler direkt beide zu vergleichen.
 

[focusbiker]

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
BCC geht auf dem T410 einwandfrei: Roste raus, Edelstahl-Form von Ikea direkt auf die Brennerabdeckungen und das Hähnchen in die Edelstahl-Form gestellt. Habe ich schon zweimal gemacht, klappt wunderbar.

Hähnchen am Spieß klappt auch. Pizza geht mit dem großen, runden Pizzastein von Weber auch sehr gut.

Es kommt eben immer darauf an, was man vor hat. Der Monarch hat in der Höhe mehr Platz, aber dafür ist die Grundfläche kleiner... Wenn du nichts größeres als einen Gockel machen willst, dann wäre für mich der T410 die erste Wahl. Ein Truthahn wird wohl schwierig..

Mit einer 5 kg Flasche kommt man recht lange aus, wenn du das Teil nicht andauern mit allen drei Brennern am Anschlag befeuerst.

Was du vielleicht auch noch beachten solltest: Der T410 ist fast komplett aus Edelstahl, das kann man sehr gut reinigen. Ich habe keine Ahnung, wie das bei Aluguss aussieht, aber da muss man auf jeden Fall mit dem Reiniger aufpassen, sonst fängt das Alu an zu "blühen".
 
OP
OP
D

DerSimmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für euer Hilfe. Es ist jetzt der Broil King Monarch 340 geworden. Habe ihn gerade bestellt und freu mich tierisch auf die Anlieferung :)

Der Broil King sieht für mich deutlich besser aus fürs putzen als der T410. Bei diesem lässt sich das verbaute Edelstahl auch nicht mit höherwertigeren Edelstahl Gasgrills vergleichen. Außer vor Oxidation muss man bei Alu auch keine Angst vor Rost haben. Es ist ja Alu. Deshalb glaube ich das ich beim Broil King länger damit Spaß habe und das Putzen ist für mich ein nicht unwesentlicher Faktor.
 

der Kai

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Was genau willst du denn da ständig putzen?
 
Oben Unten