• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe benötigt: Wie UDS Feuerkorb bestücken?

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

da nun mein UDS endlich fertig ist und ich diesen die kommenden Tage einweihen möchte, habe ich eine generelle Frage zur Bestückung des Kohlekorbs.
Bisher habe ich folgende Vorgehensweise gefunden:
Kohlekorb mit Briketts befüllen, in der Mitte entweder ein Einmachglas reinstellen, oder eine Kuhle machen. Glas raus und dort 6-8 durchgeglühte Briketts reinkippen. Aber nun die Frage: Die Räucherchips / chunks oben auf die Kohle legen und wie verteilen? Macht das ein Unterschied ob das chips oder chunks sind?

Danke für Eure Tipps

Grüße

Ken866
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Ich habe jetzt zwar noch nicht so viel Erfahrung mit meinem UDS sammeln können, aber das bisschen kann ich ja mal beisteuern. Ich habe den kleinen Besteckkorb von IKEA in die Mitte gesetzt und darum einen Minionring. Darauf habe ich dann entweder Chips oder Buchenscheite gelegt. Und zwar so, dass sie an der Glut lagen, bzw. im weiteren Verlauf. Allerdings nur auf der ersten Strecke, weil der Rauch ja irgendwann nicht mehr ins Fleisch geht. Ich behaupte mal, dass es egal ist, ob du Chips oder Chunks nimmst. Beim UDS ist halt der Platz für größere Stücke da. Da ich Chips vorher wässere, sind die mit mehr Arbeit verbunden.
Ich wollte mal den UDS so befüllen, wie du das gemacht hast (und ich glaube auch, die meisten es tun). Dann würde ich die Chips/Chunks auf, bzw. an die Glut legen und um die Glut verteilen, damit die Glut im Laufe der Zeit da dran kommt. Vermutlich muss das in keinem all zu großen Radius geschehen.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Der Rauch ist eh nur in den ersten zwei Stunden Geschmack gebend.
Wichtiger ist, dass die Briketts vorher ordentlich ausgasen können bevor das Fleisch in den UDS kommt.
Wenn dann einigermaßen Glut bei den Briketts vorhanden ist, kann man selber entscheiden, ob man mehrmals Chips oder einmal Chunks (ich nutze ca. 5x5x5 große Stücke) auflegt. Manchmal habe ich auch nur einen einzigen Scheit Holz drauf geworfen - der brannte dann zwar irgendwann, aber ein Raucharoma wird so auch erzeugt.
Chips zu wässern ist jedem selbst überlassen - schadet nicht und hilft auch nicht viel.
Der UDS darf nur nicht qualmen, sondern man soll noch etwas erkennen können.

Ich kann mich @Gaseinsteiger seiner Aussage nur anschließen: Minionring schön schichten ist nur für die Optik
 

Luse

Grillkaiser
Hallo Ken,
hier ein altes Bild.
Heute mache ich weniger Holz rein, ich würde nur noch ein Scheit von den kleinen reinmachen und das an den Anfang, also dort, wo jetzt der Dicke liegt.
Zwischenablage01.jpg
 

Anhänge

  • Zwischenablage01.jpg
    Zwischenablage01.jpg
    603,1 KB · Aufrufe: 332
OP
OP
Ken866

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Lieben Dank schon mal für eure Angworten. Ihr macht Minionringe? Ich hatte das so verstanden dass man in die Mitte (da wo das IkeaTeil steht) die durchgeglühten Kohlen reinkippt. Danke für die Richtigstellung
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Ich würde behaupten, dass die meisten einfach den Eimer vollkippen und die glühenden Kohlen in die Mitte kippen. Der Minionring dürfte seltener genutzt werden. Ich probiere beim nächsten Mal auch die einfache Variante. Dürfte genauso gut klappen und etwas einfacher in der Handhabung sein. Dann spart man sich auch den Stein oder das Blech zum Trennen.
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Ich habe mir letztes Jahr eine Ausgabe dieser Illustrierten für Männer gekauft (BEEF!). Da war eine Anleitung für einen UDS drin. Ich habe mir dann die besten Sachen aus BEEF! und Forum genommen und auch ein paar Anregungen übernommen. Z.B. die Idee mit dem IKEA-Besteckkorb. Und da ich in meiner Kugel gute Erfahrungen mit dem Ring gemacht habe, dachte ich, dass wäre im UDS doch auch nicht verkehrt. Da ich aber auch eher praktisch veranlagt bin (manche würde vielleicht faul sagen :P), werde ich beim nächsten Mal einfach die Kohle aufs Rost werfen und mit der Glut in der Mitte testen. Sollte ich dabei feststellen, dass das genauso gut geht, werde ich den Ring sicher nicht nochmal schütten.
Beim Ring sehe ich den Vorteil, dass er gleichmäßig abbrennt, da ja immer die gleiche Menge Brennmaterial vor der Glut liegt. Beim Schütten wird das Brennmaterial immer mehr, weil der Glutring ja größer wird. Ich nehme aber an, dass die Luftzufuhr die gleichzeitig glühenden Kohlen beschränkt, so dass sich das wieder einregelt und die Temp nicht hochschießt. Ich kriege das schon noch raus.
 
Oben Unten