• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe und Erfahrung zu einem HBO gesucht

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bin in der Anfangs- und Findungsphase eines Holzbackofenprojekts und habe mich hier im Forum schon eingelesen.

Allerdings bin ich was das Handwerkliche insbesondere Mauern etwas unbegabt. Das arbeiten mit Holz liegt mir schon eher.

Deshalb würde ich auf eine Fertigsvariante vom freundlichen Polen zurückgreifen, so wie in diesem Link.

Hat jemand hiermit schon Erfahrung ? Ich würde jedoch evtl. auf 1m Innendurchmesser gehen oder langen die 90 cm ?
Passen die 15 cm Ofenrohr, ich meine hier im Forum werden grössere Durchmesser eingebaut ?

Da unten ja auch Schamottsteine sind würde ich in der Grösse der Bodenplatte eine ca 1,5m hohe Einfassung mauern lassen auf die eine Betonplatte gegossen wird. Hierauf würde ich den HBO stellen. In die Bodenplatte würden 4 Pfostenhalter einbetonieren lassen um ein dach in Holzbauweise darüber zu bauen.
Den Ofen würde ich mit Isolierung ein dämmen und entlang der Dachpfosten mit Nut und Federbrettern einschalen und rot streichen um einen finnischen Look zu bekommen.

So nun meine Fragen ehe ich in die Detailleplanung einsteige.

Gibt es Punkte die gegen die Vorgehensweise sprechen ?
Gibt es Anregungen und Hinweise was ich besser machen könnte ?

Ich werde diesen Treat immer nach meinem Planungs und Bauvortschritt weiter führen :-)

Doch jetzt schon mal Danke vorab für die Hilfe.
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ups, bin evtl. im falschen Bereich gelandet. Evtl. kann ein Mod. den Treat in Technisches/Sonstiges zum Holzbackofen verschieben.

Habe noch eine weitere Frage:

so weit ich verstanden habe ist der Abzug vorne zum Pizzabacken und hinten eher zum Brotbacken.
Nun würde ich bei mir die Verteilung zwischen Pizza und Brot genau 50:50 einschätzen. Heisst Abzug vorne oder hinten ?

Oder wäre nicht auch beides mit einer entsprechenden Klappe möglich, da kann ich machen wie ich will :-)
 

Farmer3s

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Moin Pentti,
Dein Plan hört sich gut an, die Höhe mußt Du an Deine Körpergröße anpassen. Dabei solltest Du die Höhe vom Backbodenaufbau bedenken(Dämmung, Schamott, etc.). 1,5m kommen mir etwas hoch vor. Zwei Abzüge würde ich nicht machen, ich würde den vorderen machen und gut ist. Du hast sonst zwei Stellen an den Dir die Wärme verloren geht.
 

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Gibt es Punkte die gegen die Vorgehensweise sprechen ?
Es haben hier schon so viele Beklopfte eine HBO selbst gebaut, die auch nicht mauern konnten. Aber wenn du dir diese Fotos ansiehst, ist aus allen etwas geworden. Nicht nur ein HBO sondern richtig gute und schöne HBO´s.
Wenn du deinen HBO selbst baust, ist er halt genauso wie du ihn gerne hättest. Ich kann auch nicht mauern, aber es wird gemacht!
Bei mir ist der Abzug vorne, und ich backe zu 95% Pizza an den Tagen wo ich auch Brot backe.
LG
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Nimm einen Stapel Bücher und Stapel die in der Küche auf der Arbeitsplatte auf. Dann nimm einen Besenstiel und stell Dir vor, Du mußt in etwa 1m Entfernung eine Pizza drehen. Erhöhe den Bücherstapel so lange, bis Du die für Dich richtige Arbeitshöhe gefunden hast. (Bei mir-178- bin ich auf eine Höhe von 123cm gekommen)
Wenn Du die Höhe ermittelt hast, mußt Du die Aufbaustärken von Isolierung usw. berücksichtigen. Danach kannst Du dan Deinen Unterbau herstellen. Kleiner Tipp: 10cm starke Ytong
Planblocks kann jedes Kind mit Fliesenleger verkleben. Und die Tipps wie und was wie funktioniert, die bekommst Du hier im Forum.
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,
vielen Dank für die Antworten :-)
Also, den Unterbau trau ich mir mit Ytong glaube ich schon zu, allerdings muss/soll darüber ja eine Betonplatte und da hab ich schon wieder bedenken :-) .... und erst recht beim Ofenbau
Hat jemand Erfahrung ob ich die Betonplatte weg lassen kann und den fertig gelieferten Ofen einfach mit dessen Bodenplatte aufsetzen kann ?
Die Breite/Länge dieser Bodenplatte beträgt ja 1,20m, ich würde dann quasi ein U mauern, oder muss noch eine Stütze in die Mitte ? ... also quasi ein w
OK, 1,5m war aus dem Bauch raus evtl. etwas zu hoch, allerdings bin ich auch 1,90 m gross :-) .... aber immer noch zu klein für mein Gewicht :-)

Ich mache am Wochenende mal ein Bild wo ich das ganze hinbauen möchte. Fundament ist schon vorhanden, da an dieser Stelle mal eine Garage stand.

Gruss

Pentti
 

Farmer3s

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Pentti,
mit der Höhe musst Du selbst mal probieren was für Dich angenehm ist, bin selbst 1,94m und so hoch ist mein HBO nicht. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Das mit der Betonplatte ist auch nicht schlimm, wenn Du das kleben der Gasbetonsteine hinbekommen hast wird das die nächste Herausforderung. Einschalen, Bewehrung rein oder auch Angsteisen ;) und denn Beton mischen. Hast Du niemanden im Freundeskreis der Dir ein wenig unter die Arme greifen kann? Das ist gar nicht schlimm. Ob die Platte vom Hersteller reicht kann ich Dir nicht sagen, da würde ich beim Hersteller mal anfragen aus was die ist und in welcher Stärke.
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Moin moin,
Du kannst ein U mit Ytong mauern. unter die Ytong- Steine mußt Du eine Feuchtigkeitssperre einbringen. das ist ein Streifen aus Dachpappe, der unter die erste Reihe der Ytongs gelegt wird. Er verhindert, daß die Steine "nasse Füße" bekommen. Zur Sicherheit kannst Du auch zwischen der ersten und zweiten Reihe nochmal solch einen Streifen einlegen. Damit ist verhindert, daß eventuell Wasser in den Steinen nach oben steigt. (Ich weiß ja nicht, wie die Witterungsverhältnisse am Ofenstandort sind).
Wenn Du die für Dich erforderliche Höhe gebaut hast, dann kannst Du vorne quer einen Fertig-Fenstersturz einlegen. Dahinter legst Du Rasenkantensteine mit 5cm Stärke als "verlorene Schalung". Die Stoßkanten kannst Du mit Fliesenkleber verschmieren. An den Rändern außenrum erstellst Du mit Ytong nochmal einen Rahmen in ca. 15cm Höhe.
Jetzt besorgst Du Dir Baustahl. Schau´mal bei einer Baufirma vorbei, ob die vielleicht einen Rest eine Baustahlmatte haben. Oder auf dem Schrottplatz. Solltest ein Gitter hinkriegen mit Maschen von etwa 10x10cm oder kleiner. Dann besorgest Du Dir im Baumarkt Fertigbetonmischungen. Diese machst Du gemäß Anleitung an und bringst etwa die Hälfte der 15cm in die Schalung ein. Dann legst Du den Baustahl ein, füllst den Rest der Schalung mit Beton auf und ziehst die Oberfläche schön glatt. Feddich.
 

smokyfire

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
vielen Dank für die Antworten :-)
Also, den Unterbau trau ich mir mit Ytong glaube ich schon zu, allerdings muss/soll darüber ja eine Betonplatte und da hab ich schon wieder bedenken :-) .... und erst recht beim Ofenbau
Hat jemand Erfahrung ob ich die Betonplatte weg lassen kann und den fertig gelieferten Ofen einfach mit dessen Bodenplatte aufsetzen kann ?
Die Breite/Länge dieser Bodenplatte beträgt ja 1,20m, ich würde dann quasi ein U mauern, oder muss noch eine Stütze in die Mitte ? ... also quasi ein w
OK, 1,5m war aus dem Bauch raus evtl. etwas zu hoch, allerdings bin ich auch 1,90 m gross :-) .... aber immer noch zu klein für mein Gewicht :-)

Ich mache am Wochenende mal ein Bild wo ich das ganze hinbauen möchte. Fundament ist schon vorhanden, da an dieser Stelle mal eine Garage stand.

Gruss

Pentti
Hallo Pentti,

nimm diese wertvollen Informationen hier aus dem Forum und gehe damit zu einem Baufachmann (Baumeister, Sachverständiger,...) und sprich die Varianten der Baumaterialien/ Bauausführung durch.
Es ist ein Unterschied ob der HBO südlicher oder nördlicher vom "Weißwurschtäquator" steht ( Temperatur, Feuchtigkeit, ....)
Frag auch einen Ofenbauer, wenn einer in der Nähe ist.

Das Projekt soll doch lange Freude bereiten.

Alles Gute LG
smokyfire
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

lang ists her, genauer gesagt 1 Jahr :-)
Trotzdem hat sich nun was getan. Da mir die Gabionen sehr gut gefallen, wollte ich den Ofen eigentlich nur auf Gabionen stellen,
mein Nachbar hat mir jedoch abgeraden, da bei einem Ofen mit ca 650 kg die Gabionengitter das komplette Gewicht halten sollten, was er bezweifelt.
Naja jedenfalls hat er mir angeboten, mir den Unterbau in die Gabionen integriert zu machen.
Ich habe Ihn gefragt ob er mir gleich noch eine Platte obendrauf setzt, was er gemacht hat. Ich gebe zu, die ist etwas dick, aber ich wollte es so. Naja im nachinein ist man schlauer :-)

So, hier die Bilder

20160211_080917.jpg
20160302_081910.jpg
20160302_081916.jpg
 

Anhänge

OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

tja hast vermutlich recht. Ich muss allerdings sagen, dass ich was Beton, Mauern usw. total unbedarft bin. Insbesondere auch wg. der Stabilität hatte mein Nachbar, ders gemacht hatte, bedenken.
Jetzt passt ein Panzer drauf :-). Aber so schlimm finde ich es jetzt auch nicht.
Wenn alles klappt hohle ich so um den 20. März den Ofen mit dem Anhänger ab.

Die nächste Hürde ist dann den 650 kg schweren Ofen eine Schräge hinunter zu transportieren und auf den Sockel zu heben.

Gruss
 

Bernias

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Du magst ja Gabionen:
da könntest Du außen rum bis zur Oberkante der Betonplatte nochmal Gabionen bauen. Die müssen ja nicht so dick sein.
Auf die Betonplatte neben den Ofen kommt ja sicher noch eine Steinplatte/Fliesen. Die könnten dann auch die Gabionensteine oben abdecken.
Ich würde eine Steinplatte(n) mit mind. 3cm Dicke wählen; vielleicht schwarzer Granit (nero assoluto) oder so.

Na ja mit 4 Leuten sollte das doch gehen:
über die Schräge zum Ofen rutschen. Dann auf einer Seite etwas anheben, unterbauen, andere Seite anheben..... bis zur Betonplatten höhe.
Und zwischen Ofen und Betonplatte machst Du doch hoffentlich noch Isolierung?
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo Bernais, danke für Die Antwort

das mit der Isolierung habe ich auch schon überlegt.
Allerdings ist der "Fertigofen ja schon auf eine Betonplatte gebaut. Ob das dann noch etwas bringt ?
Welches Material zur Isolierung wäre geeignet und wie dick ist das ? Weil ich ja jetzt schon mit der zu dicken Bodenplatte auf 1m höhe bin.

Hier ist der Ofen, allerdings nicht von meinem Anbieter, ich habe jemand in Germersheim gefunden, da kann ich das Teil mit meinem Hänger abholen :-)
Die grösse welche ich bestellt habe ist 1,10x1,10
http://www.ebay.de/itm/Pizza-Spanfe...562490?hash=item4af9be0f7a:g:6mEAAOSwGzlTxnkM

übrigens plane ich die Schräge mit dem Hänger zu überwinden. Wie ich dann vom Hänger auf die Plattform komme mal sehen.
Evtl. wäre es auch ne Idee so ne Art Rampe zu bauen um dann auf gleiche Höhe mit Hängerboden und Plattform zu kommen und den Ofen einfach rüberschieben

Na mals schauen :-)
 

Bernias

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Dass Du mit der Backfläche zu hoch kommst, glaub ich nicht.
Meine Backfläche ist ca. 1,20m und hätte schon noch 2-3cm höher sein können. Also mach es so, wie es Arno @Grappaschlucker oben beschrieben hat.

Beton isoliert nicht/nur sehr wenig. Ich würde zwischen 5 und 10cm Ytong (isoliert gut, stabil, günstig, einfach zu verarbeiten) auf die vorhandene Betonplatte kleben.
Übrigens mag Beton nicht so gerne sehr heiss.
Nachdem was im inet steht dürfte der Ofen nach unten (und auch sonst) nur wenig, wenn überhaupt isoliert sein. Ich würde also drunter und drumrum isolieren.
Wie kannst Du Dir ja bei den verschiedenen Bauherrn durchlesen.

Man kann so große, schwere Teile auch auf Zoll(o.ä.)-Rohren rollen.
Aber gib acht, wenn der Hänger aus den "Federn" geht.

Und dann: auf gehts, bis Ostern ist nicht mehr lang ....
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich plane ja den Ofen einzuhausen :-) Heißt im Klartext, Mineralwolle außen um den Ofen rum und dann aus Holz eingehaust und Dach oben raus.
Der Ofen ist ja aussen schon mit Kork isoliert, da sollte Mineralwolle ausreichen.
Mir schwebt das so wie ein finnisches Haus vor, rot/weiss gestrichen :-) .... und mit Holz kann ich selbst arbeiten, während ich bei Stein/Beton gern die Finger weg lasse :-)

Der Ofen kommt aus Portuhal in KW 11 an, könnte bis Ostern langen :-)

Gruss
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Experten,
ich bräuchte wieder Eure Hilfe.
Ich werde vermutlich am Freitag oder Samstag meinen Ofen abholen. Allerings wird er vermutlich erst nächste Woche oder sogar erst nach Ostern auf den Unterbau gehoben. Als Isolierung habe ich bereits 4cm Silikatplatten vorgesehen.

Mir geht es aber um die Dachkonstruktion. Das Ofenrohr kommt ja mittig aus dem Ofen und würde mit der Firstpfette kollidieren. Jetzt könnte ich 2 Firstpfetten verwenden und das rohr mitten durch führen. Oder das Ofenrohr über entsprechende Bögen nach rechts oder links versetzen. So nun die Fragen
Was ist die bessere Variante?
Bei 2 Pfetten tritt das Ofenrohr direkt am Giebel aus. Eine Durchführung/Abdichtung hierfür habe ich im inet nicht gefunden. Wisst Ihr wo es dies gibt bzw wie abdichten?
Bei der Variante mit Bögen, meine ich irgendwo gelesen zu haben dass es mit dem "Zug" des Kamins Probleme geben kann. Ist dies richtig ? Ist der Versatz dann besser unten am Ofen zu machn oder besser unter dem Dach ?
Dankeschön für die Hilfe

Pentti
 

Krabbenleber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wieviel Platz ist vom Ofen bis zum Dach? Wenn genügend Platz ist kannst du mit Bögen verspringen. Aber nicht mit 90 Grad Bögen eher 30 - 45 Grad.
 
OP
OP
pentti

pentti

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Das Dach habe ich ja noch nicht geplant, aber so 80 cm bis 1m am Giebel werden es werden.
Also Abstand Oberkante Ofen bis Giebel. Dachneigung geplant 45 °.
 

Krabbenleber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Dann kannst du ja mit Bögen verspringen so das du nicht im Giebel raus kommst. Wie schon erwähnt mit 30-45 Grad Bögen.
 
Oben Unten