• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hirschrücken ausgelöst, Bison-Hochrippe ausgelöst,weitere Bison-Stücke verarbeitet, Rehrücken folgt

OP
OP
Peter

Peter

.
10+ Jahre im GSV

Anhänge

ChrisNEW

Grillkönig
:bierchips:
Schönes Thema!

Selbstgemachter Fond und selbstgemachte Brühen.
Das beste was es gibt. Sowas kannst nicht kaufen.
Ich koche auch alle meine Fonds und Brühen
Pulverl brauch ich nicht!

Klasse gemacht Marion!
Und schön fotografiert Peter! :D
 
OP
OP
Peter

Peter

.
10+ Jahre im GSV
:bierchips:
Schönes Thema!

Selbstgemachter Fond und selbstgemachte Brühen.
Das beste was es gibt. Sowas kannst nicht kaufen.
Ich koche auch alle meine Fonds und Brühen
Pulverl brauch ich nicht!

Klasse gemacht Marion!
Und schön fotografiert Peter! :D
diese Schritte ziehen sich halt immer durch, wenn ein Viecherl anständig verwertet wird (auch wenns für manchen langweilig wird)...

Was nicht unmittelbar essbar ist, wird ausgekocht und entweder a Suppn draus gmacht, oder eben ein Fond. Ich hab mirs gestern beim Gulasch gedacht, so ein kräftiger, intensiver Geschmack, ohne irgendwelche Verstärker. Da zahlt sich halt die investierte Zeit und der Aufwand dann aus.

Und ja, die Marion macht das in ihrer Küchn schon klasse :respekt:
 

erwinelch

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Servus Zusammen,

jetzt im Spätherbst/Frühwinter bekommen wir das Fleisch, welches uns durch das kommende Jahr begleiten wird. Siehe auch meinen „Pute“-Thread.

Hier dieser atemberaubend schöne Hirschrücken

Anhang anzeigen 1611086

schon etwas pariert

Anhang anzeigen 1611087

und mit feinsten Klingen ausgelöst


Anhang anzeigen 1611088 Anhang anzeigen 1611089 Anhang anzeigen 1611090

das werden herrliche Hirsch-Steaks :sun:

Anhang anzeigen 1611091

nebenbei gibt es noch eine Bison-Hochrippe zu kultivieren

Anhang anzeigen 1611092 Anhang anzeigen 1611093 Anhang anzeigen 1611094 Anhang anzeigen 1611095


und geräucherte Forellen wurden nebenbei für Freunde vakuumiert

Anhang anzeigen 1611096

und diese Knochen werden auch noch verwertet

Anhang anzeigen 1611097

ich werde weiter berichten...

ich denke mal, im Handling ist der Unterschied zwischen einem Rehrücken und einem Hirschrücken zu vernachlässigen, außer daß der Hirschrücken allein wegen der Größe weniger Fummelei sein dürfte. Davon abgeeitet - Rücken erst auslösen, dann die große Silberhaut runter. Ist wesentlich weniger Geschnibbel und Gefummel. Geht dann im Prinzip nämlich genauso wie eine Lachsseite zu "enthäuten".
 
OP
OP
Peter

Peter

.
10+ Jahre im GSV
ich denke mal, im Handling ist der Unterschied zwischen einem Rehrücken und einem Hirschrücken zu vernachlässigen, außer daß der Hirschrücken allein wegen der Größe weniger Fummelei sein dürfte. Davon abgeeitet - Rücken erst auslösen, dann die große Silberhaut runter. Ist wesentlich weniger Geschnibbel und Gefummel. Geht dann im Prinzip nämlich genauso wie eine Lachsseite zu "enthäuten".
jeder Korpus hat beim Auslösen seine Eigenheiten.

Und beim Handling hat jeder Handwerker seine bevorzugte Art zu arbeiten
 
Oben Unten