• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hochtemperatur Grillen von Steaks

Dr.Smith

Militanter Veganer
Hallo Grillfreunde,

ich bin neu hier und habe eine Frage.
Die Steaks von Wolfgang's aus NY kennt ihr.
Ich denke das ist, wegen des Schimmels, für den Privatier zu heikel. Was mich interessiert ist die Temperatur bei der er die 150 Dollar Teile grillt. Etwa 800 Grad und mehr sollen es sein.

Meine Frage: Habt Ihr schon mal (auf welche Art auch immer) versucht bei dieser Temperatur Steaks zu grillen? Ich bin noch am tüfteln und habe erste Ergebnisse (zB. heißer Stein etwa 600 Grad mit Kohle vorgeheizt und mit Gasbrenner gefinished). Was ist eure Erfahrung?

Meine Erfahrung momentan: mit zwei Steinen (wie ein Kontaktgrill) für 3-4 Minuten, bei etwa 500-600 Grad: Geschmack super !! Aber unpraktisch und zeitintensiv.

Grüße aus dem Land der Griller und Schwenker (Saarland)
Andreas
 

Moman

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Hab noch nix von gehört!

Aber bei 800 Grad und mehr müsste das Grillgut doch binnen Sekunden zu Kohlenstoff zerfallen!

Aber ich geh jetzt mal Googeln, schlafen kann ich eh noch nicht:grin:
 

Prawn

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Da gabs mal nen Bericht zu bei Galileo meine ich. Habe nur grade nicht unbedingt Lust alle Folgen zu durchsuchen in welcher das war *g*. Da hatten die zumindestens auch das Steak in der Pfanne gezeigt und halt wie es gelagert wird etc...
Vielleicht findest du da ja deine Antwort.
 

dillman96

Metzger
5+ Jahre im GSV
ICh hab die Folge erst vor kurzem gesehen das sah so nen bischen aus wie nen elektro Pizzaofen oben meinte ich so was wie ne Heizspirale oder aber auch nen keramik Brenner gesehen zu haben ich weiß nich wie heiß es bei einem nappi über der Sizzelzone wird aber ich denk das ist das praktikabelste oder eben heiße Steine mit Lötbrenner(n) erhitzen sollte man eigentlich schaffen die Flammen haben ja zum teil 1500°C .vieleicht wird das ja der neue Trend Konstruktionen für Lötbrenner zu bauen mit denen heiße Steine erwärmt werden. aber sonst denk ich dass so nen Ofen mehrere tausender kostet
mfg Mark
 

Gegrilltes Lamm

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
1000 Grad - das kannst auch Du haben. Die Napoleon Sizzle Zone bringt auch 1000 Grad und aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Dir sagen. Das Ding rockt!

Nur vom grünen Fleisch lass ich die Finger. Allerdings schaue ich, dass ich vakuumiertes Fleisch (Frische Paradies, Metro,... oder sehr guter Metzger) bekomme, das im Vakuum Wochen bis Monate greift hat oder in meinem Kühlschrank weiter reift.

Gruß Stefan.
 
OP
OP
D

Dr.Smith

Militanter Veganer
Hochtemperaturgrillen

Hallo zusammen,

hey danke für die Tipps. Den Napoleon Sizzle Zone werde ich mir mal anschauen. Habe noch eine Verückte Idee verfolgt. Mein E-Herd hat ja eine Selbstreinigungsautomatik.... Ihr wisst schon was jetzt kommt. Das Teil schafft nach 1,25 Std 500 Grad. Ich habe jetzt 2 Steine (Kontaktgrill Idee) rein gelegt und gestartet. Der Ofen hat leider eine Sperre, aber nach 1,25 Stunden kann man den Ofen öffnen und die Steine speichern die Hitze. Dann einfach das T-Bone Steak zwischen die Steine und für 4 Minuten den Ofen schliessen. Mit Fleur de Sel und Pfeffer ... Ich kann nur sagen geil !!

Im Moment baue ich gerade eine Gartengrill in einer Kombi aus Gas (11 KW) und Holzkohlegrill (auf Gabionen mit Edelstahleinsatz als Kamin). Hier kann man auch Steine extrem heiß machen oder einfach nur ne Wurst grillen oder so.

Viele Grüße
Andreas
 

PorterHoarder

Militanter Veganer
Anzündkamin - unkompliziert, schnell, reicht!

Hi, nette Idee mit den Steinen... wär mir aber VIEL zu kompliziert und zeitaufwändig!

Ich benötige maximal 25 Minuten für ein perfektes Steak (Kohle auspacken etc. mitgerechnet) zu haben.

Bisher habe ich mit keinem Grill so gute Ergebnisse erzielt, wie mit meinem Anzündkamin! Einfach Anzünder unter den Kamin, Kamin nach belieben mit Kohle füllen, Grillrost auf den Kamin und loslegen - ich grille in der Regel am Flußufer oder am Balkon (Hochhaus). An beiden Orten gibt es in der Regel WIND - welcher sehr nützlich sein kann. Nach 10 - 15 Minuten fängt der Kamin an zu glühen... sobald die entflammten Kohlen nur noch glühen, kommt ein Steak auf den Rost ... länger als ein paar Minuten pro Steakseite dauert es auf keinen Fall, bis außen eine schöne krosse Kruste und innen ein butterweiches Steak entsteht :)

Ich habe die Zeit noch nie gemessen, ich habe auch kein Thermometer oder weiteres Zubehör. Ich kann nur sagen: Ich war in mehreren erstklassigen Steakhäusern (Wolfgangs in NY, Wolfgang Puck, Gordon Ramsay, Peter Luger, Bern's, uvm.) - dort kosten die Steaks vor Allem deshalb mehr, weil die Qualität stimmt. Und wenn ich hochwertige Steaks mit der Kamin-Methode grille, dann bemerke ich kaum einen Unterschied.

"Kaum Unterschied": Es ist immer etwas anderes Essen selbst zu machen oder serviert zu bekommen - außerdem kann man usda prime nicht mit unserem Fleisch vergleichen.

Falls ich irgendwann keinen Bock mehr darauf habe mit Kohle zu grillen (oder eine Wohnung in der es verboten ist auch mal ne Woche lang jeden Tag zu grillen :mosh: )... dann würde ich wohl auf einen Infrarot von Napoleon umsteigen. Was ich persönlich eher nicht machen würde: Gasgrill. Grund: Weiß nicht was man für nen guten Gas bezahlen muss, aber die meisten die ich kenne legen dafür zwischen 500-1000 Euro auf den Tisch... da würde ich einfach verdoppeln und IR kaufen - oder eben meinen 10-Euro-Kamin + Billigen Smoker (oder beliebigen anderen Grill).

so und jetzt noch ein paar smileys LOL

:smoker::finger::DS::oops::steak::thumb2:
 

fabman

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Moinsen,

hab neulich hier im forum ne gute idee gelesen und auch ausprobiert.

Das scharfe angrillen direkt auf dem voll durchgeglühten azk machen. einfach den azk schön voll machen und voll durchglüchen lassen. n rost (guss wenn du hast) drauf und wenn der rost heiß ist das fleisch. auf dem azk sind bestimmt auch einige grad!

bis denn......
 

manni.64

Militanter Veganer
Während des Grillvorgangs Druckluft auf die Kohle. Da geht die Temperatur nochmal ordentlich hoch.

Ich denke mal so'n fetter Fuss-Blasebalg wäre dafür gut geeignet.
 

Krauti

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Das [m]eatery ist im Prinzip das Gleiche wie das in New York. Hier hab ich noch schnell einen Bericht von Galileo gefunden Video: Bestes Steak Deutschlands - ProSieben . Die haben auch den gleichen Grill, den kann sich der normale Griller nur nicht leisten.
 

mirko

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
kann mir mal jemand im Ansatz erklären, wie der Preis von der napoleon sizzle Zone zustande kommt?! 1000$ für nen 500mm x 500mm Grill finde ich doch irgendwie recht happig!
 

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Die Temperatur ist ja nur ein Faktor; ein weiterer wichtiger Teil der Rechnung ist das Wärmeleitvermögen des Mediums, mit dem das Fleisch in Kontakt kommt (Stein, Luft, Dampf, versch. Metalle).
Nur so lässt sich der Wärmeübertrag pro Zeiteinheit einschätzen, der maßgebend für die Geschwindigkeit der Maillardreaktion ist.

Bsp.: mit der Hand in 80 °C heiß trockene Luft, dampfgesättigte Luft gleicher Temp. und ebenso warmes Metall greifen.

nota bene: Temperatur ist nicht alles.
 

schmock

EGGsperte
5+ Jahre im GSV
Zum Thema Temperatur werfe ich mal den "Southbend-Grill" in den Raum...

Ein weiteres Highlight im la fonda ist die offene Küche mit dem legendären Southbend-Grill. Diesen Grill findet man außer bei uns im Herzen der Top-Five der besten amerikanischen Steakhäuser. Bei bis zu 800° Grilltemperatur werden die Poren des Steaks innerhalb von Sekunden rundherum verschlossen. Die Oberfläche des Steaks „karamellisiert“ und man bekommt ein einmalig saftiges und außergewöhnlich schmackhaftes Fleisch mit Röstaromen.

Quelle: la fonda steakhouse & more ulm - Über uns
 

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Zum Thema Temperatur werfe ich mal den "Southbend-Grill" in den Raum...

Das ist der Gerät, welches in der Meatery und bei Wolfgang Verwendung findet.
Wenn ich schon an allen Stellschrauben der Qualität geschraubt habe, und mir dann noch was hinsichtlich einer perfekten Steakqualität fehlt,
schaff ich mir diesen Ofen an - für das letzte Quäntchen Feinschliff.
 
Oben Unten