• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hog Balls mit Chili Cracker, Apfel-, Zwiebel-, Chilichutney und Apfelchips

Maze

Baumeister
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Freunde der heißen Glut,
ein kleiner leckerer BBQ Gaumenkitzler mit etwas Bums gefällig? Dann sind die Hog Balls genau das Richtige für Dich.
Für die Hog Balls habe ich einen der Klassiker des BBQ etwas abgewandelt, genau genommen sind das Armadillo Eggs, welche ihren Ursprung in Texas haben.
Diese Armadillo Eggs (übersetzt Gürteltier-Eier) werden, im Gegensatz zu den Hog-Balls, komplett mit Bacon (Speck) umwickelt. Die Hog-Balls habe ich am Schluss mit gecrunchtem Bacon und Röstzwiebeln, welche ich klein gehackt habe, paniert.

Aber nun genug der Worte und los geht’s.

Zutaten Hog-Balls:
500 g gemischtes Hackfleisch ( pro Hog-Ball etwa 80-90 g)
2-3 El BBQue Rub Hamburger oder ein Rub Eurer Wahl
je Hackfleischkugel 1 Jalapeno oder Peperoni nach Wahl
50 g Cheddar-Cheese, klein gerieben (heute Gouda, grins Cheddar war aus)
6-7 Scheiben Bacon
2 Zwiebeln
BBQue Hog Sauce für die Glaze od. eine Soße Eurer Wahl
Röstzwiebeln (vorzugsweise selbst gemacht), es gehen aber auch die fertigen Holländischen Röstzwiebeln
HB1.jpg


Getestet wurde heute noch die neue BBQue HOG Sauce, und was soll ich sagen, ich find die sensationell.
HB2.jpg


Zubereitung Hog Balls:
Das Hackfleisch mit dem BBQue-Rub für Hamburger (oder einem Rub Eurer Wahl) würzen und gut miteinander vermengen.
HB3.jpg


Von den Jalapenos den Strunk abkappen und entkernen und mit dem bereits geriebenen Cheddar-Cheese befüllen. Ich reibe den Käse meistens, weil man dann mehr davon in die Jalapenos bekommt.
Das Hackfleisch in ca. 80-90 g große Kugeln portionieren und etwas platt drücken und die gefüllte Jalapeno in die Mitte legen.
HB4.jpg


Mit leicht angefeuchteten Händen die Seiten hochklappen und zu einer Kugel formen.
Hierbei ist darauf zu achten, dass die Jalapeno rundherum gleichmäßig mit Hack umhüllt ist und die Nahtstellen sauber mit dem Hack verschmiert sind. Solltet ihr hier nicht gründlich arbeiten, läuft an diesen Stellen sonst später gerne der Käse aus.
HB5.jpg


Den Grill anheizen. (sorry für die Bildqualität, da hat es schon etwas gedämmert)
HB6.jpg
HB7.jpg


Im bereits auf Temperatur gebrachten Grill von 140-160° Grad die Hog-Balls nun indirekt mit etwas Mesquite oder einem Holz nach Eurer Wahl ca. 1- 1 ¼ Std. smoken.
HB8.jpg


In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe hobeln, etwas mehlieren und in einem Topf in heißem Öl (od. in der Fritteuse) bis zum gewünschten Bräunungsgrad frittieren.
HB11.jpg


Auch der Bacon kann schon indirekt mit in den Grill gelegt werden, dieser wird dann entnommen, wenn er schön kross und knusprig ist.
HB9.jpg

HB10.jpg


Etwa 15 min bevor die Hog-Balls fertig sind die BBQue Hog Glaze auftragen und schön verpinseln, dass die Hackfleischkugeln ringsum schön damit ummantelt sind.
Die Hog-Balls sind fertig, wenn diese eine KT von 68-70° Grad erreicht haben, dann ist das Hackfleisch auch noch schön saftig.

Den bereits angeknusperten Bacon und die Zwiebelringe grob hacken und in einem Schlüsselchen gut vermischen.
HB12.jpg


Die fertigen Hog-Balls werden jetzt ein zweites Mal mit der Glaze überzogen und mit der Bacon-Zwiebelringmischung paniert.

Zutaten Apfel-, Zwiebel-, Chilichutney:
2 Äpfel
2 Zwiebeln
1 große scharfe Chili (optional Chiliflocken)
ca. 2-3 El Honig nach Geschmack
ca. 3-4 El Zucker nach Geschmack (optional Gelierzucker)
etwa 80-100 g Wasser (kommt auf die Apfelgröße an)
1 kleine Prise Salz

Zubereitung Apfel-, Zwiebel-, Chilichutney:
Die Äpfel und Zwiebeln schälen, das Kerngehäuse aus dem Apfel schneiden und die Zwiebeln und die Äpfel sehr klein hacken und glasig andünsten.
HB15.jpg
HB16.jpg


Die Chili von Strunk und Kernen befreien und ebenfalls sehr klein hacken.
Den Zucker im Wasser auflösen und alle Zutaten miteinander vermischen und kurz aufköcheln lassen, danach alles noch gut durchziehen lassen.
Zu guter Letzt das Ganze nochmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Das Chutney soll zuerst einen süßen Touch haben, welcher sich dann in eine schöne und angenehme Schärfe wandelt.
Ich finde das Chutney einfach nur Porno, besonders auch super lecker zu Fisch geeignet

Zutaten Chilicracker:
50 g Butter
1 Ei
2-3 Tassen Mehl (zum Binden)
1 Prise Zucker
10 ml Mineralwasser optional
Chiliflocken und Salz nach Geschmack

Zubereitung Chilicracker:
Das Ei mit der zerlassenen Butter, Mehl, Zucker, Mineralwasser, Chiliflocken und etwas Salz verrühren. Den Teig portionsweise abstechen und mit einem Nudelholz ausrollen.
HB17.jpg


Einen Backrost zu 2/3 mit Backpapier belegen, 1/3 durch die Gitterstäbe 90 Grad nach
unten hängen lassen, also 2/3 liegen auf dem Backpapier auf, bei 180 Grad goldgelb backen.

Zutaten Apfelchips:
1 Apfel (rotschalig)
10 ml Zitronensaft
100 g Zucker
etwas Thymian (zum Teller anrichten)

Zubereitung Apfelchips:
Den Zucker mit ca. 100 ml Wasser und den Zitronensaft kurz in einem kleinen Topf aufkochen lassen, also quasi einen Sirup herstellen. Den Apfel in sehr feine Scheiben hobeln und in den Sirup geben, ca. 10 min. ziehen lassen.
HB13.jpg

Herausheben, etwas trocken tupfen und auf ein Backpapier auf einen Rost legen und bei ca. 100 Grad für 60 min. im Backofen bei leicht geöffneter Backofentüre dörren.
HB14.jpg


Die Hog-Balls mit dem Chutney, dem Chili-Cracker und den Apfelchips auf einem Teller anrichten
und mit etwas Thymian garnieren.
HB18.jpg
HB19.jpg
HB20.jpg
2HB.jpg
HB21.jpg

HB24.jpg

HB23.jpg
 

Anhänge

  • HB1.jpg
    HB1.jpg
    672,8 KB · Aufrufe: 906
  • HB2.jpg
    HB2.jpg
    558,1 KB · Aufrufe: 903
  • HB3.jpg
    HB3.jpg
    1 MB · Aufrufe: 900
  • HB4.jpg
    HB4.jpg
    680,5 KB · Aufrufe: 912
  • HB5.jpg
    HB5.jpg
    625,2 KB · Aufrufe: 912
  • HB6.jpg
    HB6.jpg
    668,8 KB · Aufrufe: 889
  • HB7.jpg
    HB7.jpg
    760,1 KB · Aufrufe: 898
  • HB8.jpg
    HB8.jpg
    774,5 KB · Aufrufe: 896
  • HB9.jpg
    HB9.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 896
  • HB10.jpg
    HB10.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 904
  • HB11.jpg
    HB11.jpg
    1 MB · Aufrufe: 905
  • HB12.jpg
    HB12.jpg
    578,7 KB · Aufrufe: 901
  • HB13.jpg
    HB13.jpg
    938,8 KB · Aufrufe: 896
  • HB14.jpg
    HB14.jpg
    1 MB · Aufrufe: 896
  • HB15.jpg
    HB15.jpg
    823,9 KB · Aufrufe: 893
  • HB16.jpg
    HB16.jpg
    911,8 KB · Aufrufe: 892
  • HB17.jpg
    HB17.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 899
  • HB18.jpg
    HB18.jpg
    573,1 KB · Aufrufe: 896
  • HB19.jpg
    HB19.jpg
    961,5 KB · Aufrufe: 894
  • HB20.jpg
    HB20.jpg
    574,5 KB · Aufrufe: 892
  • HB21.jpg
    HB21.jpg
    1 MB · Aufrufe: 891
  • HB23.jpg
    HB23.jpg
    671 KB · Aufrufe: 888
  • 2HB.jpg
    2HB.jpg
    963,3 KB · Aufrufe: 897
  • HB24.jpg
    HB24.jpg
    676,2 KB · Aufrufe: 897

Torsten61

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Echt stark!!!
 

carmai24

GSV-Weightwatcher
5+ Jahre im GSV
Absolut lecker sieht das aus:thumb2:.
 

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Mmmh - Du bist ein Künstler :-)
 

degutschd

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Das nenn ich mal eine gelungene Präsentation.
Einer Sterneküche würdig.
 

bo_john

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Wunderschön! Hab am We noch normale Armadillo eggs gemacht und auch für lecker gefunden. Das setzt dem ganzen mal wieder die Krone auf!!
 

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der pure Wahnsinn !!:o:o

:sabber::sabber::sabber:

Gruß Matthias
 

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich glaube......das is richtig geil! Hab zuerst gedacht " was soll das werden" aber erstens sieht es spitze aus und zweitens glaube ich dir sofort das es geschmacklich gut passt. Auch die Texturen werden bedient. Wirklich klasse! Hab ich mal ( wie so viel von dir) gebookmarked und auf die Todoliste gesetzt.
Einzig der Bacon ist für meinen Geschmack zu dunkel. Das reißt der tolle Smokering aber wieder raus ;)
 
Oben Unten