• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Hollerküchla, bei uns heissen sie Hollerstreibla

fisch2

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Momentan blüht er ja wieder, der Holunder oder wie er bei uns heisst, der Holler. Und wenn wir dran denken, gibts während dieser kurzen Zeit einmal Hollerküchla. Dabei nehm ich nicht unbedingt den Holunder, der direkt neben einer Autobahn wächst, sondern einen an einem Waldweg.

IMG_2251.JPG


Sind doch eigentlich schöne Blüten, wenn man sie etwas genauer betrachtet.
IMG_2253.JPG

Hilft alles nichts. Einige müssen heute dran glauben. Dafür hat Göga einen Teig gemacht, der einem Pfannkuchenteig ziemlich ähnlich ist. Ausser Mehl und Milch macht sie das nach Bauchgefühl. Das sieht für zwei Personen in etwa folgendermassen aus:
Je nach Blütengröße 5-6 Stück pro Person
100g Mehl
125 ml Milch
1 Eigelb
1 Esslöffel Öl
1 Prise Salz
1 steifgeschlagenes Eiweiß
1 TL Rum
etwas Zucker
der Rum müsste angeblich nicht sein, aber nichts nachteiliges sehe ich auch nicht dran.
Und der Teig sollte ungefähr eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen.

Das passt. In der Zeit kann ich meine Forellen füttern und bei einem Bekannten ein schnells Seidl inhalieren.
Hat leider a bisserl länger gedauert und Göga ist schon am werkeln.
Die Hollerblüten werden vorsichtig in den Teig getaucht.
IMG_2258.JPG


Und anschliessend in heisses Butterschmalz, bis sie schön kross sind.
IMG_2259.JPG


Zum Schluss mit einer Zucker-Zimt Mischung bestreut. Was nicht dran haftet wird abgeschüttelt.
IMG_2260.JPG


So siehts fertig aus. Die Griffe sind auch schon dran.
IMG_2262.JPG


Fünf hab ich geschafft
IMG_2263.JPG
 

Anhänge

  • IMG_2251.JPG
    IMG_2251.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 536
  • IMG_2253.JPG
    IMG_2253.JPG
    346,3 KB · Aufrufe: 506
  • IMG_2258.JPG
    IMG_2258.JPG
    232,3 KB · Aufrufe: 531
  • IMG_2259.JPG
    IMG_2259.JPG
    475,4 KB · Aufrufe: 481
  • IMG_2260.JPG
    IMG_2260.JPG
    481,3 KB · Aufrufe: 487
  • IMG_2262.JPG
    IMG_2262.JPG
    586,3 KB · Aufrufe: 485
  • IMG_2263.JPG
    IMG_2263.JPG
    488,7 KB · Aufrufe: 473
Tolle Sache !

Das kenne ich üüüberhaupt nicht, habs aber mal gebookmarkt und wird ausprobiert.

danke schön
:-)
 
Ist lecker, aber auch sättigend! Unterschätzt man.
 
Wahnsinn, ich werd närrisch..:-)
Pfannenkuchen am Blütenstiel..:woot:
Geile Bilder, sieht so lecker aus, davon werd ich träumen..:respekt:
 
Herrlich, die hat meine Oma immer gemacht :-)
 
@pfannendoc, dann lass ihn halt jetzt in Ruhe, er dankts dir mit Hollerküchlan, Marmelade, Gelee, Likör und was weiß ich noch allem. Musste früher auf jedem Hof stehen, war fast heilig.
 
Klasse Bericht!!!
 
Lecker, müssen wir auch mal wieder machen.
 
hab ich schon 40 Jahre nicht mehr gegessen....
wirds höchste Zeit....
grüßle
 
Das ist ja mal eine klasse Sache! Super!
 
Hollerküchla, die kenn ich noch von meiner Oma, die hat die im Bierteig ausgebacken.

@pfannendoc mit Holunderblüten läßt sich einiges anstellen, Holunderblütensirup mit eiskaltem Mineralwasser oder Sekt aufgiessen oder gleich zu Hollersekt vergären lassen, gerade habe ich Holunderblütengelee abgefüllt, mein Holunderblütenhefewasser treibt den Brotteig wie Schmitz die Katze, Tee aus getrockneten Blüten ist gut gegen Fieber und ein Rezept für eine lecker Süßspeise findest Du hier:
http://wildes-brot.de/holunderbluetencreme/
 
Ich glaub seit zwei Wochen red ich davon daß wir auch welche machen sollen, ich glaub mittlerweile ist der Holler bei uns verblüt :-(
Deine Hollerkrapfen schauen jedenfalls sehr gut aus.

Schöne Grüße,
Günther
 
Zurück
Oben Unten