• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Holzbackofenbau - Schaumglasplatte (Foamglas)

mitch.ufr

Militanter Veganer
Hallo liebe Usergemeinde,
ich bin neu hier im Forum und komme aus dem Landkreis Bad Kissingen (Unterfranken).
Derzeit beabsichtige ich einen Holzbackofen in meinem Garten zu bauen (Bodenplatte ist bereits fertig).

Zur Isolierung meines Ofenbodens beabsichtige ich Schaumglasplatten (60mm) auf meine Betonplatte aufzulegen und darauf den Ofen aufzubauen.

Der Aufbau von unten nach oben wäre dann wie folgt:
Betonplatte 12cm
Schaumglasplatte 6cm
Quarzsand 3cm
Schamottplatten 3,2cm

Nun würde mich interessieren, ob ihr den o.g. Bodenaufbau als passabel bezeichnen würdet und vorallem mit welchem Werkstoff ich die Schaumglasplatten auf der Betonplatte fixieren soll.
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde die foamglasplatten nicht fixieren. Normalerweise können die sich ja nicht mehr bewegen durch das Eigengewicht deines weiteren Aufbaus.

Foamglaskleber wird mal eher nicht in frage kommen, weil da die meisten bitumen Anteile haben. Und die restlichen auch Zeugs drin haben, welches ich nicht in einem HBO verbauen würde.

Mit fleischigen Grüßen
Firefrog
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich kenne jetzt dein Schaumglasplatte nicht.
Aber die die ich kenne sind offenporig, da würde der Sand reinrieseln.
 
OP
OP
M

mitch.ufr

Militanter Veganer
Die Schaumglasplatten sind bezogen auf die Poren vergleichbar mit Ytong-steinen.

Foamglaskleber habe ich aus dem genannten Grund auch ausgeschlossen.
Habe auch gesehen, dass jemand Natursteinkleber verwendet hat.
 

Barka

Veganer
Ehrlich wir haben hier 5cm Sand unter 5cm geschliffenen Tuffstein Platten die auch gleichzeitig dem Boden darstellen.
Vorteil gegenüber schamott ist das Brot nicht ansetzt auf dem Tuffstein
 
Oben Unten