• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Holzkohle selbst machen, Retorte Eigenbau mit Raketenofen

Da ich schon immer mit dem Gedanken gespielt habe, meine Holzkohle selbst herzustellen, hab ich mich lange mit dem Thema beschäftigt und bin nur auf diversen US Seiten fündig geworden. Es sieht so aus, dass es in Deutschland nicht so verbreitet ist Retorten selbst zu bauen.

Hintergrund der teilweise belächelten Idee ist hauptsächlich die schlechte Buchenholzkohle in den Geschäften, diese hat mich oft zur Weisglut gebracht:finger:. Ihr kennt das.... wenn kein Profagus mehr da ist.

Als erstes sollte man sich etwas mit dem Holzkohleentstehungsprozess auseinandersetzen. Einen Meiler zu bauen kam bisher nicht in Frage, da es zeitlich den Rahmen sprengt und zu viele Arbeitsschritte nötig sind.

Wichtig war ebenfalls bei der Bauentscheidung der Preis, die hohe Qualität der Holzkohle und der saubere Herstellungsprozess. (fast kein Qualm):blah:

Wer sich schonmal mit Raketenöfen auseinandergesetzt hat, weiß, dass diese sehr sauber alle möglichen Materialien verbrennen. Ebenfalls geben sie eine enorme Hitze ab.

Also erstmal einen Raketenofen bauen:
- 2 x 1 Meter Abgasrohr 100mm (die etwas bessere Qualität - kein Trompetenblech :))
- ca 50 cm Kastenrohr 120x120mm als Brennraum
- ca 60cm Kastenrohr (50x50mm) als Gaszuleitung in den Brennraum
- 50 cm Kastenrohr 20x20mm als Sauerstoffzufuhr in den Brennraum
bei Ebay in einem Shop bestellt kosten ca 50€

Ich habe ein Album erstellt wo ihr euch detailier Bilder anschauen könnt.

!!! Wichtig ist jedenfalls, dass das Kastenrohr einseitg verjüngt (bei mir links) wird ca. 20mm damit die Flamme im Brennraum einen schönen Drall bekommt!!!

Die Sauerstoffzufuhr erfolgt auf der rechten Seite bis dort wo die Rundung des Rohrs anfängt sollte diese im Kastenrohr eingeschweißt werden.
Dann hab ich ein Loch oben in den Brennraum geschnitten und senkrecht das Gasrohr drauf geschweißt.
ca 15cm vom Fassrand. Dieses Rohr sollte ca 3-5 cm umterhalb des Fassdeckels aufhören.

Probelauf: top! Das ding verbrennt sämtliche Holzsorten völlig rauchfrei.

Nun musste ein Behälter her, der praktisch gasdicht ist und natürlich befüllbar mit Buchenholz.
Also für 25€ ein 200l Fass besorgt und saubergebrannt (kann man aber auch später machen)
Wichtig ist ein Fass mit Deckel und Spannring - das muss später alles richtig dicht sein.

Dann muss der Raketenofen ins Fass gebaut werden. (totale Fummelei)
Besser man benutzt ein Schutzgasschweißgerät mit dünnen Draht, da das Blech schon recht dünn ist.
Wenn alles luftdicht eingeschweißt ist, kann man ein Stück vom 1. Rauchrohr abschneinden (ca. 25 cm) und in den Deckel des Fasses einschweißen- Richtung beachten! (auch Fummelei) Später mit feuerfesten Kleber fixieren.

Dann ist das Schwierigste schon geschafft, und man kann sich der Mobilität widmen.
Ich habe 50er Kastenrohr als 3 Fuß drunter gebaut, wobei 2 Füße Kuststoffrollen bekommen haben.
Lagen bei mir noch rum, es gibt da sicher auch andere Möglichkeiten.

Dichtung und Lack ausbrennen:
In den meisten Fässern ist oben im Rand eine Gummi oder Kunststoffdichtung. Diese ist zum Holz vergasen völlig unbrauchbar.
Also beim nächsten Probelauf ausbrennen.

Damit man im Fass eine Höllenhitze (500°C) bekommt, habe ich mich für eine Isolierung des Fasses entschieden.
Viele Amis haben da probleme gehabt, da sich die Wärme sonst im Fass nicht gleimässig ausbreitet.
Daher hab ich mir für ca 35€ vom Rockwool 50mm Steinwolle (alukaschiert) besorgt und mit Draht und Aluklebeband am Fass unten und ringsrum fixiert.Den Rest hab ich später auf den Deckel gelegt.
Jetzt noch gaaaaanz wichtig: Dichtschnur im Fassdeckel einkleben (gibts auch in 2 Meterstücken im Netz)
ca 13mmx3mm o.Ä.
Falls ihr das nicht beachtet, kommt später der Nachbar mit der Dachlatte oder der rot-weiße Partybus von der Feuerwehr. (Ich sprech aus Erfahrung):devil:

Nach dem ersten Betrieb habe ich festgestellt, wenn der Vergasungsprozess richtig losgeht, fehlt immer noch Sauerstoff. Also habe ich eine Art Nachbrenner im 2 Rohr, was oben aufgesetzt wird. eingebaut. Eine kleine Klappe (ca. 75mm x 50mm) von unten gemessen 10cm. Diese kann im Betrieb dann beliebig auf und zu gestellt werden, um die optimale Verbrennung zu steuern.

Falls ihr jetzt wie wild losbauen wollt, solltet ihr noch wissen, dass das Holz nach dem Verkohlungsprozess noch ca 35% des Ursprungsvolumen hat.
Das Gerät verbrennt wenn es gut verarbeitet ist sämtliche Ausgasungsrückstände fast rauchfrei. (also gartentauglich)

Der Energiebedarf ist genial: Ich benötige für ein volles Fass ca. 1,5 Eimer Holz, ca 15kg. Nach ca 1 Stunde fängt das Holz im Fass an und gast aus, das Gas wird duch das Gasrohr in den Brennraum geleitet, dann geht die Luzi richtig ab, und man muss nur noch wenig Holz nachlegen.

Öffen solltet ihr das Fass erst am anderen Tag, sonst glüht euch die Kohle im Fass vor den Augen weg, wenn sauerstoff da ran kommt.

Bisher habe ich in 3 Durchgängen ca. 75 Kg Buchenholzkohle produziert.

Ein Vorgang dauert ca 3,5 Std - genug Zeit um das eine oder andere Pils mit jemanden zu genießen:glucker:


Ich werde zukünftig noch die Fassdämmung optimieren (da die Außenhaut relativ sensibel ist) Für Ideen bin ich sehr dankbar. Wegen Lagerung und Transport irgendwas stoßfestes.

Ach ja, und die Kohle ist der Hammer, liegt aber auch an der guten verwendeten Buchenholzqualität vermute ich.

IMG_20161223_173855_HDR.jpg


IMG_20170101_132950.jpg


IMG_20170101_131338.jpg


IMG_20170101_131327.jpg


IMG_20170101_130821.jpg


IMG_20161231_154835.jpg


IMG_20161231_145319.jpg


IMG_20161230_152612.jpg


IMG_20161228_130522.jpg


IMG_20161228_104543.jpg


IMG_20161228_091638.jpg


IMG_20161228_091634.jpg


IMG_20161227_173527.jpg


IMG_20161223_170203_HDR.jpg


IMG_20161223_151502_HDR.jpg


IMG_20161223_142907_HDR.jpg
 

Anhänge

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Geil Bernd - machst du Hausbesuche mit dem Teil? :-)
Holz hab ich genügend da und ich könnte uns was schönes kredenzen :kugel: :prost:
Wird doch mal wieder Zeit für ein Treffen - oder nicht...? :-)
Gruß
Daniel
 

Eisenschwein

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Das ist ja mal ne "Koole" Nummer. Habs noch nich komplett verstanden. Muss ich mal Tante Google fragen.

Danke für den Bericht
Andreas
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Genial. Hut ab.

Wie dichtet das senkrechte Rohr vom Rocket-Stove gegen der Fassdeckel?
 
OP
OP
Bernd wie Brot

Bernd wie Brot

Veganer
Ich werde am Samstag bei einem Freund im Garten ne Session starten, dann mach ich noch ein paar aktuellere Bilder und nen Vid. Falls ihr Maße oder andere Details benötigt, einfach melden. Das nächste Projekt ist die Maschine in groß zu bauen. Evtl. Aus 1000L Pufferspeicher :mosh:
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Ich werde am Samstag bei einem Freund im Garten ne Session starten, dann mach ich noch ein paar aktuellere Bilder und nen Vid. Falls ihr Maße oder andere Details benötigt, einfach melden. Das nächste Projekt ist die Maschine in groß zu bauen. Evtl. Aus 1000L Pufferspeicher :mosh:
Vergiss nicht das du dann auch ein geeignetes Grillgerät brauchst für diese Mengen, nicht deinen 0815 Flachgrill ;-)
Ich bin gespannt...
 

Riesling-kl

Bundesgrillminister
Kennt ihr das wenn ihr genau wisst das ihr irgendwas zu 100% nicht braucht, aber irgendwo ein kleine Stimme sagt "du muss es haben, du brauchst es, mein Schatz. ..."
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich werde am Samstag bei einem Freund im Garten ne Session starten, dann mach ich noch ein paar aktuellere Bilder und nen Vid. Falls ihr Maße oder andere Details benötigt, einfach melden. Das nächste Projekt ist die Maschine in groß zu bauen. Evtl. Aus 1000L Pufferspeicher :mosh:

Ja bitte unbedingt zeigen.
Frage: Wenn das Holzgas brennt, lässt man das Brennen bis es von alleine ausgeht? Oder musst du die Verkohlung vorher abbrechen?
 
OP
OP
Bernd wie Brot

Bernd wie Brot

Veganer
Ja bitte unbedingt zeigen.
Frage: Wenn das Holzgas brennt, lässt man das Brennen bis es von alleine ausgeht? Oder musst du die Verkohlung vorher abbrechen?
Ja das lässt man einfach brennen, je nach Scheitdicke klingt der Prozess langsam ab. Man muss halt längere Zeit warten bis dann alles ausgekühlt ist. Also löschen ist nicht notwendig.
 

Eichi78

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hier die deluxe Variante in Edelstahl.
Die Abhitze sollte man nutzbar machen, da könnte man die Nachbarschaft gleich mitheizen oder mit Warmwasser versorgen.
Ganz verstanden hab ich es nicht wie es funktioniert aber wenn ich mir das Video anschaundann würd ich das nicht ohne Feuerwehr machen wollen.
Viel Spaß weiterhin beim Köhlern,
Günther
 

rainmaker1400

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich find es immer wieder geil auf welche Ideen Mann hier kommt, und dann noch die Umsetzung :gs-rulez:
 
Oben Unten