• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich wollte die Retorte eigentlich stehend in einer Art Drehgestell bauen um das Entleeren und befüllen zu erleichtern.
Um die Abdichtung mache ich mir keine großen Sorgen.
Würde es denn funktionieren wenn ich einen Raketenofen in die liegende Retorte einbauen würde?
Somit hätte der Brennraum aber eine Länge von ca. 130cm.

Edit vom PC aus ;-)

Dann bau sie stehend. Das spart Platz. Bei mir ist die stehende Retorte aufgrund der Dichtung nicht mehr so richtig im Einsatz, da ich das nicht dicht bekommen habe. Das hat geraucht wie die Sau. Ich experimentiere jetzt mit dem TLUD-Prinzip. Das scheint einfacher zu sein. Schau mal bei Tante G.
 

Eichi78

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
dann brau sie stehend. Das spart dann brauche ich stehen. Das spart Platz. Bei mir ist die stehende Retorte aufgrund der Dichtung nicht mehr so richtige mehr Einsatz bin noch am tüfteln
Sorry aber ist Deine Tastatur kaputt oder hast einen Computervirus? Dein Beitrag ist fast nicht lesbar und das ist man von Dir eigentlich nicht gewohnt :hmmmm:
 

Ichundich

Militanter Veganer
20200313_103852.jpg


Das ist das gute Stück. Durchmesser ca. 64cm Höhe ca. 170cm.
Als Brennkammer hätte ich ein Quadratrohr 120 mal 120mm und als Abgasrohr Durchmesser 120mm gedacht.
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Sorry aber ist Deine Tastatur kaputt oder hast einen Computervirus? Dein Beitrag ist fast nicht lesbar und das ist man von Dir eigentlich nicht gewohnt :hmmmm:

Schaut echt schrecklich aus. Sorry Spracherkennung am Handy. Hab den Beitrag dann versucht zu editieren, das war nicht möglich. Die Mobilansicht ist bei mir komplett verschoben. Hab das jetzt nachgeholt.
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Anhang anzeigen 2125133

Das ist das gute Stück. Durchmesser ca. 64cm Höhe ca. 170cm.
Als Brennkammer hätte ich ein Quadratrohr 120 mal 120mm und als Abgasrohr Durchmesser 120mm gedacht.

Wie machst die Dichtung und die Isolierung? Abgasrohr min. 160 mm, Du brauchst die Kontaktfläche, sonst bekommst du die Wärme nicht in das Holz in der Retorte.

Ohne Isolierung verlierst du zu viel Wärme, ich hab das schon durch.
 

Ichundich

Militanter Veganer
20200310_123326.jpg

Die untere Scheibe wird mit dem Rohr verschweißt, die mittlere mit dem Deckel und die obere ist nur damit man das Rohr abnehmen kann. In die Scheiben kommen Planeinstiche wo Ofendichtschnur eingeklebt wird.
Isolierung dachte ich 50 mm Steinwolle.
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Ihr seid :ballaballa:.

Das guck ich mir an. :bierchips:
 

buchebuche

Militanter Veganer
Hier ein Bild. Die Abdichtung bereitet mir nach wie vor Sorgen. Die Ofendichtschnur lässt sich nicht richtig aufkleben und war nach dem ersten Durchgang schon sehr hart.
Wie sich ein sehr langer Brennraum verhält würde mich auch interessieren. Ich denke es sollte gehen da genug Zug vorhanden ist.

20191019_114946.jpg
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das Zink ist nur aussen. Dampft trotzdem giftig ab. Den Knick im Auspuff würde ich nicht machen. Die Verkohlung ist exotherm. Läuft von alleine wenn es warm genug ist. Nach Entladen natürlich am nächsten Tag kipp Wasser drüber bis es nicht mehr zischt dann entzündet es sich nicht. Dichtheit ist alles. Mit 8mm Flanschen zusammenpressen. Da hat es bei mir gescheitert hatte das Material nicht. h
Habe downgegradet...TLUD..

20200311_173852.jpg
 

Ichundich

Militanter Veganer
Da gibt es doch Keramikdichtschnüre und Kleber bis 950 Grad. Weiß leider auch nicht ob so etwas richtig hält.
Die Öffnung zu Holz nachfüllen müsste ich ja auch so in der Art abdichten.
Vom Zink her habe ich keine Bedenken, da ist so gut wie nichts mehr übrig. (Baujahr 1956)
Ich werde es eventuell mal testen ob so ein langer Brennraum funktioniert. :cool:
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da gibt es doch Keramikdichtschnüre und Kleber bis 950 Grad. Weiß leider auch nicht ob so etwas richtig hält.
Die Öffnung zu Holz nachfüllen müsste ich ja auch so in der Art abdichten.
Vom Zink her habe ich keine Bedenken, da ist so gut wie nichts mehr übrig. (Baujahr 1956)
Ich werde es eventuell mal testen ob so ein langer Brennraum funktioniert. :cool:
Die Schur muss in eine Nut. Egal wenn die hart ist. Ordentlich quetschen. So quasi ein I presst in ein U auf die Schur....
 

Ichundich

Militanter Veganer
Habe heute mal nen Test gemacht.
Der Brennraum ist 130cm lang und das Abgasrohr 180cm.
Der zieht perfekt und der Brennraum glüht, unfassbar bei 10mm Wandstärke.
 

buchebuche

Militanter Veganer
Danke für den Test und das Bild. Hast du einen Rost oder zusätzliche Luftzufuhr in dem Vierkantrohr? Jetzt bleibt nur noch die Frage ob sich die Hitze effizient in die Retorte leiten lässt. Aber mit einer guten Isolierung sollte das klappen.
 

Ichundich

Militanter Veganer
Ich habe keinen Rost oder zusätzliches Rohr drinnen, werde es aber mit einem zusätzlichen Rohr zu Luftversogung testen falls es nötig wird.
Vom Zink her habe ich keine Bedenken.
Ich werde den Kessel erst mal aufschneiden, sollte da noch Zink drinnen sein lasse ich ihn eventuell sandstrahlen.
 

buchebuche

Militanter Veganer
So der 3000 liter Tank ist da. Übrigens kann die Verzinkerei im Säurebad den Zink wieder entferne. Weis ich auch erst seit einer Woche.
Jetzt bin ich am planen vom Feuerraum oder Kanal. Ich habe mal eine Skizze gemacht. Meine grosse Frage ist bringe ich genügend Hitze in die Retorte um die Pyrolyse zu starten. Natürlich werde ich das Feuer mit einem Gebläse richtig heiss halten. Aber reicht die Kontaktfläche um die Wärme zu übertragen? Ich bin gespannt auf eure Meinungen

20200419_211134.jpg
 
Oben Unten