• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

MostWanted

Militanter Veganer
Genau dieser Thread hat mich hier her gezogen. Schon sehr sehr interessant, aber irgendwie irritierend...hier und in anderen Quellen wird immer wieder von guter Dämmung bei dem Retorte-System gesprochen, und dann findet man genügend Videos, wo es ohne funzt...
Das Ding gewinnt zwar keinen Design Preis, aber funktioniert auch ohne Dämmung:
Am meisten bin ich aber von dem hier Beeindruckt:
Sowas in etwas kleiner, das wäre was für mich...ist in Planung:frust:
Im allgemeinen sind uns da die Engländer mehrere Schritte voraus...
Was ich mich bei den Retorten frage - es werden ja Abgastemperaturen von 600°-700°C erreicht, ist es da so hinderlich, einen Wärmetauscher am Abgasrohr zu platzieren? So liegend und mit Wärmetauscher wäre das eigentlich auch Heizungstechnisch nutzbar, oder?

Das System mit den 2 ineinander gesteckten Fässern kenne ich auch, wird hier ganz gut beschrieben:

ps: Sagt mal, hat zufällig jemand so einen DSS Pyrolyseofen vom Bertram Dohr aus Österreich, oder vielleicht Kontakt zum selbigen?
 

lebori

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Genau dieser Thread hat mich hier her gezogen. Schon sehr sehr interessant, aber irgendwie irritierend...hier und in anderen Quellen wird immer wieder von guter Dämmung bei dem Retorte-System gesprochen, und dann findet man genügend Videos, wo es ohne funzt...
Das Ding gewinnt zwar keinen Design Preis, aber funktioniert auch ohne Dämmung:
Am meisten bin ich aber von dem hier Beeindruckt:
Sowas in etwas kleiner, das wäre was für mich...ist in Planung:frust:
Im allgemeinen sind uns da die Engländer mehrere Schritte voraus...
Was ich mich bei den Retorten frage - es werden ja Abgastemperaturen von 600°-700°C erreicht, ist es da so hinderlich, einen Wärmetauscher am Abgasrohr zu platzieren? So liegend und mit Wärmetauscher wäre das eigentlich auch Heizungstechnisch nutzbar, oder?

Das System mit den 2 ineinander gesteckten Fässern kenne ich auch, wird hier ganz gut beschrieben:

ps: Sagt mal, hat zufällig jemand so einen DSS Pyrolyseofen vom Bertram Dohr aus Österreich, oder vielleicht Kontakt zum selbigen?

Das einzig sinnvolle Konzept für den Hausgebrauch ist das mit dem isolierten 200 Liter Fass und dem Raketenofen. Es sei denn du bist Kesselbauer und hast eine komplett eingerichtete Werkstatt und kannst dichtschweißen. Das größte Problem bei den ganzen YouTube Hillbilly Retorten ist die Rauchentwicklung und der schlechte Ertrag. Es sei denn du hast zwei Tage Zeit für 3 Kilo Kohle im zweiten verlinkten Video.....
 
Oben Unten