• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Huhn vom Drehspiess - aber wie?

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
Nun habe ich schon wie bekloppt die Suchfunktion bemüht, bin aber irgendwie zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen:
Ich möchte heute ein Hähnchen am Drehspieß grillen und habe da doch so einige offene Fragen:
- Backburner alleine oder Backburner + indirekte Hitze von unten?
- kann ich es vorher marinieren, oder verbrennen die Gewürze und werden bitter
- welche Temperaturen (im Grill) soll ich verwenden
- erst niedriger und zum Schluss höher zum cross braten oder andersherum
- hat jemand ein tolles Rezept / Marinade / Gewürzmischung am Start

Freue mich auf die Antworten meiner ersten Frage!

Viele Grüße Theo und sein BroilKing Baron 490
 
OP
OP
theokraut

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
Dann muss ich mir wohl selber antworten:
Also Maispoularde gewaschen, getrocknet und innen gesalzen. Mit einer Zwiebel gefüllt und gebondet sodass die Schenkel schön anlagen und die Flügel nicht flattern konnten.
Dan mit einem Rub a la Handgelenk (Paprika, Salz, Pfeffer, Cumin, Knoblauch, Majoran...) einmassiert und 3 Stunden in den Kühlschrank.
30 Minuten vor dem grillen aus dem Kühli genommen und auf den Drehspieß gesteckt. Nun den BroiKIng auf 180°C vorgeheizt, fettauffangwanne unter den Broiler gestellt und die Fahrt ging los.
Habe es nur mit dem Backburner versucht - da bekam ich die Temperatur aber maximal auf so 150°C. Also die beiden äußeren Brenner dazu und zack waren es echt stabile 180°C.
Nach 90 Minuten hatte der Schenkel 87°C das erschrak mich sodass ich das Huhn sofort evakuierte.
Es war saulecker, sausaftig, aber leider war die Haut nicht cross (und das liebt meine Frau besonders...)
Schade - gibt es Tips wie man es besser hinbekommt?
IMG_0168.JPG


Das Bild ist leider nicht so der Hit, zeig faber gut das aus meiner Sicht zu gelbe Flammenbild des Backburners...

Viele Grüße Theo
 

Anhänge

  • IMG_0168.JPG
    IMG_0168.JPG
    56,6 KB · Aufrufe: 36.429

Däne

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Es war saulecker, sausaftig, aber leider war die Haut nicht cross (und das liebt meine Frau besonders...)

In der Variante BeerButtChicken ( BBC) hatte ich immer garantiert eine knusprige Haut, auf der Rotisserie wirds immer saftig, aber die Haut war nie knusprig.
Bis ich dann einen Tipp von @taigawutz sah:
Den Vogel gut abgetrocknet und ohne jegliche Gewürze auf die Roti, und dann erst die letzten ca. 30 Minuten ein paar mal mit einer Butter-Gewürz-Mischung einpinseln.
Nun haben auch meine Rotisserie-Chicken immer eine knusprige Haut.
 

smokebubble

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Ich halte den Spieß bei den letzten Umdrehungen jeweils für ein paar Minuten an zum aufknuspern. Durch das ständige drehen begießt sich das Fleisch ja von selbst kann also nicht wirklich knusprig werden.
 
OP
OP
theokraut

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke euch beiden für die Tips!
An das Fettbepinseln hatte ich auch schon gedacht, auch deine Erklärung - smokebubble - klingt plausibel.

Aber warum klappt es dann beim Hähnchenbräter auf dem Supermarktparkplatz? Da sind die Hähnchen vorgewürzt, werden nicht bepinselt, drehen sich und es tropft ja auch noch von den Kollegen der oberen Reihen nach unten. Trotzdem sind die knusprig (und trocken...)
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Habe grad erst gesehen...
Ich leg den Gockerl immer minimum 2 Stunden in ne Buttermilch-Kräuterpampe ein (Rezept W Grillbibel)
Und häng das Ding dann auf den Spieß, nur Heckbrenner ca. 180°... Die letzten 10-15 Minuten mit ner Honig-Ahornsirup-Paprikaplörre einpinseln und gegebenenfalls den BB hoch drehen, aber aufpassen das nix verbrennt....
Bisher wars immer knusprig
 
OP
OP
theokraut

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi Mukimichl,
meinst du mit Heckbrenner den Backburner? Mit dem Backburner alleine habe ich meinen Grill nicht auf 180° bekommen.

Viele Grüße Theo
 

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ja klar...Heckbrenner und Backburner ist doch dasselbe in grün!:v:
Gut, ich hab den Signet 90 aber so n großer Unterschied dürfte das nicht sein!
OK Aussentemperaturen waren beim Gockel bisher immer deutlich höher als momentan, vielleicht Lage daran!:hmmmm:
 

smokebubble

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hab mir den " schmarrn" net allein ausgedacht
EDIT: persona non grata
und hab mit der Methode gute Erfahrungen gemacht... Aber wenn's ne andere Lösung für gibt immer her damit....
 
OP
OP
theokraut

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
smokebubble könntest du den link nochmal überprüfen? Er funktioniert nicht - würde mich aber glühend interessieren
 

smokebubble

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Bekomm den Link hier nicht rein?
Grad nochmal probiert...
Findet man aber leicht über Google: einfach Hähnchen nicht knusprig drehspiess eingeben.
Der erste Link ist es.
EDIT: persona non grata
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hab mir den " schmarrn" net allein ausgedacht

Naja, zu dem Link oder dem Betreiber des Blogs sage ich nichts, da ist schweigen besser :D
Aber dann müsste jeder Hähnchenwagen-Betreiber oder Festwirt auf einem Jahrmarkt Pleite gehen, weil er unknusprige Gummiadler verkauft - welche er zuvor rotiert hat :lolaway:

Nochmal zum fachlichen Aspekt:
Meinen Tipp hat der @Däne etwas weiter oben schon gepostet.

Man kann das Hühnchen ganz normal würzen, dabei ist es egal ob nass oder trocken.
Dann rauf auf die Roti und ganz normal bei etwa 180° rotieren ... die letzten 10 Minuten die Temperatur auf etwa 220-230° erhöhen.

Im Gasgrill den Backburner/Heckbrenner zuschalten
In der Kugel die beiden Kohlekörbe (waren zuvor seitlich platziert) in die Mitte schieben, direkt unter das Grillgut und evtl. ein paar mehr glühende Brekkies zugeben
Mit der bereits oben erwähnten Butter bestreichen.

Dann klappt das ... mit Gelinggarantie :sun:

:prost:
 

Loki2

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Hallo

Bei meinem letzten Hahn von der Roti habe ich kurz vor Schluss den Hahn mit etwas Salzwasser eingepinselt. Den Tipp habe ich auch hier aus dem Forum und hat richtig gut funktioniert. Vorbereitet hatte ich den Gockel lediglich mit einem Rub ohne einlegen oder so. Wurde genau so wie so ein Hahn sein muss, innen saftig, außen kross.
 

dontom

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus,

da heute mein neuer Spieß mit einem Gummiadler eingeweiht wurde, wollt' ich mich vorher schlau machen und bin unter anderem auf diesen Thread gestossen...
@taigawutz: das mit der Butter klappt sensationell, Haut war knusprig, Mannschaft war begeistert ! :prost:

Tom
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
@dontom
Freut mich :sun: ... so soll es sein!

:prost:
 

MC_BURN

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Morgen, klinke mich hier auch mal ein.

Steh auch kurz bevor meine ersten Flattermänner auf dem Spieß drehen zu lassen.
Stehen ja schon ein paar sehr gute Tipps hier, aber eines ist mir noch nicht ganz klar:

Ich dachte immer, dass die Hähnchen auf dem Spieß alleine vom Backburner befeuert werden, ist aber wohl falsch.

Wie, und vor allem, mit welchen Brennern arbeitet man den jetzt am besten?

So wie ich taigawutz verstanden habe müsste man wie folgt vorgehen:

>Hähnchen auf der Roti bei 180° garen/grillen
>dann die Temp. auf 220° - 230° erhöhen
>und zum Schluss mit dem Backburner der Haut den Rest geben

Passt das soweit, oder hab ich total missverstanden?

Sascha
 
OP
OP
theokraut

theokraut

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ja, das ist eine gute Frage: Da setz ich mich doch gleich mal mit in die Sprechstunde.
Als ich hatte ja nur den BB laufen, Ergebnis war saftig und lecker aber halt nicht kross.

Viele Grüße Theo
 
Oben Unten