• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ich dann auch mal: Meine ersten 3-2-1 Ribs

Peter_Pancake

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
So, lange lange habe ich gewartet um nun auch meine ersten 3-2-1 Ribs zuzubereiten. Nachdem ich mir diesen Sommer einen Grill gekauft habe, mit dem ich mehrere Flammen / Heizzonen regeln kann, is es nun an der Zeit.

In der Metro hatte ich mir bereits vor einigen Wochen 3 Racks Loin Ribs gekauft (1,5 kg). Diese sind direkt in den Tiefkühler gewandert und wurden gestern sanft geweckt. Um den Lernfaktor hochzuhalten, habe ich, nachdem ich die Silberhaut (einigermaßen) gut entfernt hatte, 2 Stück über Nacht in eine Mischung aus Cidre und naturtrüben Apfelsaft eingelegt und 1 Rack mit einer Gewürzmischung gerubbt (Espresso Rub schimpft es sich, Fertigmischung). Mittags will ich dann 1 Rack mit selbigem Rub bearbeiten und hoffe, dass der DHL-Fahrer noch rechtzeitig mit meinem Magic Dust von @Spiccy eintrifft um das 2. eingelegte mit Magic Dust zu rubben und auf den Grill zu geben.

So, bin noch mittendrin bzw. gerade werden die Räucherchips (Kirsch) gewässert.

Habe mir gedacht ich poste doch schon jetzt, da ich bei Fragen evtl direkt "live Support" nutzen kann. :D

Erste Frage: Ist das normal, dass die Ribs durch den Cidre/Saft so "ausbleichen"???

Haut 1.jpg


Die 3. Leiter sah schon besser von Silberhaut befreit aus!? Oder reicht es, wenn man die oberste Schicht der Silberhaut entfernt?

Haut 2.jpg



Nun 2 über Nacht in Cidre eingelegt und 1 in Espresso Rub von Stonewall Kitchen gerubbt und in Frischhalte eingewickelt

Cidre.jpg



20151030_212153_HDR.jpg


Rub.jpg


20151031_135454_HDR.jpg
 

Anhänge

OP
OP
Peter_Pancake

Peter_Pancake

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Sodele, @Kernisch erstmal danke für die Entwarnung, auch wenn die Rippchen zu dem Zeitpunkt schon vollends verputzt waren.
An der Stelle erstmal sorry, dass ich meinen Live Report nicht durchgezogen habe. Bin allerdings auch nicht der erste mit seinen "ersten 3-2-1 Ribs", wie ich feststellen musste.

Also, die Ribs waren lecker. Ich hatte zwischenzeitig gelesen, dass die Temperatur in Phase 1 vermutlich zu hoch war, weswegen die Rippchen schon recht dunkel waren. Ich hatte dem Deckelthermometer nicht so recht trauen wollen und hatte mich an der Garraummessung meines Maverick orientiert. Dieses Stand auf ca. 110 Grad während das Deckelthermometer meines P500 so auf ca. 140/150 Grad stand. Wahrscheinlich lag die Wahrheit iwo in der Mitte..

Leider kam der DHL Fahrer 5 Minuten nachdem ich Leiter 2 und 3 mit dem Espresso Rub gerubbt hatte mit dem Los Ribbos (statt Magic Dust, MD gab es nicht bei Amazonien).

Ein Fazit ist für den ersten Versuch schwer. Kann nicht so richtig beurteilen, ob sich die Übernachtung der 2 Leitern in Cidre/Apfel gelohnt hat. Einerseits hat sich bei beiden das Fleisch in Phase 2 gut vom Knochen gelöst, andererseits war das Fleisch nicht großartig zarter als bei Leiter 3, die im Rubmantel übernachtet hatte. Hier muss ich jedoch ergänzen, dass Leiter 3 am weitesten von den Brennern weg positioniert war.

Würde am liebsten gleich die nächsten machen. Los Ribbos und Magic Dust wollen getestet werden und Ziel ist mittelfristig definitiv "FOTB". Habe aber gerade keine da :D :D :D :D

So sahen die Ribs bereits nach 2,5h in Phase 1 aus (links die beiden, die in Cidre übernachtet haben und nur kurz gerubbt wurden, rechts die Leiter, die im Rub übernachtet hat).
20151031_161410_HDR.jpg


So, bereitmachen für Phase 3
_HDR.jpg


20151031_171901_HDR.jpg


Nach Phase 2 sahen sie dann so aus... Große Vorfreude bereits, da ich davon ausging, Fleisch löst sich vom Knochen = super saftig / zart
Hier bereits fleißig eingepinselt. 2x Baby Back Rib Sauce von Stonewall Kitchen (links + Mitte) und 1x Mississippi Barbecue (rechts).
Vom Gefühl her hätte es keine ganze Stunde oder Phase 3 gebraucht, bis auf etwas Zeit zum karamellisieren der Sauce. Daher waren es dann doch nur noch 35 Minuten. Nach 15 Minuten hatte ich ein wenig nachgepinselt...
20151031_193949.jpg


So sahen sie dann auf dem Teller aus. Also, nagen musste ich nicht aber ich hätte sie mir noch zarter gewünscht. Tippe auf Phase 1..

20151_HDR.jpg


20151031_201349_HDR.jpg
20151031_202224_HDR.jpg

Ende:

20151031_203612_HDR.jpg
 

Anhänge

Rüdiger1

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
was hattest du denn in Phse 2 in der Konics ?
Das Endergebnis sieht schon mal gut aus. In der letzten Phase reichen nach meiner Erfahrung auch 30 Minuten, einmal glaciert und gut isses.
Die Dämpferei sorgt dafür dass das Fleisch vom Knochen "fällt"
 

Xonox

Grillkönig
Sehr schoene Ribs.
Denn Ribs gehen immer.....!!
 
OP
OP
Peter_Pancake

Peter_Pancake

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Rüdigerpost: 2506392 schrieb:
was hattest du denn in Phse 2 in der Konics ?
Das Endergebnis sieht schon mal gut aus. In der letzten Phase reichen nach meiner Erfahrung auch 30 Minuten, einmal glaciert und gut isses.
Die Dämpferei sorgt dafür dass das Fleisch vom Knochen "fällt"
Hi, ich hatte einen Teil der Cidre /Apfelsaft - Mischung genommen, in der ich die ribs über Nacht eingelegt hatte.
Vielleicht hätte ich sie sogar hinlegen sollen. Vom Platz her passten alle 3 nebeneinander.

Ok, dann kürze ich Phase 3 entsprechend beim nächsten Mal.
 

ChrisBurger

Militanter Veganer
Morgen!

Optisch schauen deine Ribs schon mal sehr gut aus.
Wegen Geschmack und Konsistenz mach dir mal keine Sorgen. Ich denke die wenigsten unter uns waren mit ihren ersten Ribs rundum zufrieden. Einfach weiter probieren und am ein oder anderen Schräubchen drehen. Die Basis passt ja bereits.

Vielleicht hätte ich sie sogar hinlegen sollen. Vom Platz her passten alle 3 nebeneinander.
Ob die Ribs stehen oder liegen macht in der Schwedenschale überhaupt keinen Unterschied. Wichtig ist nur, dass die Jehova-Haube dicht ist, und die Temperatur in Phase 2 etwas erhöht wird.

Ich für meinen Teil (aber das ist meine persönliche Meinung) finde, dass 3-2-1 grundsätzlich eine sehr gute Basis zum Herantasten an perfekte Ribs ist, jedoch in Summe für Babyback Ribs zu lange ist. Babyback Ribs mache ich seit einiger Zeit nur noch 2-1-0,5 oder ohne dämpfen 4-0-0. Wie gesagt, das ist nur meine Meinung...
 
OP
OP
Peter_Pancake

Peter_Pancake

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Als nächstes werde ich die Ribs mal als 40-40-40 oder 40-1-40 machen. Vorfreude :muhahaha: War eben schon bei der Metro und habe nun wieder 3 Racks in der Kühlung.
 

Hualan

Mr. Caveman
Hast Du prima gemacht :thumb2:
Wie war denn der Espresso Rub? Eigentlich übertönt der Kaffee alles andere und ist extrem dominant.
Als nächstes werde ich die Ribs mal als 40-40-40 oder 40-1-40 machen. Vorfreude :muhahaha: War eben schon bei der Metro und habe nun wieder 3 Racks in der Kühlung.
Die 2. Phase, das Dünsten, ist dafür verantwortlich, dass die Ribs vom Knochen fallen. Bei mir kommen die immer 2 Stunden in die Schwedenschale. Alles andere war mir bisher zu bissfest. Die 1. Phase kannst Du auf 1 Stunde ruhig verkürzen und für das Glaze reichen auch 30 Minuten. Also 1 - 2 - 0,5 kann ich empfehlen. Aber jeder wie er mag und Versuch mach kluch :anstoޥn:
 
OP
OP
Peter_Pancake

Peter_Pancake

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
[TE="Hualan, post: 2508991, member: 68847"]Hast Du prima gemacht :thumb2:
Wie war denn der Espresso Rub? Eigentlich übertönt der Kaffee alles andere und ist extrem dominant.


Die 2. Phase, das Dünsten, ist dafür verantwortlich, dass die Ribs vom Knochen fallen. Bei mir kommen die immer 2 Stunden in die Schwedenschale. Alles andere war mir bisher zu bissfest. Die 1. Phase kannst Du auf 1 Stunde ruhig verkürzen und für das Glaze reichen auch 30 Minuten. Also 1 - 2 - 0,5 kann ich empfehlen. Aber jeder wie er mag und Versuch mach kluch :anstoޥn:[/QUOTE]

Also der Espresso Rub war nicht so espresso-lastig, wie man sich ihn anhand des Namens vorstellt. Fand es recht unaufdringlich aber die Schärfe kam zwischendurch ordentlich durch.

Hatte am Dienstag die neuen Ribs gerubbed, 2x Los Ribbos und 1x Espresso Rub. Bin dann hingegangen und habe genauer auf die Temperatur geachtet. Die Schwedenschale habe ich zb in die Mitte des Grills gepackt und den linken und rechten Brenner auf niedrigster Stufe eingeregelt. Das war optimal, mein Maverick zeigte mir konstant 114 Grad in Phase 1. In Phase 2 habe ich den Rost von der Koncis umgedreht, so dass die Ribs an der Oberkante der Schale positioniert waren und hab sie hingelegt. Diesmal habe ich den Saft vorher auf dem Herd zum aufkochen gebracht. Für Phase 2 habe ich mir 1h Zeit gelassen und auch direkt eingeheizt. Da ich neugierig war, wieviel dies nun gebracht hat, habe ich es bei einer Stunde belassen. Es war ein himmelweiter Unterschied zu den Ribs vom Wochenende.
Phase 3 war dann nur ca. 30 Minuten lang. Man kann also von 1-1-30 sprechen. Dein Tipp mit 1-2-30 bewegt sich also sehr nah an meiner Optimallinie. :)

So, nun noch ein paar Fotos. Das Tellerbild mit den Knochen zeigt, wie schön sie sich diesmal gelöst haben auch wenn noch etwas Luft nach oben ist.

Nach Phase 2
20151103_144031_HDR.jpg


Nach Phase 3



20151103_145750_HDR.jpg


Nach dem Essen :)

20151103_153934_HDR.jpg
 

Anhänge

Jan Anfänger

Fleischesser
Nicht übel! Hoffentlich werden meine ersten auch so!!!!
 
Oben Unten