• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ich dreh noch durch / Bratkartoffel-Desaster

Spire

Metzger
5+ Jahre im GSV
Ahoi Leute,
Wie der Titel schon zusammenfast:
Ich bekomm es nicht gebacken.
Ich Koche nur mit Guss und Stahlpfannen ohne jeglicher Beschichtung.
Doch Bratkartoffeln versau ich jedes Mal aufs neue.
Hab schon einiges probiert.
-Mit oder ohne Deckel
-Vorgekocht oder nicht. Oder eben nur blanchiert
- weniger oder mehr Hitze
- mehr oder weniger öl
-etc.

Im großen und ganzen bappen sie mir immer an und werden nie knusprig oder durch.

Wie geht ihr genau vor und was sind eure Tipps und vermutlich meine Fehler?
Welche Kartoffeln nehmt ihr? Wann den Speck und Zwiebeln dazu?

Wäre um jede Hilfe dankbar
 

Röstwurst

Aushilfsabschwarter
Hast Du mal ein Bild von Kartoffeln in der Pfanne❓
 

Huuungar

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich nehme gerne festkochende und denn als Pellkartoffeln.

Viel Öl, kleine Stufe und liegen lassen....... liegen lassen.... kleine Stufe weiterhin...... liegen lassen und denn ganz vorsichtig anheben und ggf wenden.

Ich lasse mir immer sehr gerne viel Zeit dabei. 45 bis 60 Minuten keine Seltenheit und nicht zu oft wenden.

So gehe ICH vor.
 
OP
OP
Spire

Spire

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hab leider kein Bild.
Also komplett vorkochen und ggf am nächsten Tag erst verwenden? Das werde ich schonmal versuchen. Wie dick schneidet ihr sie? Nen halben cm?
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich glaube, dass du zu ungeduldig bist.
Ich nehme meistens rohe Kartoffeln, am liebsten mehlige in viel Butter(schmalz) bei mittlere Hitze in die Pfanne und dann erstmal nix machen.
Gar nix.
Das ist wie beim Fleisch, wenn die Kruste kommt, lösen sich die Kartoffeln wieder.
Dann umrühren und wieder entspannen.
Und so weiter.

Bei gekochten und/oder festkochenden geht es aber genau so.
Ruhe......Schwere....Wärme....
 

ElBertho

Recycling-König
5+ Jahre im GSV
Hy @Spire, wenn ich Bratkartoffeln brate, nur rohe, Speck und Zwiebeln mit den Kartoffeln zusammen, S + P dazu, Schmalz, Rama kulines, Öl oder Speck, egal haupsache Fett inne Pfanne un ab aufn Grill, passt schon

Gruß Günni
 
OP
OP
Spire

Spire

Metzger
5+ Jahre im GSV
Meine Vorgehensweise vorhin war folgend:
Etwas dicker als 5mm geschnitten. Waren aber keine sonderlich frischen Kartoffeln. Mehlig kochend.
Mit etwas Öl in die Pfanne und Deckel drauf. Stufe 3,5 von 10. Später auf Stufe 4,5 hoch.
Maximal jede 15 minuten umgedreht. Und über eine Stunde dran gearbeitet.
Sind aber leider am Ende nichtmal sonderlich braun geworden. Alles was dunkel wurde war festgebacken..
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
3,5 von 10 ist auch sehr niedrig, geh mal auf 6.
Der Rest der Vorgehensweise klingt erstmal richtig.
Und ohne Deckel, sonst kochen die ja mehr wie die braten.
 

ElBertho

Recycling-König
5+ Jahre im GSV
Un wat machste mit der Pfanne nachem braten? Spülen na klar, aber bitte nur mit heißem Wasser un Spülbürste un dann mit Zewa trocknen, minimal ölen un gut is
 

stahlsau

Fleischesser
15+ Jahre im GSV
also was geht ist extrem viel Fett zu nehmen. Fast frittiert. dann gelingen die sicher. mit wenig Fett hatte ich leider bisher nur ähni

liche Ergebnisse. Echten profis gelingen die vielleicht auch mit weniger fett, mir bisher nicht.
 

Mike47

Dauergriller
Wie meine Vorredner schon gesagt haben, festkochende Kartoffeln, Speck und Zwiebeln erst zum Schluss.
Auf keine Fall mit Deckel auf der Pfanne. Da sonst das Kondenswasser die Kartoffeln matschig macht.
In der Eisenpfanne nicht mit Öl sparen. Beim Seitenkocher brate ich nur mit 50%und wende die Kartoffeln ca. alle 3 bis 5 min.

Es grüßt Dich

Micha

20191105_120248[1].jpg


20200408_140537[1].jpg


20200408_141412[1].jpg
 

cripo

Metzgermeister
Supporter
Das meiste ist ja schon gesagt. Ein Tipp noch: nicht zu viele übereinander. Versuch mal zum Anfang nur eine Portion, wo alle Scheiben schön nebeneinander liegen. So als wolltest du 20 kleine Steaks braten. Und jede im Auge behalten 😉 . Wenn sie am Rand braun werden: umdrehen.

Dann bekommt man ein Gefühl dafür und der Rest kommt durch Übung.

:anstoޥn:
cripo
 

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Rohe oder vorgekochte Kartoffeln, - da kommt es auf die Sorte an. (Glaubensfrage)

Ich mag es gerne roh, - bei Resteverwertung auch gekochte K-Toffeln.

Mit ZWEI Pfannen (Guss oder Stahl, - egal)

Eine Pfanne für Zwiebeln und Speck.
Eine für die Kartoffelscheibchen, - manchmal in kleine Würfel geschnitten (für die "schönere" Beilagen-Optik)

Erste Pfanne mit Speck und hoher Temp., danach die Zwiebeln bei niedriger Temp. dazugeben (werden sonst im Geschmack bitter)

Viel Butterschmalz regelt. 👍

Am Schluss erst mit S&P Schnittlauch, Petersilie würzen.

In Olivenoel zerdrückter Knoblauch, etwas Muskat & Rosmarin (wer mag) verfeinert zusätzlich.
 
OP
OP
Spire

Spire

Metzger
5+ Jahre im GSV
So Leute. Die letzten Tage gab es oft Bratkartoffeln und diesmal haben sie geschmeckt!
Grundlegend habe ich 4 Sachen anders gemacht:
- Kartoffeln dünner geschnitten
- Festkochende Kartoffeln genutzt
- habe Rama Cremefine genommen. Butterschmalz Kauf ich meist zugegebenermaßen nur im Angebot 😅
- Herd auf Stufe 6/10

Am Ende habe ich es noch so optimiert, dass ich zuerst Speck und Zwiebeln fertig mache (Speck länger als Zwiebeln) beides raus und Schnittlauch dazu.
Dann in die leere Pfanne einen ordentlichen Schuss Cremefine und Kartoffeln dazu.
Kurz vor Ende mit Bratkartoffelgewürz von Ankerkraut bestreut und den Rest vom Fest wieder in die Pfanne.

Köstlich sag ich euch! Danke für eure Tipps. Ich denke der größte Fehler war der zu magere Umgang mit fett/Öl.

Mit der Bauernpfanne von Debuyer geht das schwenken auch wirklich super
IMG_20210511_155055.jpg
IMG_20210511_154718.jpg
 
Oben Unten