• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ich oute mich.... meine Kochbücher und ich

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Meine Wohnung ist klein, inzwischen wohl auch zu vollgestellt und es werden immer mehr ......... mehr Kochbücher.

Mir wurde geraten, mich einer Gruppe anzuschließen, die Suchverhalten therapiert und jeder muß sich dort vorstellen.
Also mache ich das hier an der Stelle:

Meine Name ist Ina und ich bin kochbuchsüchtig.

Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber ich habe sie mir erst vor kurzem eingestanden.
Eingestanden deshalb, weil ich auf der Suche nach einem Rezept war, daß dem allgemeinen Ess-Gesundheits-Cleaneating-Vegan-Trend geschuldet ist.
Ein Brot ohne Mehl und Ei. Gefunden in der Metro und dem Namen "Whole & Pure".
Ich fand es interessant, nahm das kleine, aber sehr schwere Brot mit und war nach dem Essen sehr angetan.
Kleine Scheiben, die aber sehr satt machen auf Grund des sehr hohen Ballaststoffanteils. Und eigentlich ist es auch kein richtiges Bort im Sinne der vielen Brotbäcker hier.

Da das Brot in der Metro immer sehr schnell weg ist, war ich auf der, fast schon verzweifelten, Suche nach diesem Brot.
Zufällig bin ich fündig geworden, als ich mich auf Amazon herumtrieb und die dortige Vorschaufunktion der Bücher nutzte.
Egal, was das Buch sonst noch beinhaltete, DAS Buch mußte ich haben. Also landete es asap im Einkaufswagen und der Bestellfinger zuckte umgehend.

Gefunden habe ich das Rezept in diesem Buch:
IMG_9367.JPG



Es handelt sich dabei um dieses Rezept:
IMG_9368.JPG



Daraufhin stellte ich mir die Frage, wieviele Kochbücher ich bisher wegen eines oder zweier Rezepte gekauft habe. In einem kurzen Moment von Ehrlichkeit mußte ich mir eingestehen, daß es eine Menge Kochbücher sind, die so den Weg zu mir gefunden haben.
Selbstverständlich ist keines der Kochbücher nutzlos oder gar umsonst in meinem Schrank.

Und dann habe ich mir noch eine weitere Erkenntnis zukommen lassen, wieviele Kochbücher habe ich eigentlich? Insgesamt sind es, nein keine Anzahl, ich kann es nur in Metern benennen: gute 5 Meter Kochbücher in den verschiedensten Ausrichtungen. Tendenz wachsend. Das sind nur die Kochbücher in meinem Haushalt.
Herr Schatz hat in seinem Haus ungefähr die doppelten Meter mit Kochbüchern belegt.

Selbst das Wissen um die Menge an Kochbüchern, die bei mir stehen, haben gerade erst gestern wieder welche bei mir Einzug gehalten:
IMG_9369.JPG



Ich bin gerade auf dem extremen Selbermachtrip um meine Vorräte sinnvoll und optimal zu nutzen, damit ich auch unter der Woche im Büro gut versorgt bin und nicht auf Kantinenessen angewiesen bin. Da ich oft meist 10 und mehr Stunden ausser haus bin, habe ich abends nicht immer die Muse mich hinzustellen und frisch zu kochen. Zum einen gibt es ja auch eine Wohnung die aufgeräumt und sauber gehalten werden muß, die Wäsche macht sich nicht von alleine und Herr Schatz, Freunde und die eigenen Hobbies wollen auch bedient werden.
OK, eine Putzfrau wäre monitär machbar, aber dafür halte ich meine Wohnung für zu klein. Ein Dilemma.

Also freue ich mich, wenn ich ein Glas mit WesternStyle Gulasch aus dem Vorrat nehme, ein wenig Reis koche und dann ein schmackhaftes und halbwegs gesundes Essen am Abend bekomme.

Und wenn ich dann abends, kurz vor dem zu Bett gehen, meinen Blick über die Kochbücher neben dem Sofa schweifen lasse, dann kommen mir wieder neue Ideen, was ich ausprobieren könnte.


IMG_9370.JPG
IMG_9371.JPG



Aus dem Grund der Masse der Kochbücher ist, irgendwo hier im Forum hatte ich es schon mal geschrieben, die Idee entstanden, daß ich jeden Monat 2 Gerichte aus meinen vielen Kochbüchern nachkochen möchte.
Das funktioniert noch mehr schlecht als recht, aber es wird besser.

Der Post hier könnte mich unter umständen dazu animieren, die Versuche aus den Kocbüchern nachzukochen hier zu posten.

Und da ich für dieses Jahr eine größere Sommerparty plane, bin ich bereits in die Grill- und Smokerbücher in meinem Bestand abgetaucht. Dabei geht es nicht um das Fleisch, sondern um die Beilagen. PP und Pastrami sind bereits gesetzt.


Tja, da das Jahr gerade erst angefangen hat, könnte das eine lange Geschichte werden und ich fürchte, es werden noch mehr Kochbücher dazu kommen.

Das ist in der Suchttherapie kontraproduktiv. Vielleicht hilft die intensive Beschäftigung mit den Rezepten ja, daß ich etwas ruhiger werde. An anderer Stelle im Hobbieumfeld scheint es schon zu funktionieren.


Sollte es anderen hier im Forum, das ja Suchtpotential enthält, ebenso ergehen und sie kocbuchsüchtig sein, dann sind sie mir hier gerne willkommen.
 

Anhänge

OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Das kenne ich nur zu gut.
Kochbücher sind so verführerisch.
Da bist Du aber für das Themenwochenende „Seite 91“ nächstes WE gut ausgerüstet.
Da muß ich doch mal nachschauen gehen. die Themenwochenenden finde ich zwar interessant, aber sowas passt selten in meine Welt :o
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
6 Bücher in griffweite habe ich gerade mal angesehn. am besten hat mir die eisherstellung gefallen :D
 

Cladonia

Fata della Pasta
5+ Jahre im GSV
Schmunzel, genau das hab ich vor ein paar Wochen gemacht, alle Kochbücher im ganzen Haus zusammengesucht und dann bin ich erschrocken - Kochbuchsammeln ist auch bei mir eine Sucht die leider viel Platz braucht ;-)
Ich schmökere im Moment in Büchern die ich vor Jahren gekauft habe :-)

Schönen Sonntag wünscht Silvia
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
@Cladonia ic kann Dich gut verstehen, Silvia. Von Zeit zu Zeit sitze ich vor meinem Buchregal und stöber in meinen uralten vegetarischen Kochbüchern und bin immer wieder erstaunt, was ich da für Schätze zu tage fördere.
 

Cladonia

Fata della Pasta
5+ Jahre im GSV
@Cladonia ic kann Dich gut verstehen, Silvia. Von Zeit zu Zeit sitze ich vor meinem Buchregal und stöber in meinen uralten vegetarischen Kochbüchern und bin immer wieder erstaunt, was ich da für Schätze zu tage fördere.
So ist es, hab auch etliche alte Bücher mit vegetarischen Rezepten, viele davon geschenkt bekommen, sind tolle Rezepte und Ideen darin enthalten :-)
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
"Hallo mein Name ist Peter - und ich bin kochbuchsüchtig."

Einen Teil der Sucht habe ich mittlerweile in den Griff bekommen: Es werden nur noch Bücher und Rezepthefte gekauft, in denen mehrere verwertbare Informationen stehen.
Die Altlasten meiner Mutter - Meine Familie und ich in 25 Sammelordnern - habe ich bereits erfolgreich dezimiert und entsorgt.

Außerdem habe ich eine eigene digitale Sammlung angelegt, damit ich den Überblick der bereits gekochten Rezepte nicht verliere. Zudem sind die Bücher irgendwie sortiert und haufenweise mit Lesezeichen versehen.

Meine GöGa liest Krimi und Horror - ich nur Koch- und Sachbücher.

@Quälgeist:
Das sieht bei mir genauso aus, teilweise sogar mit den gleichen "Dekorationselementen" ;-)
Wie ist das bei Dir - findest Du immer auf Anhieb das gesuchte Rezept in der Masse der Bücher?
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
@Cookaneer Peter, ich habe manchmal Herausforderungen die Rezepte wiederzufinden. Ich merke sie mir meist anhand von Bildern und habe im Kopf eine Verknüpfung von Bild/ Gefühl/ Umstände zu einem Rezept. Aber ich merke mir nicht immer das Deckbild des Buches :rolleyes:
Dann bilde ich mir ein, daß das Rezept in Buch A ist und ich durchwühle es voller Verzweiflung und finde es am Ende im Buch Z.
Oft habe ich die Bücher in Staplen liegen, die entweder thematisch geordnet sind, so daß ich weiß, womit ich mich zuletzt beschäftigt hatte. Die Trefferquote ist durchwachsen. Aber ich muß nicht den kompletten Bestand durchsehen.

Es wird nur dann schwierig, wenn ich in den Kochbüchern von Herr Schatz gestöbert habe und dort etwas fand.
Die Bücher bleiben meist bei ihm und dann habe ich tatsächlich ein Wiederfindungsproblem :D
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Ich scanne oder fotografiere die Ideen-Seiten und im Dateinamen ist das Buchkürzel mit Seitenangabe drin.
Dann wird das Rezept getestet und findet bei Erfolg den Weg in das Digitalarchiv mit Schlagwörtern und Volltextsuche.
So arbeite ich langsam Buch für Buch durch, weil ich die Informationsflut nicht mehr im Kopf behalten kann.
Zudem habe ich über die Cloud unterwegs immer Zugriff auf die Rezepte und stehe dann nicht zu Hause und es fehlt die Hälfte.
Ich schaffe im Monat 2-4 neue Rezepte zu testen, teilweise landen ad hoc Rezepte gleich im Testordner und werden bei passender Jahreszeit oder Angebotslage dann probiert.
Ich fotografiere mehr die Rezepte als das ganze Kochen, deshalb gibt es zumeist keine Bilder vom Vorgang.
Ich bin da nicht so exhibistionistisch veranlagt.
 

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Willkommen in der Therapiegruppe :-D
Ach ja, "Hallo, mein Name ist Marc, und ich bin kochbuchsüchtig"
Da ich gerade im Umzugsstress bin konnte ich nicht nachmessen, aber wenn du die gelben Kisten von der Post kennst, da sind 20 Stück von befüllt mit unseren Kochbüchern, und in diversen Kartons, die ich nach Themen sortiert habe, sind auch noch viele zu finden.
Und mit jedem Flohmarkt werden es mehr... Aber egal, aus der Wohnung ins Haus, da ist weitaus mehr Platz als vorher.

Aber die digitale Sammlung von @Cookaneer hört sich zur Suchtbekämpfung seeeehr interessant an.
Erzähle uns mehr :-)
Gibt es da eine Software für?
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Ich nutze Evernote in der Standardausführung. Der Upload ist zwar beschränkt, aber das reicht mir völlig.
Zudem kann man Interessenten auch den teilweisen Zugriff erlauben.
Bei mir sind die Zutaten als abhakbare Einkaufsliste formatiert, so weiß ich zumeist, was bereits vorhanden ist.

Erhältlich für verschiedene Plattformen. Mit dem Webclipper kann man schnell Onlinerezepte eintragen.

https://evernote.com/intl/de

Hier findet man eine schöne Anleitung dazu:
https://www.geliebte-ordnung.de/rezepte-organisieren-mit-evernote/

Ich habe die Rezepte aber auch lokal gespeichert.
 

firefrog

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Cookaneer Peter, ich habe manchmal Herausforderungen die Rezepte wiederzufinden. Ich merke sie mir meist anhand von Bildern und habe im Kopf eine Verknüpfung von Bild/ Gefühl/ Umstände zu einem Rezept. Aber ich merke mir nicht immer das Deckbild des Buches :rolleyes:
Dann bilde ich mir ein, daß das Rezept in Buch A ist und ich durchwühle es voller Verzweiflung und finde es am Ende im Buch Z.
Oft habe ich die Bücher in Staplen liegen, die entweder thematisch geordnet sind, so daß ich weiß, womit ich mich zuletzt beschäftigt hatte. Die Trefferquote ist durchwachsen. Aber ich muß nicht den kompletten Bestand durchsehen.

Es wird nur dann schwierig, wenn ich in den Kochbüchern von Herr Schatz gestöbert habe und dort etwas fand.
Die Bücher bleiben meist bei ihm und dann habe ich tatsächlich ein Wiederfindungsproblem :D
Das kenne ich zugut. Mein Rekord war mal 3 Tage nach einem Rezept zu suchen. Und ich hab’s nicht gefunden. Ich wusste zwar wie das abgebildetes Gericht im Buch aussah, aber ich hab’s nicht gefunden. Jedes Kochbuch 2 mal durchgenommen.
Jetzt Handhabe ich es so, dass ich die leckeren Rezepte in die Paprika App übernehme. Und wenn ich keine Zeit habe das zeitnah zu machen, dann wird der rezeptname in die App eingetragen und die Quelle. Dann hab ich das mal zumindest auffindbar.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Man kann auch eine Liste seiner Kochbücher und -hefte mit Evernote anlegen, dann minimiert sich auch der Doppelkauf ...
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Mich interessieren Nährwerte, Kalorien und der ganze Kram dazu nicht. Deshalb brauche ich kein explizites Rezeptprogramm, dass teilweise diese Aufgaben übernimmt.
Mengenangaben kann ich selber berechnen, das Feature ist auch kein must have für mich.

Man muß sich im Klaren sein, dass Evernote eher eine strukturierbare Notizen-Sammlung darstellt und keine Rezepterfassung mit vorgegebenen Eingabemasken.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Im Krankheitsverlauf der Kochbuchsucht ist aber noch eine Begleiterscheinung besonders hervor zu heben, die dem Betroffenem fast noch mehr zu schaffen macht:
Die Ansammlung von suchtbegleitenden Gerätschaften und Zutaten.
Teilweise wird fast kriminelle Energie aufgewendet zur Beschaffung oder Herstellung derselben.

Das Krankheitsbild ist auch übergreifend auf Werkzeuge, Handbücher etc. ...
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
@Cookaneer Peter, DAS ist eine Begleiterscheinung, die ich auch schon wahrgenommen habe.
Auch wenn ich von einigen Dingen bisher dachte, dass ich sie nicht brauche, finde ich hier in vielen Posts eine gegenteilige Bestätigung oder, und das ist ebenso schlimm, ich entdecke Sachen, von denen ich nicht wußte, dass es sie gibt. Bzw wo ich sie bekomme.
Hier gibt es wenig Möglichkeiten dem zu entkommen.
 
Oben Unten