• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ideen für dry aged T-Bone auf dem Gasgrill?

DisposableHero78

Putenfleischesser
Hallo Sportsfreunde,

mein lokales E-Center macht heute den Dry Age Schrank auf und ich habe mir für nachher (~15:30 - bin noch auf Arbeit aktuell) ein solches Stück (Ribeye & Roastbeed, vereint am Knochen) zurücklegen lassen. Das geht bei mir erstmal noch in einen Beutel und in den Kühlschrank und soll dann Freitag oder Samstag verputzt werden. Und, ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig, was ich damit machen möchte.

  • Als ganzes auf den Grill, schöne Kruste searen und dann Kerntemperatur auf 53°C ziehen. Dann auslösen, tranchieren und z.B. Burger damit belegen?
  • Vorher auslösen, einzeln vergrillen und mit Pilzen und Zwiebeln servieren?
  • ganz was anderes .... ?!??

Also, es ist nicht so, das ich KEINE Idee hätte, nur ... welche? Wenn Ihr schoin was mit dry aged T-Bone (ribey & roastbeef) gemacht habt, das Euch einfach umgehauen habt, gerne Eure Ideen hier rein, auch gerne mit Bildern oder Links zu Euren Projekten :cook:.

Achso, das Spochtgerät ist ein BK R590, ich kann also mit 5 Brennern was direktes oder was indirektes machen, hätte einen Backburner, aber (noch?) keine Sizzle. Griddleplate ist vorhanden, so wie vom schwedischen Möbelhaus Koncis-Schalen und diese zieharmonika-Deckelhalter, wenn man damit was "Basteln" muß ... und MAvericks und nen kleines Handpiekser-Thermometer auch...

Ich freu mich auf Eure Ideen und Bilder. Sobald ich das Fleisch nachher abgeholt habe, poste ich latürnich davon auch 1-2 Fotos zum inspizieren!

Gruß
Sven
 
OP
OP
DisposableHero78

DisposableHero78

Putenfleischesser
So, ich war mal Einkaufen,

und ich finde das, was der Metzger da in meine Tüte gepackt hat, recht nett .... aber der Reihe nach:

Angeboten hatte "E" eigendlich nur entweder das ausgelöste Roastbeef für ~45 €/Kg oder das Filet für ~60 €/Kg. Auf meine telefonische Nachfrage, ob ich auch ein T-Bone Steak bekommen könnte, hat der MA am Telefon den Meister gefragt: "Ja, geht auch, kein Problem. Das kommt dann 38€ pro Kg." Der Preis war schonmal 'ne Ansage für 4 Wochen gereiftes dry aged. Das Fleisch soll von regionalen Landwirten sein - ok, wenns stimmt. Ich hatte dann darum gebeten, für mich ein schönes T-Bone mit etwa 1,5KG zurückzulegen - kein Problem.

Dann war ich heute Nachmittag da und wurde nicht enttäuscht ... 1,624 Kg, abgerechnet als "Club Steak" (eig. T-Bone OHNE Filet) für 34,24 €/Kg. Es war aber definitiv kein "Club Steak":

04 - 1.624 KG Glück.png

03 - Mehr Fleisch.png

02 - Das Fleisch.png



Ich weiss nicht, ob das auf den Bildern deutlich wird, aber das Filetstück ist auf beiden seiten an der dicksten Stelle über 6cm breit .. ab ~3,1cm zählt das T-Bone als Porterhouse. Ja, auf der einen Seite sitzt noch so eine Art "Fettkrone" auf dem Filet und es ist fast kreisrund, auf der anderen Seite ist es ~10cm hoch. Die Roastbeef-Seite ist natürlich noch um einiges größer, und beide Seiten sind sehr schön marmoriert.

Aufgrund der Dicke werde ich es mit 90-90-90-90-60-45 Sekunden scharf anbraten (60 für die seite vom Roastbeef, 45 für die Seite von Filet) und dann auf der Ablage in Ruhe auf 53°C Kerntemperatur ziehen. Weitere Zutaten sind mir auch schon durch den Kopf gegangen:

01 - Einkauf.png



Das Roastbeef wird tranchiert und damit Burger gebaut, das Filet wird ebenfalls tranchiert, aber nur mit Steakpfeffer und Salz bestreut und direkt genoßen. Als Beilage gibts dann Pimientos de Padron mit reichlich Knoblauch und Öl angebraten und zur Sättigung evtl. noch das BlockHouse - Knobibrot (Ich liebe das).

Leider muß jetzt alles nochmal in die Kühlung bzw. das Fleisch wird eingefrohren, denn Heute und Morgen gibts fest verplantes Essen auswärts.
Ich kann Samstag nicht abwarten :woot:
 
OP
OP
DisposableHero78

DisposableHero78

Putenfleischesser
So,

ich würde sagen, das Porterhouse-Steak wurde würdig verwertet. Den Grill- und Futter-Report gibts es HIER.
 
Oben Unten