• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Indirektes Grillen (BK Royal 340) - Einsteigerfragen

tb259x

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

nachdem ich in der Vergangenheit nur mal bei Freunden/Familie auf einem Grill mit Deckel gegrillt habe, stellen sich mir nun mit Erwerb des Broil King Royals 340 einige Fragen zum indirekten Grillen. Ich schieß einfach mal los und hoffe auf eure Hilfe :)

1. Der BK hat ja 3 Brenner und lediglich zwei Gussroste. Wenn ich jetzt bspw. die äußeren Brenner laufen hätte und in der Mitte indirekt grillen wollte, wären die Roste durch die gute Wärmeleitung ja quasi auch in der Mitte heiß? Könnte ich so also gar nicht indirekt grillen, sondern müsste immer einen Abstandhalter zwischen Rost und Grillgut haben?

2. Nun habe ich schon ein wenig von den Koncis (Schwedenhaus) gesehen und gelesen. Ist mit sowas indirektes grillen quasi auch über eingeschalteten Brennern möglich? Bzw. mal generell: Die Grillfläche meines BK beträgt ~55x38 cm. Die Koncis gibt es in den Größen 40x32, 34x24 und 26x20 cm.
Wenn ich also die größte Form mit Rost wählen würde, könnte ich diese nur so platzieren, dass sie über alle drei Brenner ragt. Könnte ich da dann bspw. ein Hähnchen auflegen und links+rechts die Brenner anschalten? Oder wäre da bspw. eine kleiner Form im Bereich der zwei rechten Brenner mit eingeschaltetem linken Brenner besser, da man über eingeschaltetem Brenner besser nichts stehen hat?

3. Einmal aufgrund des vielen Lobs zu den Koncis direkt: Welche Größen würdet ihr generell für den BK Royal 340 empfehlen und sollte ich mir für die kleineren Größen dann nicht auch ein Rost besorgen? Gibt es für ein Rost für die kleineren Größen gute Anlaufstellen? Ich hab gelesen, dass das kleine Weber-Rost passt, aber die sind preislich dafür schon wieder gut dabei.

4. Kann man auf dem Warmhalterost auch indirekt grillen? Falls ja, ist die Umluft da dann schlechter als bei Grillgut knapp über dem Rost? Und gilt das auch für den Bereich des Warmhalterosts über dem angeschalteten Brenner (durch den Abstand), oder wäre es da wieder zu heiß?

5. Wenn ich jetzt z.B. ein Steak anbrate (linker Brenner eingeschaltet) und danach indirekt gar ziehen lasse (rechtes Rost), sollte man bei sowas dann immer eine Tropfschale unterstellen? Und hier auch nochmal gefragt: Wenn man die Tropfschale unters Rost stellt, ist es da schlimm wenn sie leicht über eingeschaltete Brenner ragt? Bspw. die kleinste Koncis ist ja immer noch zu breit, um sie zwischen zwei eingeschaltete Brenner zu stellen. Wäre es nicht generell immer leichter, so Schalen wie die Koncis mit Rost zu wählen, anstatt Tropfschalen unter dem Gussrost zu platzieren?

Soweit erstmal. Da, kam ja doch einiges zusammen. Vielen Dank schon mal! :prost:
 

sos_rocks

Metzgermeister
Hab zwar einen Weber Spirit mit 3 Brennern, versuche dir trotzdem zu antworten:

1.) ich hab einen Edelstahl Grillrost, da ist es kein Problem den mittleren Brenner auszumachen und direkt auf dem Rost zu Grillen. Natürlich werden die Grillstäbe in diesem Bereich auch warm, aber niemals so heiss wie direkt über der Flamme.

2.) Koncis: ja kann man zum indirekten Grillen verwenden, hab ich früher nur bei meinem kleinen Weber Q verwendet, weil der nur 1 Brenner hatte und ich zum indirekten Grillen etwas zum entkoppeln der Hitze brauchte. Bei 3 Brennern macht es keinen Sinn, weil ich ja einen ausschalten kann und dann keine direkte Hitze mehr unter dem Grillgut habe. Jetzt verwende ich die Koncis nurmehr wenn ich etwas mit Flüssigkeit im Griller Dämpfen möchte (z.B. Ripperl)
oder bei Sachen die den Grill vollsauen.
Hähnchen mache ich am Spieß (alle 3 Brenner auf niedriger direkter Hitze) oder auf Glas/Bierdose (dann Mitte indirekt, li und Re mittlere Hitze)

4.) Der Rost der beim Koncis dabei ist, ist nach meinem Wissensstand die günstigste Alternative zum Weber Rost

4.) Warmhalterost: indirekte Hitze heißt, dass das Grillgut nicht über direkter Hitze liegt. Hast du alle 3 Brenner an und legst etwas auf den Warmhalterost, dann hast du direkte Hitze, wenn auch schwächer als direkt auf dem Grillrost. Bei indirekter Hitze besteht, m.e. Keine Not etwas auf den Warmhalterost zu legen.

5.) Steak: Grille ich egal wie dick immer nur direkt und lasse es dann im komplett ausgeschalteten Grill ziehen oder auf einem warmen Teller oder Holzbrett auf dem Grilldeckel. Alles ohne Tropfschale. Warum möchtest du eine Tropfschale verwenden?

Indirektes Grillen macht vorallem bei größeren Fleischstücken (Schopf im Ganzen, Roastbeef, Hähnchen) Sinn oder bei solchen, die durch langsames Garen besondere Eigenschaften erhalten (Ripperl, bestimmte Fische, Muscheln)

Probier’s es am Anfang mit günstigen Fleischteilen aus, dann darf auch mal was schiefgehen. Ich habe am Anfang die ersten Versuche auch versemmelt. Ein Tip: Gerade beim Indirekten Grillen von großen Stücken macht ein Grillthermometer Sinn, da man hier mit Drucktest nicht weit kommt.

Genug gelabert: ran an den Grill und Dir viel Spaß damit!

LG
Martin
 

2fachQ

Kleinanzeigenbeauftragter
5+ Jahre im GSV
Ich habe am Anfang die ersten Versuche auch versemmelt.
@tb259x : Wie @sos_rocks ist es ALLEN am Anfang gegangen...leider unumgänglich...
Deshalb: Einfach mal Probieren, wie Dein Grill an welcher Stelle mit welchem Brenner wie schnell auf das Grillgut einwirkt, und das auch noch in Deinem Sinne. Das Wichtigste ist, Dich nach einem (oder vielleicht auch mal zwei oder drei) Fehlschlägen nicht aus der Ruhe bringen lassen und einfach den nächsten Versuch starten! Man lernt mit jedem Mal dazu!!!
Von sos_rocks hast Du ja schon tolle Antworten bekommen.

Hier bei Klaus auf seinen Youtube-Kanal, oder bei Jörn auf seinem Kanal findet man immer tolle Sachen zum Nachgrillen.

Viel Spaß mit Deinem Broil King. Ist ja ein feines Teil.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ich versuch mal dir ein paar kurze Antworten zu geben, soweit mir das möglich ist:

1. kommt drauf an, was und wie du indirekt grillen willst. In vielen Fällen wird das mit zwei Brennern schon zu heiß - also reicht meist schon ein Brenner (links oder rechts) aus, um die nötige Umluft zu erzeugen. Für das Fleisch hast du dann die komplette andere Seite zur Verfügung.

2. die große Koncis scheint mir in der Tat sehr groß für deinen Grill. Schau mal beim großen Fluss - da gibt es auch die Schalen mit Rost "in klein" - jedenfalls kleiner, als die große Koncis. Die kleineren Schweden haben keinen Rost - aber eine große lohnt sich trotzdem, weil man den Rost auch ohne Schale zum entkoppeln nehmen kann. Und zum dämpfen von Rippchen ohnehin (vlt. sogar eine zweite als Deckel, wenn's denn passt). Den Schalen jedenfalls macht es nichts aus, wenn die auch mal über einem Brenner stehen.

3. siehe 2.

4. im Prinzip geht das auch. Für mich ist der Warmhalterost eigentlich auch ein zweiter, erhöhter Grillrost. Ich bringe da z.B. auch meine Steaks auf Temperatur (mehr dazu im nächsten Punkt).

5. Zu Steaks gibt es viele Meinungen und Mythen. Da muss man die für sich beste Methode herausfinden... Tropfschale wird hier eigentlich keine gebraucht - und generell eine unter den Rost stellen - du willst doch grillen, also die Infrarotstrahlung / Induktionshitze nutzen. Sonst würdest du ja eher mit Umluft (Konvektion) arbeiten, oder wie manche auf der Platte braten (Konduktion). Ich kann da nur meine persönliche Meinung / Erfahrung einbringen: für mich ist die "Reverse-Methode" nach vielen Jahren testen die bisher beste. Ich lasse die Steaks auf dem Warmhalterost (=oberer Grillrost) auf ca. 7! bis 8° unter gewünschter KT ziehen, bringe sie dann auf direkte, starke Hitze und erzeuge dann unter ständigem bewegen und wenden eine schöne Maillard-Kruste. Ergibt einen super Geschmack (Röstaromen) ohne im Inneren einen grauen, übergarten Rand zu bekommen. Ich mache das auf der Sizzle-Zone, was es etwas einfacher macht, aber das geht auch auf dem Grill - einfach nach dem "Vorwärmen" kurz rausnehmen, Grill richtig aufheizen und fertig machen. Aufheizen kann man auch schon beginnen, wenn die noch "oben" liegen - das muss man für seinen Grill halt rausfinden, wie das mit der Zeit hinhaut.

Ich empfehle zu den Grilltechniken gerne das Buch von Meathead Goldwyn, "Die Wissenschaft des Grillens". Das ist ausgezeichnet, wenn man wissen möchte, was Hitze, Rauch, Timing, usw. mit dem Grillgut machen und bewirken.

Ansonsten hift nur probieren, probieren, probieren ... Und nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ich kenne keinen, dessen Ergebnisse direkt von Anfang an "hervorragend" waren.

Ach ja - Edit sagt noch: ruhenlassen nach dem grillen kann man sich getrost sparen - bringt so gut wie nichts. Wenn das Fleisch / Steak eine gute Kruste hat, verliert es auch keinen Saft, wenn man es direkt (und heiss!) verzehrt. (Auch belegt aus dem o.a. Buch)
 

Womblecopter

Putenfleischesser
Moin,

ich habe ebenfalls den Royal 340.
Man ist flexibel mit den 3 Brennern.
Du kannst auch nur 1 Teil des Grillrostes in die Mitte einsetzten.
Wenn ich Hockhähnchen mache nehme ich die Grillroste raus und lege diese auf die Flavor Bars.
Dann darauf die Schale mit den Hähnchen darauf. Mittlerer Brenner aus, rechts und links auf 1/3.
Klappt gut.
Das Warmhalterost nehme ich zum anknuspern von Brot und warm halten.
Nicht zum indirekt grillen.
Hast du einmal dir Trennbleche aus der Wanne raus genommen?
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter

Womblecopter

Putenfleischesser
Hier einmal ein Bild vom Kollegen aus den Forum.
Royal innen.jpg

https://www.grillsportverein.de/forum/threads/broil-king-royal-340-2018-erfahrungen.293326/
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Alles klar - danke ...
 
Oben Unten