• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Italienisch-griechisches Fusionsessen und noch zwei Schnuckligkeiten

Pinot

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

am Samstag kam mein Großer von einer Woche Snowboarden zurück. Da wollte ich ihm natürlich mit dem Essen eine kleine Freude machen und habe angefangen zu grübeln: Pizza isst er sehr gerne, das wär’ schon mal etwas. Hamburger sind auch immer gut, Döner oder Gyros natürlich auch, solange genügend Knoblauchsauce dabei ist (kein Tsatsiki, die Gurken darin könnten ja gesund sein...). Schweinenacken mag er natürlich auch, und Schafskäse kommt immer gut an bei ihm... Die Qual der Wahl, ein bisschen was Besonderes sollte es halt auch sein... Da hatte ich die Idee, zwei der Essen zu fusionieren: eine Pizza Calzone, gefüllt mit Gyros! Jetzt isst er aber auch gerne mit den Fingern, und da ist eine Calzone doch etwas unhandlich. Den Grundgedanken fand ich nichtsdestotrotz gut, also sollten es kleine Pizzarollen mit Gyros und Schafskäse werden.

Bevor ich Euch das zeige, will ich Euch aber zwei Kleinigkeiten (jede für sich zu wenig für einen eigenen Beitrag) nicht vorenthalten.

Vor etwa vier Wochen hatte ich schon mal Frankfurter Rippchen selbst gemacht, damals (weil’s mit dem Pökeln schnell gehen sollte) aus 3 cm dicken Steaks. Das Ergebnis hatte mich überzeugt, und inzwischen habe ich mir die Zeit genommen, einen 2½ Kilo schweren Hals am Stück zu pökeln und zu garen, und das ist dabei herausgekommen:





Gegart hatte ich in 80° heißem Wasser bis KT 72° - ein absoluter Genuss, extrem saftig und nur zum Nachmachen zu empfehlen!

Und außerdem bin ich wieder mal bei Petra von Chili&Ciabatta fündig geworden, die einen Frischkäse aus Joghurt gemacht hatte – das wollte ich auch ausprobieren:

Zunächst habe ich aus 775 ml 3,5%iger Milch, 225 g 32%iger Sahne und 100 g Griechischem Joghurt einen 10%igen Joghurt gemacht. Der wurde mit 1 Tl Salz verrührt und musste dann 3 Tage lang im Kühlschrank abtropfen:



Nach dieser Zeit waren 540 g Frischkäse übrig:



Daraus habe ich Bällchen geformt und in Olivenöl mit Chiliflocken, Pfeffer und Herbes de Provençe eingelegt. Den Rest, der nicht mehr ins Glas passte, habe ich mit Chili, Pfeffer und Olivenöl verrührt und direkt aufs Brot gestrichen:





Ein wunderbar cremiger Frischkäse ist das geworden, sehr würzig und lecker, wenn auch ein bisschen zu salzig für unseren Geschmack. Der nächste Ansatz steht schon in der Küche, diesmal mit Ziegenmilch, und in diesen Joghurt werde ich dann nur ½ Tl Salz geben, das müsste dann perfekt passen:



Auch hier kann ich das Nachmachen nur empfehlen!

Aber jetzt endlich zum eigentlichen Thema, den Pizzarollen!

Zunächst habe ich ein gutes Kilo Schweinenacken in feine Streifen geschnitten und mit meiner Gyros-Würzmischung und etwas Olivenöl zwei Stunden mariniert.



Kurz vor der Zubereitung habe ich auch noch zwei Zwiebeln und einige Weißkohlblätter in feine Streifen geschnitten und ebenfalls mit dem Gewürz vermischt:



Im Wok wurde das Fleisch dann portionsweise knusprig gebraten,



...dann auch das Gemüse mit Knoblauch...



...und schließlich alles gut durchmischt:



Bereits am Vorabend hatte ich aus 800 g Mehl einen Pizzateig angesetzt, das gaben dann 12 Kugeln à 105 g...



...die ich länglich ausgewellt ...



...und gestapelt habe:



Der übliche Sugo schien mir für die Rollen zu flüssig, deshalb habe ich meinen Bruschetta-Aufstrich aus getrockneten Tomaten zum Bestreichen genommen:



Darauf kam das Gyros und Schafskäse sowie ein bisschen Pul Biber.



Das wurde dann aufgerollt...



...und jeweils zu sechst kamen die Röllchen bei 230° für 20 Minuten auf den Backstein in den Ofen...



...und danach wieder heraus:



(Anmerkung fürs nächste Mal: entweder die Enden besser verschließen oder auf einem Backblech mit Rand backen...)

So kamen sie auf den Tisch:



Und Anschnitt:





Diese Fusionsküche war ein absoluter Erfolg, die komplette Familie war begeistert. Die Kombination aus dem Aroma der getrockneten Tomaten, dem Gyros und dem Tsatsiki (für Jonathan eine Extraportion ohne Gurke...), dazu die knusprige Hülle und die Frische der Tomaten und Gurken – einfach lecker war das!

Eine schöne Woche wünsch’ ich Euch allen!
:prost:
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
8-)


.....geil.......ich kann mir PP als Füllung dieser Röllchen prima vorstellen...:grin:

@Joachim: Versuch mal die Balsamico Kartoffeln !
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Pinot

Pinot

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
PP als Füllung - das wäre natürlich auch net schlecht...

@Volker:

ich hab' sie gesehen, schon auf meine Liste gesetzt, aber noch nicht kommentiert, weil ich noch ein bisschen drüber nachdenken wollte: könnte es sein, dass der etwas zu starke Biss der Kartoffeln nicht von der falschen Sorte her rührt, sondern von der frühen Beigabe des Essigs? Ich hatte das Problem auch schon, wenn ich Aufläufe (Baeckeoffa o.Ä.) zu früh mit Weißwein, sprich Säure, aufgegossen habe - ausprobieren werde ich sie aber auf jeden fall!
:prost:
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
:hmmmm:


....naja, die Mexicaner machen die Füllung von Ihren Bourritos ähnlich....

Zerrupfter Rinderschmorbraten wird mit Bohnen usw nochmal angebrutzelt....

.....mit der Säure ? Ich weis nicht....kann schon sein aber ich werd das mal mit mehligen Kartoffeln testen .....btw. Dein Käse sieht super aus ! :thumb2:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
L
E
C
K
E
R

:prost:
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Joachim,

eine schöne Idee klasse umgesetzt :thumb1:

Die hätte ich gerne probiert :happa:

:prost:
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Sehr schön, Joachim!

Tolle Fotos und noch besseres Essen.

Hut ab

:prost:
 

Carne

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hats gekracht beim draufbeissen ???

Ich stell mir das grad so vor. :humpy:

Einfach geil.


Wie hastn den Pizzateig gemacht ?
 

Birzi

Nix hin
10+ Jahre im GSV
Sieht sehr geil aus, wird nachgebaut.
 
OP
OP
Pinot

Pinot

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wie hastn den Pizzateig gemacht ?

# 650 g 550er Mehl
# 150 g Weizendunst
# 5 g Hefe
# 25 g Salz
# 2 g Knoblauchpulver
# 450 ml Wasser

Die Hefe im Wasser auflösen, alles unters Mehl mischen und lange auf langsamer Stufe kneten, das dürfen gerne 10-15 Minuten sein.

2 Stunden in einer leicht geölten Schüssel bei Zimmertemperatur zugedeckt gehen lassen, dann mindestens 12 Stunden im Kühlschrank reifen lassen. 2 Stunden vor dem Backen herausnehmen und 12 Portionen à 105 g abstechen.

:prost:
 

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Hallo, wir haben das am WE nachgebaut und ich muss sagen : Lecker :grün: Schon das Fleisch zusammen mit dem Kohl und den Zwiebeln, GöGa musste mich von dem Topf wegreißen ;-)
Unsere sehen allerdings doch etwas anders aus , ich würde sagen sie sind dreifach so groß geraten :


DSCF5236.jpg


Ich könnte mir die Rollen allerdings auch gut mit Blätterteig vorstellen , das wird beim nächsten mal probiert :-) Danke für die tolle Anregung .

LG

Sandra
 

Anhänge

  • DSCF5236.jpg
    DSCF5236.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 589
Oben Unten