• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kater einschläfern.... wie sag' ich's meinem Wuki?

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Hallo allerseits,

morgen muß unser heißgeliebter, 11 Jahre alter Kater eingeschläfert werden. Das ist natürlich schon an sich sehr traurig, noch trauriger wird aber unser Wuki, 3 1/2, sein. Der Kater hat sich freiwillig von ihr streicheln und mehr oder weniger grobmotorisch liebkosen lassen, wir haben noch eine Katze, die allerdings immer abhaut, wenn Wuki sich nähert....
Gesagt haben wir ihr (Wuki) noch nichts, weil wir dachten, wenn wir "sehr krank" erwähnen denkt sie, jeder stirbt, sobald er krank ist, und dass ein Doktor auch töten kann muss sie ja nun wirklich nicht unbedingt gleich mitkriegen.

Also werden wir sie morgen nach dem Kiga dann vor vollendete Tatsachen stellen und sagen, dass die Katze gestorben ist und ihr die Katze zum Verabschieden auch noch einmal zeigen. Und dann ein Staatsbegräbnis veranstalten :(

Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit ähnlich alten Kindern? Als mein Haustier gestorben ist war ich schon 15, da kapiert man das wenigstens, aber mit 3 1/2...?

Betrübt, BBQQ
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Servus!

Mein erstes Meerschweinchen ist eingegangen, als ich in diesem Alter war.
Meine Eltern haben's mir genauso erklärt, wie es war.

Ist ein "Ersatz" in Sicht?
 
OP
OP
BBQ-Queen

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Noch nicht, wie gesagt, wir haben noch eine Katze, ganz leer ist also das Haus nicht und ich wollte jetzt auch nicht gleich den Kater ersetzen, nachdem wir grade heute erst erfahren haben, dass er eingeschläfert werden muß :( Erinnerst Du Dich noch an den Tod des Meerschweinchens oder eher vom Hörensagen?

LG, BBQQ
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Noch nicht, wie gesagt, wir haben noch eine Katze, ganz leer ist also das Haus nicht und ich wollte jetzt auch nicht gleich den Kater ersetzen, nachdem wir grade heute erst erfahren haben, dass er eingeschläfert werden muß :( Erinnerst Du Dich noch an den Tod des Meerschweinchens oder eher vom Hörensagen?

LG, BBQQ

Nein, ich erinnere mich gut daran - ist ja kaum 40 Jahre her...
Mit jedem toten Haustier ist es dann irgendwie leichter geworden - aber nicht sehr. ;)
 
OP
OP
BBQ-Queen

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Es kommt sicher auch ein bisschen auf den IQ des Haustiers in Kombination mit Lebensalter an ;) Sie kannte Kater halt schon von Geburt an und hat immer viel mit ihm geredet und er war halt doch irgendwie mehr als nur ein Fellteil *ohne jetzt der Meersau zu nahe treten zu wollen ;)*.

Bestimmt weinen wir morgen alle beim Tierarzt :(
 

tomko

Hinterländer
10+ Jahre im GSV
So wie Ihr es machen wollt ist es ok!
Zeigt ihr den Kater nochmal, damit sie Abschied nehmen kann!
Dann macht Eure Beerdigungszeremonie! :sad:
 

Kuno1976

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Lasst die Kleine noch ein Bild für den Kater malen oder basteln, das hilft einem Kind mit der Sache abschliessen zu können. Gut ist es auch wenn ihr ihr den Kater nochmal zeigt, damit Wuki sich verabschieden kann.

Wir haben damals einen kleine Kladde gekauft und da hat dann jeder reingemalt oder etwas geschrieben. Das dann zusammen in den "Sarg". Ein kleines Holzkreuz ist sicher auch gut. Das bringt den Zusammenhang zu anderen verstorbene Verwandten auf sanfte Art rüber...
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Unsere Katze hat einen ganz doll lieben Kater gefunden, der ein eigenes Heim hat, und da ist sie mit ihm gegangen ( was ja ganz natürlich ist), und bekommmt jetzt bestimmt von ihm viele kleine Babys.

Erst später, als sie älter war, haben wir ihr die Wahrheit erklärt ( sie fands gut, wie wir es gemacht haben )

Grüße
Thomas
 

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Bei uns waren es auch die Hamster. Das ist für die Kleinen zunächst schlimm. Sie kommen aber auch sehr schnell drüber weg!
Augen zu und durch! Donnerstag sieht die Welt schon wieder ganz anders aus!

Grüßle und Tschöh!
Armin

Gesendet mit Tapatalk
 

Petra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo

meine Tochter ist genauso alt wie Eure und erst vor zwei Wochen ist eine unserer Katzen gestorben.

Ich hab es ihr erklärt wie es eben ist - obwohl sie Rusha geliebt hat war es für sie irgendwie kein Drama. Wir haben ihr erklärt das sie jetzt ein Stern ist und haben sie mit ihr zusammen beerdigt.

Sie hat jedem erzählt das die Rusha gestorben ist und jeder muss auch das Grab ansehen - geweint oder ähnliches hat sie nicht einmal.

Ähnlich war es als im Sommer ihr Uropa gestorben ist. Für sie war das alles ganz normal - er ist halt jetzt im Himmel. Wir winken manchmal und zünden ein Licht an.

Liebe Grüße
Petra
 

DerCarlson

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Auf jeden Fall die Wahrheit sagen - auch wenn es schwer ist.

Meine Eltern haben mir damals ( 10 oder 11) gesagt, der Kater wäre nur weggelaufen und ich habe tagelang abends mit den Brekkies an der Tür geschüttelt.

Nach drei Tagen hats meine Mutter dann gesagt, weil für Sie das Schütteln noch schwieriger zu ertragen war, als für mich.

Also - auch wenn es noch so schwer fällt - irgendwelche Ausreden schmerzen am Ende mehr ...
 
OP
OP
BBQ-Queen

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Hallo und vielen Dank für Eure Erfahrungen :)

Ich hätte Wuki auch nie angelogen, wobei ich die Details (Tierarzt bringt Katze um....) jetzt nicht erzählen werde, sondern halt nur, dass Kater gestorben ist, war ja auch schon alt :( Ich denke auch, dass uns das mehr nahe geht als ihr, zumal sie in letzter Zeit eh nicht so viel mit ihm gespielt hat, weil er phlegmatisch auf dem Sofa rumgelegen hat. Ach Mensch, ist das alles blöd :(

Gestern haben Göga und ich aber immerhin beschlossen, dass wir wieder ein kleines Kätzchen wollen, die kommen ja meistens gegen April/Mai, dann hat die Familienplanung ja noch Zeit ;) Vielleicht wird ja auch die andere Katze jetzt anhänglicher, wenn der Kater nicht mehr da ist, wer weiß.

Seufz, BBQQ
 

Wyvern

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ihr müsst euch auf jeden Fall auch um die andere Katze kümmern. Die wird sicher trauern. Was da hilft sind Bachblüten. Es gibt extra welche für trauernde Tiere. Glaub Nr 6 ist das. Kostet auch nicht viel, und kann man einfach ins Wasser mischen.

Und mit Deinem WuKi auf jeden Fall ehrlich - aber nicht zu detailiert sein. Das mit dem Stern ist n schöner Gedanke. Kannst auch mal die Geschichte mit der Regenbogenbrücke raussuchen - vielleicht ist das auch schon was für sie.
 
OP
OP
BBQ-Queen

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Ihr müsst euch auf jeden Fall auch um die andere Katze kümmern. Die wird sicher trauern. Was da hilft sind Bachblüten. Es gibt extra welche für trauernde Tiere. Glaub Nr 6 ist das. Kostet auch nicht viel, und kann man einfach ins Wasser mischen.
.

Die andere Katze ist, glaube ich, nicht so sehr betrübt - sie ist vom Bauernhof und ziemlich unabhängig (und auch nur anhänglich, wenn sie was zu fressen will :D). Die zwei mochten sich schon, aber haben jetzt nicht so viel zusammen gemacht - Kater hatte siam-Blut mit drin und war von daher eher menschbezogen und eigentlich ein Hund in Katzengestalt ;) Um die kleine (Katze) mache ich mir keine Sorgen, kann sein, dass sie es sogar ganz cool findet, endlich Alleinbesitzerin von uns zu sein.

Wir werden sehen....

LG, BBQQ
 

alwin03

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sicher kein angenehmes Thema! Den Kindern dann erklären zu müssen was passiert ist, eben so wenig!

Was ich meiner Tochter wohl erspart hätte, wär der Anblick der toten Katze!
Keine Ahnung was da bei dem Alter hängen bleibt?
 

Kuno1976

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was ich meiner Tochter wohl erspart hätte, wär der Anblick der toten Katze!
Keine Ahnung was da bei dem Alter hängen bleibt?

Kinder in dem Alter nehmen in der Regel nur das auf was sie auch schon verarbeiten können.
Wenn die Katze nicht halb zerfetzt ist geht das. Da hat das Kind die Möglichkeit die Tatsache das die Katze tot ist auch als solches aufzunehmen und nicht nur zu merken das die Katze nicht mehr da ist. Ist durchaus wichtig für das verarbeiten solcher Eindrücke und schadet dem Kind nicht, sofern man natürlich entsprechend einfühlsam ist. Ein "Hier, ist tot. Siehste? Kann ich die Katz jetzt entsorgen?" ist da etwas daneben...

Aber viele Wege führen nach Rom und die meisten schaden nicht.
 
OP
OP
BBQ-Queen

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Sicher kein angenehmes Thema! Den Kindern dann erklären zu müssen was passiert ist, eben so wenig!

Was ich meiner Tochter wohl erspart hätte, wär der Anblick der toten Katze!
Keine Ahnung was da bei dem Alter hängen bleibt?

Ich weiß noch, dass ich mit 4 bei einer Beerdigung das erste Mal einen Toten gesehen habe und mir das herzlich wurscht war, wenn es mich auch irgendwie fasziniert hat (war aber niemand, den ich vorher kannte).

Dann erinnere ich mich noch, dass Katze und Oma gestorben sind und ich beide nicht mehr tot gesehen habe und mich das noch monatelang beschäftigt hat - da war ich aber schon älter.

Die Katze wird ja friedlich aussehen, ist ja nicht vom Bus plattgemacht worden, von daher denke ich, es ist OK, wenn sie ihn nochmal sieht und sich verabschieden kann. Ob das richtig ist, kann ich natürlich auch erst im Nachhinein sagen.

Wie sagte mal jemand, Eltern sein heißt automatisch immer Fehler machen...

LG, BBQQ
 

alwin03

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wir haben keine eigenen Tiere. Wir wohnen in einer 200 Seelen-Gemeinde und in unmittelbarer Nachbarschaft ist vom Huhn bis zum Pferd alles zu haben!

Wenn Frida mal irgendwas streicheln will, so ist genügend Auswahl. Der Wunsch nach einem eigenem Tier kommt nur wenn ihre Schwester aus Malle mit ihrem Mops erscheint.

Ich denke "eure Gedanken" sind durch eure Haus-Tierhaltung entsprechend vorbelastet. Das Tier gehört zum Haushalt ob gesund oder eben ...!
Akzeptiere ich unbestritten.

So wie die Kleine heut um den Kater trauert, so wird sie sich morgen über ein kleines hilfebedürftiges Kätzchen freuen!
 
Oben Unten