• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung, bis 300€

Altermann

Militanter Veganer
Hallo Grillfreunde,

leider scheint es über verschiedene Gasgrills keine genauen "Tests" zu geben.

Danke eurem Forum und FAQ bin ich schon auf einige gute allgemeine Informationen gestoßen (auf was sollte man beim Kauf achten, welche "großen" Hersteller gibt es, welche Sicherheits-Zeichen sollten vorhanden sein und co.).

Aber spezifische Tests zu einem gewissen Grill "X" zu finden scheint schwer zu sein.

Da dachte ich, dass ich euch um eure Meinungen frage, vielleicht kennt oder besitzt sogar jemand die Grills, die ich mir ausgesucht habe.

Einige Sachen vorweg:

Meine Schmerzgrenze liegt bei EUR 330,-- MAXIMAL (drunter wäre natürlich schöner)
Mir sind Grillstationen (rein vom optischen, mehr nicht!) lieber als Kugelgrills - habe aber auch mit Kugelgrills keine Probleme und für beide Grillsorten genug platz
Ich grille ca. 1-2x/Woche im Sommer, Fleisch, Würstchen, Gemüse.


Folgende Grills habe ich gefunden, die mich zumindest optisch und von den technischen Daten ansprechen:

Landmann Grillchef 12739 (kostet wohl ca. 250 Euro)
Enders Monroe (ca. 250 Euro)
Landmann Cronos 12771 (kostet wohl ca. 280 Euro)
Enders Monroe Silverline (ca. 300 Euro)
Weber Q200 (kostet wohl ca. 320 Euro)


Was ich schon einigen Berichten hier im Forum entnommen habe ist, dass der Q200 wohl ein richtig richtig toller Grill sein muss - aber er ist natürlich der teuerste.

Daher meine Frage:
Könntet ihr auch die beiden anderen empfehlen? Ist die Wärmeverteilung bei den beiden Landmanngrills gut und sind diese auch gut zu reinigen?

Kann man mit dem Grillchef zufrieden sein oder sollte man die 30 Euro für den Cronos bzw. 70 für den Weber auf jeden Fall mehr in die Hand nehmen?

Den Unterschied zwischen Enders Monroe und Monroe SilverLine hab ich auch nicht geblickt :)

Ich danke euch schonmal im Voraus für eure Meinungen und wünsche (noch! ohne mich :o)))) frohes Grillen)
AM
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Es ist zwar nicht höflich, auf eine Frage mit einer Gegenfrage zu antworten, aber ich machs trotzdem.

Warum meinst Du wohl ist hier beim harten Kern der Forumsuser die Q-Reihe von Weber wesentlich verbreiteter als die anderen 4 ?

Sicher nicht, weil er der teuereste ist, sondern weil er ein klasse Grill ist, auf dem man, mit ein paar Pimps, alles grillen kann. Es gibt keinen Grill, der leichter zu reinigen und einfacher zu pflegen ist.

Meine Empfehlung ist ganz klar der Weber....
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
..Wenn ein Gasgrill Deine Basis-/ Hauptgrillstation ist (statt Kohle), würde ich mich uneingeschränkt Altermann anschließen.
Dann aber eher den größeren Q, wegen dem zweiten Brenner und der Möglichkeit, auch indirekt zu grillen (weil dann mit weniger Hitze, soll bei den Einbrennern nicht so einfach sein..).

Bei mir tuts der Landmann Pantera, aber nur für abends nach Feierabend bzw, wenns eben schnell gehen soll, ansonsten ist bei mir Kohle angesagt:messer:

Und bitte glaube mir Eines: Auch wenn Du bisher eher der direkte Griller warst.. Dieses Forum ist die Hölle, wird Dich verleiten und wird Dich ärmer machen:devil:
Aber glaube mir, es lohnt sich 100%ig:mosh:
Daher nimm vin Anfang an - gutes Equipment!!!

Gruß
Jever
 

BratBremse

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Habe den Q 300 und bin super zufrieden damit, also sag ich jetzt auch mal , WEBER !

Aber die eigenen Grills sind eh immer die Besten, ist ja klar und macht die Sache nicht einfacher ;)

cya
 
OP
OP
A

Altermann

Militanter Veganer
Hallöchen,

erstmal vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen.

Zu Gordon:

Wie bereits geschildert, mir ist wohl bewusst, dass der Grill bzw. die Q-Serien von Weber wirklich gut sein müssen. Das steht außer Frage :o)

Ich frage mich halt, ob die Qualitätsunterschiede von der Wärmeverteilung und Co. so gravierend sind, dass es der Q200 sein muss oder ob man für meine Präferenzen auch einen anderen nehmen kann, der vielleicht weniger verbreitet ist, bei dem der Unterschied aber, zwar ausfällt, aber nicht derart, dass man ihn als deutlich schlechter einstufen würde.

(ich hoffe, dass war jetzt nicht zu verwirrt :-)

Zu Schröder:
Die großen Unterschiede konnte ich auch irgendwie nicht finden, mich verwunderten bzw. verwundern halt die Unterschiede im Preis zwischen den beiden.

Zu Jever:
Ja, ich möchte den Gasgrill als Hauptgrillstation nutzen.
Ein größerer Q-Grill kommt für mich wegen der Budgetierung nicht in Frage. Bei rund 300 / 330 Euro ist für mich (leider) einfach Schluss :-(

Zu Bratbremse:
Das mit dem Q300 scheitert dann wieder an meinem Geldproblem.
Da müsste ich wohl eher hoffen, dass der Spirit E210-Classic mal irgendwo im Angebot ist :)

Nochmal vielen Dank für eure Rückmeldungen, ich grübel noch etwas und schau mir noch den ein oder anderen Grill live an !
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Für das, was Du grillen möchtest, kannst Du jeden von den 5en nehmen.

Die Frage ist nur, wieviel Arbeit Du mit Deinem Grill haben willst. So eine Edelstahlkiste ist halt sehr pflegeintensiv. Das ist eher ein Putz und kein Grill.

Ein Q ist ein Grill, der wenig Pflege braucht und er ist die perfekte Brandingmaschine für alles, wo ein Muster draufpasst.

Aber wenn Du gerne Edelstahl wienerst, dann nimm so einen Trompetenblech-Gasi-Landmann-Endres. Mir wäre es zu blöd.

Aber das muss jeder selbst entscheiden.
 

Schröder

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Für das, was Du grillen möchtest, kannst Du jeden von den 5en nehmen.

Die Frage ist nur, wieviel Arbeit Du mit Deinem Grill haben willst. So eine Edelstahlkiste ist halt sehr pflegeintensiv. Das ist eher ein Putz und kein Grill.

Ein Q ist ein Grill, der wenig Pflege braucht und er ist die perfekte Brandingmaschine für alles, wo ein Muster draufpasst.

Aber wenn Du gerne Edelstahl wienerst, dann nimm so einen Trompetenblech-Gasi-Landmann-Endres. Mir wäre es zu blöd.

Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Auf der Niro-Haube des Enders siehst du nicht viel. Natürlich musst du den mit nem Edelstahlreiniger putzen, aber jede Haube braucht doch Pflege, oder?

Mir macht der Monroe auf keinen Fall zuviel Arbeit. Hat aber auch bei Nichtgebrauch sein Mäntelchen an.
 

Mela

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das mit dem Q300 scheitert dann wieder an meinem Geldproblem.


Wenn du noch 60.- € drauflegen kannst und somit bereit bist 360.- € für einen Grill auszugeben, so könntest du dir den Q 300 von Weber holen.

-> Dieser kostet regulär 499.-€ (UVP)
-> abzgl. 20 % durch Globus-Aktion (Thread findest du hier im Forum) macht das 399,20 €
-> abzgl. 10 % Hornbach Tiefpreisgarantie (du müsstest den Grill dann bei Hornbach kaufen und dir den Beleg über die Rabatt-Aktion von Globus ausdrucken und als Nachweis mitnehmen) macht das dann letztendlich 359,28 €!!!
 

Martin1971

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe (unter anderem) einen Q100, und kann nur sagen: "Nimm den Q!"

Der ist nicht der billigste, aber der preiswerteste.

Du wirst ihn einfach deutlich länger nutzen.
 

Ducktoy21

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Mach es so wie Mela es geschrieben hat.
Ich hab es auch so gemacht und habe für meinen Q300 auch nur die besagten 360€ bezahlt.

Den Q200 würde ich nicht nehmen, wenn schon dann den Q220: wegen dem höheren Deckel, Thermostat und den Seitentische.

Der Q220 würde dann kosten: 359€ - 20% - 10% = 258,48€

Ich würde wieder den Q300 nehmen, da ein Brenner mehr, einen Premiumwagen und Ich mehr Platz habe im Vergleich zum Q220 und das für gerade mal 100€ mehr.

Halt uns auf den laufenden und hoffe wir konnten dir Helfen ;-)
 
Oben Unten