• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung; erst Weber bestellt —> nach 2 Wochen Forum BK bzw. doch Nappie?

Zuma

Militanter Veganer
Liebe Grillsportfreunde

Hier ist der neue und der Gas-Neuling.

Nach 2 Wochen Dauer Recherche hier im Forum, bin ich gut informiert aber nicht nicht unbedingt entschlussfreudiger oder schlauer ;-)

Kurz, mittlerweile weiss ich was ich möchte aber nicht genau ob ich es auch brauche.

Ich habe vor 2 Wochen mit einer Tiefpreisg. den Weber Spirit E-325 GBS mit Searzone für 565 Euro geschossen im Bauhaus, warte aber immer noch auf den Grill, das er überhaupt von der Spedition abgeholt und angekündigt wird. Preis ist aber wirklich top.

Da ich ab nächste Woche im Urlaub bin könnte ich auch bis Anfang Juni auf den Grill warten.

Von anfänglich 600 Euro Budget ist mittlerweile ca.1000 Euro daraus geworden.

In der Zwischenzeit habe ich jetzt viel von SZ, Seitenbrenner und BB gelesen und bin mir nicht sicher ob ich die Bestandteile in der Zukunft doch missen werde? Das Gerät sollte jedenfalls mehrere Jahre halten.

Einen Drehspiess würde ich mir definitiv zulegen für Hähnchen, Schaschlik, und Döner.
Woken wäre auch ein Thema, ich liebe die asiatische Küche, wie oben bei Saschlik und Döner zu erkennen auch die orientalische.
Pizza wird definitiv auch ausprobiert und am liebsten dann auch nicht mehr beim Italiener bestellt.

jetzt zu den Angaben, die wahrscheinlich in der nächsten Zeit mit mehr Erfahrungen variieren können.


WO wird gegrillt?: Terasse

WO steht der Grill?: Terasse

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas

WIE OFT wird gegrillt?: 2-3 in der Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ ] % direkt -> 30%
[ ] % indirekt -> 40%
[ ] % low 'n slow -> 10%
[ ] % schnell -> 20%
(die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)

WAS soll gegrillt werden?:
[ ] % Fleisch -> 60%
[ ] % Fisch -> 10%
[ ] % Gemüse -> 10%
[ ] % sonstiges -> 20%

UNBEDINGT erforderliche Features: wie oben beschrieben.

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: 2-4, nach Corona evtl. bis 8 Personen (eher selten)

Wie hoch ist dein BUDGET?: bis 1000; je nach Ausstattung +-100-200

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Napoleon mit der SZ (Weber mit der SZ) und der BK mit dem BB und der vorhandene Drehspieß.

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut?
Den oben beschriebenen Weber.
Napoleon den Freestyle.

Was gefällt mir daran?, was nicht:
Weber war nach meinem Empfinden hochwertiger als der Freestyle.

DIES müsst ihr noch wissen!:
um richtig zu Wokken braucht man wohl doch einen separaten Gaser, dann vielleicht Weber + Wok Gaser?

Diese Geräte kamen jetzt in die nähere Auswahl;

Weber Spirit E-325 mit SZ —> 565 Euro ( bestellt aber unschlüssig )

Napoleon Rogue 425 Hero, Seitenbrenn, Heckbrenner inkl. Drehspieß —> 949 Euro - 12 % CB
Napoleon Rogue 425XT mit SizleZ. —> 999 Euro -12 % CB
Napoleon Rogue 425 SE mit SZ und BB—> 1259 Euro - 12 %CB

Broil King Monarch 390 Seitenbrenner —> 899 Euro
Broil King Signet 390 Seitenbr. und BB--> 999 Euro
Broil King Baron 490 mit Seitenbr. und BB—> 1199 Euro Bei BBQ360 kann man ja auch 15% bekommen.


Naja irgendwie ist es mehr geworden, aber ich denke zwischen den 3 Herstellern wird die Auswahl fallen.
Habe nur Panik, dass mein Budget immer weiter nach oben geht umso mehr ich mich informiere.

Vielen lieben Dank
 
OP
OP
Z

Zuma

Militanter Veganer
Oder kann man von den mir genannten Gasgrills gerade einen günstiger bekommen der sich dem Aufpreis zu den Weber lohnen würde? Vielleicht hat ja einer eine Info zu einem Shop?

Von dem Monarch bin ich mittlerweile abgerückt.

Den Rogue XT könnte ich wahrscheinlich auch etwas günstiger schiessen. Der Weber hat ja die Sear Zone und da weiß ich auch nicht genau ob sich der Aufpreis überhaupt lohnen würde.

Bleibt der Backburner, möchte später halt nicht etwas missen was ich gerne hätte oder eher brauchen sollte.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
An deiner Stelle würde ich erstmal bei dem Weber bleiben. Das ist ein guter Grill und du wirst bestimmt zufrieden sein. Wenn er dir in zwei/drei Jahren nicht mehr reicht, kannst du ihn immer noch ganz gut verkaufen und dann richtig upgraden.
Für‘s wokken (wenn du richtig wokken möchtest), solltest du dir einen speziellen Wokbrenner mit entsprechender Leistung anschaffen. Infos dazu findest du hier im Forum unter der Foren-Rubrik „Wok“.
Viel Erfolg 👍
 

Nixblicker

Grillkaiser
Der Broilking Signet wird hier immer als positiv bewertet, der macht schon ordentlich Power und Hitzverteilung.
Den Baron habe ich selber und besonders das 2021 Modell hat echt gute Neuerungen bekommen.
Den Monarch würde ich erstmal außen vor lassen.
Mein Favorit wäre daher der Baron 490 2021.
Zu den Napoleons kann ich eher nichts sagen.
 
OP
OP
Z

Zuma

Militanter Veganer
Vielen lieben Dank an euch beide, für die Informationen.

@Jeverschluck
In der Rubrik "Wok" war ich auch schon unterwegs, die Weber bekommt man ja noch gut weg.
Vielleicht sollte ich wirklich in dem Setup verbleiben und einen zusätzlichen Wokbrenner holen.

@Nixblicker
Der BK wäre auch interessant, dann wäre ab Signet aufwärts eine Option.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Vielen lieben Dank an euch beide, für die Informationen.

@Jeverschluck
In der Rubrik "Wok" war ich auch schon unterwegs, die Weber bekommt man ja noch gut weg.
Vielleicht sollte ich wirklich in dem Setup verbleiben und einen zusätzlichen Wokbrenner holen.
Ich wokke auf meiner Sizzlezone, die auch schon mehr als ordentlich Dampf hat, hab aber auch einen Wok mit flachem Boden. Ein richtiger Wok-Brenner ist aber nochmal etwas ganz anderes, von daher je nach Intensität und Hingabe rate ich eher dazu. Ist ähnlich wie mit Pizza.
Mir persönlich reicht meine vom Gasgrill oder Kugel. ist sie meist immer noch besser als von den meisten, umliegenden Resto..., esse aber auch nicht sooo oft selbstgemachte Pizza.
Würde ich das tun, würde ich mir wohl einen Pizzaofen zulegen.
 
OP
OP
Z

Zuma

Militanter Veganer
Das könnte ich ja auch vorerst mit der Searzone am dem Weber angehen.

Das einzige was mich noch beschäftigt wäre der BB ob ich daraus einen Mehrwert bei den Drehangelegenheiten hätte.
Mag die Hähnchen halt gerne kross und der Döner sollte auch nicht unbedingt zu laff sein.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Das einzige was mich noch beschäftigt wäre der BB ob ich daraus einen Mehrwert bei den Drehangelegenheiten hätte.
Funktioniert auch ohne sehr gut. Wichtig bei Drehspiess ist die erzeugbare Innenraumhitze. Wenn diese mit 2 Brennern links/rechts auf Vollgas gegen 220 Grad kommt, wird jedes Spiessgut in der Mitte knusprig. Es kommt dann auch noch darauf an, ob jemand überhaupt knusprige Haut mag oder lieber mehr saftiges Innenleben.

Vielfach wird bemängelt, dass z.B. Hähnchen nicht knusprig wird. Dies hat aus meiner Sicht in den meisten Fällen wenig damit zu tun, dass es keinen Heckbrenner gibt. Das Spiessgut dreht in heisser Umluft und je mehr Fett und Oel immer wieder darüber läuft, das ganze noch zusammen mit Wasserdampf, desto pampiger bleibt die Aussenseite. Beim normalen Grillen (z.B. Spatchcock Style) läuft das Fett intensiver ab und die Haut trocknet aus.

Meine Tipps für knusprige Haut bei Hähnchen mit oder ohne Heckbrenner sind:

Über 200 Grad im Garraum während der gesamten Garzeit (meistens 60-75min)
Die Haut mehrere Stunden austrocknen vor dem Grillen (am besten in einer Schale auf einem Gitter im Kühlschrank, vorher noch mit Krepp abreiben)
Kein Oel verwenden (Marinaden), was geht ist direkt vor dem Grillen mit wenig flüssiger Butter und Meersalz einreiben, nach Bedarf etwas gepresster Knoblauch rein
Keine zuckerhaltigen Gewürze, am besten auch auf Curry oder Paprika verzichten (über 180 Grad wird die Haut mit diesen Gewürzen schnell mal schwarz)
Kein Wasser in der Schale unter dem Spiess (lieber ein Stück Jehova wenn man putzfaul ist)
Keine dämpfigen Früchte (z.b. Zitronen) in den Hohlraum stecken, lieber ein Bouquet Garni

Ich habe seit bald 4 Jahren einen Gasgrill mit Heckbrenner, brauche ihn sehr selten. Ist wie gesagt ein Thema der erreichbaren Innenraumtemperatur, mit 160-180 Grad max. Temp kann in den letzten 10-15 Minuten ein Kick von einem Heckbrenner nützlich sein.

Mit dem E-325S bekommst Du ein solides Gerät zum sehr guten Preis. Ich würde Ihn behalten und mich vorerst mal darauf konzentrieren das beste aus dem Gerät herauszukitzeln. Der sollte mit 2 Brennern eigentlich gut über 200 Grad kommen.
 

MichiZ1000

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Ein Hähnchen auf dem Sitz wird auch sehr knusprig. Also für Hähnchen finde ich braucht man keinen Spieß.
 
OP
OP
Z

Zuma

Militanter Veganer
Meine Tipps für knusprige Haut bei Hähnchen mit oder ohne Heckbrenner sind:
Super und vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen von dir. Die haben mir sehr geholfen.

Ein Hähnchen auf dem Sitz wird auch sehr knusprig. Also für Hähnchen finde ich braucht man keinen Spieß.
Einen Spieß wollte ich wegen dem Schaschlik und den Döner zumindest einmal ausprobieren.

Ein Drehspieß macht das aber teilweise einfacher und ein Rollbraten usw ist auch besser mit Drehspieß.
Der Drehspieß bleibt definitiv, nur wegen dem BB bin ich noch am hadern.


Vielen lieben Dank an euch alle, ihr seit einfach super Grillfreunde.
 

Spassbrutzler

Militanter Veganer
Habe auch einen Weber Spirit 320GBS. Ich habe ihn vor ein paar Jahren für 560,– geschossen. Es ist an für sich ein super Gerät mit mehr als ausreichender Hitze und hervorragender Verarbeitung. Aber drei Punkte die mich jetzt stören: der Warmhalterost ist viel zu schmal, (ich grille viel Beilagen und indirekt), der fehlende Backburner (geht zwar auch mit den Hauptbrennern) aber nun zu Punkt 3: der Drehspiess ist viel zu niedrig gelagert. Selbst bei Hähnchen muss schon der Grillrost raus. Somit kann parallel nichts anderes mit gegrillt werden. Auch eine GN Form darunter um das Fett aufzufangen, oder etwas mit zu braten ist schwierig, da ja mit den Hauptbrennern gegrillt werden muss. Jetzt tendiere ich, weil ich eh eine größere Grillfläche möchte, zum Baron 590 oder zum Santos S–418.
Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen.
 
OP
OP
Z

Zuma

Militanter Veganer
Habe auch einen Weber Spirit 320GBS. Ich habe ihn vor ein paar Jahren für 560,– geschossen. Es ist an für sich ein super Gerät mit mehr als ausreichender Hitze und hervorragender Verarbeitung. Aber drei Punkte die mich jetzt stören: der Warmhalterost ist viel zu schmal, (ich grille viel Beilagen und indirekt), der fehlende Backburner (geht zwar auch mit den Hauptbrennern) aber nun zu Punkt 3: der Drehspiess ist viel zu niedrig gelagert. Selbst bei Hähnchen muss schon der Grillrost raus. Somit kann parallel nichts anderes mit gegrillt werden. Auch eine GN Form darunter um das Fett aufzufangen, oder etwas mit zu braten ist schwierig, da ja mit den Hauptbrennern gegrillt werden muss. Jetzt tendiere ich, weil ich eh eine größere Grillfläche möchte, zum Baron 590 oder zum Santos S–418.
Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen.

Viele lieben Dank für deine Informationen.

Zur Zeit bekommt man ja viele Grill von den Nappis und BK´s nicht mehr.

Was könnt ihr von den folgenden 3 Gasern empfehlen?

Napoleon 425 Hero (Seitenbr./Heckbr.)
Napoleon 425 SE (Sizle/Heckbr.)
BK Baron 490 (Seitenbr./Heckbr.) oder falls sich der Signet 390 gegenüber dem Baron nicht viel nimmt, dann den?
 

Nixblicker

Grillkaiser
Also ich hatte damals erst den Signet bestellt und dann doch nochmal direkt gegen den Baron getauscht.
Und im Endeffekt war das für mich die richtige Entscheidung.
Der Signet ist auch ein guter Grill aber für mich spielt der Baron eine ordentliche Klasse drüber.
Besonders das 2021 Update finde ich richtig sinnig.
Screenshot_20210518_203046.jpg

Zu den Napoleons muss sich ein anderer melden.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Da brauchste einen XXL Sitz für.
Ich habe den Campingaz Culinary Modular Geflügelhalter, auf dem ich meistens die Poularde de Bresse drauf mache. Da war auch schon ein >4kg Hahn drauf, klappt problemlos. :-)

Ein bisschen Grillerlatein aus meinen paar Jahrzehnten Grillerei mit vielen Spiessen und unterschiedlichen Grillgeräten
Soll niemandem das Spiessgrillen vermiesen, ein paar Sachen gibt es dennoch zu erwähnen. :-)

Aus meiner Sicht sollte man einen Gasgrill und dessen Fähigkeiten nicht nur auf den Einsatz eines Grillspiesses reduzieren. Der Einsatz des Spiesses lohnt sich für mich am meisten bei z.b. Rollbraten, Mutzbraten, Schaschlikbraten, Spanferkel, Porchetta, Lammkeulen usw. wie Kollege @Nixblicker bereits erwähnt. Probleme gibts dann schnell mal, wenn man bei einem herkömmlichen Allround Gasgrillspiess (Mittelklasse) etwas mehr Gewicht (ab >6kg) auflegen will. Durchgedrückte Spiesse und Gabeln und schmorende Motoren lassen grüssen. Nicht zu vergessen das umständliche Gefummel damit bis mal alles drauf und wieder weg ist (Verschnürerei und so), die ewig verkrusteten Gabeln, die die Gummihandschuhe aufstechen und in den Weg kommen beim Schneiden, wenn man z.B. Gyros macht usw., das Gefummel mit dem Motor und Strom oder nicht geladenen Batterien. Die schnell verbrannten Hände beim Runternehmen, wenn man nicht vorher Schutzhandschuhe aus Silikon (wegen der Schmiererei der Marinaden) montiert. Ob man nun neben der ganzen Fummlerei bei einem Gasgrill auch noch schnell die Roste rausnehmen muss, spielt doch wirklich keine Rolle, dauert ein paar Sekunden. Der nötige Platzbedarf und Möglichkeiten zum Fettauffangen für einen grossen, heissen Spiess ausserhalb des Grillgerätes ist auch nicht zu unterschätzen.

Wie bei jeder Grillerei gibt es auch fürs Spiessgrillen spezielle Geräte die das am besten können. :prost:
 

MichiZ1000

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Ich möchte hier auch niemandem den Grill vermiesen. Ich wollte nur sagen das es für ein knuspriges Hähnchen keinen Spieß braucht. Ich hab Hühnersitze von Rösle und da geht auch nen schweres Hähnchen drauf. Ich finde auch das das Handling mit einem Spieß eher umständlich ist. Ich für meinen Teil kann da gut drauf verzichten und würde einen Grillkauf nicht von einem Spieß abhängig machen.
 
Oben Unten