• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung für Kohlegrill für mäßiges Familiengrillen

grillstarfish

Militanter Veganer
Titel: Suchen rollbaren Kohlegrill für Einsatz im Garten

WO wird gegrillt?:
Im Garten auf (unebenem) Rasen


WO steht der Grill?:
Im Freien (ggf. unter selbstgebastelter Haube - siehe Foto)


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Holzkohle, Holzscheite (für Stockbrot und Marshmallows)


WIE OFT wird gegrillt?:
1-2 mal/Monat


WIE soll gegrillt werden?:

[ 90 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent (wäre eine Möglichkeit, geht mit dem aktuellen Grill nicht)
[ 80 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 75 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent (i.d.R. grob geschnitten in 20x20 cm Edelstahlkorb)
[ 10 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent (Stockbrot, Backkartoffeln, Käse)

UNBEDINGT erforderliche Features:
Hochwertiges Material und hochwertige Verarbeitung (z.B. kein nur 1mm dünnes Edelstahlblech, flipsige, dünne Grillroste, etc.)


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
Standard: 4-6, bei Besuch 10-15 Personen


Wie hoch ist dein BUDGET?:
Vorläufig bis ca. 500 €, ist aber bei Bedarf noch oben hin offen


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Ich suche einen langlebigen, hochwertig verarbeiteten Grill, den man bewegen kann, der aber dennoch stabil steht. Gut wäre, wenn die Streben des Grillrosts eng genug bestückt ist, sodass auch die kleinen Thüringer Würstchen nicht durchrutschen können, wenn man sie zwischen zwei Streben legt. Prinzipiell kommen auch Kugelgrills in Frage, allerdings möchte ich gerne den Edelstahlkorb weiterhin benutzen (gleiche Größe wie dieser, aber die Griffe stehen gerade nach oben ab, sind nicht abgebogen - https://www.amazon.de/Ultranatura-Edelstahl-Grill-Korb-Gemüseschale-Griffen/dp/B00VK5AHC0) und ich befürchte, dass der Korb auf einem runden Grill verhältnismäßig viel Platz wegnehmen würde.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
- diverse Gasgrills, aber die Entscheidung ist am Ende doch für Kohle gefallen
- WEBER MASTER-TOUCH GBS PREMIUM E-5770 57CM BLACK (fand gut, dass der Deckel nicht abgenommen werden muss, sondern offen steht. Der Grill wackelte aber ziemlich, wenn man den Kugelgriff etwas nach links und rechts bewegt hat, macht mir Sorgen, was die Stabilität angeht (zwei Kinder im Haus).
- Kingstone Smoker Black Angus XXL (wirkt auf den erste Blick ok, aber Material und Verarbeitung überzeugten mich nicht)
- Tepro Holzkohlegrill Lambada (zu fipsig, dünnes Blech und dünne Grillroste)

DIES müsst ihr noch wissen!:
Aktuell benutzen wir einen ca 15-18 Jahre alten Grill, der soweit ich mich erinnere, damals nicht der billigste war. Leider hat der Zahn der Zeit und das ungeschützte Stehen im Garten seine Spuren hinterlassen und alle Zubehörteile (Ablage, Warmhaltebehälter unter dem Grill, Grillfön, Drehspieß(?)) sind mittlerweile ab-/weggerostet... unten mal ein paar Bilder, vielleicht kennt jemand den Hersteller?

Der Grillrost ist eine Einzelanfertigung aus V2A Edelstahl mit eng zusammenstehenden Streben mit ca 6 mm Durchmesser. Muss den noch fotografieren (und reinigen :oops:) und ausmessen. Wäre ein weiteres Plus, wenn der neue Grill mindestens so groß ist wie der alte, vielleicht kann dann der Rost weiterverwendet werden.


Ganz kurz noch zu mir/uns: Wir wohnen in Berlin, nahe der Stadtgrenze, in einer kleinen DHH mit kleinem Garten. Zu den regulären Grillteilnehmern zählen außer mir noch mein Göttergatte, 2 Kids und Opa 👨‍👩‍👧‍👧 👨‍🦳. Grillen teilen sich mein Paps und ich, bester Helfer seit letztem Jahr ist unsere IXO mit Grillgebläse Aufsatz... 😁

Ich hoffe, ich habe nichts Wichtiges vergessen, falls doch, reiche ich es gerne nach. Bis dahin hoffe ich auf eure Expertise und Tipps für unseren zukünftigen Traumgrill!

Vielen Dank & Herzliche Grüße


Grill04a.png


Grill03a.png


Grill02a.png


Grill01a.png
 

Tekker

Veganer
5+ Jahre im GSV
ich würde ne 57er Weberkugel nehmen. Aber nicht mit dem Festen Deckel, sondern mit einem Losen, bzw mit dem Tuckaway System.
Ich würde da allerdings auf Feuer mit Holzscheite verzichten. Stockbrot und Marshmellows gehen auch über Kohleglut.
Ich begrille damit häufig 8-9 Leute und habe auch schonmal 18 Personen begrillt und jeder hat gleichzeitig was auf den Teller bekommen.
Ist halt ein Grill, mit dem man so gut wie alles machen kann. Und das Wackeln ist normal. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Meiner stand 8-9 Jahre ohne Schutz draussen und ist noch sehr gut. Lediglich den Rost habe ich mal getauscht.
 
Bei dem Budget und großem Augenmerk auf Langlebigkeit würde ich für's klassische Flachgrillen einen Thüros T4 nehmen, und für low&slow Geschichten dann später noch nen günstigen Smoker zusätzlich holen. Dann hast du für beides einen "Spezialisten".
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
Hi Tekker und Käsekrainer! Vielen Dank für die schnellen Antworten und ersten Tipps. Tekker, eine 57 Weber-Kugel steht auch weiterhin als potentieller Kandidat im Raum, ich hoffe aber, ein für unsere Bedürfnisse noch idealeres Modell zu finden. Ich hatte mir auch schon Weber 57 eingebaut im Grillwagen angeschaut, die Bewertungen sind hier aber recht durchwachsen...

Käsekrainer, die Thüros-Modelle habe ich auf der Website angeschaut, machen einen guten ersten Eindruck, allerdings beträgt die V2A-Stärke nur 1 - 1,5 mm (die rollbare Thüros T4 BBQ Station wiegt zB 'nur' 32 kg). Der Gewerbegrill Thüros III schaut gut aus, hat bei 1.345,00 € aber auch nur 1 mm Materialstärke, ließe sich aber später falls nötig zum Gasgrill aufrüsten.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Evtl. noch den Schickling Premio II Allrounder in die Auswahl miteinbeziehen.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Weber Performer Original 57 GBS, Thüros T4 ... beide sind bei Bedarf gut mit Zubehör aufrüstbar.
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
BBQ_Fan_01 - Schickling macht auch einen guten Eindruck, allerdings auch eine Materialstärke von 1mm
wupp_grill - Der Rojo sieht super aus! Besonders gefällt mir auch der gusseiserne Einsatz und die Größe L würde uns wahrscheinlich gut passen!
fjm - Der Weber Performer macht ebenfalls einen guten Eindruck, mit dem Wagen und abklappbaren Tisch - wie dick sind die Stäbe des Rosts und der Abstand zwischen ihnen?

Gibt es eigentlich (noch) gusseiserne Grills, die vernünftig verarbeitet sind? Wenn man nach Holzkohlegrill Gusseisen sucht, findet man meist nur welche um 100 € herum, das macht im Vergleich zu den obigen Modellen doch skeptisch.
 

NBG Gerald

Veganer
Ich hab seit drei Jahren einen MasterTouch und wenn man den pfleglich behandelt sieht der aus neu. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf und hat leistet auch gute Dienste.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter

DosenWerfer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Schickling macht auch einen guten Eindruck, allerdings auch eine Materialstärke von 1mm
Du solltest dich von deinen Materialvorstellungen etwas lösen.
Dicke Materialien begünstigen das Low&Slow Grillen,
also Speicher für Regulierphasen zum korrigieren und ausschwingen zur korrekten Temperatur.

[ 80 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)
Bei dir ist dies aber eher hinderlich,
Materialstabilität und schnelles aufheizen entspricht eher deinem Anforderungsprofil.

lg
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
BBQ_FAN_01 - der Judge sieht amtlich schwer und wertig aus, gefällt!

Mr. Krabs - kennst du einen guten im Berliner Raum?

SpießBürger - Ein bestimmtes Modell von Dancook, welches du besonders empfehlen kannst?

DosenWerfer - da hast du bestimmt recht (Materialstärke), aber alles, was gefühlt eher dünn und 'klapprig' ist, wird von meinem Paps als Billigzeug abgetan werden (er hat das Edelstahlrost damals selbst geschweißt). Mit 80% schnell meinte ich, dass wir vor allem Kurzgegrilltes (Würstchen, Nackensteaks, Schweinefilets, versch. Rind) machen und wenig indirekt, Die Kohle vorzubereiten dauert ja eh immer etwas länger - vielleicht habe ich den Punkt nicht richtig verstanden :grin:
 

DosenWerfer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
DosenWerfer - da hast du bestimmt recht (Materialstärke), aber alles, was gefühlt eher dünn und 'klapprig' ist, wird von meinem Paps als Billigzeug abgetan werden (er hat das Edelstahlrost damals selbst geschweißt). Mit 80% schnell meinte ich, dass wir vor allem Kurzgegrilltes (Würstchen, Nackensteaks, Schweinefilets, versch. Rind) machen und wenig indirekt, Die Kohle vorzubereiten dauert ja eh immer etwas länger - vielleicht habe ich den Punkt nicht richtig verstanden
Das passt schon so.
"Dünne" Materialien heisst nicht zwangsläufig auch klapprig.
Da kommt es auf die Fertigungsqualität an.

solltes du vielleicht doch mal näher anschauen

Ist zwar nicht mehr ganz in deinem Budget, aber ein zweiter Blick ist es schon wert.
lg
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
Beim Googlen bin ich u.a. auch auf die Manufaktur Ricon gestoßen - die verschiedenen Schwenkgrill-Ausführungen sprechen mich optisch schon sehr an, konnte aber noch nichts zur Materialstärke finden. Schön finde ich auch, dass man sie auch als Feuerschale nutzen kann, um abends gemütlich im Garten zu sitzen und Stockbrot/Marshmallows zu 'grillen'. Habe auch die GSV Suche bemüht, aber nur Posts über die maßgefertigten Roste finden können. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einem ihrer Grills gemacht?
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
Dosenwerfer - der kommt auch mit auf die Auswahlliste (im Vergleich zu einem MacBook Pro sind 700 € ja nicht exorbitant viel. War auch mehr ein Anhaltspunkt das Budget, wenn mich (uns, der Rest der Familie darf zumindest bei den Kandidaten der engeren Wahl eine Meinung abgeben :grin:) ein Grill rundum überzeugt, dann ist der Preis nicht das Aussschlaggebende.
 
OP
OP
grillstarfish

grillstarfish

Militanter Veganer
Kleine Nebenfrage aus dem Ausgangspost: Kennt denn jemand einen Hersteller mit der Abkürzung N.F. (siehe Foto)?
 
Oben Unten