• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung Gasgrill „gelegentliche und normale Nutzung“

pm79

Militanter Veganer
Hallo Grill-Freunde,
ich möchte mir einen neuen Gasgrill zulegen und bin auf der Suche nach Expertise. 🙂
Ich habe bislang einen No-Name Gasgrill mit 4fach Brenner plus außen...was ich aber nie genutzt habe.

Titel: Solider Gasgrill wird gesucht.

WO wird gegrillt?: Terrasse


WO steht der Grill?: Im Sommer: Terrasse mit Teil-Überdachung, Winter: trockene Lagerhalle.


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas (falls empfehlenswert fände ich die Idee mit Kohle-Einsatzschale auch witzig, aber ich weiß nicht, ob soetwas sinnvoll ist). Hatte das mal gelesen bei Napoleon und fände es schön es evtl nutzen zu können. Ob man das tatsächlich macht.....?🤔


WIE OFT wird gegrillt?:
Nur zwischen Mai und September circa 1-2 x pro Woche.

WIE soll gegrillt werden?:

[ 80 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[20 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[95 ] % Fleisch und Würstchen -> Anteil in Prozent
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Ich denke 4 Brenner sollten es sein.


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: eigentlich Family (2 Erwachsene und 2 Kinder), aber ab und zu noch weitere 2-8 Erwachsene


Wie hoch ist dein BUDGET?:
Bis 800/900€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Mir gefällt es, wenn der Grill einen schweren und massiven Deckel hat und solide und nicht klapperig verbaut ist. Ein gutes Fettauffang-System, leichte Reinigungsfähigkeit, ein guter Rost.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Von Weber über Napoleon, Enders usw.
Bin nicht auf Marke fixiert, er soll halt solide sein und vernünftig, aber muss zwangsläufig kein Weber sein. Schön wäre es, wenn die Grillfläche eine Breite von circa mindestens 50/60 cm hätte. Mir ist klar, dass man für meine Family mit einem schmalen Grill klar kommt, aber zu klein würde mich evtl stören.



DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich brauche zwangsläufig KEINEN Seitenbrenner, da ich ihn bislang 15 Jahre hatte und kaum oder fast nie genutzt habe.
Ich brauche zwangsläufig KEINE 800 Grad Zone, da ich parallel über einen großen Beefer verfüge und dort vorher Sous Vide gegarte Steaks drauf schmeiße.
Ich brauche zwangsläufig KEINEN Heckbrenner/Drehspieß, weil ich da keinen Wert drauf lege.
Wenn diese Tools dabei sind, ok, aber lieber nen super Grill ohne die Dinge für Summe x, als nen einfacheren, der aber dies beinhaltet.

Hoffe ich konnte meine Suche gut darstellen. Freue mich schon über gute Vorschläge :)

LG
Philipp
 

grillerp

Putenfleischesser
Solide und ohne Schnick-Schnack, 65-70cm breite Grillfläche, 3-4 Brenner:
- Broil King Baron 420
- Weber Genesis II EP-310
- Schickling PremioGas II XL "Barbecue"

Einfach mal als Ausgangspunkt für die weitere Suche anschauen.
 

wirt1982

Fleischesser
Broil King Signet, Weber Spirit, sind solide Grills, die ich immer weiterempfehlen würde.
Weber Spirit 320 hatte ich zuerst und nun den Broil King Signet 390. Meine Schwester hat den Signet 320 und ist auch sehr zufrieden damit.
 

Knalliii

Metzger
falls empfehlenswert fände ich die Idee mit Kohle-Einsatzschale auch witzig, aber ich weiß nicht, ob soetwas sinnvoll ist). Hatte das mal gelesen bei Napoleon und fände es schön es evtl nutzen zu können. Ob man das tatsächlich macht.....?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemand regelmäßig nutzt. Man versaut sich doch den ganzen Grill damit. :hmmmm:
 

HafenGrillR

Grillkönig
Moin und herzlich willkommen hier im Forum.
Deine Anforderungen und Erfahrungen rufen fast nach dem großen Schickling, inkl. verfügbarem Kohleeinsatz. Made in Germany und 100% Edelstahl. Dazu Power bis zum Abwinkenund und einen exzellenten Service, der sich auch so nennen darf. Ruf dort einfach mal an, dann kommt auch Dein Budget vielleicht hin (wenn Du nicht noch viel Zubehör kaufst), und führe ein nettes Gespräch.
Ach ja, und wenn Du nächstes Jahr feststellst, dass Du doch noch einen Seitenbrenner haben möchtest, rüstest Du einfach nach. :D
 
OP
OP
P

pm79

Militanter Veganer
Vielen lieben Dank für die schnellen und netten Antworten. Das sind ja schon mal coole Tipps. Werde mich mit den bislang vorgeschlagenen direkt mal auseinandersetzen 😃
 

MisterPizza

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Frage zum Budget.

Sind die 800/900 € nur für den Grill oder auch für Zubehör wie Haube oder Gussplatte ...?

Die Liste der Griller mit guten Materialien und solidem Aufbau kann man noch ergänzen:

Santos S301 (3-Brenner)
Santos S401 (4-Brenner)
Napoleon Rogue 425 (3-Brenner)
Napoleon Rogue 525 (4-Brenner, je nach Angebot)

Saisonbedingt ist das Angebot von Napoleon bei einigen Shops schon recht dünn mit langen Lieferzeiten.
 
OP
OP
P

pm79

Militanter Veganer
Prinzipiell würde ich mit den ca. 800/900 € den Grill meinen.
die o.g. habe ich mir gestern mal angesehen. Sind die Santos Eigenmarken zu empfehlen? Was ich gesehen habe, dass die Napoleon und Santos mit 4 Brennern meist über dem Budget liegen, glaube ich.
 

MisterPizza

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also die Santos S-Serie lehnt sich sehr an die Modelle von BK und Napoleon an. Vor allem bei Konzept, Aufbau und Materialien sind sie auf Augenhöhe. So einige hier im Forum haben sich im direkten Vergleich für Santos entschieden. Preislich fast immer eine Ecke günstiger.
Der S401 liegt bei 800€ und mit einem guten Zubehörpaket bei rund 970 €.
 
Oben Unten