• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Keramikgrill "fahren", bzw. bewegen

LaTanguera

Militanter Veganer
Hallo an die Fachleute,

ich äuge auf einen Monolith Classic - erst mal mit Nest, wie angeboten.
Was bedeutet, zum Grillen würde er im Freien stehen, damit der Rauch zum Nachbarn zieht und nicht in meine Bude :eek: - danach, nach Abkühlung natürlich, bekäme er wieder ein Plätzchen unter Terrassendach.

Inwiefern ist es also ok, das gute Teil hin - und herzufahren ? Irgendwie sieht das "Nest" schwammig aus in meinen Augen. Gleichzeitig einen guten Tisch kaufen oder bauen ist erstmal nicht drin, also muss ich mit Nest leben.

Habt ihr Erfahrungen damit - wie empfindlich ist die Keramik ? Wie stabil das Nest ?

Danke für Input !
 

LaphroaigPX

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Würde mich auch interessieren.
Häng mich mal dran
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Mono 3.JPG


Wenn Du das Nest meinst, da steht der Mono sicher drin und auch die Waschbetonplatten sind kein Thema, da kann man ihn super drüber fahren!
 

Anhänge

  • Mono 3.JPG
    Mono 3.JPG
    896,1 KB · Aufrufe: 855

ruger63

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe mir genau die gleichen Gedanken gemacht, da ich den Mono Classic auf der Terrasse hin und herbewegen wollte.
Ich kann sagen, dass das überhaupt kein Problem ist. Ich habe kleinere Betonsteine auf der Terrasse und es geht ganz gut.
Allerdings behandel ich den Mono wie ein rohes Ei. Also immer mit zwei Händen anfassen. Ist ja auch ordentlich Gewicht dran.
Schwammiges Nest??? Als ich den Mono geliefert bekam und alle Teile auspackte, war ich gleich von den schweren Nest-Beinen begeistert. Ich kann nur sagen, dass sie mächtig schwer und massiv daherkommen.
Mach Dir keine Sorgen, Terrassenfahrt mit Mono kein Problem. Auf Rasen allerdings sollte man das gar nicht erst versuchen.
 

Blechle

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Martina,

ich habe es über ein Jahr mit meinem Mono Classic genau so gemacht wie du es beschrieben hast. Allerdings mit dem alten Nest.
Es funktioniert, ist aber über Rasen schon anstrengend. Und nach Regen sinken die kleinen Rollen gern ein. So lange du aber auf befestigtem Untergrund bleibst hätte ich überhaupt keine Bedenken, zumal das neue Nest wirklich einen noch stabileren Eindruck macht (habe es auf einer Messe begutachtet).

Um über Rasen zu fahren hatte ich mir erst luftbereifte Rollen gekauft und diese mit einem breiteren Holzbrett unter das Nest geschraubt. Hat gut funktioniert, sah aber bescheiden aus. Deshalb hab ich im Garten nun eine kleine Fläche gepflastert, auf dem der Mono dauerhaft steht. Mit Abdeckhaube und dauerhafter Nutzung habe ich auch keine Angst vor Wasser / Frost.

Gruß Blechle
 

aNv

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich schiebe den Mono auf der Terrasse auch hin und her. Da braucht man sich wirklich keine Gedanken machen, alles stabil.
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Sicher geht schieben und das nest hält es auch aus, aber einen Keramikgrill im Nest sollte man lmmer ziehen und nicht schieben.


Diese Weisheit stammt noch aus Zeiten in denen es die alten Nester gab.
Sicherer ist es zu ziehen, keine Frage.

Wenn er aber in die Ecke muss.... ;)
Mit dem neuen Nest wirklich kein Problem. Die Rollen sind weiter aussen, der ganze Schwerpunkt liegt "sicherer".
 

choco73

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
ich bewege meinen Le Chef 2016 auch regelmäßig auf der Terasse (Betonplatten).

Ziehen ist sicherlich die bessere Variante als schieben - ist kein Problem
 

TheSchnuckis

Militanter Veganer
Habe seit heute den Monolith und oben am Gestell hat er überall ein bisschen Luft ... Wenn ich den nun ständig hin und her schiebe , scheuert dann nicht irgendwann die Keramik kaputt ???
 
Oben Unten