• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Keramische" Pfannen - hat einer Erfahrungen?

Kloppo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
AW: "Keramische" Pfannen - hat einer Erfahrungen?

Haben ne Berndes, die war in den ersten Monaten gar nicht schlecht.
Aber so nach ca. 9 Monaten baute die Antihaftschicht deutlich ab.

Das Foto zeigt die Pfanne (jetzt etwas mehr als ein Jahr alt) nach der letzten 2 stündigen Schrubb-Aktion mit Waschpulver, Aktivsoda und allem was ich sonst noch finden konnte. Seitdem ist sie zwar wieder halbwegs ansehlich, aber wer genau hinsieht, erkennt die dunklen Stellen.
An diesen dunklen Stellen bleibt mittlerweile alles(!) hängen, egal wie viel Fett in der Pfanne ist.

Mittlerweile dient sie nur noch im Schrank als Stapelunterlage für die Turk.
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1358797786572.jpg
    uploadfromtaptalk1358797786572.jpg
    40,1 KB · Aufrufe: 194

J_ensW.

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hier gibt es einen kleinen Bericht über die verschiedenen Bratpfannen. Leider finde ich gerade das dazugehörige Video, denn da gibt es was interessantes über die Tests zu erfahren.

Video gefunden:
Rechts unter Alle Themen, erstes Video.
 
Zuletzt bearbeitet:

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hatte sie schon alle und bin trotzdem von den Eisenpfannen am meisten überzeugt, die werden nur mit der Zeit besser und halten wesentlich länger als beschichtete. Die Beschichtungen sind eine reine Spielerei.
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Kann mich Fastride nur anschließen. Wenn man hier die verschiedenen Pfannenberichte so durchliest haben die meisten hier die Erfahrung gemacht, dass unabhängig vom Fabrikat oder der Beschichtungsart diese irgendwann aufgibt. Sei es selbstverschuldet oder alterungsbedingt.
Jedenfalls kloppt man dann gleich mal 80-100 EUR in die Tonne.

Für das Geld bekommt man eine freiformgeschmiedete Stahlpfanne, deren Beschichtung der geneigte Sportler selbst anbringt und die mit jedem Bratvorgang besser wird.
Verhunzt man sie doch mal, entfernt man die alte Patina und beginnt von vorn.

Das einzig erwähnenswerte hierbei ist, dass sich sogenannte "kaltgeschmiedete" Pfannen doch gerne verziehen, wenn die Herdplattengröße nicht passt.

Mir kommt sicher keine High-Tech-Pfanne mehr ins Haus.

Anmerkung:
Worüber ich wirklich immer schmunzeln muss ist bei Jamie Olivers Kochsendungen. Er benutzt uralte Hackbretter, handgefertigte Schalen, Uralte mit dicker Patina überzogene Bräter....
aber pickobello sauber gewienerte Tefal-Bratpfannen... Tja, Jamie, scheiß Werbeverträge. LOL
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mir kommt sicher keine High-Tech-Pfanne mehr ins Haus.
:anstoßen:

Ausser den Eisenpfannen habe ich noch eine unbeschichtete Edelstahlpfanne für sämtliche Zucker, Säure und Flambier Spielereien.
 

Jan Rauscher

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Auch die Woll-Pfanne landete irendwann in der Tonne. Nach Teflon-Keramik sind wir bei den Produkten von stoneline gelandet, die 28er ohne Stiehl und die geriffelte Steakpfanne.
Gruß Jan Rauscher
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten