• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kleiner Ribeye Vorrat für 2013

FFM60322

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo Sportskameraden,
habe den heutigen Nachmittag noch dazu genutzt ein paar Häppchen für den Januar zu portionieren.

Aus 5.035g UDSA Prime Ribeye habe ich 9 ordentliche Steaks geschnitten:

Foto 1.jpg


Foto 2.jpg


Foto 3.jpg


Frohes Neues Jahr
und liebe Grüße aus Frankfurt
 

Anhänge

Wolfgang84

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Der Vorrat würde auch Super in meine Kühle passen. Lass es dir munden.
Grüße
Wolfi
 

FrankM

Fleischesser
Hallo Sportskameraden,
habe den heutigen Nachmittag noch dazu genutzt ein paar Häppchen für den Januar zu portionieren.

Aus 5.035g UDSA Prime Ribeye habe ich 9 ordentliche Steaks geschnitten:

Anhang anzeigen 454937

Frohes Neues Jahr
und liebe Grüße aus Frankfurt
ich seh nur 8! Das fehlende ist wohl auf dem Weg zu mir?
Klasse Fleisch, da kann man nicht genug von haben.

Grüße & nen guten Rutsch
Frank
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

hast du die Stücke vorm Schweissen angefroren weil die so formstabil sind?

Doc :seppl:
 
OP
OP
FFM60322

FFM60322

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hello Doc,

nein, die Stücke habe ich vorm Schneiden und Einschweissen nicht angefroren.

Ich gehe beim Portionieren wie folgt vor:

Es versteht sich von selbst, dass man bei allen Schritten immer auf höchste Sauberkeit achten muss.

1. Nach Öffnen der Originalvakuumverpackung des 5 kg Fleischbrockens entnehme ich diesen mit einem Blatt Küchenpapier und lege ihn auf die mit Küchenpapier ausgelegte Arbeitsunterlage.

2. Der Fleischbrocken wird nur mit Küchenpapier richtig gesäubert und abgetrocknet. Das Fleisch wird nicht mit Wasser abgespült!

3. Ein Rost im Kühlschrank wird durch mehrmaliges Übergiessen mit kochendem Wasser möglichst keimfrei gemacht.

4. Dann wandert der Fleischbrocken für 24 Stunden unverpackt zum ausdünsten auf den Rost im wirklich sehr kalten Kühlschrank ( irgendwo zwischen 0 und 3 Grad Celsisus)

5. Sterilisation des Schneidemessers und der Grillzange, mit der ich die Steaks in die Vakuumbeutel einlege.

6. Flottes Zerlegen und Eintüten, möglichst ohne direkten Handkontakt zum Fleisch.

7. Die Vakuumbeutel wandern ganz schnell wieder in den sehr kalten Kühlschrank.

Ich habe das Glück, dass ich für mein Fleisch einen eigenen Kühlschrank habe.
 

Chainsaw001

Veganer
wow sieht super aus das fleisch und auch respekt vor der beispielhaften hygiene! da könnten sich so EINIGE restaurantes und fleischer einen von abschneiden! ... also von der hygiene , nicht vom fleisch ... ;)

grüße
 

Celsius Maximus

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Super Steaks aber den Sinn von dem ganzen Hygieneritus sehe ich jetzt nicht wirklich. Ich gehe jeweils so vor:

- Hände waschen.
- Auspacken
- Steaks schneiden
- Im gut zugeklebten Plastikbeutel einfrieren.

Hab bis jetzt jedes steak überlebt.
 

Grill-Lodda

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Hello Doc,

nein, die Stücke habe ich vorm Schneiden und Einschweissen nicht angefroren.

Ich gehe beim Portionieren wie folgt vor:

Es versteht sich von selbst, dass man bei allen Schritten immer auf höchste Sauberkeit achten muss.

1. Nach Öffnen der Originalvakuumverpackung des 5 kg Fleischbrockens entnehme ich diesen mit einem Blatt Küchenpapier und lege ihn auf die mit Küchenpapier ausgelegte Arbeitsunterlage.

2. Der Fleischbrocken wird nur mit Küchenpapier richtig gesäubert und abgetrocknet. Das Fleisch wird nicht mit Wasser abgespült!

3. Ein Rost im Kühlschrank wird durch mehrmaliges Übergiessen mit kochendem Wasser möglichst keimfrei gemacht.

4. Dann wandert der Fleischbrocken für 24 Stunden unverpackt zum ausdünsten auf den Rost im wirklich sehr kalten Kühlschrank ( irgendwo zwischen 0 und 3 Grad Celsisus)

5. Sterilisation des Schneidemessers und der Grillzange, mit der ich die Steaks in die Vakuumbeutel einlege.

6. Flottes Zerlegen und Eintüten, möglichst ohne direkten Handkontakt zum Fleisch.

7. Die Vakuumbeutel wandern ganz schnell wieder in den sehr kalten Kühlschrank.

Ich habe das Glück, dass ich für mein Fleisch einen eigenen Kühlschrank habe.
... wo war der Mundschutz :loddagehtgarnicht:

Späßle gmachd :loddahauwech:

Klasse Fleisch ... ich muss mal wieder einkaufen fahren :loddayeah:
 
OP
OP
FFM60322

FFM60322

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Die für einige Leute vielleicht als übertrieben erscheinende "Hygiene" lege ich nur deshalb an den Tag, weil ich ein solches Fleisch nicht einfriere sondern nur im Kühlschrank lagere und bis zum MHD verbrauche.
 

Marcelclaas

Metzger
10+ Jahre im GSV
Die für einige Leute vielleicht als übertrieben erscheinende "Hygiene" lege ich nur deshalb an den Tag, weil ich ein solches Fleisch nicht einfriere sondern nur im Kühlschrank lagere und bis zum MHD verbrauche.
Ich trage sogar Latexhandschuhe aus dem Krankenhausbedarf wenn ich Fleisch portioniere oder Schinken salze :) .
 

danyo_ffm

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Gude,

die Geräte schauen echt gut aus. Wo hasten die geholt? Edit sagt: Bestimmt im Riederwald !?!?

Grüße aus dem Norden Frankfurts

Daniel
 

Chips'n'Bier

Grillkönig
Ist Dir beim Titel nicht ein Fehler unterlaufen? Müsste es nicht "Kleiner Ribeye Vorrat für JANUAR 2013" heissen? ;-)
 
Oben Unten