• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kohlekugel - ist Weber noch das Maß der Dinge?

stefan.grillt

Militanter Veganer
Hallo ihr Grillprofis,

ich habe mich hier angemeldet weil ich nach langer Zeit ohne Grill demnächst umziehen werde und dort auch endlich wieder grillen kann.
Über meine Vergangenheit werdet ihr wahrscheinlich lachen, das war eher so die Liga fertig mariniertes auf dem Tankstellengrill. 🙈
Das soll sich aber ändern, ich will auch mal richtig schöne Rindersteaks grillen und auch mal indirekt grillen und Rippchen oder Pulled Pork versuchen.

Ich habe an einen ganz klassischen 57cm Weber Kugelgrill gedacht, das war früher immer das Maß der Dinge. Einen Gasgrill mag ich nicht.
Jetzt sind ja seit meinen letzten Grillerfahrungen doch einige Jahre ins Land gegangen, ist der Weber Kugelgrill immer noch angesagt? Oder gibt es für das Geld inzwischen besseres.
Viel mehr als 300 € will ich nicht ausgeben.

Grüße Stefan
 

FeiertagsGriller

Fleischzerleger
Nein, an einem Kugelgrill (egal von welchem der renomierten Herstellern) geht meiner Meinung nach nichts vorbei.
Der ist vielseitigst einsetzbar - vom direkten "Flachgrillen" (mit offenem Deckel), über SnS (mit Einsatz) bis zum indirekten Grillen ist damit alles problemlos möglich.
Die Temperatur lässt sich einfach und problemlos regeln
Die 57er Größe ist allein schon wegen dem umfangreich erhältlichen Zubehör vom Drehspieß bis zum Pizza-Aufsatz von diversen Herstellen (hier ist man eben nicht an den eigentlichen Grillhersteller gebunden) fast Pficht.

Bei den Weberkugeln machst Du nichts falsch, aber auch Napoleon oder DanCook machen hervorragende Grills.
Ich persönlich bevorzuge die Weberkugel - hier solltest Du aber den MasterTouch ins Auge fassen.

Wenn Du allerdings "nur" Flachgrillen willst, dann gibt es auch schöne andere Lösungen (z.B. den hier im Forum viel zitierten Knast-Grill).
 
OP
OP
S

stefan.grillt

Militanter Veganer
Ok, das ist ja gut, dass sich doch nicht alles geändert hat in den letzten Jahren. :P
Flachgrillen werde ich sicher auch zukünftig noch oft aber ich will mich eben auch an anderen Sachen versuchen.

Dann werde ich mal die Augen offen halten und nach einem günstigen Angebot für den 57cm Weber Master Touch Ausschau halten.:-)

P.S. Was ist denn SnS? 🙈
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Die Weberkugel ist bei mir nach wie vor der meistgenutzte, universellst einsetzbare Grill (flachgrillen, indirekt, smoken), obwohl ich noch einige andere Geräte habe. Ich empfehle Dir gut zu überlegen, ob Du ein Modell mit Scharnierdeckel oder eins ohne wählst. Ich bin kein Freund des Scharniers, geht doch da eine der einfachsten und genialsten Grillsteuerungsmöglichkeiten des Webers, beliebiges Drehen des sehr gut dichtenden Deckels mit der Lüftungsöffnung verloren, bzw. man muss immer fummeln bevor man den Deckel drehen kann.
 

ep-steini

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV

FeiertagsGriller

Fleischzerleger
P.S. Was ist denn SnS?
Guckst Du hier, heißt "Slow & Sear": https://www.grillsportverein.de/forum/threads/amarillo-im-einsatz.277526/
...und hier: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/slownsear-einsaetze.273749/

Das ist eine sinnvolle Erweiterung für so eine Kugel (für die Zukunft im Kopf behalten). Diese Flexibilität in der Verwendung hast Du eben letztlich nur bei der Kugel.

Ich bin kein Freund des Scharniers,
...und da kann ich nur zu 100% zustimmen. Scharnier braucht man nicht und schränkt ein.
 

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir definitiv die Dancook Kugeln genauer anschauen.
Outdoorchef und der der Rösle F60 air sind ebenfalls sehr interessant!

In der Regel wirst du mir keinem der etablierten Marken einen Fehler machen.

Bei Weber gibts das meiste Zubehör.
Der Dancook ist am Sparsamsten und wird, bei Bedarf, auch heißer als die Mitbewerber.
 

Maximka

Veganer
Ich habe jetzt über einen Jahr die 57er Weberkugel Mastertouch Premium und bin damit voll zufrieden, nur das er mir langsam zu klein wird und ich so wie es aussieht zusätzlich einen Gasgrill holen werde.

Mit der Weber Kugel macht man nichts falsch, von rösle, Napoleon und co gibt's auch Kugelgrills aber finde die Weber Kugel ist viel praktischer wegen dem GBS System, deswegen habe ich mich für die Weber Kugel entschieden.

Kannst auch Mal ne Dutch Oven reinstellen, hier nein Bild :).

IMG_20210408_170106_copy_3472x3867.jpg
 

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Man findet oft gebrauchte Weberkugeln mit Zubehör für unter 100€ in Kleinanzeigen. Lohnt sich da Mal zu gucken statt OVP zu zahlen.

Genau so!

Augen auf beim Kugel-Kauf :thumb2:

30,-€ komplett mit Maiskolben-, Rippchen-, Grillzangenhalter und 5kg Sommerhit.
23.JPG
 

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Reinigung des Rostes zum Beispiel.
Das man immer zwei Teile beim Herausnehmen hat usw.

Zudem ist das Zubehör vollkommen überteuert!
Und die Stelle zum einsetzen des Zubehörs wird einen vorgegeben. Mittig ist dabei oft denkbar schlecht! Hierdurch wird die Einteilung der Temperaturzonen im Grill erschwert, bzw. teilweise unmöglich gemacht.

Ergo, Leiber den normalen durchgehenden Edelstahlrost nehmen.
 

Maximka

Veganer
Reinigung des Rostes zum Beispiel.
Das man immer zwei Teile beim Herausnehmen hat usw.

Zudem ist das Zubehör vollkommen überteuert!
Und die Stelle zum einsetzen des Zubehörs wird einen vorgegeben. Mittig ist dabei oft denkbar schlecht! Hierdurch wird die Einteilung der Temperaturzonen im Grill erschwert, bzw. teilweise unmöglich gemacht.

Ergo, Leiber den normalen durchgehenden Edelstahlrost nehmen.

Die Reinigung an sich ist kein Problem.

Das Zubehör direkt von Weber ist überdeuert, ja, aber sind wir dazu gezwungen das Original zu nehmen? Ich denke nicht.

Da gebe ich dir zu weil das BBQ Gourmet system in der Mitte ist ist es manchmal unpraktisch, aber wo willst das sonst in einer Kugel hintun?

Ich sage Mal so so ein Bbq system ist besser zu haben als gar nicht. Ich an meiner Stelle nutze es oft.
 

Knalliii

Schlachthofbesitzer
:odas war eher so die Liga fertig mariniertes auf dem Tankstellengrill. 🙈
Das ist bei mir zwar schon 20 Jahre her, aber verleugnen kann ich das nicht, auch wenn mich es heute fast schüttelt, wenn ich an das Neonfleisch denke. :D Es war aber damals halt so und ich könnte mir vorstellen, es geht vielen so, auch wenn es nicht alle zugeben ;)


Der GBS Rost bringt in meinen Augen mehr Nachteile als Vorteile.
Ein Kaufargument ist dieser Rost für mich definitiv nicht!
Wahre Worte! Mein GBS geht mir auch total auf den Keks, dauernd verrutscht das Mittelteil beim Hantieren irgendwie und die Seitenklappen sind auch zu nichts nütze und nerven nur beim Saubermachen. Meines Erachtens unterschätzt man das total solange man den nicht hat, aber mich nervt das GBS aufm 57er so sehr, dass Weber bei der Gasgrill Entscheidung deswegen aussen vor war. (und ja ich weiß, man kann Roste austauschen, aber ich kauf auch keinen neuen Grill um dann direkt die Roste zu tauschen ;))
 

SpießBürger

Bundesgrillminister
Ich habe an einen ganz klassischen 57cm Weber Kugelgrill gedacht, das war früher immer das Maß der Dinge.
Nein, das war schon immer nur ein völlig überteuerter Top-Marketing Artikel.
Amerikaner im deutschen Baumarkt stehen stets ungläubig vor dem Preis-Schild und erklären die Deutschen für komplett durch.

Nimm einen Dancook - damit hast du schon immer zum schmaleren Kurs das bessere Produkt. Nur beim Marketing musst du halt etwas Abstriche machen...
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Betreff des GBS Rostes bin ich nicht gleicher Meinung. Wenn alles richtig voll ist mit Rückständen, einfach darunter ein Feuerchen mit ein paar kleinen Buchenholzscheiten machen, alles verbrennt und man kann danach nur noch abwischen. Es empfiehlt sich so oder so, immer nach fettigem Grillen noch eine Ladung glühende Kohle reinzuschmeissen und zu verteilen. Wenn man ausserdem einen Vortex einsetzt ist es super wenn man ein Loch im Rost hat.
 

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Ich finde da auch nichts verwerliches 🤷
Verwerflich sowieso nicht. Und natürlich ist das Geschmackssache. Aber ich finde, man sollte sich da im Vorfeld ein paar Gedanken zu machen. Wenn man viel die Einsätze und das Zubehör nutzt, ist das GBS sicher ne gute Sache. Wenn man aber (so wie ich) keinen Einsatz hat und das nicht nutzen will, ist das GBS eher hinderlich und umständlicher als ein Rost ohne Schnickschnack an einem Stück... Ich hab mir vor dem Kauf der 57er Kugel dazu keine Gedanken gemacht, teile aber meine Erfahrung und Meinung, damit andere pro und contra abwägen können...
 
Oben Unten