• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kräftigste Wokbrenner für Innen (außer wok-it)?

johliemeister

Militanter Veganer
Ehrwürdige Forumsmidglieder,

nach langem, stillem Mitlesen hier auf dem Forum äußere ich mich zum ersten Mal. Erstens, vielen Dank für sieben und siebenzig phantastischen Beiträge, die ich bisher gelesen habe. Ich habe viel gelernt!

Nun zu meiner Frage. Ich habe viele Threads zum Thema gelesen, aber es gibt mittlerweile zo viele alte Links die nicht mehr aktuell sind, deswegen bin ich immer noch nicht viel kluger geworden. Habe ich trotzdem was überlesen bitte ich um Entschuldigung.

Ich möchte also einen Wokbrenner kaufen. Mir ist klar, dass ich auf dauer einen Wok-it für innen haben soll/muss; darüberhinaus scheint es ja so zu sein, dass man auch einen Roaring Dragon haben muss. Allerdings bedarf meine jetztigen Lebenssituation und -Ökonomie keiner solchen Extravaganzien. Deshalb lautet meine Frage:

Welche sind (außer wok-it) die kräftigsten Wokbrenner die für Innen zugelassen sind, bzw. die Wokbrenner mit optimalem Preisleistungsverhältnis aber mit respektablem Effekt? (Im Notfall: nicht zugelassen aber komplett ungefährlich und -problematisch. Edit: schlechte Idée, ist nicht wirklich aktuell.)

Praktisch und wünschenswert – aber von Priorität sekundär, da man imemr basteln kann –, wäre wenn der Brenner auf der Arbeitsplatte stehen kann, also nicht etwa 30 cm hoch ist. Eine solche oder solche konstruktion wäre also prinzipiell praktisch, aber weiß nicht ob der innen brennen darf (die Kommentatoren scheinen nicht überein zu sein).

Ich meine irgendwo von 6kw gelesen zu haben, aber die links waren nicht mehr aktuell. Abluft ist kein Problem, da ich direkt vor einem Fenster woken kann und im Sommer auf dem Balkon.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, und alle meine nichmuttersprachlerbedingte Sprachfehler ignorieren …

Edit: Es ist mir klar, welche Abzugs- und Fettschichtsprobleme es in Verbindung mit Innenwoken gibt.
Allerdings gibts es ja – ausweislich dieses Forums – viele Leute die das machen.

Da ich hauptsächlich im Garten oder auf dem Balkon (groß genug, und da wird viel gegrillt) woken werde, aber gerne die Möglichkeit hätte, in der Küche eine extra Gasflamme für die DeBuyers oder für gelegentliches Woken hätte, würde es mich immer noch sehr interessieren, welche Alternative es gibt.




Beste Grüße,
Johannes
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das Thema Wok Brenner für innen kannst Du vergessen, sofern Du keinen brandgeschützten Gastro-Rauchabzug hast. Steh auch irgendwo auf der Seite von Wok-it.
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
5+ Jahre im GSV
Hast Du so einen Wokbrenner schon mal in Arbeit gesehen?
In den ganzen Wokläden arbeiten darüber leistungsstarke Abzugshauben. In der heimischen Küche hast Du ganz schnell einen Fettnebel auf allen Gegenständen. Von der Gefahr durch die offenen, teilweise hohen Flammen wenn etwas über den Rand kommt und die Flamme überschlägt mal abgesehen. Da nützt auch ein offenes Fenster nichts.
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
Das Thema Wok Brenner für innen kannst Du vergessen, sofern Du keinen brandgeschützten Gastro-Rauchabzug hast. Steh auch irgendwo auf der Seite von Wok-it.
Vielen Dank für die Antwort. Mir ist klar, dass es mild ausgedrückt suboptimal ist, und ich habe mich wahrscheinlich auch unpräzise formuliert. Ich würde hauptsächlich auf dem Balkon woken, aber würde gerne die gelegentlich in der Küche woken durfen, und für die Bratpfannen verwenden, ohne dass ich dafür zwei Geräte anschaffen muss. Ich kann auch, da es eine Außentür in der Küche gibt, praktisch innen draußen woken.
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
Hast Du so einen Wokbrenner schon mal in Arbeit gesehen?
In den ganzen Wokläden arbeiten darüber leistungsstarke Abzugshauben. In der heimischen Küche hast Du ganz schnell einen Fettnebel auf allen Gegenständen. Von der Gefahr durch die offenen, teilweise hohen Flammen wenn etwas über den Rand kommt und die Flamme überschlägt mal abgesehen. Da nützt auch ein offenes Fenster nichts.
Danke für die Antwort! Ja, habe ich, und auch selbst damit gewokt, sogar innen als außen. Sogar in Heimküchen mit bis zu etwa 16 kW. Mir ist völlig klar, welche Probleme es damit gibt. Allerdings gibts es ja – ausweislich dieses Forums – viele Leute die das machen. Und da ich wahrscheinliche hauptsächlich auf dem Balkon woken werde, aber gerne die möglichkeit hätte, in der Küche eine extra Gasflamme für die DeBuyers oder für gelegentliches Woken hätte, würde es mich immer noch sehr interessieren, welche Alternative es gibt.
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Vermutlich werde ich meinen Post hier bereuen.....aber egal.

Du schreibst von Zugelassen....dann wieder auch dass Du einen nicht zugelassenen Brenner auch verwenden würdest.
Ich komme da leider nicht so ganz mit.....

Grundsätzlich rate ich davon ab, Gasflaschen-betriebene Geräte im Innenbereich einzusetzen !
Hier spielt nicht nur die Feuergefahr eine Rolle sondern, grade bei starken Wokbrennern, der Sauerstoffverbrauch und die Abgasemissionen......

Diese Brenner haben ein erhebliches Gefahrenpotential und sind kein Spielzeug. Ich halte daher auch die Verwendung auf einem Balkon für fragwürdig und gefährlich.

Solltest Du über einen Gasanschluss verfügen und einen guten Abzug haben......such mal nach Gastronomie-Geräten.
Die haben eine Zulassung wenn gewisse Bedingungen erfüllt werden.
Ansonsten vllt. über einen Gastro-Induktions-Wok mit 380 V nachdenken.

Ich kann persönlich nur von Deinen Vorhaben abraten und warnen, auch wenn man in Deinen Posts erlesen kann dass Deine Entscheidung längst gefallen ist.......und Du wohl die Hinweise hier ignorieren wirst.

Meine Bitte : Du scheinst in einem Mehrfamilienhaus zu wohnen....bitte bring Deine Mitbewohner nicht unnötig in Gefahr !


:prost:
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
:hmmmm:

Vermutlich werde ich meinen Post hier bereuen.....aber egal.

Du schreibst von Zugelassen....dann wieder auch dass Du einen nicht zugelassenen Brenner auch verwenden würdest.
Ich komme da leider nicht so ganz mit.....

Grundsätzlich rate ich davon ab, Gasflaschen-betriebene Geräte im Innenbereich einzusetzen !
Hier spielt nicht nur die Feuergefahr eine Rolle sondern, grade bei starken Wokbrennern, der Sauerstoffverbrauch und die Abgasemissionen......

Diese Brenner haben ein erhebliches Gefahrenpotential und sind kein Spielzeug. Ich halte daher auch die Verwendung auf einem Balkon für fragwürdig und gefährlich.

Solltest Du über einen Gasanschluss verfügen und einen guten Abzug haben......such mal nach Gastronomie-Geräten.
Die haben eine Zulassung wenn gewisse Bedingungen erfüllt werden.
Ansonsten vllt. über einen Gastro-Induktions-Wok mit 380 V nachdenken.

Ich kann persönlich nur von Deinen Vorhaben abraten und warnen, auch wenn man in Deinen Posts erlesen kann dass Deine Entscheidung längst gefallen ist.......und Du wohl die Hinweise hier ignorieren wirst.

Meine Bitte : Du scheinst in einem Mehrfamilienhaus zu wohnen....bitte bring Deine Mitbewohner nicht unnötig in Gefahr !


:prost:
Hallo Dodge, vielen Dank auch für deine ausführliche Antwort. Ich hoffe, du wirst das nicht bereuen …

Ich habe keine Intentionen, gefährliche Konstruktionen zu inszenieren, und bin für allerlei Hinweise in Punkto Sicherheit dankbar, und werde auf keinen Fall einsichtsvolle Beratung ignorieren. Falls es so rüberkam beschuldige ich dies meiner autodidaktisch beigebrachten Sprachfähigkeiten :)

Es geht mir also nicht darum, die krasseste, wahnsinnigste Lösung zu finden, die legal aber Umweltfeindlich ist zu finden. Und ich weiß, dass es ein Kompromiss werden muss. Wenn mir dann Geräte empfohlen würde, die »nur« 3 kW haben, dann ist es halt so, dann wird das der Kompromiss werden, bis ich eine andere Küche/Haus/Gatroabzug habe.

Auf meinem Balkon – der etwa 24 m² groß ist –, oder im von allen Parteien mitbenutzen Garten wird oft gegrillt, und meine Nachbarn freuen sich ausdrücklich darüber. Das heißt also, ich kann ruhig im Garten, fernab des Wohnhauses, woken.

Wenn du in der Tat welche Geräte empfehlen könntest würde es mich sehr freuen. Ich werde natürlich nicht sofort das leistungsstärkste was mir empfohlen wird kaufen, sonder auch dann darüber ordentlich nachdenken und um Rat fragen.

Vielen Dank,
Johannes
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
Danke! Sieht super aus. Hätte spontan nicht gedacht, dass das erste verlinkte Gerät für Innen legal wäre. Für die Zukunft bestimmt eine Alternative. Ich möchte allerdings darauf hinweisen, was ich im Urpsungspost schrieb:

Allerdings bedarf meine jetztigen Lebenssituation und -Ökonomie keiner solchen Extravaganzien.
:)

Trotzdem Danke, eines Tages …
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
Hast du schon einmal eine chinesische Küche von innen gesehen? Ich meine jetzt direkt in China.

Die ist Saudreckig. Warum? Durch die hohe Hitze geht mit dem vielem Dampf auch sehr viel Fett mit.
Da versaust du dir alles.

Moin. Danke für den Hinweis. Mir geht es ja hier in erster Linie darum, eine Übersicht der möglichen Geräte zu finden und dann zu überlegen. Und wie schon erwähnt, hauptsächlich werde ich im Garten oder auf dem Balkon kochen, und nur gelegentlich in der Küche mit der flamme, alternativ als Bratpfannenflamme für die DeByuer-Pfannen.

Es ist ja auch eine Skala, es fließt nicht mehr Fett in die Luft nur weil die Methode Woken heißt. Kräftige Herdgasflammen schaffen auch so was, nur weniger schnell. Ich bin auch an kompromisslösungen mit weniger Wums interessiert, auch wenn die nicht mit echtem Woken wirklich zu tub haben; hast du da evtl. Vorschläge?

Übrigens kenne ich solche echte Chinesische Wokflammen recht gut, ich habe sie in Beijing und Hongkong erlebt, und auch damit selbst woken dürfen, als ich dort ein paar Tage als praktikant kochen durfte. Hat rießig spaß gemacht, aber natürlich brauche ich zuhause keine 90 000 BTU :)
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
So, ich neige jetzt dazu doch den CAGO JV 02 zu kaufen. Bezugsquelle 1, Bezugsquelle 2. Zu diesem Gerät gibt es ja auch hier im forum – Link – Berichte, und scheint doch drinnen relativ unproblematisch zu funktionieren. Nun, klar ist das nicht echtes Woken, lass uns das mal »Woken« nennen:) Ich denke, den Brenner könnte ich auch als komplement fürs Grillen verwenden.

Dazu bräuchte ich einen Druckminderer, auf 50 mbar, richtig?

Einer Kommentator schreibt: »Bei voller Leistung brennt sowohl der äußere Ring (Turboeffekt), als auch der punktförmige mittige Brenner. Regelt man die Leistung herunter, erlischt ab einer gewissen Stellung der Turboring und die Flamme konzentriert sich auf einen sehr kleinen Bereich. Ein Verhalten, das mich gestört hat. Ich habe mir deshalb noch einen regelbaren Druckminderer (25 - 50 mbar) gekauft und jetzt ist der Kocher perfekt für alle Einsatzbereiche.«

Verstehe ich dies richtig so, dass er die den Cago dann immer auf volle Leistung hat, und mittels des Druckreglers die Flamme regelt? Habt ihr da Erfahrungen und Tipps welche Druckminderer – regelbar oder nicht – zu empfehlen sind.

Und weißt ihr, ob gasprofi24.de ein guter Händler ist?
 

Erdbeermann

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich habe das Miniding hier rumstehen, das Taugt nicht mehr als ein normales Gaskochfeld. Und für drinnen sowieso nicht erlaubt, da zahlt wie Versicherung im Fall des Falles nichts.
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
Ich habe das Miniding hier rumstehen, das Taugt nicht mehr als ein normales Gaskochfeld. Und für drinnen sowieso nicht erlaubt, da zahlt wie Versicherung im Fall des Falles nichts.
Hallo,

welches Miniding? Meinst du eben den CGO-Brenner? Ich hatte es so verstanden, dass mit korrekem Regler und Schlaug Innenverwendung zugelassen ist? Sind diese Informationen eines Beitrags bei Amazon also nicht korrekt?

Sehr wichtige Infos vorweg:
A) Nach aktueller Norm darf bei Verwendung von Gasgeraeten in Innenraeumen der Schlauch max. nur 40 cm lang sein! Ansonsten muss mit einem Rohr gearbeitet werden.
B) Die meisten angebotenen Druckminderer sind NICHT fuer Innenraeume zugelassen. Sie muessen 2-stufig sein. Leider fehlt diese Angabe bei den meisten Produkten (Druckminderer, Schlaeuche, usw) auf Amazon.
C) Ferner haben Schlaeuche eine Zulassung fuer max. 10 Jahre (Herstellungsjahr ist aufgedruckt).
D) In DE sind 50 mBar ueblich. (Im Ausland oft max. 30 mBar)
Fuer Innenraeume zugelassen ist z. B.
http://www.amazon.de/GOK-Haushaltsregler-Gasregler-geschlossenen-Betriebsdruck/dp/B00P24A5JU


Schau mal in diesem Fred,
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/chinesische-bratnudeln.130026/
der Kollege nutzt den von Dir präferierten Brenner auch drinnen.
Mit einem kleinen Wok scheint das auch gut zu funktionieren.

Hier sieht es aber unproblematisch aus, das Kochfeld Innen zu verwenden.
 
OP
OP
J

johliemeister

Militanter Veganer
[…] Taugt nicht mehr als ein normales Gaskochfeld.
Ich möchte hinzufügen, dass auch wenn dass so ist wäre ich froh, oder mindestens froher als jetzt, da ich dann a) überhaupt ein Wok mit rundem Boden verwenden könnte, und b) als Komplementärkochfeld für die Stahlbratpfannen – die den Ceranfeld nicht wirklich mögen, und Vice Versa –, samt c) draüßen als Komplement beim Grillen würde verwenden können.
 
Oben Unten