• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kugel reinigen - neuer Indikator gefunden

KnusperKruste

Vegetarier
Liebe Leuts,

seit einigen Monaten grille ich nun auf dem CIG 4er. Der Weber Standardrost hat damit ausgedient, ich brauche ihn nur noch, um einen Wok 'reinzusetzen.

Nu' is' Gusseisen halt so eine Sache. Pflegste es zu viel, klebt es an, pflegste es zu wenig, isses "bäh". Also wann soll ich mehr tun, als Läppchen 'drüberwischen?

Sortiert nach Grillgut bringt's nicht: ein Krustenbraten in indirekter Hitze indiziert völlig andere Reinigungsbedingungen als eine Runde Flachgriller für die Kids.

Also wann reinigen??

Seit gestern habe ich einen neuen Reinigungsindikator: meine Nachbarin. Sie: "Ahhh..., das riecht aber lecker, kann ich zum Abendessen kommen?". Und ich hatte noch gar nix 'drauf und war nur am Vorheizen.

Da klebte dann wohl doch zu viel 'dran :cop:

Gut Glut und fröhliches Herbstgrillen KK
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Also ich bürste meinen CIG nach dem einheizen ganz leicht mit einer feinen (weichen) Messingburste ab.
Aber auch nur dann, wenn wirklich Rückstände auf dem Rost sind.
Auf diese Weise habe ich bisher noch nie Probleme gehabt.
 

juergen99

Veganer
5+ Jahre im GSV
Seit gestern habe ich einen neuen Reinigungsindikator: meine Nachbarin. Sie: "Ahhh..., das riecht aber lecker, kann ich zum Abendessen kommen?". Und ich hatte noch gar nix 'drauf und war nur am Vorheizen.

Da klebte dann wohl doch zu viel 'dran :cop:

Gut Glut und fröhliches Herbstgrillen KK


Ist mir auch vor 2 Tagen passiert, ein Passant rief von der Gasse zu "Riecht verdammt lecker" ;)
War aber auch nur das Vorheizen .... :cook:
 

DigDeeper

Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin,

Gusseisen ist ja von sich aus sehr pflegeleicht. Der einzige Fehler den man machen kann ist mit irgendwelchen Spülmitteln dranzugehen, dann pappts alles fest. Aber auch das kann man wieder ausbessern, indem man ihn wieder neu einbrennt. Wenn das Ding zu dreckig wird, kann man da ruhig ordentlich mit heißem Wasser schrubben, danach dann auf jeden Fall einölen/fetten, dann sollte die Antihafteigenschaft erhalten bleiben.

Saubermachen würd ich das wenns nicht mehr zufriedenstellend runterbrennt oder abgeht. Je länger es drauf ist, desto schwieriger wirds auch abgehen. Aber es ist ja ehr normal, dass es beim Abbrennen lecker riecht.

Meine Gusspfannen werden nach Benutzung mit heißem Wasser gewaschen und eingefettet, dann sind se auch vor Rost sicher.


Hoffe das konnte etwas helfen.

Philipp
 

Anthony Soprano

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Gusseisen ist bei indirekt Gegrilltem nicht die Ideallösung! Dann wirds auch nicht siffig. Bei meinen CIG bleibt i.d.R. kein Schnuddel zurück!
 

Knorpi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ist mir jetzt nicht klar. Was ist das Problem bei Gusseisen in Verbindung mit indirektem Grillen?

Knorpi
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ist mir jetzt nicht klar. Was ist das Problem bei Gusseisen in Verbindung mit indirektem Grillen?

Knorpi

Ich glaube es war so gemeint:

Beim indirekten Grillen brennen die Rückstände auf dem Rost nicht weg.
Es bleibt halt etwas klebriger Schmodder auf dem Rost übrig.
Auf der direkten Seite brennt das meißte ja schon von allein weg.

Ein "Problem" ist das sicherlich nicht.
 

Horst04

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das Gußeisen erhitzt sich, speichert die Hitze und leitet sie sehr stark an das Grillgut ab. Wenn Du längere Zeit ein Stück Fleisch auf einem aufgeheiztem Gußrost liegen hast, werden sich die Streben des Gussrostes in das Fleisch einbrennen. Auch indirekt. Bei kurzen Jobs, z.B. dünnen Mettwürstchen mag das noch gehen. Aber alles, was länger als einige Minuten auf einem heißem Gußrost liegt, verbrennt durch die heißen Streben. Probier es mal mit einer Grillwurst aus.
Daher ist hier Entkoppeln das Mittel der Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knorpi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Verstehe! Deshalb habe ich meinen Rost auch mal umgedreht, danit der Schmodder verbrennt.

Entkoppeln fände ich besser als Rost wechseln. Reicht da ein kleines Gitter aus Edelstahl?
 

Horst04

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Entkoppeln fände ich besser als Rost wechseln. Reicht da ein kleines Gitter aus Edelstahl?

Reicht vollkommen. Kann auch verchromt sein, spielt keine Rolle. Das Fleisch oder Gemüse oder was auch immer soll halt keinen direkten Kontakt mehr zum Gußrost bekommen. Möglichkeiten gibt es da genug. Einfach das andere Rost auf den Gußrost legen.
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Verstehe! Deshalb habe ich meinen Rost auch mal umgedreht, danit der Schmodder verbrennt.

Entkoppeln fände ich besser als Rost wechseln. Reicht da ein kleines Gitter aus Edelstahl?


Reicht dicke!
Ich habe immer welche in dieser Art benutzt:

Untersetzer.jpg



Sind verchromt und kosten knapp zwei Euro das Stück.
 

Anhänge

  • Untersetzer.jpg
    Untersetzer.jpg
    11,7 KB · Aufrufe: 237

Knorpi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Sowas will ich auch! Wo gibts das denn zu kaufen?

Knorpi
 
Oben Unten