• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lackpflege / Rostschutz / Außenpflege des Smokers

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Guten Morgen liebe Grillsportfreunde,

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, deswegen bitte ich um Nachsicht, wenn ich vielleicht in der falschen Rubrik gelandet bin bzw. aus Unwissenheit irgendetwas falsch gemacht habe. Auch wenn mir bewusst ist, dass es im einen oder anderen Thread durch aus schon eine Beschreibung zu dem von mir angesprochenen Thema gab, widersprechen sich diese zum Teil doch deutlich, deswegen hier nochmal meine Frage/Bitte an euch.

Zunächst mal zur Ausgangssituation und zum Material:
ich habe mir im letzten Frühjahr einen fast 20 Jahre alten klassischen amerikanischen Offset Smoker (BRINKMANN Cimmarron) gebraucht gekauft und aufwendig restauriert. Der hatte an manchen Stellen (vor allem an der Feuerbox) bereits soviel Rost angesetzt, das deutliche Vertiefungen im Material entstanden waren. Obwohl ich mit Maschinen (Flex mit Fächerscheibe und Zopfbürste, diverse Schleifmaschinen) relativ gut ausgestattet bin, ist es mir nicht gelungen, den Rost restlos aus allen kleinen Vertiefungen zu entfernen. Dazu hätte ich ihn wohl zu einem professionellen Anbieter zum Sandstrahlen geben müssen. Das stand für mich in keinem Verhältnis zu den zu erwartenden Kosten.

Daher habe ich so gut es geht allen Rost entfernt, das Gerät einigermaßen poliert und dann mit hochhitzebeständigen Lack neu lackiert. Die Holzteile habe ich ebenfalls liebevoll restauriert und einen Tisch zum Anklemmen aus einem großen Eichenbrett mit Waldkante gebaut. Mittlerweile ist der alte Brinkmann ein richtiges Schmuckstück auf unserer Terrasse und steht Sommer wie Winter draußen - im Sommer zu klassischem BBQ und sonstigen Spielereien, den ganzen Winter durch habe ich Schinken in den verschiedensten Variationen geräuchert.

Natürlich bekommt das Gerät dadurch auch ordentlich Feuchtigkeit bzw. ab und zu auch einmal ein paar Regentropfen ab. Für mich stellt sich nach der vielen Arbeit beim restaurieren die Frage nach einem vernünftigen Rostschutz. Jetzt habe ich an einigen Stellen in diesem Forum etwas von Trennspray gelesen, mit dem man den Smoker nach der Anwendung einsprühen und sorgfältig abreiben soll. Ebenso habe ich Beschreibungen von Rauchentwicklung nach der Anwendung von Trennspray gefunden, die ich aber auch bereits vom Einbrennen des Lacks kenne.

Gibt es da Erfahrungen bei euch? Falls die Variante mit dem Spray absolut nicht empfohlen werden kann, habt ihr da eigene Varianten entwickelt, mit denen ihr eure Lieblinge vor Rost schützt? Ich bin für alle Antworten und Anregungen dankbar.
 

wupp_grill

Grillkönig
Trennspray, ja, ne is klar...

Das ist ein "Tipp" von "Klaus Grillt"... und der ist mist ! Das Trennspray verteilt sich ungleichmäßig, so entstehen beim Befeuern dann Tränen aus Öl und diese sehen dann echt scheiße aus !!!

Im übrigen, Trennspray der Liter ca.25€, Leinöl oder Öl ca. 90% günstiger ;-)

Nimm Leinöl oder Sonnenblumen Öl, ein bisschen was auf den Lappen, damit den Smoker und die SFB abreiben.

Nimm nicht zu viel, sonst läuft das alles nur runter, wenn es warm wird (Tränen = Scheiße).

Nebelfeucht heißt das Zauberwort. Du wirst weniger als 0,1 L brauchen !!

Dann den Smoker ganz normal benutzen, dieses, wie schon von @Hammer925593 gesagt, 2-3 mal pro Jahr wiederholen.

LG
Wupp
 

Delicatus

Forumspoet
10+ Jahre im GSV
Leinöl ist das Mittel der Wahl :thumb1:
Es gibt hier aber auch einen Thread für selbstgemachte Smokerfarbe. Könnte für dich auch interessant sein.
Kannst dir ja mal durch lesen -> Klick

Grüße
Stephan

:prost:
 

Watto

Grillgott
Leinöl ist das Mittel der Wahl :thumb1:
Es gibt hier aber auch einen Thread für selbstgemachte Smokerfarbe. Könnte für dich auch interessant sein.
Kannst dir ja mal durch lesen -> Klick

Grüße
Stephan

:prost:
Auch gut, wegen schön dunkler Farbe vom Graphit, diese Textur hamwer in früheren Jahren zum einpinseln von Dichtungen im Heizungsbau verwendet. Da backen die Dichtungen nicht fest.
nur dranfassen sollteste nicht, schwarze Finger ..... :grin:
 
OP
OP
RauchzeichenSaar

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Danke Euch für die Antworten.

Dann werde ich das mit Leinöl / Sonnenblumenöl mal versuchen. Wäre doch schade um das Schmuckstück, wenn es wieder so viel Rost ansetzt. ;-)
Wenn mir der Versuch mit dem Öl alleine nicht reicht, versuche ich mal die Rezeptur mit Graphit, das klingt interessant und scheint mir im Hinblick auf Lebensmittel unbedenklich.

Wie ist das dann beim neuen Befeuern mit der Rauchentwicklung bzw. mit dem Geruch?
 
OP
OP
RauchzeichenSaar

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Klingt echt super - Danke nochmal an alle!!!!

Echt cooles Forum hier. Da werde ich mich künftig wohl öfter tummeln. ;-)
 

Devils Fire

Vegetarier
5+ Jahre im GSV

Tekker

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Ich wische meinen einfach jedesmal vor dem anzünden mit nem küchenkrepp mit sonneblumenöl ab. Noch hab ich keinen Rost
 
OP
OP
RauchzeichenSaar

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Funktioniert dieses Rezept vom Waldwuser eigentlich auch mit Sonnenblumenöl statt Leinöl? Dann könnte man diese latente Geschichte mit den krebserregenden Abbaustoffen des Leinöls auch umgehen, von denen einige hier geschrieben haben.
 

Watto

Grillgott
Funktioniert dieses Rezept vom Waldwuser eigentlich auch mit Sonnenblumenöl statt Leinöl? Dann könnte man diese latente Geschichte mit den krebserregenden Abbaustoffen des Leinöls auch umgehen, von denen einige hier geschrieben haben.
Verbrenne mal Öl beim grillen ...... starke Brandings oder halb verkohlte Bratkartoffeln, sieht man ja öfters. Da macht gekochtes Leinöl am wenigsten aus.
Isso.......
 

eibauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Funktioniert dieses Rezept vom Waldwuser eigentlich auch mit Sonnenblumenöl statt Leinöl? Dann könnte man diese latente Geschichte mit den krebserregenden Abbaustoffen des Leinöls auch umgehen, von denen einige hier geschrieben haben.
Oh Gott...der GSV ist voller krebserzeugender Sachen...
Sei vorsichtig!

PS: ich nehm jeden Morgen zum Frühstück einen EL Leinöl...mir gehts gut.
Das Leinöl nehme ich auch für den Smoker.. :-)
 
OP
OP
RauchzeichenSaar

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Oh Gott...der GSV ist voller krebserzeugender Sachen...
Sei vorsichtig!

PS: ich nehm jeden Morgen zum Frühstück einen EL Leinöl...mir gehts gut.
Das Leinöl nehme ich auch für den Smoker.. :-)

Die Abbauprodukte entstehen ja auch nur beim Erhitzen...;-)
 

tocheos

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi zusammen,

eine Frage, da ich meinen Smoker auch mit Leinöl behandeln möchte: wie bekomme ich am besten den aktuell noch vorhandenen (aber teilweise schadhaften) Hochtemperaturlack ab? Gibt es vielleicht eine Alternative zu Schleifen und funktionieren Sprühbeizen bei Hochtemperaturlacken?

Danke & viele Grüße
 
OP
OP
RauchzeichenSaar

RauchzeichenSaar

Militanter Veganer
Wenn du ihn mit dieser Mischung aus Öl und Graphit neu beschichten möchtest, muss ja der alte Lack gar nicht vollständig runter. Einfach einmal anschleifen, die Unebenheiten beseitigen und dann die Schicht aus Graphit und Öl auftragen würde ich jetzt mal vom Gefühl her sagen.

Aber wo wir gerade dabei sind: alleine das Einreiben mit Sonnenblumenöl hat schon sehr viel geholfen. Ich bin total zufrieden mit dem Ergebnis, hab's mir heute nach dem Regen mal angesehen. Bis hierhin also schonmal ganz herzlichen Dank für eure zahlreichen Tipps!

Leider hatte sich vorher an der Brennkammer schon wieder ein bisschen Rost gebildet und gerade dort hält sich das Sonnenblumenöl ja nicht lange. Ich werde also im Sommer definitiv noch mal die oberste Lackschicht an der Brennkammer anschleifen und das Rezept vom Waldwuser ausprobieren. Dann bleibt nämlich die Brennkammer auch dauerhaft schön schwarz.

Deswegen jetzt noch mal eine letzte Frage: worauf muss ich genau achten, wenn ich mir dieses Graphitpulver bestelle? Gibt es da eine spezielle Körnung oder irgendetwas anderes, worauf ich besonders aufpassen muss? Wenn ihr irgendwelche Fabrikate/
arkennamen kennt, bin ich dafür dankbar.
 
Oben Unten