• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Landmann Triton 2 PTS vs. Enders Monroe 3 S Turbo

raisen

Militanter Veganer
Moin,

ich habe jetzt schon viel hier gelesen und mir ist auch bewusst, dass die meisten von euch sich keinen der o.g. Grills kaufen würden. Da ich aber jetzt umgezogen bin und auf dem Balkon platz für einen Gasgrill habe, möchte ich einmal gucken ob mich das Fieber packen wird. Daher unter ca. 300 € bleiben.

Die beiden Grills sind zumindest im Internet ganz gut bewertet.(Mir ist bewusst, dass die Haltbarkeit begrenzt sein wird/kann)
Bei der Entscheidung bin ich nun unschlüssig. da ich unbedingt auch indirektes grillen probieren möchte, aber auch ein Steak mal -anders als in der Küchenpfanne- vernünftig heiß anbraten können möchte.

Ich hoffe daher, dass vll jmd aus seinen Erfahrungen berichten kann um folgende Fragen zu beantworten:

1.) Bringt die Turbozone beim Enders was zum Steak angrillen, oder reicht auch der Triton aus (der hat dafür ja Gußroste)?

2.) Ist der Triton groß genug um hier indirekt zu grillen, oder wird alleine durch einen laufenden Brenner es daneben zu heiß und ich sollte lieber den großen Monroe nehmen (ansponsten reicht der Triton für 2 Personen plus ab und an Freunde ja sicher aus.)

3.) der Monroe hat pro Brenner 4,2 kW, der Triton nur 3,5 kW ... ist das ein großes Argument für den Monroe? (Hab gehört der Triton hat dafür kein Scheunentor ?!)

Über ein paar Anregungen der beiden Grills im Vergleich wäre ich total dankbar!

BG
Dennis
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Dennis.

Bei den Anforderungen würde ich noch ein paar Euro drauflegen und mir den Napoleon Travel Q pro285 kaufen.

Gruß, Armin
 
Oben Unten