• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lidl mischt jetzt auch mit - ab 09.05.

Papst78

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Wie ist jetzt die allg. Meinung? Online das Lidl Teil für 99 Euro kaufen oder auf die Aldi Pro Variante warten so sie denn auch im Süden verkauft wird?
 

4mile

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich werde mir wahrscheinlich den Aldi Pro, sofern er im Süden zum gleiche Preis wie im Norden angeboten wird, noch dazukaufen.
 

jaybee

Putenfleischesser
Online das Lidl Teil für 99 Euro kaufen oder auf die Aldi Pro Variante warten
Ich hatte den Lidl, hab mir dann den Aldi Pro von nem netten Foristen schicken lassen
und habe mir jetzt nochmal den Lidl dazu gekauft.
Der Aldi Pro hat das hier viel geschmähte Flammenkissen nicht und will somit bei mir maximal medium Steaks (egal welcher Dicke) braten.
Da ich Steak gerne bleu esse, hab ich jetzt wieder den von Lidl.
 

pepsicosmos

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich hatte den Lidl, hab mir dann den Aldi Pro von nem netten Foristen schicken lassen
und habe mir jetzt nochmal den Lidl dazu gekauft.
Der Aldi Pro hat das hier viel geschmähte Flammenkissen nicht und will somit bei mir maximal medium Steaks (egal welcher Dicke) braten.
Da ich Steak gerne bleu esse, hab ich jetzt wieder den von Lidl.
Einen vergleich zum tepro hast du nicht nehme ich an, der wäre mit 99 Euro auch gerade zu bekommen bei meinem Händler und rein optisch/haptisch/gewichtstechnisch ist der tepro deutlich vor dem Lidl (hab beide befummelt) . Unterm Strich zählt aber an erster Stelle das Ergebnis am Stück Fleisch
 

Papst78

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich hatte den Lidl, hab mir dann den Aldi Pro von nem netten Foristen schicken lassen
und habe mir jetzt nochmal den Lidl dazu gekauft.
Der Aldi Pro hat das hier viel geschmähte Flammenkissen nicht und will somit bei mir maximal medium Steaks (egal welcher Dicke) braten.
Da ich Steak gerne bleu esse, hab ich jetzt wieder den von Lidl.
Medium bis Well done ist bei uns so Standard. Der Aldi hat ja angeblich ne bessere Einstellmöglichkeit für verschiedene Fleischdicken. Ansonsten wäre der 99 € Lidl ja eigentlich nen Schnapper....
Kann man den Lidl in den GeschirrSpüler geben?
 

Doctahcerveza

Fleischesser
Ich werde glaub ich Morgen einen beim Lidl mitnehmen, hab auch schon n Cote de Beuf zum einweihen daheim liegen.

Edit: nach checken meiner Finanzen lass ich das erstmal doch.
 

Steelman

Militanter Veganer
Also ich denke so ein Grill muss schon stabil sein. Ich bin auf der Suche nach einem Burner auf diesen gestossen
. Ich denke den schaue ich mir mal genau an. Und da gibt es eine Menge Zubehör.
 

johnny13

Putenfleischesser
DIe 1/3 GN passt in den Lidl. Steht zwar vorne raus, aber wen juckt das schon?
Aber bitte in der Bucht kaufen. Da kostet die Schale um die 4-5 Euro. 11 ist viel zu teuer!
 

Sven22309

Metzgermeister
Dieses Forum treibt einen noch in den Ruin :D

Eigentlich liebäugele ich schon länger mit „Grill Nummer 8“, einem OHG. Aber die Vernunft siegte bisher und ich dachte „Nö, Du hast genug Equipment und so ein OHG muss nicht sein“....

Dann schaut man mal nicht in die Werbeprospekte und dann sieht man hier „Lidl hat den OHG jetzt für 99.-„.
Also nochmal kurz nachgedacht und dann um 19:30 doch nochmal losgefahren mit dem Gedanken „“wird ja keiner mehr da sein“.
Natürlich waren noch fünf da :muhahaha:
Also gut, für „unter Hundert“ kann man ja mal testen, schwups war er im Einkaufswagen ;)

Dann noch kurz zum Baumarkt, Gas Reserve-Flasche neu gefüllt.

Und nun? „Kurz nach Acht“, kein Steak zu Hause :o
Also muss für den ersten Test ein Supermarkt - Entrecôte aus der Rewe Fleischtheke herhalten, denn angeworfen werden muss das Teil noch :messer:

Zu Hause schnell zusammengebaut, ging wirklich absolut Problemlos und 10 Minuten später wurde „ausgebrannt“.

Nach 30 Minuten ging es dann aufgeregt los, das erste mal „Beefen“.
Ich war noch etwas vorsichtig und habe das 3cm dicke Steak nur in den zweiten Einschub getan und dort 45/45/45/45 Sekunden von beiden Seiten Röstaromen bei voller Pulle annehmen lassen.
Dann auf unterste Stufe bei knapp Minimal-Flamme bis zu einer KT von 55 Grad ziehen lassen.
Am Ende in der Küche auf dem Brett noch 10 Minuten ruhen lassen.

Was ist nun das Fazit?
-Das erste Mal „Beefen“ war aufregend und hat unheimlich Spaß gemacht
- Papa hat sich wie Bolle über das neue Gerät gefreut, auch wenn Göga und Wukis das gar nicht verstehen können
- das Steak war trotz „Supermarkt Qualität“ sehr lecker
- Die Röstaromen kamen besser durch als vom Grill, da durchgehende „Knusperschicht“
- Übung ist noch notwendig, denn am Ebde war das Steak etwas zu durch. Denke es hatte zum Ruhen eine schon zu hohe KT, da die allgemeine Hitze des Steaks noch ordentlich nachgegart hat (KT hatte ich nicht mehr gemessen)

Aber alles in allem bin ich begeistert und zufrieden mit der Neuanschaffung :wiegeil:

BCD6E63D-0D1B-4899-B37A-4DF12344271D.jpeg


AAD9FC6A-598F-43F6-A90E-ACEF423BD39F.jpeg


018B675E-1CE7-4B7A-AD76-76F2B0C152CE.jpeg


7FCAB055-4D3B-4E5B-8011-62D8555C430D.jpeg


ADDF0A21-AE66-48AE-A803-083F29A4F874.jpeg


C518CB10-E633-4B70-96E3-2122C37E2C1C.jpeg


5AEBFA26-FCA7-4E46-B61A-1A573DC3290B.jpeg


C6B062A1-281C-4428-8A70-D0528F097CB8.jpeg


47131892-479C-4F13-9E2E-49E29D51E9BF.jpeg
 

johnny13

Putenfleischesser
Jaja....ich dachte heute früh auch: schau mal vorbei, ist sicher nichts mehr da. Pech gehabt. Waren noch 4 Stück da.
Jetzt sind es nur noch 3 :muhahaha:
 

gr1nd

Fleischmogul
Anhand der Fotos von @Sven22309 sieht man, dass auch nicht jeder Lidl OHG diese Aura hat. Bei dem Foto ohne Fleisch ist keinerlei Aura/Kissen zu sehen. Und das, was mit Fleisch zu sehen ist, dürfte wegen der Fettspritzer sein.
 

reh

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Habe jetzt noch ne 2. etwas tiefere Schale.

Oben der Rost, darunter die Tropfschale - auch als Hitzeschutz - und unten die tiefere als Ruhezone
 

jaybee

Putenfleischesser
Also sollten GN 1/4 passen und die 1/3 passen zwar auch, sind aber zu lang und würden rausstehen?
1/3 passen in der Breite (identisch zu der Mitgelieferten), sind aber mit 325mm 6cm zu lang.
1/4 passen mit 265 x 162mm in der Länge sehr gut, sind in der Breite aber grenzwertig schmal.
Miss doch einfach mal, wie Breit sie Mindestens sein müssen (die Schienen unterbauen tun eh die Meisten hier).
 

jaybee

Putenfleischesser
Einen vergleich zum tepro hast du nicht nehme ich an,
Hätte ich um ein Haar. :-) Aber leider (oder zu meinem Glück) gab es den im 8km entfernten Metro Gastro nicht.
Die gut 30km zum echten Metro Markt waren mir dann dafür zu viel.
Außerdem hätte ich mich dann auch wieder geärgert, wenn es den jetzt schon wieder um 40 Euro billiger gibt.

Genauso schier finde ich es auch, daß Lidl den Grill nun bereits wenige Wochen Später ebenfalls wieder für 30 Euro weniger im regulären Angebot hat:
https://www.lidl.de/de/hochtemperatur-gasgrill/p298651
Sowohl im Laden als auch Online.

gewichtstechnisch ist der tepro deutlich vor dem Lidl
Ich weiß garnicht, wo ein Mördergewicht da ein Vorteil sein soll. Es sind doch keine Komponenten, die Wärme speichern sollen.
Der Lidl ist doch alles andre als Klapprig. und der Rost ist sogar Dicker als bei den meisten andren.

Medium bis Well done ist bei uns so Standard.
Au weh, das arme Fleisch. :-) Ja, für diese Garsufen braucht man keinen Hochtemperaturgrill; das stimmt.
Der Aldi hat ja angeblich ne bessere Einstellmöglichkeit für verschiedene Fleischdicken.
Der Pro hat 10 Höhenstufen, von denen m.e. die Höchste noch zu weit vom Brenner weg ist. Dazu gibt es dann gleich für xx€ einen erhöhten Rost.
Aber selbst mit Erhöhung und trockenem Fleisch will das Teil bei mir kein Raw oder seignant machen.
Kann man den Lidl in den GeschirrSpüler geben?
Alle Teile auf die es ankommt schon. Ganz wie bei all diesen Grills. Die Bratzone brennt sich eh Keimfrei und den unteren Bereich muss man überall mit dem Lappen wischen.

nach checken meiner Finanzen lass ich das erstmal doch.
Lach. Meine KK hatte letzten Monat auch ein Freudenfest :-)
Aber: Das Fleisch zum Testen nach dem Kauf haut da sehr viel mehr rein. Bei 8-9 mal Testen bist du doch schon über dem Kaufpreis des Grills. :-)
 

jaybee

Putenfleischesser
Also ich denke so ein Grill muss schon stabil sein.
Also der in deinem Video sah mir definitiv erheblich Wackliger aus, als der Lidlgrill. Mal davon ab, daß das wohl ein Bastlergrill ist für Leute, die gerne jede Schraube selbst zusammenpuzzlen wollen. :-)
Und die Preislage liegt da wohl auch eher ne Kommastelle weiter rechts :-)
 

jaybee

Putenfleischesser
und so ein OHG muss nicht sein
Die Meinung ändert sich, wenn du das erste Steak aus einem gegessen hast ;-)
Und nun? „Kurz nach Acht“, kein Steak zu Hause
Ja, ich finde auch, daß bei diesen Dingern ein "Erstausrüstersteak" zum Lieferumfang gehören sollte :-)
Obwohl ich die Rumpsteaks im Aldi um Längen besser finde, als die im Lidl (im Discountervergleich!).
Übung ist noch notwendig,
Genau. Man muss definitiv anders Vorgehen. Deine 2 größten Fehler: Das Fleisch war zu feucht. Also besser abtupfen. Und es war zu Tief und zu Lang drin.
Ich muss mir auch etwas Basteln, denn die 2. Schiene ist zu tief. Das Idealmaß für die meisten meiner Steaks liegt auf der Unterkante der oberen Schiene.
Aber lecker sieht selbst der erste Versuch aus :-)

Was genau meinst du damit?
Wie in nem andren Thread geschrieben, sind mir die Steaks bereits zu durch Gebraten, bevor die die rechte Kruste haben.

dass auch nicht jeder Lidl OHG diese Aura hat.
Genau das war ja der Grund meiner Frage im entsprechenden Thread. Ich bin inzwischen der Meinung, daß man auf Tageslichtfotos bei den meisten Kameras das Flammkissen nicht einfangen kann, da es nur blaßblau ist.

Habe jetzt noch ne 2. etwas tiefere Schale.
Der Beschreibung nach wurde es nun eine GN 1/3 !? welche Tiefe denn?
 

Schnaik

Militanter Veganer
...
Oben der Rost, darunter die Tropfschale - auch als Hitzeschutz - und unten die tiefere als Ruhezone
Ich finde den Beefer zum Abruhen des Fleisches ungeeignet. Die Temperatur ist trotzdem zu hoch und man kann nicht wirklich abschätzen, wann das Fleisch innen auf dem gewünschten Punkt gar ist. Kerntemperatur messen ist ok, aber das Fleisch ist ohne die richtige Nachbehandlung dann innen trotzdem zäh oder zumindest recht "bissfest". Insbesondere, wenn es sich nicht um Filet oder Roastbeef handelt. Häufig wird nämlich der Fehler gemacht, sich ausschließlich anhand der gewünschten KT zu orientieren und wenn die erreicht ist, "ist das Steak fertig".

Nö - isses nicht.

Ich habe mich sehr umfänglich mit Steaks und einer (für mich) perfekten Zubereitung auseinandergesetzt. Meine favorisierte KT liegt bei 53 - 55 Grad und das Steak muss außen anständig angeröstet sein. Innen muss es zart und keinesfalls "zerrig" sein. Es gibt (aus meiner Sicht) eigentlich nur zwei sinnvolle Zubereitungsarten:

1. Sous Vide - alternativ auch das sogenannte Rückwärtsgrillen:
Im ersten Schritt wird das rohe und abgetupfte Fleisch bei 50 (!!!) Grad SV gegart oder alternativ in Butcher-Paper (jaaa - Jehova geht auch) bei gleicher Temperatur im Backofen für (mindestens) eine Stunde liegen gelassen. Je länger man diesen Prozess durchführt, um so zarter wird das Steak am Ende sein. Das Fleisch wird so gleichmäßig auf 50 Grad durchgewärmt, die Eiweiße des Fleisches gerinnen, die Fasern entspannen sich. Das Fleisch sieht am Ende dieses Prozesses nicht schön aus. Aber abwarten!

Im zweiten Schritt muss das Steak jetzt großer Hitze ausgesetzt werden, damit die Maillard-Reaktion in Gang kommt und das Steak schnell eine tolle Kruste bekommt - idealerweise sogar karamellisiert. Dieser Prozess muss so kurz wie (technisch) möglich gehalten werden, weil sonst die KT mit hochgeht. (3 bis 5 Grad sind trotzdem unvermeidlich - deshalb erfolgte Schritt 1 bei nur 50 Grad). Die besten Resultate gelingen mir hier, wenn das vorgegarte Steak direkt auf die noch gelbe Glut eines Lagerfeuers gelegt wird. (Keine Sorge, da bleibt nix dran hängen). Wir reden hier von Temperaturen oberhalb von 1000 Grad. Das Steak wird in wenigen Sekunden (pro Seite) eine gleichmäßige Kruste annehmen.
Da man nicht immer ein Lagerfeuer dabei hat, tun es auch andere Hitzequellen. Auf dem Herd (Induktion) ist mir auch mit dem besten Pfannen kein vergleichbares Ergebnis gelungen. Es dauert einfach zu lange und man versaut das Fleisch.

Aber der OHG kommt dem Feuer schon sehr nahe und ich bin zufrieden. Also rein mit dem Steak und so nah wie möglich an den Strahler. Thermometer und anderen Unsinn braucht es hier nicht. Es wird solange pro Seite gegrillt, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Sollte die obere Schiene nicht passen, könnt Ihr den Grillrost auch mit dem Griff unter der obersten Schiene festhalten und von unten händisch in Richtung des Brenners führen und für die Minute festhalten. Der Griff beim Lidl wir nicht so heiß, dass min ihn nicht halten kann.
Danach das Fleisch mit grobem Meersalz beidseitig salzen, nochmal in Paper oder Folie wickeln und bei unter 50 Grad ca. 10 min irgendwo zur Entspannung liegen lassen. Ich packe das wieder in den noch warmen Backofen, der aber nun ausgeschaltet ist.

2. von außen nach innen
Die zweite Variante ist genau umgekehrt und wahrscheinlich so, wie die breite Masse ein Steak zubereiten würde. Als erstes die Kruste "herstellen". Auch hier gilt, dass es so heiß wie möglich sein sollte. Lagerfeuer geht, OHG aber auch. Pfanne und Co - nicht wirklich. Also wieder kurz und heiß im OHG bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Jetzt, wenn gewünscht würzen und unbedingt in ButcherPaper (oder Alufolie) einschlagen. Das Päckchen jetzt in einem gleichmäß temperierten Medium für mindestens 20 Minuten (besser 30 bis 40) liegen lassen. Die Umgebungstemperatur sollte Eurer gewünschten KT entsprechen. Auch hier braucht man kein KT-Thermometer. Maximal eines, für die Umgebungstemperatur.

Diese Ruhe-, bzw. Garphase gelingt nicht zuunterst im Beefer. Auch nicht am Rand eines offenen Grills. Dort können die Umgebungstemperaturen des Fleisches nicht gleichmäßig gehalten werden und es liegt auch an jeder Seite des Fleisches eine andere Temperatur an. Mit Glück gelingt das Steak dann sicher trotzdem mal, aber optimal ist es nicht.

Versucht es einfach mal - insbesondere das Rückwärtsgrillen aus Variante 1. Ihr werdet erstaunt sein.

Und denkt immer dran: Die richtige KT sagt noch nichts über die Zartheit und Haptik des Steaks aus. :-)
 
Oben Unten