• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchfĂĽhren und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Maggi Würze ungesund 🤔

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Doch, doch, habe ich! Du auch? Und alles verstanden? Da habe ich nämlich so meine Zweifel...

Aus dem Wikipedia-Artikel ĂĽber Maggi:

und:


Mit anderen - etwas einfacheren - Worten: Früher kam Maggi aus der Chemiefabrik. Später ist daraus eine Biotechnologiefabrik geworden. Das ist zwar heutzutage in der Lebensmittelindustrie durchaus üblich, hat aber nicht viel mit "natürlich" - im eigentlichen Sinne - zu tun.

Trotzdem habe ich noch einmal über meinen Satz oben nachgedacht und möchte ihn ergänzen:

Wer auch immer sowas behauptet, hat wenig Ahnung von richtig gemachter, traditioneller Sojasauce, oder hat keine Ahnung von den Verfahren in der Lebensmittelindustrie, oder möchte bewußt in die Irre führen...

Jetzt darfst du es dir aussuchen...
Hallo,
Sojasauce wird in verschiedenen Regionen Asiens wirklich noch auf den Bauernhöfen nach trditioneller Art und Weise hergestellt.
Jeder hat sein eigenes Rezept und ale schmecken etwas anders.
Das ist so wie hier in meiner Heimat Nordhessen/Eichsfeld mit der "Ahlen Woirschd" die noch mit Salpeter gepökelt wird und aus schlachtwarmen Fleisch hergestellt wird.
So arbeitet aber kaum noch ein Metzger, da fast alle nicht mehr selbst Schlachten, die Arbeit, das Risiko scheuen.
Gleiches gilt für handwerkliche Dreistufensauerteige in den Bäckereien
Die haben Methoden von der Industrie übernommen, wie man eine ähnliche Qualität hinbekommt - Betonung liegt auf ÄHNLICH.
Es ist schön das du so eine alte Tugend aufrechterhälst und nach der klassischen Methode asiatischer Kleinbauern deine Sojasauce selbst herstellt, doch was der Normalsterbliche hier im Laden kauft wird so hergestellt wie die Maggisauce - sogar oft wie sie vor der Rezeptumstellung gebraut wurde.
Ciao baeckus
 

DarkRoast

Simplicissimus Gone_Fishing
10+ Jahre im GSV
Die haben Methoden von der Industrie übernommen, wie man eine ähnliche Qualität hinbekommt - Betonung liegt auf ÄHNLICH.
Ich denke es ist genau umgekehrt. Die Industrie ĂĽbernimmt traditionelle Methoden und versucht - im Zuge einer Zeit- und Gewinnoptimierung - etwas Ă„hnliches wie das traditionelle Produkt hinzubekommen.

doch was der Normalsterbliche hier im Laden kauft wird so hergestellt wie die Maggisauce
Jeder der heutzutage glaubt, daß alle Sojasaucen - die sich übrigens in so ziemlich jedem Supermarkt der Welt finden - traditionell hergestellt wurden, muß sich den Vorwurf der Naivität gefallen lassen. Da wäre in ganz Japan kein Platz mehr zwischen den Holzbottichen... :D

Wenn sich allerdings in einer Würzsauce - egal ob sie Maggi, Sojasauce oder sonstwie heißt - Zutaten wie MSG, Geschmacksverstärker, Aromen finden, dann ist man m.M.n. gut beraten, die Finger davon zu lassen. Wenn man sie schon nicht selbst herstellen kann oder will (der Aufwand dafür ist übrigens überschaubar), dann sollte man zumindest solche Produkte kaufen, die eine überschaubare und verständliche Zutatenliste aufweisen. Und da scheidet Maggi eindeutig aus.

Die Diskussion über Mehrstufenführung bei Sauerteigen - ich bin letztlich bei zweistufiger Führung gelandet - sprengt aber eindeutig den Rahmen dieses Threads, auch wenn sie spannend wäre... :D
 

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich denke es ist genau umgekehrt. Die Industrie ĂĽbernimmt traditionelle Methoden und versucht - im Zuge einer Zeit- und Gewinnoptimierung - etwas Ă„hnliches wie das traditionelle Produkt hinzubekommen.

:D
Hallo,
das ist die Vorstufe, dann übernimmt der Handwerksbetrieb die Methoden der Industrie um mithalten zu können.
Die Bäcker den Fertigsauer von Ireks die Metzger GDL vom Därmehändler.
Mir geht es hier nur daum das Maggi verteufelt wird, genau so hergestelltes Umami aus fernöstlicher Produktion aber "gehypt" wird - wobei gegen die in China üblichen Konzernpraktiken der Nestlekonzern sogar noch ein Chorknabe ist.
Ciao baeckus
 

DarkRoast

Simplicissimus Gone_Fishing
10+ Jahre im GSV
das ist die Vorstufe, dann übernimmt der Handwerksbetrieb die Methoden der Industrie um mithalten zu können.
...und das funktioniert halt meist nicht, was dann in zahlreichen Fällen auch das Ende dieser Betriebe bedeutet. Siehe Bäckersterben, Metzgersterben, Brauereisterben. Industriequalität zum Handwerkspreis goutieren die wenigsten Kunden...

Mir geht es hier nur daum das Maggi verteufelt wird, genau so hergestelltes Umami aus fernöstlicher Produktion aber "gehypt" wird
Meinen Standpunkt dazu habe ich ja schon im vorigen Beitrag klargemacht:
Wenn sich allerdings in einer Würzsauce - egal ob sie Maggi, Sojasauce oder sonstwie heißt - Zutaten wie MSG, Geschmacksverstärker, Aromen finden, dann ist man m.M.n. gut beraten, die Finger davon zu lassen.

wobei gegen die in China ĂĽblichen Konzernpraktiken der Nestlekonzern sogar noch ein Chorknabe ist.
Ich bin zwar der letzte, der die Praktiken der chinesischen Regierung und deren Konzerne gutheiĂźt, aber das Statement ist fĂĽr meinen Geschmack dann doch etwas zu pauschal. AuĂźerdem dachte ich, wir lassen Nestle in dieser Diskussion auĂźen vor, denn ĂĽber den "Chorknaben" Nestle lieĂźe sich trefflich streiten... ;)
 

Drömlinger

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ihr verwechselt da was...
Die Maikäfer gab es bekanntlicherweise als Maikäfersuppe; und wenn zu viele Krabbelviecher eingesammelt wurden, dann blieb noch was für die Hühner...
 
Oben Unten