• Du musst dich registrieren, bevor du Beitr├Ąge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, k├Ânnen Suchen durchf├╝hren und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Marinierte Nackensteaks auf dem Gasgrill

shogun303-68

Militanter Veganer
Hallo liebe Grill Gemeinde,
Ich Weiss marinierte Nackensteaks aus dem Supermarkt sind bei vielen hier nicht so beliebt ­čśů aber ich esse sie nun mal wirklich gerne und war bislang immer Holzkohlengriller.
Nun umgezogen und nur noch die M├Âglichkeit Gasgrill zu nutzen, da nur noch Balkon und leider kein Gartenteil.
nun aber zu meiner Frage heute habe ich also Nackensteaks aus dem Aldi gemacht. Vorab das Ergebnis war sehr lecker und super! Mein Problem jedoch:
Beim Auflegen der Steaks entstand sofort ein ziemliches Flammen Inferno und auch eine sehr starke Rauchentwicklung. Auch die Fettschale hat leider Feuer gefangen. Beim umdrehen der Steaks dann wieder dasselbe enorme flammenbildung und Rauchentwicklung.
also ein bisschen flammenbildung st├Ârt mich nicht und darf auch gern das Fleisch etwas Anfackeln. Aber diese rauch und Flammen Entwicklung war wirklich enorm und auch etwas be├Ąngstigend ­čśů
Ich habe bereits gelesen dass man die Steaks vorher trocken tupfen soll. Reicht dies schon aus ? Oder gibt es weitere Tipps ? Ich w├╝rde mich auch sehr ├╝ber Tipps freuen wie ihr grillt wenn ihr nun zum Beispiel einige G├Ąste habt und einige Steaks und Bratw├╝rste f├╝r die Meute grillen wollt.
Step by step Anleitungen sind gerne gesehen. Bin wie gesagt absoluter Gas Neuling.
bislang habe ich einfach f├╝r solches grillen alle Brenner auf Vollgas Deckel zu , anheizen lassen und dann Fleisch drauf und los ... beim ersten Mal marinierte Nackensteaks dann oben beschriebenes Ergebnis.
bald steht mein Geburtstag am und ich w├╝rde gerne f├╝r die Familie leckere Steaks und Bratw├╝rste grillen ohne dass alle Angst haben m├╝ssen der Grill fackelt aber oder das Zeug nicht schmeckt.
Mein Grill:
Weber E310 Original

vielen Dank vorab Ôś║´ŞĆ
 

jop68

Subversives Element
5+ Jahre im GSV
Bei stark marinierten Fleischst├╝cken wirst du immer dieses Problem haben auf dem Gasgrill. Dabei hast du noch Gl├╝ck gehabt, keinen Fettbrand ausgel├Âst zu haben. Trocken tupfen ist evtl. schon hilfreich, aber wenn du wirklich f├╝r deine Familie leckere Steaks und Bratw├╝rste grillen m├Âchtest, kommst du um eine gute Fleischtheke beim Metzger nicht herum.
 
OP
OP
S

shogun303-68

Militanter Veganer
Bei stark marinierten Fleischst├╝cken wirst du immer dieses Problem haben auf dem Gasgrill. Dabei hast du noch Gl├╝ck gehabt, keinen Fettbrand ausgel├Âst zu haben. Trocken tupfen ist evtl. schon hilfreich, aber wenn du wirklich f├╝r deine Familie leckere Steaks und Bratw├╝rste grillen m├Âchtest, kommst du um eine gute Fleischtheke beim Metzger nicht herum.
Also meinst du grunds├Ątzlich eher kein mariniertes Fleisch auf den Gasgrill zu legen oder passiert das bei ÔÇ×h├ÂherwertigenÔÇť Marinaden (von Metzger) nicht in der Form?
 

Mr.John

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Es sollte halt nicht die ganze Marinade in den Grill/ Flammen tropfen. Wenn die Marinade ├Âlhaltig ist und das Fleisch fettreich (wie es halt beim Hals so ist), dann kommt es dabei zur Flammenbildung.
Also: Vorher die Marinade abtupfen.
Mariniertes Fleisch musst du schon verwenden, sonst hast du ja keinen Geschmack drin!
Es gibt aber auch noch andere Wege, zu w├╝rzen: Rubs.
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Die Art der Marinade hat keinen Einfluss. Trocken tupfen ist ein guter Anfang - und achte drauf, dass du den Gasgrill regelm├Ą├čig s├Ąuberst - also Fettauffangschale, aber auch die Reste am Biden der Grillwanne. Fettbrand ist gef├Ąhrlich und eben eine Besonderheit beim Gasgrillen. Wenn jedes Mal die Kohlereste entsorgt werden, ist die Gefahr da geringer.

Aber auch mein Tipp: Kauf mal Schweinenackensteak vom Metzger und versuch Trocken-Rub nach eigener Wahl ;-)
 

jop68

Subversives Element
5+ Jahre im GSV
Ich kaufe ungern mariniertes Fleisch, zum einen wegen der Thematik die du beschreibst. Zum anderen, weil h├Ąufig eher minderwertiges Fleisch mit einer dicken Marinade ├╝berzogen wird, gerade beim Discounter.
Nimm lieber ein gutes St├╝ck Fleisch. Bei Steak brauchst du sowieso nur Salz und Pfeffer (Tipp, schau mal hier im Forum unter Woidpepper) oder du nimmst einen Rub (Trockenmarinade) nach Wahl.
 
OP
OP
S

shogun303-68

Militanter Veganer
Bei stark marinierten Fleischst├╝cken wirst du immer dieses Problem haben auf dem Gasgrill. Dabei hast du noch Gl├╝ck gehabt, keinen Fettbrand ausgel├Âst zu haben. Trocken tupfen ist evtl. schon hilfreich, aber wenn du wirklich f├╝r deine Familie leckere Steaks und Bratw├╝rste grillen m├Âchtest, kommst du um eine gute Fleischtheke beim Metzger nicht herum.
Also meinst du grunds├Ątzlich eher kein mariniertes Fleisch auf den Gasgrill zu legen oder passiert das bei ÔÇ×h├ÂherwertigenÔÇť Marinaden (
Die Art der Marinade hat keinen Einfluss. Trocken tupfen ist ein guter Anfang - und achte drauf, dass du den Gasgrill regelm├Ą├čig s├Ąuberst - also Fettauffangschale, aber auch die Reste am Biden der Grillwanne. Fettbrand ist gef├Ąhrlich und eben eine Besonderheit beim Gasgrillen. Wenn jedes Mal die Kohlereste entsorgt werden, ist die Gefahr da geringer.

Aber auch mein Tipp: Kauf mal Schweinenackensteak vom Metzger und versuch Trocken-Rub nach eigener Wahl ;-)
vielen Dank f├╝r eure Antworten ! :)

macht ihr es denn auch so beim Steaks und Bratw├╝rste grillen? Alle Brenner aufdrehen, anheizen lassen, dann Fleisch drauf Deckel zu? Oder Grill ihr dann bei offenem Deckel? Bin einfach bei allem etwas unsicher im Moment ­čśů
 

pefra

Spa├čkaiser
5+ Jahre im GSV
bislang habe ich einfach f├╝r solches grillen alle Brenner auf Vollgas Deckel zu , anheizen lassen und dann Fleisch drauf und los
zu den bereits angesprochenen Dingen, wie abtupfen udgl, kommt dann halt das auch noch dazu ;)
aufheizen ja, aber ... das kann man dann auch wieder runterdrehen ;)
Deckel offen, bissl Roste oder Platte putzen, dann sehen wo sich das Sch├Ątzthermometer einpendelt, die Roste sind ja eh schon hei├č, und sich dann iwo bei 200┬░ wiederfinden, bissl mehr-bissl weniger ...
ev auch nicht alle Brenner laufen lassen (auf halb oder so) sondern auch gerne mal einen ganz ausschalten (ganz rechts, ganz links), Hitze ist vorhanden,
danach gut abgetupfte Nacken o├Ą drauf und nach dem anbraten noch auf den "Warmhalterost" zum durchziehen ;)
marinierte Nackensteaks aus dem Supermarkt sind bei vielen hier nicht so beliebt ­čśů aber ich esse sie nun mal wirklich gerne
meinst du damit marinierte Nacken aus dem Supermarkt, oder marinierte Nacken an und f├╝r sich :hmmmm:
das Marinieren kann man n├Ąmlich auch sehr gut selber machen ;) auch wenns schnell gehen muss ..

W├╝rstchen ... tjo .. anfangen mit kleinerer Temp am Warmhalterost (oder in einer indirekten Zone), die sollen ja durch sein und nicht schwarz und roh, danach bei guter Hitze am Rost ...
zu den Steaks ... hier viel lesen :D :D :D
:weizen:
 

WolfsFac3

Metzger
Es sollte halt nicht die ganze Marinade in den Grill/ Flammen tropfen. Wenn die Marinade ├Âlhaltig ist und das Fleisch fettreich (wie es halt beim Hals so ist), dann kommt es dabei zur Flammenbildung.
Also: Vorher die Marinade abtupfen.
Mariniertes Fleisch musst du schon verwenden, sonst hast du ja keinen Geschmack drin!
Es gibt aber auch noch andere Wege, zu w├╝rzen: Rubs.
Hm. Also da hab ich mit dem Fleisch von meinem Metzger andere Erfahrungen gemacht: Das kommt grunds├Ątzlich ungew├╝rzt auf dem Grill, und seltenst nehm ich mir hinterher noch So├če extra. Das ist durch die Bank saftig und lecker. Aber Geschm├Ącker sind unterschiedlich...

Ansonsten wurde ja schon gesagt: Je mehr Fettanteil und je ├Âligere W├╝rzung desto gr├Â├čer die ungewollte Flammbildung. Nacken und so leg ich grunds├Ątzlich auf den Schwenker, auf dem Gasi hilft vielleicht noch entsprechend h├Ąufiges Umpositionieren.

Ôä│ ­čÖő­čĆ╝ÔÇŹÔÖé´ŞĆ­čŹ╗
 

ribber

Metzger
10+ Jahre im GSV
Also meinst du grunds├Ątzlich eher kein mariniertes Fleisch auf den Gasgrill zu legen oder passiert das bei ÔÇ×h├ÂherwertigenÔÇť Marinaden (

vielen Dank f├╝r eure Antworten ! :)

macht ihr es denn auch so beim Steaks und Bratw├╝rste grillen? Alle Brenner aufdrehen, anheizen lassen, dann Fleisch drauf Deckel zu? Oder Grill ihr dann bei offenem Deckel? Bin einfach bei allem etwas unsicher im Moment ­čśů
Grill gut aufheizen, 20 Minuten alle Brenner Vollgas. Dann die Grillware drauf, Brenner auf halbe Last zur├╝ck. Dann Deckel zu und warten. Kontrolle, drehen, Deckel zu, etc.

Fackeln, also Bauchscheiben mache ich wegen Fettbrand nur noch auf der Gusseisenplatte.
 

Bratmann

Grillkaiser
Supporter
Ich habe fr├╝her auch fertig mariniertes Fleisch auf den Grill geworfen. Auch u.a. mit dem von Dir genannten Problem.
Geschmacklich war es f├╝r mich damals auch ok.
Seit ich hier so manches gelesen, probiert und auch f├╝r sehr gut befunden habe, kommt mir nix fertig mariniertes mehr auf den Grill.
Wie @jop68 auch schon angemerkt hat, hast Du da oft auch nicht die Qualit├Ąt, Du siehst nicht, was sich unter der "Pampe" verbirgt.
Kauf lieber gutes Fleisch und nutze mal einen Rub. Ich habe mit dem Klassiger MD angefangen (Magic Dust). Das geht f├╝r vieles.
Ein gutes Steak kommt auch bei mir immer ungew├╝rzt auf den Rost, dazu etwas Woidpepper - perfekt.
Versuch es mal und ich glaube Du kommst dann auch auf den (guten) Geschmack.
Du bist hier bestens aufgehoben, wirst viele Infos erhalten (bzw. lesen) und Dir dann selber ein Bild machen.
Wenn Du den Unterschied mal erfahren hast, willst Du nix fertig mariniertes mehr ;-)
 
OP
OP
S

shogun303-68

Militanter Veganer
Vielen Dank f├╝r alle eure Antworten und Tipps! :) super!!
habe dennoch noch weitere Fragen­čśů

@ : wenn man eine Gussplatte nutzt statt einem Rost ist es dann nicht aber dasselbe wie es in einer Pfanne auf dem Herd zuzubereiten?! Wird das Bauchfleisch dennoch ÔÇ×grilligÔÇť und knusprig ? Ôś║´ŞĆ

der E310 hat ja den Porzellanemaillierten Gussrost. Wie geht man mit diesem richtig um? Regelm├Ą├čiges ein├Âlen ja oder nein?
welche Art B├╝rste benutze ich am besten? Habe eine aus Messing bestellt aber zum einen reinigt sie finde ich nicht sooo gut und zum anderen hinterl├Ąsst sie immer Abrieb auf dem Rost (also Rost wird gelblich). K├Ânnt ihr hier etwas empfehlen?
Wieder danke vorab Ôś║´ŞĆ
 

ribber

Metzger
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank f├╝r alle eure Antworten und Tipps! :) super!!
habe dennoch noch weitere Fragen­čśů

@ : wenn man eine Gussplatte nutzt statt einem Rost ist es dann nicht aber dasselbe wie es in einer Pfanne auf dem Herd zuzubereiten?! Wird das Bauchfleisch dennoch ÔÇ×grilligÔÇť und knusprig ? Ôś║´ŞĆ

der E310 hat ja den Porzellanemaillierten Gussrost. Wie geht man mit diesem richtig um? Regelm├Ą├čiges ein├Âlen ja oder nein?
welche Art B├╝rste benutze ich am besten? Habe eine aus Messing bestellt aber zum einen reinigt sie finde ich nicht sooo gut und zum anderen hinterl├Ąsst sie immer Abrieb auf dem Rost (also Rost wird gelblich). K├Ânnt ihr hier etwas empfehlen?
Wieder danke vorab Ôś║´ŞĆ
Ja, ich finde das sie gut und nicht verbrannt raus kommen. Ich habe Edelstahlroste, aber ich denke das Problem ist das gleiche, Fl├╝ssigkeit tropft auf die Hitzebleche und es kommt zur├╝ck Entz├╝ndung.
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Ein 'bisschen' verbranntes Fett beim Gasgrillen ist durchaus gewollt. Das Fett tropft durch den Grillrosf auf die Schutzbleche der Brenner (ÔÇ×Favorizer BarsÔÇť) und gibt beim Verbrennen Aroma, welches durch den Grill zieht und f├╝r grill-typischen Geschmack sorgt. Auf der Grillplatte hast du den Effekt nicht, ein Unterschied zur Bratpfanne ist aber zu schmecken - das ist nochmal was anderes.

Es darf sich nur eben im Grill keine gro├če Menge an Fettresten ansammeln, weil sich diese entz├╝nden k├Ânnen und es zum Fettbrand kommen kann. Da muss man schon etwas aufpassen, aber wenn man den grill einigerma├čen in Schuss und sauber h├Ąlt, ist das eigentlich keine Gefahr. Es ist nicht so, dass man nach jedem zweiten Grillen alles ausbauen und Grundreinigung machen m├╝sste. Im Gegenteil. Aber je nachdem, wieviel zu grillst, w├Ąre 2-3mal im Jahr gr├╝ndlich reinigen sinnvoll ;-)

Ja, kompliziert. Fett soll verbrennen, man will aber keinen Fettbrand.... :D Da kommst du schon hinter. Gasgrillen ist toll.

Kohlegrillen aber auch. Grillen allgemein ist toll :D
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Kann mir noch jemand was zur Reinigung des emaillierten Rosts sagen? ­čśç

Ist ganz leicht. Nach dem Grillen werden wir etwa 10 min alle Brenner voll aufgedreht, damit sich alle Speisereste in Asche verwandeln. Dann mit Drahtb├╝rste s├Ąubern. Gilt f├╝r alle Roste, egal ob emailliert, Edelstahl oder sonstiges.

Und dann, wie ich meinte, je nach H├Ąufigkeit im Gebrauch nimmst du 2 - 4 mal im Jahr Rost, Schutzbleche und alle anderen mobilen Teile im Grill heraus und entfernst alle R├╝ckst├Ąnde, die du drin findest. Mechanische Reinigung reicht da aus, Reiniger sind eigentlich nicht n├Âtig.
 
OP
OP
S

shogun303-68

Militanter Veganer
Ist ganz leicht. Nach dem Grillen werden wir etwa 10 min alle Brenner voll aufgedreht, damit sich alle Speisereste in Asche verwandeln. Dann mit Drahtb├╝rste s├Ąubern. Gilt f├╝r alle Roste, egal ob emailliert, Edelstahl oder sonstiges.

Und dann, wie ich meinte, je nach H├Ąufigkeit im Gebrauch nimmst du 2 - 4 mal im Jahr Rost, Schutzbleche und alle anderen mobilen Teile im Grill heraus und entfernst alle R├╝ckst├Ąnde, die du drin findest. Mechanische Reinigung reicht da aus, Reiniger sind eigentlich nicht n├Âtig.
Ist es egal aus was dir B├╝rste ist? Wie gesagt hab ich eine Messingb├╝rste die aber nicht so prall ist. Kann man da auch bedenkenlos stahl oder edelstahl b├╝rsten einsetzen ohne die emaillierung zu besch├Ądigen ?
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Meiner Erfahrung nach ist das egal. Ob es ├╝berhaupt ene "falsche" B├╝rste gibt, will ich mal dahin gestellt sein lassen. Glaube aber nicht, dass man gro├č Schaden anrichtet, wenn man eine B├╝rste verwendet, die der Hersteller vielleicht nicht konkret daf├╝r vorgesehen hat. Nimm, was da ist.

Und am Ende ist es auch so, dass die Roste Verschlei├čartikel sind - egal welche B├╝rste, egal welche Pflege. Irgendwann sind die hin. Hier meine Roste.

Kein Kopf machen. Leg los ;-)
 

baeckus

Grillk├Ânig
10+ Jahre im GSV
Hallo,
ich esse auch gern marinierte Nackensteaks, entweder von mir selbst eingelegt oder von einem guten Lieferanten, denn auch industrielle hergestellte Ware kann richtig gut sein, so zB. die Gro├čschlachterei Sutter die unweit der Weber Deutschland Zentrale in Ingelheim einen Werksverkauf betreit, bei Tegut, oder, ein "Zufallsfund", als meine Frau kurz vor Weihnachten mit allen EC/Kreditkarten im S├Ąckel, als Notfall in ein, wegen Corona wie Ford Nox gesichertes, Krankenhaus eingeliefert wurde.
Und das in der Nacht vor dem geplanten Gro├čeinkauf f├╝r die Weihnachtstage.
Einzige M├Âglichkeit - gibts bei Amazon Prime was Grillbares und liefern die noch vor dem Christenfest!?!
Jawoll !!
Als Notfallpaket gedacht stellte sich die Ware als hervorragend heraus, wobei die W├╝rstchen absolut lecker waren.
Lange Rede kurzer Sinn - Nackensteaks mache ich, aus oben beschriebenen Gr├╝nden, nicht mehr auf dem Gasgrill, wo er doch bei mir ja auch noch m Wohnzimmer steht, sondern im OHG, der daneben steht, oder halt am liebsten drau├čen auf Kohle.
Wenn wirklich nur Gas geht, dann wie oben beschrieben - zwischen den gespreitzten Fingern einnen Teil der Marinade abziehen, auf richtig aufgeheizter Seite des Grills scharf angrillen, um so ein paar Streifen R├Âstaromen zu bekommen und dann im gem├Ą├čigten Teil garziehen lassen - zur Not auf einer Pfanne/Plancha/Griddle.
Gibt beim Anbr├Ąunen ein paar gewollte W├Âlckchen f├╝rs Aroma - doch dann wirds gem├Ą├čigter mit der Umweltbelastung.
Trockene Gew├╝rze/Gew├╝rzmischungen - neudeutsch "Rubs" benutze ich nicht so gern, da sie mir zu schnell verbrennen, wenn sie noch nicht Fleischsaft gezogen haben.
Ciao baeckus
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Sind ja schon eine Menge Tipps gegeben worden - wobei der ein oder andere schon seine Vorlieben und Techniken hat. Ich nat├╝rlich auch... :-) Im Grunde funktioniert das so ziemlich alles. Ist nur eine Frage der ├ťbung, so wie bei allem, das man neu lernt.

Hier im Forum findest du jede Menge Berichte und Anleitungen - such mal z.B. nach "Nackensteak" oder "Rumpsteak" oder was dir auch sonst immer gerade einf├Ąllt.

Und wenn du dich etwas tiefer oder genauer mit der Materie auseinander setzen willst, dann kann ich dir uneingeschr├Ąnkt das Buch "Die Wissenschaft des Grillens" von Meathead Goldwyn empfehlen. Da wird ausf├╝hrlich und fundiert gezeigt, was beim Grillen mit dem Fleisch durch Hitze, Temperatur (ist was anderes), Rauch und vieles mehr passiert. Ist das beste Buch zum Thema, das ich habe. Und ich habe viele... ;)
 
Oben Unten