• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Maximaltemperatur Broil King Baron 490

peter1248

Veganer
Hallo,

habe schon einen Fred aufgemacht wegen Kaufentscheidung Gasgrill (Ich wollte doch nur einen Gasgrill kaufen...) und hab mich auch durch diverse andere Fred s gelesen, aber ich finde keine klare Aussage zur Maximaltemperatur beim Broil King Baron 490, schafft man 350 Grad und falls ja, wie lange braucht das und mit oder ohne Modifikationen? Würde mich sehr über Erfahrungen dazu von Besitzern eines Baron 490 freuen.

Gelesen habe ich zum Thema Maximaltemperatur für Pizza (ca. 350 Grad) für die für mich aktuell interessanten Grills:
- Spirit E 320 Original: Kein Problem, wenn man die Flavor Bars entfernt.
- Broil King Baron 590: Kein Problem, sogar 370 Grad sind drin (hat aber auch 5 Brenner und 13,2 kW, allerdings bei größerer Fläche).
- Broil King Signet 90: Kein Problem (hat aber auch eine Uni-Cast Aluminimumguss Gehäuse; die Barons nicht).

Wenn ihr auf einem Baron (490 oder 590) Pizza macht, entfernt ihr dann wie die Weber-Leute Flav-R-Waves, und geht das auch ohne Schließen des Scheunentors?

Viele Grüße
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
Übrigens, hier

Erstvergrillung Broil King Baron 440

hab ich gelesen, dass ein Besitzer eines Broil King Baron 440 nach 15-20 Minuten seine Maximaltemperatur von 350 Grad schafft. Fand ich zunächst beruhigend. Dann hab ich mir die Fotos angeschaut und gesehen, dass da zwar exakt 350 Grad zu sehen sind, aber Fahrenheit. Mag Zufall sein und nichts mit den im Text genannten 350 Grad zu tun haben, aber vielleicht auch doch. Falls Fahrenheit, fände ich das wiederum sehr beunruhigend. Der Fred ist knapp 2 Jahre alt, von daher hab ich nicht probiert, dort nachzufragen.
 

shamanic

Fleischesser

Copf

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich habe zwar nicht den Baron, dafür jedoch den Regal 490, ist ja doch ähnlich wie der Baron aufgebaut.
Ich habe innerhalb von ca. 15 Minuten 320-350°C und nach 25 Minuten bin ich über die Anzeige am Thermometer raus.

Für Pizza also kein Problem. Sollte beim Baron dann eigentlich nicht viel anders sein.
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
Der Monarch hat ein Uni-Cast Aluminiumguss Gehäuse - könnte sein, dass das die Hitze besser hält und deshalb der Baron da nicht rankommt, das sind jedenfalls meine Bedenken.

Der Regal hat 13,2 kW, der Baron 11,4 kW - kann man, denke ich, nicht vergleichen.
 

x-berger

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Baron und Regal 590 lassen sich nach den Erfahrungsberichten hier anscheinend ganz gut vergleichen. Das sollte bei den 490ern nicht wirklich anders sein.
 

Copf

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Selbst wenn er 25 Minuten für 350 °C brauchen sollte und da seinen Höchststand hätte, stellt sich die Frage, ob man mehr bzw. wie oft man überhaupt solch hohe Temperaturen braucht?
Für Pizza langt es allemal.
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
In 25 Minuten 350 °C Höchststand würde mir völlig reichen, mehr will ich ja gar nicht. Wie du sagst, werde ich wahrscheinlich nicht so oft brauchen, für Pizza eben, aber wenn die gut wird, dann vielleicht auch öfter. :-)
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
Hab jetzt noch mal etwas gesucht...

Also ich hab gestern mal bei meinem BK Baron 490 30min voll durchgeheizt, kam so auf irgendwas bei 280-290°C laut Deckelthermometer, danach war pumpe. Waren draussen allerdings auch nur noch unter 10°C. Das Flammenbild war imho eigentlich ganz ok.

Also ich komme nach ca 25min auf 275Grad Celsius. Bei 7-10Grad Umgebungstemp Windstille.

Finde ich persönlich eigentlich e bissel wenig. Wie gesagt der Regal hat das Heckblech weiter in die Haube reingezogen. Vielleicht müsste man da ansetzten.
Die Rotiseriedurchlässe könnten auch enger sein.

Nach 25 Minuten ca. 290°C:
Nach 30 Minuten ca. 295°C:
Nach 35 Minuten ca. 295°C - also keine weitere Bewegung mehr

Bei theokraut gabs aber wohl ein Problem mit den Brennern, und die werden getauscht.

Jedenfalls sieht es mir bitte nach, wenn ich mich auf eure Aussagen, was beim Baron 490 sein "sollte" nicht verlassen kann. Die Erfahrungen der Baron 490 Besitzer kommen da jedenfalls bislang zu einem anderen Ergebnis, und ich hab bislang nicht die Aussage gefunden "Ich komme mit meinem Baron 490 über 300 Grad.". Vielleicht hab ich auch nicht gut genug gesucht. Es hat aber auch noch keiner geschrieben, auf welche Temperaturen er mit dem Baron 490 kommt, wenn er die Flav-R-Waves entfernt.

Und mir geht's nicht darum, dass mein Grill der heißeste sein muss. Ich will eine Kaufentscheidung treffen, Pizza mag ich, und ich hab hier gelesen, für eine gute Pizza sollte man schon ca. 350 Grad schaffen, und ich würd mich ärgern, wenn ich mich für den Baron 490 entscheide und damit nicht über 300 Grad hinauskomme. Und ca. 1000 EUR ausgeben und mich dann ärgern, das würd ich halt gern vermeiden. Deshalb würd ich dem aktuellen Stand nach auf einen Signet 90 oder Baron 590 ausweichen - für beide gibt es gesicherte Aussagen, dass 350 Grad kein Problem sind. Noch lieber würd ich aber die Euronen sparen, wenn ich z.B. wüsste, dass 350 Grad zu erreichen auf dem Baron 490 durch Entfernen der Flav-R-Waves kein Problem ist.
 

shamanic

Fleischesser
Der Monarch hat ein Uni-Cast Aluminiumguss Gehäuse - könnte sein, dass das die Hitze besser hält und deshalb der Baron da nicht rankommt, das sind jedenfalls meine Bedenken.

Nun, dann hat der Baron also kein Aluguss-Gehäuse sondern alternativ ein Edelstahlgehäuse.

Wenn ich dann noch richtig aufgepasst habe in der Schule ist Aluminium der weit bessere Wärmeleiter als Stahl, somit gibt der Aluguss die Wärme schneller ab als ein Stahlgehäuse...

...somit hinkt deine Theorie ein wenig lieber Peter.

Aber ich behaupte sowieso das das Gehäuse so gut wie gar keinen Einfluss hat auf den Hitzestau innerhalb der Brennkammer, da die Brenner weit schneller Hitze aufbauen als wie sie aus dem Gehäuse entweichen kann. Es sei den du hast Scheunentore am Gehäuse, dass ein Traktor raus und rein fahren kann.

Dies ist jedoch beim Baron sowie beim Monarchen oder auch dem Regal nicht der Fall.

Somit wenn 3 Tubes im Monarchen 350° C schaffen, warum sollten sie dass dann im Regal oder Baron nicht auch können?


:confused:
 

shamanic

Fleischesser
Hallo,

ich habe zwar nicht den Baron, dafür jedoch den Regal 490, ist ja doch ähnlich wie der Baron aufgebaut.
Ich habe innerhalb von ca. 15 Minuten 320-350°C und nach 25 Minuten bin ich über die Anzeige am Thermometer raus.

Für Pizza also kein Problem. Sollte beim Baron dann eigentlich nicht viel anders sein.


*schmunzel*... was ein vierter Brenner nicht alles ausmacht im Vergleich zu meinen bescheidenen 3 in meinem Monarchen. Ich benötige 20-25min für 350°C.
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
Wenn ich dann noch richtig aufgepasst habe in der Schule ist Aluminium der weit bessere Wärmeleiter als Stahl, somit gibt der Aluguss die Wärme schneller ab als ein Stahlgehäuse...

...somit hinkt deine Theorie ein wenig lieber Peter.

Ich hab doch bislang gar keine Theorie. Ich lese nur die Erfahrungen der Baron 490 Besitzer und halte Unterschiede zu den anderen Geräten fest. Ansonsten hab ich in der Schule nichts zu Aluguss gelernt. :D Aber ich denke, man kann Aluguss und einfaches Alu nicht in einen Topf schmeißen. Meines Wissens speichert Aluguss Wärme besser als Edelstahl, und das wäre ja durchaus einen Erklärung im Fall Baron 490 vs. Monarch 320.

Aber ich behaupte sowieso das das Gehäuse so gut wie gar keinen Einfluss hat auf den Hitzestau innerhalb der Brennkammer, da die Brenner weit schneller Hitze aufbauen als wie sie aus dem Gehäuse entweichen kann. Es sei den du hast Scheunentore am Gehäuse, dass ein Traktor raus und rein fahren kann.

Das sehe ich nicht so. Wenn das so wäre, müsste man mit einem Brenner auch 400 Grad erreichen können. Es spielt das Verhältnis von "Hitze aufbauen" zu "Hitze entweichen" eine Rolle, und dass Hitze entweicht ist ja zweifellos. Die Maximaltemperatur liegt dort, wo sich das Gleichgewicht einstellt. Dann stell ich eben doch eine Theorie auf: Es spielen eine Rolle Brenner-Anzahl/Power, Gehäuse, Scheunentor. Ein etwas schwächer bestückter Grill kann das durch Aluguss-Gehäuse oder weniger Öffnungen wettmachen. Der Baron 490 hat "nur" 11,4 kW, kein Aluguss-Gehäuse und hat ein kleines Scheunentor. Jeder "Parameter" mehr kann sich darauf auswirken, ob er die 350 °C schafft oder nicht und sowieso, wie lange es braucht.

Somit wenn 3 Tubes im Monarchen 350° C schaffen, warum sollten sie dass dann im Regal oder Baron nicht auch können?

Auch wenn meine Theorie Müll sein sollte, kann ich zwar diese Frage nicht beantworten, aber es scheint eben genau so zu sein, denn ich hab noch von keinem einzigen Baron 490 Besitzer lesen können, dass er 350 Grad schafft, aber von mehreren Baron 490 Besitzern, dass bei 300 Grad oder in einem Fall bei 325 Grad Sense ist.

Wenn mir ein Baron 490 Besitzer sagen könnte, wie es aussieht, wenn er die Flav-R-Waves entfernt, wäre das super.
 
G

Gast-Cn0Kns

Guest
Baron und Regal 590 lassen sich nach den Erfahrungsberichten hier anscheinend ganz gut vergleichen. Das sollte bei den 490ern nicht wirklich anders sein.
Das würde ich gerade im Bezug auf die Brenner nicht so unterschreiben.
Der Baron hat deutlich leistungsschwächere Brenner als der Regal verbaut.

Edit:
Nachgeschaut.
Aktuelle Modelle:
Regal = 4 Dual Tube™ Edelstahl Stabbrenner 50000 BTU
Baron = 4 Dual Tube™ Edelstahl Stabbrenner 40000 BTU
 

x-berger

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Was daraus resultieren dürfte, dass die Brenner 5cm mehr Grillfläche befeuern...wie gesagt, der Unterschied ist bei den 590ern genauso groß und da sind die Erfahrungsbericht die man hier findet sehr ähnlich.
 
OP
OP
P

peter1248

Veganer
In dem anfangs verlinkten Thread hatte ich auch schon geschrieben, dass das Leistung-zu-Fläche-Verhältnis beim Baron 490 sogar besser ist als beim Baron 590 (4,05 W/qcm vs. 3,75 W/qcm). Deshalb wundert es mich ja, wieso die Baron 590 Besitzer sagen, sie schaffen 350-370 °C und die Baron 490 Besitzer, sie schaffen nur 295-325 °C.

Der Regal 490 hat übrigens sogar 4,25 W/qcm.
 
Oben Unten