• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mein Traum von Außenküche - Projekt mit professioneller Unterstützung

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Seit ich mich vor ein paar Jahren hier im Forum angemeldet habe, war für mich klar, dass ich bei erster Gelegenheit meinen lang gehegten Traum einer Außenküche verwirklichen würde. Nun ist es endlich soweit, das Eigenheim ist bezogen und die Finanzen regeneriert, sodass der Umsetzung nichts mehr im Weg steht. Eigentlich.... Naja. Ich bin handwerklich garnicht mal schlecht und hätte viele der Arbeiten (Außer Elektrik und Installation) durchaus selbst ausführen können, nach Wochen des Abwägens, Planens und auch nach Gesprächen mit der Administration ( Göga) habe ich eine, für mich schwierige, Entscheidung getroffen: Ich würde den Bau nicht selbst durchführen können.

Daran hatte ich zuerst durchaus zu knabbern, für mich stand immer fest, dass ich die Küche selbst bauen würde. Ich bin aber selbstständig und seit geraumer Zeit beruflich so dermaßen ausgelastet, dass realistischerweise kaum 2-3 h pro Woche zur Verfügung stehen würden, um an der Küche zu bauen - oft sicher auch gar keine Zeit. Es wäre also so ein Langzeitprojekt geworden, wo der Thread voll Tatendrang im März 2021 eröffnet und gegen Jahresende 2022 ein Beitrag im Sinne von "ich habe hier ja lange nichts mehr berichtet..." von mir geschrieben worden wäre. Das wollte ich auch nicht und es wäre auch um die Zeit schade gewesen, in der man die Küche nicht hätte nutzen können.

Die Selbstständigkeit und die Situation, sich vor Arbeit nicht retten zu können, hat natürlich bei allen Nachteilen auch einen unzweifelhaft positiven "Nebeneffekt": Man muss nicht auf jeden Euro gucken. Aus dem Grund habe ich mich entschlossen, mir von örtlichen Handwerkerbetrieben in weiten Teilen helfen zu lassen.

Dann stellte sich die nächste Frage: Ist für die Mitglieder des GSV eine überwiegend fremd gebaute Außenküche überhaupt interessant? Auch hier habe ich lange überlegt, ob ich überhaupt einen Bauthread machen soll - dachte mir dann aber, dass sicher ein paar Leute mehr in meiner Situation sind und vielleicht Anregungen aus dem Projekt mitnehmen können.

Abgesehen davon hatte ich in den letzten Jahren hier an so vielen tollen Bauthreads große Freunde beim Zuschauen und Mitverfolgen der Baufortschritte, wobei es mir egal war, wer es baut und ob da auch professionelle Unterstützung mitgewirkt hat.

Nach ein paar Telefonaten waren drei Handwerkerbetriebe gefunden, teilweise kannte ich die Firmen schon von früheren Projekten. Zeichnen und planen kann ich eigentlich ganz gut, ich hatte ohnehin schon sehr lange eine Vorstellung, wie es aussehen sollte, hatte einiges an Zeichnungen angefertigt und auf dem PC gespeichert, sodass mit einem Tischlereibetrieb zusammen, der die Umsetzung maßgeblich durchführen wird, dann auch langsam Fahrt in das Projekt gekommen ist.

Hier sodann der aktuelle Entwurf, den ich euch natürlich nicht vorenthalten will:

Gartenküche Grundriss und Schnitt vergrößert.jpg


Meine Geräte sind großenteils vorhanden (Beefer, Weber Genesis I, Wok, Pelletsmoker) und sollen in die Küche integriert werden. Ob der Weber durch einen etwas größeren Einbaugrill ersetzt wird, ist im Moment noch Gegenstand intensiver Verhandlungen mit der Finanzverwaltung, alias Göga. Neu dazu kommt ein Pizzaofen, ausgesucht wurde ein Valoriani Baby, vielen Dank an dieser Stelle an @studioweber , @macroy , @Kimble und die anderen Besitzer entsprechender Öfen - die großartige Berichterstattung von euch hat sehr zur Entscheidungsfindung beigetragen. Und danke auch, dass ihr mitgeholfen habt, die Kosten des Projekts niedrig zu halten ;-)

Der Bauplan sieht folgende Schritte vor:

1. Überdachtung (Wetterfest soll es ja werden)
2. Betonfundament und Terrassenplatten neu verlegen
3. Aufbau der Küche

Wieviel ich mich selbst abgesehen von der Planung einbringen kann, ist noch offen. Ein Blick in die Auftragsbücher sagt aber, eher wenig :-(
Aber genug gejammert.

Ich freue ich mich riesig auf einen sehr baldigen Baubeginn, mit dem ich auch nicht mehr länger warten konnte und wollte - zumal in Zukunft ohnehin absehbar nicht mehr Zeit vorhanden wäre :D

Gartenküche Grundriss und Schnitt vergrößert.jpg
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ein schöner Entwurf und ich kann deine Gedanken voll und ganz nachvollziehen.

Nur eine Anmerkung:
Da man so eine Außen-Küche nicht jedes Jahr umbauen möchte, würde ich zumindest darüber nachdenken, ob da nicht noch Platz für einen kleinen Kamado und einen OHG ist, die vermisse ich in deiner Skizze. Vielleicht hast du die auch schon verplant, ich weiß nicht wofür die zwei rechteckigen Aussparungen auf der Kopfseite stehen.
 

Maxator

Putenfleischesser
Supporter
Solche Projekte sind immer interessant, also freue ich mich sehr auf die Berichterstattung.

Als Anregung, gerade wenn du einen Pizzaofen verbaust, würde ich eventuell die Arbeitsfläche nicht all zu sehr durch fest installierte Geräte splitten wollen. Wenn ich die Skizze richtig deute hast du nirgendwo einen zusammenhängenden Meter an Arbeitsfläche.
 

Dirk NPunkt

Burger-Hochstapler
:bierchips: viel Erfolg 👍
Bin gespannt dabei... schlepp schon mal die obligatorische Bank ran :D
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Ein schöner Entwurf und ich kann deine Gedanken voll und ganz nachvollziehen.

Nur eine Anmerkung:
Da man so eine Außen-Küche nicht jedes Jahr umbauen möchte, würde ich zumindest darüber nachdenken, ob da nicht noch Platz für einen kleinen Kamado und einen OHG ist, die vermisse ich in deiner Skizze. Vielleicht hast du die auch schon verplant, ich weiß nicht wofür die zwei rechteckigen Aussparungen auf der Kopfseite stehen.

Ja, da hast du einen guten Punkt angesprochen. Einen Beefer (also Eigenbau-OHG) habe ich eingeplant, der kommt in die linke Ecke neben den Weber. Da wäre auch genug Platz, wenn man mal auf einen Otto Wilde oder was ähnliches upgraden wollte. Die rechteckigen Aussparungen sind im Entwurf wie folgt zu betrachten:

Die große Aussparung ist ggf. ein großer Einbaugrill, im Moment noch Gedankenspiel. Der stete Tropfen höhlt hier aber den Stein und ich denke, dass da in der finalen Version ein großer Napi 825, ggf. aber auch ein Weber Summit reinkommt. FM wäre mein Traum, aber da stoße ich im Moment noch auf zu viel Widerstand.

Die zweite Aussparung ist eine Spüle.

Das mit dem Kamado oder ein BGE / Primo oval etc. hatte ich überlegt, bin mir aber nicht sicher, ob ich dafür Verwendung habe. Für Pizza, Brot und solche Dinge ist der Valo Baby da, für Long-Jobs hätte ich einen digital gesteuerten Pellet Smoker und zur Not geht das ja auch ganz gut mit dem klassischen Gasgrill.

Wo würdest du denn den Kamado verwenden? Ich gebe dir Recht, dass es ärgerlich wäre, bei so einem Projekt in ein paar Jahren festzustellen, dass man für ein Gerät keinen Platz hätte...
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Als Anregung, gerade wenn du einen Pizzaofen verbaust, würde ich eventuell die Arbeitsfläche nicht all zu sehr durch fest installierte Geräte splitten wollen. Wenn ich die Skizze richtig deute hast du nirgendwo einen zusammenhängenden Meter an Arbeitsfläche.

Vielen Dank! Neben der Spüle, also zum Abschnitt, wo der Pizzaofen hin soll, ist ein kompletter Meter Abstand. Da ist aber noch der "private Bereich" des Ofens unberücksichtigt, bis zum Ofen dann direkt ran(die Zeichnung passt noch nicht ganz) sind es dann fast 120 cm.

Ansonsten wäre, wenn man den OHG in der linken, oberen Ecke bis nach hinten schiebt auch nochmal sehr viel Platz.

Würdest du mehr Fläche einplanen?
 

Maxator

Putenfleischesser
Supporter
Ich würde für mich persönlich mehr Fläche einplanen, aber es soll ja am Ende deine Außenküche werden. Solange du da aber keine Massenproduktion starten möchtest, reichen die 120 cm dir bestimmt aus. Ist der Wokbrenner fest verbaut? Neidisch bin ich auf jeden Fall jetzt schon auf deinen Pizzaofen!

Wenn ich spinnen durfte sähe es bei mir wohl so aus (ohne Wokbrenner und ohne das "h" bei der Spüle):

1615561436772.png
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Ja, der Plan ist, den Wokbrenner fest einzubauen. Überhaupt alles, außer dem OHG, soll fest verbaut werden.
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Ich würde für mich persönlich mehr Fläche einplanen, aber es soll ja am Ende deine Außenküche werden. Solange du da aber keine Massenproduktion starten möchtest, reichen die 120 cm dir bestimmt aus. Ist der Wokbrenner fest verbaut? Neidisch bin ich auf jeden Fall jetzt schon auf deinen Pizzaofen!

Wenn ich spinnen durfte sähe es bei mir wohl so aus (ohne Wokbrenner).


Das hätte auf jeden Fall den Vorteil, dass an einer Stelle extrem viel Platz wäre :thumb2:

Was mich persönlich etwas stören würde, wäre das "Gedränge" im linken Bereich, wo sich die Geräte dann konzentrieren. :hmmmm:

Und ich finde, dass die Spüle relativ zentral sein sollte, damit man sich schnell die Hände abwaschen kann etc.

Kamado wäre auch für dich ein "muss"?

.
 

Bernd87

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde für mich persönlich mehr Fläche einplanen, aber es soll ja am Ende deine Außenküche werden. Solange du da aber keine Massenproduktion starten möchtest, reichen die 120 cm dir bestimmt aus. Ist der Wokbrenner fest verbaut? Neidisch bin ich auf jeden Fall jetzt schon auf deinen Pizzaofen!

Wenn ich spinnen durfte sähe es bei mir wohl so aus (ohne Wokbrenner).

Ich hätte den Kamado mit der Spüle getauscht, dann hat man das Wasser direkt neben der großen Arbeitsfläche, ist aber wie alles im Leben Geschmackssache.
 

Maxator

Putenfleischesser
Supporter
Das hätte auf jeden Fall den Vorteil, dass an einer Stelle extrem viel Platz wäre :thumb2:

Was mich persönlich etwas stören würde, wäre das "Gedränge" im linken Bereich, wo sich die Geräte dann konzentrieren. :hmmmm:

Und ich finde, dass die Spüle relativ zentral sein sollte, damit man sich schnell die Hände abwaschen kann etc.

Kamado wäre auch für dich ein "muss"?
Das Gedränge wird ja etwas entzerrt, wenn keine Wokpfanne auf dem Brenner sitzt. So war zumindest der Gedanke.
Der Kamado wäre bei mir wohl zentraler Bestandteil, eher würde ich auf den Gasgrill verzichten wollen. Aber ein "muss" ist er auch nicht, das ist wohl wirklich Geschmackssache.

@Bernd: So wie ich Spülen kennengelernt habe ist man auch da immer froh etwas daneben ablegen zu können. So am Rand stört das dann weniger als zentral, aber es gibt bestimmt User hier, die das besser beurteilen können. Eine Außenküche gibt es bei mir bisher noch nicht, umso mehr bin ich gespannt was hier am Ende herauskommt.
 

buersty

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Tipp von mir:

90 Grad Winkel in der Arbeitsplatte vermeiden und verschiedene Höhen einplanen.

Einen OHG einfach auf 85cm zu stellen würde mir nicht gefallen.

... ich bück mich nicht gerne.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ich hätte den Kamado mit der Spüle getauscht, dann hat man das Wasser direkt neben der großen Arbeitsfläche, ist aber wie alles im Leben Geschmackssache.
Das wäre spontan auch mein Vorschlag gewesen. Rechts die beiden Eier (Pizza + Kamado), die können ruhig nebeneinander stehen, und in der Mitte eine große Arbeitsfläche. Diese Fläche braucht man schon alleine, wenn man eine Pizzastraße machen möchte oder Sachen vorbereiten, die gestückelten Flächen helfen da nicht so sehr.

Optisch ist es natürlich schöner alles proportional zu verteilen, aber aus meiner Erfahrung ist es praktischer, die Geräte nebeneinander zu haben und dafür eine durchgehende Arbeitsfläche. Man nutzt normalerweise ja sowieso nicht alle Geräte gleichzeitig, so dass man nicht in die Schwierigkeit kommt drei heiße Dinge nebeneinander zu haben.

Was du mit dem Pellet Smoker machen kannst, habe ich jetzt nicht so ganz auf dem Schirm, aber der Kamado ist zum Beispiel großartig für ein Brisket oder Pulled Beef. Den finde ich mittlerweile wichtiger als den klassischen Gasgrill, der zwar irgendwie alles kann, aber nicht so gut wie die jeweiligen Spezialisten. Aber natürlich sieht ein Napoleon 825 oder gar ein FM zum Einbau toll aus.

Wie du siehst, alles Luxusprobleme 😀
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Nimm eine Claron 340 IF Durinox. Auf die paar EUR mehr kommt es dann auch nicht mehr an.

ist bisher eigentlich nur nen Platzhalter. Spüle wird noch konkret ausgesucht. Aber Danke für den Tipp, sieht schick aus!

Tipp von mir:

90 Grad Winkel in der Arbeitsplatte vermeiden und verschiedene Höhen einplanen.

Einen OHG einfach auf 85cm zu stellen würde mir nicht gefallen.

... ich bück mich nicht gerne.

was genau meinst du mit 90° Winkel vermeiden? Meinst du, auch in der linken Ecke 2x 45° Winkel planen? So woe rechts beim Pizzaofen?

Die Höhe der Arbeitsplatte wird 93 cm links betragen, rechts dann 99 cm - wegen dem Gefälle der Terrasse und trotzdem waagerechter Arbeitsplatte.


Was du mit dem Pellet Smoker machen kannst, habe ich jetzt nicht so ganz auf dem Schirm, aber der Kamado ist zum Beispiel großartig für ein Brisket oder Pulled Beef. Den finde ich mittlerweile wichtiger als den klassischen Gasgrill, der zwar irgendwie alles kann, aber nicht so gut wie die jeweiligen Spezialisten.

Brisket, Pulled Beef, PP usw. mache ich meist auf dem Smoker, früher klassischer Smoker, inzwischen Pellet. Auch Ribs, Burnt Ends und die sonstigen, All-American Barbeque Sachen laufen so bei mir recht routiniert durch. Bin mit den Ergebnissen sehr gut zufrieden, könnte mir vorstellen, dass ein Kamado da ziemlich redundant wäre...

Ich kenne Kamado- bzw. BGE-Grillen ein bisschen von meinem Schwager, der hat einen Kamado als Stand-alone Grill. Schönes Gerät, Ergebnisse prima, ein Alleinstellungsmerkmal hat er aber nicht, wie z.B. der Pizzaofen oder der OHG. Ich bin ja jemand, wie du siehst, der anfällig für Inspiration ist und sich gern begeistern lässt. Bei dem Keramik-Ei ist aber bisher der Funke nicht übergesprungen.

Aber natürlich sieht ein Napoleon 825 oder gar ein FM zum Einbau toll aus.

Absolut! Wegen der zwei Kammern war lange der Napoleon BIPRO 825 mein Favorit. Bis ich mich mal etwas intensiver mit den FM-Grills auseinandergesetzt habe - und mir der Gedanke kam, einen FM mit dem Weber parallel zu betreiben, für den seltenen Fall dass zwei Garkammern notwendig sind oder doch wirklich sehr viele Gäste im Haus sind. Über die FM-Grills zu lesen war ein Fehler - das weckt Begehrlichkeiten... :D


Insgesamt aber werde ich mir über die Arbeitsfläche definitiv noch ein paar Gedanken machen.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Brisket, Pulled Beef, PP usw. mache ich meist auf dem Smoker, früher klassischer Smoker, inzwischen Pellet. Auch Ribs, Burnt Ends und die sonstigen, All-American Barbeque Sachen laufen so bei mir recht routiniert durch. Bin mit den Ergebnissen sehr gut zufrieden, könnte mir vorstellen, dass ein Kamado da ziemlich redundant wäre...
Da hast du natürlich recht, das ist in gewissen Maße redundant.

Ich kenne Kamado- bzw. BGE-Grillen ein bisschen von meinem Schwager, der hat einen Kamado als Stand-alone Grill. Schönes Gerät, Ergebnisse prima, ein Alleinstellungsmerkmal hat er aber nicht,
Allerdings kann man den Smoker nicht so schön in die Küche integrieren wie den Kamado, er wäre letztendlich also eher ein Ersatz, als eine Ergänzung. Wobei, @Puro nutzt beides und @5E8A5T14N.KR4C1N5K1 hat sicherlich auch 1000 Gründe, warum du ein Ei für die Aussenküche brauchst 😁

Absolut! Wegen der zwei Kammern war lange der Napoleon BIPRO 825 mein Favorit. Bis ich mich mal etwas intensiver mit den FM-Grills auseinandergesetzt habe - und mir der Gedanke kam, einen FM mit dem Weber parallel zu betreiben, für den seltenen Fall dass zwei Garkammern notwendig sind oder doch wirklich sehr viele Gäste im Haus sind. Über die FM-Grills zu lesen war ein Fehler - das weckt Begehrlichkeiten... :D
Den FM gibt es ja auch mit DoppelKammer.
1615580492201.png

Mir gefallen die auch sehr gut, aber das wäre angesichts des Preises das letzte Gerät was ich anschaffen würde, wenn schon alles perfekt wäre. Und da stände vorher ein Ei auf der Einkaufsliste, wenn ich noch keins hätte. 😉
 
OP
OP
Hammhh-let

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Allerdings kann man den Smoker nicht so schön in die Küche integrieren wie den Kamado, er wäre letztendlich also eher ein Ersatz, als eine Ergänzung. Wobei, @Puro nutzt beides und @5E8A5T14N.KR4C1N5K1 hat sicherlich auch 1000 Gründe, warum du ein Ei für die Aussenküche brauchst 😁

Ihr mache mich alle... 😄
 

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Wo würdest du denn den Kamado verwenden?
Überall immer mal wieder wenn ich deinen Fuhrpark hätte. Abwechslung ist wichtig.
Bei dem Keramik-Ei ist aber bisher der Funke nicht übergesprungen.
Das ist Schade. Wenn dem nicht so ist dann nicht kaufen. Wäre schade Platz zu verschwenden.
Allerdings kann man den Smoker nicht so schön in die Küche integrieren wie den Kamado, er wäre letztendlich also eher ein Ersatz, als eine Ergänzung.
Den Smoker würde ich aufgrund des Rauchs schon separat stellen oder zumindest nen Kamin raus setzen. Der Rauch setzt sich sonst überall ab, was ich persönlich ziemlich unsexy finde.
Wobei, @Puro nutzt beides und @5E8A5T14N.KR4C1N5K1 hat sicherlich auch 1000 Gründe, warum du ein Ei für die Aussenküche brauchst 😁
Danke @Kimble für deine Empfehlung.
selber nutze ich den Kamado sehr gerne für alles. Von der schnellen Flachvergrillung, über low and Slow , Dutch Oven .......... bis hin zu Pizza (trotz 2er Pizzaöfen) Es macht einfach Spaß mit dem Kamado (habe nur noch einen in Classic Größe )
Kamadogrillen ist Passion. Wenn der Funke bei @Hammhh-let nicht übergesprungen ist dann muss man das so akzeptieren oder über den Tellerrand eines KJ / BGE/Monolith hinwegschsuen und eventuell mal bei Komodo Kamado gucken.
Ggfs. weckt das die Begierde.
So ein Big Dad ist schon ziemlich pornös
 
Oben Unten