• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meine ersten 3-2-1 Ribs vom Grill

G

Gast-SEkPD0

Guest
Tach Zusammen !

Am kommenden Wochenende will ich mich zum ersten mal an Ribs vom Grill "wagen". Dazu habe ich beim Ludwig 1,6 Kg Ribs im St Louis Cut geordert welche heute geliefert wurden.
IMG_3576.JPG

IMG_3577.JPG

IMG_3575.JPG

Das sieht doch schon mal viel versprechend aus :)

Und da ich schon längere Zeit mit dem Gedanken spiele mal Sous Vide auszuprobieren habe ich mir gedacht bestellt ich mir doch mal jenes Teil
Melissa Sous Vide Stick.jpg

und teste damit parallel ebenfalls die Zubereitung von Ribs so dass ich einen direkten Vergleich habe. Ich werde daher am Freitag Abend 2 von den 4 Racks in einen Topf mit Wasser und dem Sous Vide Stick packen und am Samstag dann die letzte Stunde zusammen mit den 3-2-1 Ribs auf dem Grill fertig zubereiten.

Ich bin sehr gespannt wie die Ribs werden und werde dann berichten.
 

Anhänge

  • IMG_3576.JPG
    IMG_3576.JPG
    347,2 KB · Aufrufe: 1.262
  • IMG_3577.JPG
    IMG_3577.JPG
    301,4 KB · Aufrufe: 1.241
  • IMG_3575.JPG
    IMG_3575.JPG
    325,8 KB · Aufrufe: 1.260
  • Melissa Sous Vide Stick.jpg
    Melissa Sous Vide Stick.jpg
    17 KB · Aufrufe: 1.198

gapman

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Habe auch schon beides getestet.
Geschmacklich fand ich die 3-2-1 Ribs besser.
Sous-Vide war aber deutlich entspannter was die Zubereitung anging. Lediglich das glacen die letzte Stunde war hier "manuelle Arbeit".
 

Schnueffler

Militanter Veganer
Darf ich fragen was dich das Paket mit den Rippchen gekostet hat. Möchte auch demnächst mal einen Onlinehändler testen da unsere Fleischer mir immer nur die fleischarmen Rippchen zu überhöhten Preisen in die Hand drücken.
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Beim Ludwig kosten die St Louis Ribs im 800g Pack 12,90 € - also 16,13 €/kg.

Ich habe somit für 2 Pakete inkl. 9,90 € Versandkosten insgesamt 35,70 € bezahlt. Klingt teuer weil das ja dann inkl. Lieferkosten in diesem Fall einen Preis von 22,31 €/kg ergibt - aber ich bin mir jetzt schon sicher auch diesmal wieder hervorragende Ware für mein Geld bekommen zu haben.

Die Qualität der Ware von "Der Ludwig" durfte ich schon vor 4 Wochen kennen lernen als ich mir von dort ein Porterhouse für meinen Vergleichstest abholte. Der Laden ist von mir ca. 57km entfernt so dass es eher Sinn macht per Paketversand die Sachen kommen zu lassen.
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
Deine Ribs sehen gut aus, da gibt es nix zu meckern. Ich bin gspannt!

ABER Fleich per Paketdienst herumfahren lassen, nein also echt nicht. Wenn es blos 50 km sind und der direkt vom Fleischer zu dir fahren würde ok ist aber sehr unwahrscheinlich. Wenn ich denke wie lange bei uns ein blöder Brief in den Nachbarort schon braucht also da muss noch viel Wasser den/die [beliebigen Fluss in deiner Nähe einsetzen] runter laufen bevor ich mir Fleisch per Post liefern lasse ... bäää

Ich hab kürzlich Mehl bestellt, auch da stand drauf, es solle gekühlt werden. Frag mich wie der Paketbote das bei 36° Außentemperatur und einer 6 stündigen Tour machen will. Das Paket war zu dem Zeitpunkt auch schon 2 Tage unterwegs ... also die Kühlkette kannst du da imho vergessen solange man nicht einen speziellen Kühlgutlieferanten beauftragt.


LG
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Weit gefehlt !

Wie man auf den Bildern sieht befindet sich die Lieferung in einer Styroporbox. Nicht auf den Bildern zu sehen ist das beigelegte Trockeneis (in Folie eingeschweißt) wodurch die Ribs bei Anlieferung deutlich unter 7 Grad Temperatur hatten. Versendet wird vom Ludwig per UPS, die holten das Paket gestern dort um 16:45 Uhr ab und heute Morgen um 9:09 Uhr wurde es mir zugestellt.

Zum Thema herumfahren... ich würde mal sagen die Ökobilanz mit UPS (welche im Fahrzeug ja nicht nur 1 Paket transportieren) ist deutlich besser als wenn ich mit meinem 12 Zylinder 114km bei einem Spritverbrauch von 14,5l/100km und und nem co2-Ausstoß von 326g/km durch die Gegend fahre ;)

Selbst der reine Fahrtweg (wenn man Zwischenstationen wegen weiterer Pakete mal außen vorlässt) lässt UPS im Bezug auf diesen Lieferweg gar nicht schlecht aussehen... die Ware legt auf dem Weg vom Ludwig über die UPS-Depots in Welkers und Frankfurt bis zu meiner Büro-Adresse (dahin lasse ich liefern) 135 km zurück... yo, das sind 21 km mehr als wenn ich selber abhole... das relativiert sich aber wie gesagt durch die Anzahl der transportierten Pakete.

Und noch eins zum Thema Temperatur: da müsste ich dann schon auch ne Kühlbox mit entsprechend Kühlmaterial benutzen um die Ware mit weniger als 7 Grad zu mir nach Hause zu bringen. Aber wer macht das schon wenn es nicht gerade um TK-Ware geht ?

So what... let the fire burning :D
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
In dem Fall passt es dann wohl und wenn UPS als Kühlgut deklarierte Waren auch entsprechend handhabt kann nix schief gehen. Meine Lieferung war weder in einer Styrobox noch lag Trockeneis bei. Das der Inhalt kühl war, war eher dem Umstand geschuldet, dass der Fahrer dank der Hitze die Klimaanlage voll aufgedreht hatte und das Paket danach bei meinem Nachbarn (der hat es entgegengenommen) im kühlen Vorzimmer stand.

Beim Mehl ist es mir ja egal warum auch immer das gekühlt hätte werden sollen weiß ich eh nicht aber wenn da Fleisch drinnen gewesen wäre (und das bietet der Händler aucha an) dann wäre das sicher deutlich außerhalb der Toleranz gewesen. Weiß gar nicht was die Grenze für Fleischlieferungen ist, war das nicht 4°?

Aber lassen wir das, ich will deine Ribchen sehen haha. Bitte mach mal ein Foto wenn du sie auspackst bevor sie noch gerubbt oder gemoppt werden.


LG
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
In dem Fall passt es dann wohl und wenn UPS als Kühlgut deklarierte Waren auch entsprechend handhabt kann nix schief gehen.

Nein, da ich weiß das UPS hier im Büro immer sehr früh anliefert bestelle ich da per UPS-Normalversand - da geht nichts schief solange die Ware mit geeigneter Verpackung und Kühlmaterial verschickt wird. Sollte sie mal in Frankfurt zu spät eintreffen so dass sie nicht mehr am gleichen (also Tag nach Versand) regulär zu mir kommen kann hab ich als Rettungsanker noch einen Kumpel beim Depot in Frankfurt in leitender Funktion - da würde es mir dann raus fischen und persönlich auf dem Weg nach Hause vorbei bringen :D

Meine Lieferung war weder in einer Styrobox noch lag Trockeneis bei.

Reden wir jetzt von Deinem Mehl ? Also ich kenne kein Mehl welches einer tatsächlichen Kühlung Bedarf... da steht doch bestenfalls "kühl und trocken lagern" - aber selbst dann macht es MEHL wohl sicherlich nicht viel aus wenn es mal paar Stunden im Bereich 30-40 Grad transportiert wird.

Erzähl mal was das für ein Mehl ist.

Beim Mehl ist es mir ja egal warum auch immer das gekühlt hätte werden sollen weiß ich eh nicht aber wenn da Fleisch drinnen gewesen wäre (und das bietet der Händler aucha an) dann wäre das sicher deutlich außerhalb der Toleranz gewesen. Weiß gar nicht was die Grenze für Fleischlieferungen ist, war das nicht 4°?

Fleisch soll nicht über 7 Grad gelagert/transportiert werden... ob es da andere Grenzen auf dem Weg vom Hersteller/Großhandel zum Handel gibt weiß ich allerdings nicht. Ich würde mal sehr davon ausgehen dass Dein Mehl-Lieferant Fleisch nicht ungekühlt versendet.

Bitte mach mal ein Foto wenn du sie auspackst bevor sie noch gerubbt oder gemoppt werden.

Selbstverständlich wird es Fotos von allen Arbeits-/Zubereitungsschritten hier geben... bis Samstag Abend wirst Du Dich aber noch gedulden müssen ;)
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Ich auch ... ist ja dann bei mir #2 der heiligen Dreifaltigkeit... demnächst muss ich dann wohl noch Beef Brisket machen dann habe ich alle drei durch :)
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
Alles klar, wenn du da so ein Spezialservice hast ist es natürlich super!

Mein Mehl (Caputo Pizzamehl aus Italien) verlangt in der Tat nur nach "kühler und trockener" Lagerung. Am Karton befand sich aber sehr wohl ein ähnlicher Hinweis wie bei dir > Kühlgut, sofort öffnen .. bla bla und auch ein entsprechender Aufkleber. Ich war darüber sehr verwundert weil ich hatte neben dem Mehl noch Dosenparadeiser und Nudeln bestellt, also wirklich nix was gekühlt werden müsste. ABER wenn das dauf steht, sollte das Transpotunternehmen schon darauf achten und da hab ich meine Zweifel. Aber ich will es auch niemandem unterstellen ... Ich weiß nur wie die Post bei uns mit Sendungen umgeht, ich habe meinen Paketboten mal (unbemerkts) beobachet wie er ein schweres Paket auf der Karre hatte, dann ist es ihm runter gefallen (hat schon ordentlich gescheppert drinnen ..) und er hatte es dann hochgehoben und nochmal in die Ecke fallen lassen mit den Worten "a so a schaaaaß". Der Empfänger durfte das Paket 100% selbst zurück zur Post schleppen und retour senden weil der Inhalt kaputt war. Was es war weiß ich nicht aber die "ACHTUNG ZERBRECHLICH" Aufkleber konnte ich von oben sehen ...

Aber jetzt wird es Zeit für gegrilltes ;-)

LG
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Alles klar, wenn du da so ein Spezialservice hast ist es natürlich super!

Wenn Du damit den Kumpel bei UPS meinst gebe ich Dir Recht. Aber die Art wie "Der Ludwig" oder auch meinmetzger.de die Ware verschicken ist in der heutigen Zeit, wo Pakete in aller Regel von einem auf den nächsten Tag zugestellt werden, als sehr zuverlässig zu bezeichnen.

Mein Mehl (Caputo Pizzamehl aus Italien) verlangt in der Tat nur nach "kühler und trockener" Lagerung.

Siehste... das Bedarf also tatsächlich keinerlei Kühlung ;)

Am Karton befand sich aber sehr wohl ein ähnlicher Hinweis wie bei dir > Kühlgut, sofort öffnen .. bla bla und auch ein entsprechender Aufkleber.

Ajo... das wird der Versandhändler halt seine Packhanseln IMMER draufkleben lassen, dann müssen die nicht selber denken ;)


Haeh ? = hessich für: Wie bitte, ich weiß nicht was Du meinst :)

ABER wenn das dauf steht, sollte das Transpotunternehmen schon darauf achten und da hab ich meine Zweifel.

Soweit mir bekannt ist hat KEIN normaler Paketdienst ein spezielles Produkt für zu kühlende Pakete. Was da drauf geschrieben wird, auch so so Sachen wie "Vorsicht Glas - Zerbrechlich" usw. ist für den Paketdienst vollkommen unerheblich. Letztlich, da es ein solches Spezialprodukt bei den Paketdiensten nicht gibt, kann der Auftraggeber auch keine entsprechende Weisung, schon gar nicht ohne dafür zu bezahlen, erteilen.

Der Empfänger durfte das Paket 100% selbst zurück zur Post schleppen und retour senden weil der Inhalt kaputt war. Was es war weiß ich nicht aber die "ACHTUNG ZERBRECHLICH" Aufkleber konnte ich von oben sehen ...

Wenn der Absender des Pakets den Inhalt so verpackt dass er beim herunterfallen eines Pakets beschädigt wird dann hat der Absender seine Obliegenheiten nicht erfüllt - da kann weder der Paketdienst noch der Zusteller was dafür... schau Dir mal Vertragsbedingungen von Paketdiensten an - die sind da ziemlich eindeutig.

Bei DHL findet man da zum Beispiel:
3 Rechte und Mitwirkungspflichten (Obliegenheiten) des Absenders
(1) Weisungen des Absenders, mit der Sendung in besonderer Weise zu verfahren, sind nur dann verbindlich, wenn sie im Verzeichnis „Leistungen und Preise“ oder in einer Einzelvereinbarung vorgesehen sind und in der dort festgelegten Form erfolgen.
 

Alex the broiler

Grillkaiser
Die Rippchen sehen gut aus. Wer sie wie womit und warum gebracht hat finde ich nebensächlich! Sie hatten 7 grad also ist alles bestens! Ich freu mich schon auf die Fotos der fertigen Ribs. So kommt der holy trinity ein stückchen näher :-) schmecken muss es und fotos wollen wir sehen :bilder:
 

Querrippe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
... du hast für 1,6 Kg Spareribs knapp 36 € gezahlt ??? Nicht echt jetzt ?



Ps. hatte gestern 2,6 Kg Rinder Ribs für 11,50 € + Märchensteuer ...
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
Ja das ist natürlich eine Ansage. 1 Kilo Schweinefleisch (nicht Ribs) für 5 € gibt es bei uns höchstens beim Diskonter. Wir haben bei uns noch ne Art "Fleisch-Outlet", die verkaufen die Aktionsware bzw. die Teile die bei den großen Fleischproduzenten übrig bleiben und nicht mehr an die Einzelhändler verkauft werden können (z.B. wiel das MHD schon zu knapp ist). Dort gibt es durchaus schöne Schweindenacken etc. für 4-5 € am Kilo.

Mei meinem MDV hab ich bisher nur Rindfleisch gekauft, den müsste ich mal fragen was er so für schweinereien hat ;-) Das Problem ist nur, dass mein MDV so weit weg ist seit ich umgezogen bin (30 km) und der leider keinen Versand per UPS anbietet ;-)

Werde mir für Sonntag wohl bei Metro was holen.
 

Querrippe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Naja, es geht ja auch nicht darum, dass die Ribs 4,50 € / kg kosten müssen. Aber über 20 € das Kilo halte ich perönlich für eine Unverschämtheit.
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
Naja, es geht ja auch nicht darum, dass die Ribs 4,50 € / kg kosten müssen. Aber über 20 € das Kilo halte ich perönlich für eine Unverschämtheit.

Das hab ich auch nicht gesagt ;-) Ich finde den Preis auch heillos übertrieben, bei uns gibt es auch (dem Trend geschuldet) eine BIO Fleisch "Manufaktur" (http://www.porcella.at/), die verkaufen das Kilo Spare Ribs vom BIO Schwein für 12 €. Das finde ich recht angemessen bedenkt man, dass bei Metro ein Kilo Ribs ebenfalls 9-12 € kostet (allerdings mariniert).

Beim Rindfleisch sind die aber auch recht teuer, da gibt es gleichwertige günstigere Alternativen beim Fleischer um die Ecke.

LG
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
... du hast für 1,6 Kg Spareribs knapp 36 € gezahlt ??? Nicht echt jetzt ?

Da sind 9,90 € Versandkosten drin.

Ps. hatte gestern 2,6 Kg Rinder Ribs für 11,50 € + Märchensteuer ...

Yo... wenn man irgendwelche Ware aus Massentierhaltung und industrieller Verarbeitung kauft kann das gut sein. Aber das wird dann schonmal auch kein St Louis Cut sein.

Ich hab euro 4,70 per kilo gezahlt direkt ab schlachthof! Aber nicht jeder hat einen schlachthof um die ecke :-)

Auch hier sicher Massentierhaltung, industrielle Verarbeitung und kein St. Louis Cut.

Naja, es geht ja auch nicht darum, dass die Ribs 4,50 € / kg kosten müssen. Aber über 20 € das Kilo halte ich perönlich für eine Unverschämtheit.

Wo liest Du was von 20€/kg ? Der Warenpreis für die Ribs vom Ludwig im St. Louis Cut beläuft sich auf 12,90 € für die Verpackungseinheit von nominal 800g (nach meiner Erfahrung liefern die immer etwas mehr als das was man bezahlt). Das entspricht einem Kg-Preis von 16,13 €. Die Ware kommt von kleinen Landwirtschaftsbetrieben aus der Region in welcher der Ludwig, der übrigens selbst die Tiere schlachtet und nicht irgendein (teil)zerlegtes Tier aus Massentierhaltung kauft, seinen Betrieb hat.
 

Maxabillion

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Jeder so wie er möchte. Hauptsache am Ende schmeckt es!

P.S. Ich freue mich auf die Vergrillung
 
Oben Unten