• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meinung zum BGB gesucht

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Hallo,

wir würden gerne eine rechtliche Einschätzung zu folgendem Sachverhalt haben:

Ein "Bekannter" hat bei einem bekanntem Bettenhersteller ein Boxspring Bett incl. passendem Unterbau für etwa 2000 Euro bestellt. Der Hersteller wirbt auf seiner Seite damit, dass die hervorragenden Eigenschaften des Bettes lediglich mit einem passenden Unterbau mit Federkern zu erzielen sind.
Nach ca. 3 Jahren wird durch einen Riss im Spannstoff des Unterbaus festgestellt, dass dort keinerlei Federn sind, sondern lediglich eine Spanplatte.
Die zugesicherten Eigenschaften wurden also ganz und gar nicht erfüllt.
Bei Anlieferung des Betts konnte der "Bekannte" aber den Mangel nicht erkennen, ohne den Spannstoff zu beschädigen.

Es wäre sehr nett, wenn sich jemand dazu äussern könnte, ob hier ein arglistisch verschwiegener Mangel vorliegt?

Bei Erfolg gibt es durch den "Bekannten" eine nette Spende für Paulinchen
:prost:
Danke

Sandra
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Und ich dachte erst 'BGB' wäre eine neue 'Grillabkürzung' die ich noch nicht kenne :D

Aber mal zu dem Fall (achtung, ich bin kein Jurist ;) ).

Wenn dem Bekannten ein Unterbau mit Federkern verkauft wurde und er nun feststellt, dass der Unterbau keinen Federkern hat, ist das natürlich ein Mangel.

Du spielst evtl. auf eine mögliche Verjährung an..?
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
ich dacht auch es geht um den Nachfolger des BGE........ aber zum Thema

bin auch kein jur. aber imho ist das arglistige Täuschung, und die verjährt ja nicht, wenn "du" äähhhhh "dein Bekannter" nachweisen kannst dass dir Federkern als Hauptmerkmal zugesichert wurde und der Verkäufer dir das Bettchen so verkauft hat dann freut sich Dein Anwalt sicher über einen einfachen Fall, den er sicher gewinnen wird.

Viel Erfolg
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Und wenn nicht arglistig, dann fängt eine mögliche Verjährungsfrist (meines Wissens) eh erst mit dem Zeitpunkt an, an dem ein Erkennen des Mangels möglich war. Und das ist ja erst jetzt der Fall...
 

Axolis

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde sagen, nimm die Rechnung her und lies nach ob der aufwändige (mit ä isses jetzt richtig...) Unterbau berechnet wurde.

Falls ja sollte es problemlos möglich sein, den Verkäufer zur Nachbesserung zu bringen, da der Mangel ein versteckter Mangel ist, der unverzüglich (ohne schuldhafte Verzögerung) nach ENTDECKEN zu reklamieren ist.

Das würde ich dem Verkäufer erstmal so darlegen und einigermaßen freundlich aber in der Sache hart um Lieferung des richtigen Unterbaus bitten. Wenn er sich quer stellt, kann man ihm ja immer noch mit der Anwalts/Klage-Keule drohen...

VG
Axolis
 
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Danke erstmal,

es geht natürlich um die Verjährung!
Die Meinung des "Bekannten" ist, dass er nach § 124 Abs. 1 BGB Schadensersatz gem. § 823 BGB fordern kann, da ein Mangel nach § 434 BGB
vorliegt.
Die Verjährung sollte dann "seiner" Meinung nach erst nach Bekanntwerden des Mangels beginnen.

Gruß

Sandra
(Andere Meinungen sind sehr willkommen)
 

bbq4you

Diverse People Unite
10+ Jahre im GSV
Was sagt denn der Verkäufer?


:bbq4you_drinks:



.
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Nach googlen festgestellt das ich das falsch verstanden hatte, deswegen gelöscht.;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Sehr geehrter Kunde,



Ihre Mails haben inzwischen ein höchst fragwürdiges Ausmaß angenommen, welches zunehmend auf unser Unverständnis stößt.



Als Containerhändler für das Gastgewerbe haben wir weder Personal- noch Zeitkapazitäten für das Einzelgeschäft mit Endverbrauchern und können bei Kleinbestellungen durchaus nicht von einem lukrativen Geschäft für uns sprechen. Sieger ist der Verbraucher, der zum Möbelhandel mehrere Tausend Euro spart.

Sieht man nun noch den Zeitaufwand der unzähligen E-Mails und Anrufe, bei denen Sie wiederholt mit Herrn ******** Kontakt hatten, relativiert der Ärger in Nachhinein den ohnehin geringen Gewinn von 80,-€ an diesem Unterbau und wir haben inzwischen mehrere Hundert draufgelegt.



Wir verkaufen weit über 10.000 Unterbauten im Jahr und bieten unterschiedliche Ausführungen für die Hotels an. Sicher kann auch bei dem hohen Lagerumschlag im Werk einmal etwas falsch verpackt werden, aber dies ist nach Jahren nicht mehr nachvollziehbar.

Allerdings gab und gibt es den Sonderhöhen-Unterbau mit 30cm nicht ungefedert. Der gelieferte wurde speziell für Sie im Werk bestellt und unter dem grauen Bezugsstoff ist definitiv immer eine Federung. Wie es aussieht war mit Ihrem Unterbau bis diesen Oktober auch alles in bester Ordnung. Es scheint mehr als fragwürdig, dass Sie bei der Annahme und nach dem Auspacken der Ware keine Auffälligkeiten entdeckt hatten und jetzt, nach 2 Jahren Ihre Möbel reinigen, und dabei erst Ihr angebliches Problem festgestellt haben wollen.



Wie stellen Sie sich vor, sollen wir es handhaben, wenn Sie einen Artikel 2 Jahre lang in Gebrauch haben und dann reklamieren, anstatt dieses unverzüglich nach dem Erhalt zu tun? Wir könnten wir dieses „vermeintliche“ Problem bei unserem Hersteller nach dieser Zeit und Abnutzung beanstanden?



Bitte schauen Sie sich die Chronologie und den vorherigen Schriftverkehr an. Der bisherige Kontakt ist ausreichend und von weiteren Mails können Sie absehen.



Mit freundlichen Grüßen
 

Grill em all

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn der Verkäufer eigentlich gar keine Kapazitäten für Kleinbestellungen hat und zudem eh nix daran verdient ist es ganz klar sein Problem. Er versucht sich auf der Schiene herauszureden, vermutlich hehts im wirtschaftlich grad nicht so gut....

Aus der Haftung kommt er trotzdemnicht heraus, wenn ich ein Fertighaus mit speziellen Wasserrohren bestelle und Jahre später feststelle das Standard verbaut wurde ist der Verkäufer/Händler erstmal dran. Welche Ansprüche er an seinen Lieferanten stellt bzw. stellen kann ist nicht Dein Problem.

Die Antwort empfinde ich als Frechheit, gepaart mit Hilflosigkeit (Bin auch Händler und beliefere Privat- und Geschäftskunden... So würde ich hier nie reagieren)
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Huhu, hier ist die GöGä von Alex.....

Ich möchte noch anmerken das diverse Behauptungen auch einfach nicht stimmen. Der " Bekannte " hat am Anfang der Geschäftsbeziehung lediglich einmal mit dem Verkäufer telefoniert da es um einen Matratzentausch ging und dann nie wieder.
Im letzten Jahr gab es dann nochmal Mailkontakt da die Matratze schon durchgelegen wirkte, dies wurde durch Fotos nachgewiesen aber abgeschmettert und als normal betrachtet, hier gab es dann auf einmal einen Hinweis auf der HP dazu der defintitiv noch nicht zu finden war als der Bekannte das Bett gekauft hat.

Bei Matratzen mit weichen und topperartigen Oberflächen, sowie bei Matratzen mit Tierhaaren oder Naturfasern, können arttypische Körperimpressionen auftreten.

Es ist unbedingt die angegebene max. Belastungsgrenze für die Matratze zu beachten. Wir geben das Gewicht an, bis zu welchem die Rückstellkräfte und Funktionalität der Matratzen über die übliche Lebensdauer hinweg gewährleistet sind. Besondere Aufmerksamkeit gilt allen Modellen mit Naturfasern und Tierhaaren. Hier kann es durch die bauschenden Eigenschaften der Materialien schneller zu Kuhlenbildungen kommen.


Es ist einfach eine Anhäufung von Merkwürdigkeiten die jetzt, in dem falschen Unterbau , seinen Höhepunkt finden....


LG

Sandra
 
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Die Antwort empfinde ich als Frechheit, gepaart mit Hilflosigkeit (Bin auch Händler und beliefere Privat- und Geschäftskunden... So würde ich hier nie reagieren)

Ja das geht dem Bekannten auch so , emotional ist er bei 360 Grad angelangt :finger:
 

Grill-Lodda

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Hm, wo liegt das Problem?

Die Basis eines Boxspringbettes ist nun mal der Unterbau. Daran gibt es nix zu rütteln. Der Verkäufer schreibt ja selbst "Allerdings gab und gibt es den Sonderhöhen-Unterbau mit 30cm nicht ungefedert. Der gelieferte wurde speziell für Sie im Werk bestellt und unter dem grauen Bezugsstoff ist definitiv immer eine Federung.".

EDIT:
Ich gehe mal davon aus, dass der Unterbau nicht selbst zusammengebaut werden musste. Wenn doch, dann hätte Dein Bekannter den Mangel ja bereits bei der Lieferung erkannt.
EDIT ENDE:

Wenn dem nicht so ist, sprich im Unterbau ist keine Federung vorhanden, dann hat entweder Dein Bekannter die vorhandene Federung ausgebaut und verkauft :loddazwinker: oder der Verkäufer spricht wissentlich nicht die Wahrheit oder er wurde von seinem Lieferanten ganz einfach beschissen. Das sehe ich mal als Fakt. Dass der Verkäufer natürlich nicht von selbst einlenken wird ist nachvollziehbar, ändert aber meiner Meinung nach nichts daran, dass Dein Bekannter im Recht ist.

Ich persönlich würde den Rechtsweg wählen ... 2000 Euro Streitwert sind meines Erachtens viel Geld.
:prost:
 
Zuletzt bearbeitet:

Axolis

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich denke auch, mit seiner Aussage bestätigt der Verkäufer, daß der Unterbau gefedert sein sollte.

Wenn Du einen ungefederten Unterbau hast, ist genau das der versteckte Mangel, den Du unverzüglich NACH ENTDECKEN zu reklamieren hast. Zunächst mal egal, wie lange der Mangel versteckt bleibt.

Nach dieser Antwort würde ICH (!) nicht lange fackeln, und mich beim Anwalt einfinden.

Das ist nur MEINE Meinung und kein Rat in Rechtsdingen!

VG
Axolis
 
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich denke auch, mit seiner Aussage bestätigt der Verkäufer, daß der Unterbau gefedert sein sollte.


VG
Axolis
Ja, das empfinde ich auch so und irgendwie , so durch die Blume oder zwischen den Zeilen , gibt man doch zu das mal was falsch laufen kann oder lese ich das falsch ?

LG

Sandra
 

MarkFju

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Spätestens mit diesem Satz "Der bisherige Kontakt ist ausreichend und von weiteren Mails können Sie absehen." hat sich der Verkäufer komplett selbst ins Knie geschossen und ich würde unverzüglich den Anwalt einschalten.

Bodenlose Frechheit sowas
 

GegenGift

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Wenn das Ding keine Federn habt, habt Ihr meinem Verständnis nach gar keine Vertragsgrundlage - sprich keine zwei sich deckende Willenserklärungen...


Je nach Investition, würde ich es aber mal in einem Rechtsforum versuchen... da gibt es noch zig Normen, die anschließend greifen...
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Je nach Investition, würde ich es aber mal in einem Rechtsforum versuchen... da gibt es noch zig Normen, die anschließend greifen...
Mahlzeit,

ich würde nicht noch lange ein Rechtsforum bemühen oder hier noch mehr Antworten abwarten, bevor die Antworten hier "ein höchst fragwürdiges Ausmaß annehmen" (kleiner Scherz von mir - eine absolute Frechheit von Seiten des Herstellers)!

Geh damit zum Anwalt, am besten jetzt! Du beißt dich in den Arsch wenn du durch ellenlange Internetrcherche irgendwelche Fristen versäumst :bart:

Doc :seppl:

Ps: Viel Erfolg! Und wenn es einer wird, lass uns daran teilhaben ;-)
 

GegenGift

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

ich würde nicht noch lange ein Rechtsforum bemühen oder hier noch mehr Antworten abwarten, bevor die Antworten hier "ein höchst fragwürdiges Ausmaß annehmen" (kleiner Scherz von mir - eine absolute Frechheit von Seiten des Herstellers)!

Geh damit zum Anwalt, am besten jetzt! Du beißt dich in den Arsch wenn du durch ellenlange Internetrcherche irgendwelche Fristen versäumst :bart:

Doc :seppl:

Ps: Viel Erfolg! Und wenn es einer wird, lass uns daran teilhaben ;-)

Mit Rechtsschutzversicherung würde ich das auch machen... andernfalls, würde ich einfach hinmachen... könnte weitere Investitionen sparen...
 
OP
OP
Salex

Salex

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Die Fristen sind schon durch, da ist nix mehr zu holen auch wenn sich jetzt rausgestellt hat das dass Bett erst im Mai 2010 gekauft wurde und nicht wie vermutet vor 3 Jahren.

Es geht ja nicht mal um Entschädigung oder sonst was, es ist einfach nur ärgerlich das erst die Matratze nicht das hält was sie verspricht und nun auch noch der Unterbau Billigware mit Spanplatte ist. Gewünscht ist im Grunde ein Austausch aber ob man das erwarten kann wenn doch schon " hunderte Euro " für den Kunden draufgepackt wurden .....fraglich fraglich.....

Rechtsschutzversicherung fällt leider auch raus.

Danke Euch :-)

LG

Sandra
 
Oben Unten