• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Münsterländer Wagyu Rumpsteak // Wie gehe ich ran?

Dunadan

Veganer
Moin zusammen,

ich war kürzlich beim Hof Balster und bin schwach geworden^^ Eigentlich hatte ich meine Frau mit damit das nicht passiert, sie hat mich noch bekräftigt bis es ans Zahlen ging. Aber kurz die hard-facts:

  1. Habe mir ein Wagyu Rump-Steak (~550g) gekauft und will es jetzt auf dem OHG zubereiten. Bei dem Preis würde ich natürlich gerne das Maximum rausholen, daher auch meine fragen:

  2. 550g ist schon sehr viel und ich habe mir sagen lassen, durch den hohen Fettanteil sättigt es noch besser als ohnehin schon. Will mir das letzte bisschen nicht reinzwingen und meine Frau probiert höchstens mal. Das gute Stück ist tiefgefroren. Kann ich das Stück fleisch (sinnvoll?) teilen? Eher schwierig oder? Stelle mir das tiefgefroren schwer vor... Oder macht es sinn es aufzutauen, dann zu teilen und an zwei tagen zu essen?

  3. Was sollte ich beim OHG beachten? Mein letztes Stück Fleisch war ein gutes Entrecote, das habe ich auf dem OHG angegrillt und auf dem Gas grill auf Kerntemperatur gebracht. Genau so wieder? War das beste Stück Fleisch das ich jemals hatte :-D

  4. Es ist schon ein ordentliches Stück zusatzfett dran, weil der Bulle wohl knapp vier jahre alt war. Irgendwas zu beachten dabei?^^ Keine Angst, ich will es nicht wegschneiden :-D

  5. 52° Kerntemperatur okay? Ich mags eher Medium Rare als Rare.

  6. Habe gelesen, dass Wagyu nicht auf Zimmertemperatur soll vorm Vergrillen. Also im Kühlschrank auftauen und dann auf den Grill?
Bilder ,auch von der Vergrillung, werden sicherlich folgen... Aktuell liegt das Fleisch aber woanders zur Aufbewahrung, da mir 12 Stunden nach dem Kauf des Fleischs der Kühlschrank mit Gefrierfach abgeraucht ist (ist klar.. immer wenn mans am wenigsten gebrauchen kann xD )

Danke im Voraus,

Gruß
 

Schliti

Grillkönig
Würde es im KS auftauen (dauert laaaange) also zeitig reinlegen. Dann auf dem OHG anknuspern und im BO aufm Rost mit Umluft! bei 100°C auf KT ziehen. Wenn im Gasgrill, unbedingt mit Raumthermometer, der im Deckel ist fürn A.sch...
Gutes gelingen
 

Lanzarolo

Dr.Jekyll & Mr.Tom
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
500+ Gramm sind viel zu heftig.
Wir hatten hier neulich erst so einen Kanditaten,
der sein komplettes Steak wieder :puke2:...
Aufgrund des hohen Fettanteils rate ich dir,
das Steak mindestens zu halbieren.
In den OHG kannst du das Teilstück dann auch angefroren packen.
Das erhöht deine Chancen das Stück gleichmäßig fertig auf 52 Grad zu ziehen.
Wenn das Fett erstmal Temperatur bekommt , geht die KT recht schnell nach oben.
Gutes Gelingen.
:prost:
 
OP
OP
Dunadan

Dunadan

Veganer
das Steak mindestens zu halbieren.
Kann ich denn das Fleisch auftauen, halbieren und den rest wieder einfrieren ohne Qualitätsverlust? Oder sollte ich es dann an zwei aufeinanderfolgenden Tagen verwenden? Habe keinen Allesschneider oder Elektromesser da, und will ehrlich gesagt mit sowas auch nicht ans fleisch. Habe immer gedacht einmal aufgetautes friert man nicht mehr ein ^^
 

Lanzarolo

Dr.Jekyll & Mr.Tom
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Kann ich denn das Fleisch auftauen, halbieren und den rest wieder einfrieren ohne Qualitätsverlust?
Nein...schnapp dir ein Brotmesser, das funktioniert , wenn auch etwas mühselig.
 
OP
OP
Dunadan

Dunadan

Veganer
Ich war da noch etwas schuldig ;-) Trennen hat gut geklappt.

IMG_20201218_115134.jpg


Der Nachweis, dass es in diese Unterrubrik gehört :-D
IMG_20201218_115525.jpg


Hat sehr gut funktioniert....

IMG_20201218_115534.jpg

So sah es nach dem Ofen während des Ruhens aus...
IMG_20201218_121854.jpg

Und so der Anschnitt.. Farbe des Fleischs täuscht ein wenig, es war perfekt!
IMG_20201218_122408.jpg

Das wohl beste Stück Fleisch bisher auf meinem Teller. Ich stehe auf Fett, aber wenn es etwas mehr Fleisch und etwas weniger Fett gewesen wäre, dann wüsste ich nicht was man noch steigern könnte...
IMG_20201218_122545.jpg

Lohnt es sich? Das darf man selbst beurteilen. Ich werde mir wohl nicht nochmal ein Stück Fleisch für 80 Euro holen. Das bisher beste Fleisch auf meinem Teller, ein Entrecote von Edles Fleisch in Lüdinghausen, war ebenfalls sehr gut (hier waren es wirklich nur Nuancen die das Wagyu besser war...) und hat aufs Kilo gesehen weniger als die hälfte gekostet (69€ / KG zu 145€ / Kg) Wenn ich dann daran denke, dass das Wagyu normalerweise 170€/kg kostet kann ich wohl sagen: Nicht nochmal ( oder ich gewinne im Lotto..) Eine Erfahrung ? Ja! Aber nächste Mal, wenn ich Lust auf ein richtig gutes Stück Fleisch habe, dann gehe ich wohl wieder zu Edles Fleisch. Das nötige Kleingeld habe ich dann leider nicht über. Aber hey, durchs teilen habe ich ja noch so ein Stück^^ Also, ich freue mich auf die zweite Hälfte, aber es wird nicht so schnell danach wieder Wagyu geben.
 
Oben Unten