• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

my first (mini)Burger - oder wie meine Tochter den ersten Burger bekam

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Lieber GSV,

Früh übt sich... Samstag gab es mal wieder Burger. Da lag es nahe, mein Töchterlein an Papas heimliche Leidenschaft zu gewöhnen. Zwischenzeitlich isst sie abends mit uns, natürlich nicht alles, immer ungewürzt etc. Also habe ich Minibuns und Minipatties gebastelt, die Buns mit Frischkäse bestrichen und das Dekosalatblatt drauf gelegt. Es hat so viel Spass gemacht, diese kleinen Teile zu basteln. :sun:

Wo wären die Bilder nicht besser präsentiert als bei Euch, liebe KollegInnen.
first burger.jpg
first burger2.jpg


So freudestrahlend wie sie da sitzt, so schändlich wurden die Burgerlein am Ende verschmäht. Immerhin die Buns wurden mit Frischkäse bestrichen gegessen.

Euch einen schönen Start in die Woche!

Euer Homer2.0
 

Anhänge

  • first burger.jpg
    first burger.jpg
    57,9 KB · Aufrufe: 862
  • first burger2.jpg
    first burger2.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 880

Feierdeufe

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die sind ja putzig! Richtig so, wie man sie zieht, so hat man die! Da fällt mir ein, als es bei uns mal Kasspätzle mit einem sehr würzigen Bergkäse gab! Die Kinder hielten sich die Nase zu, geschmeckt hats ihnen aber sehr! Seit dem stehen die auf Stinkekäse! Die mini Bürger sind auch ne Idee als Fingerfood für ne Party!
 
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die sind ja putzig! Richtig so, wie man sie zieht, so hat man die! Da fällt mir ein, als es bei uns mal Kasspätzle mit einem sehr würzigen Bergkäse gab! Die Kinder hielten sich die Nase zu, geschmeckt hats ihnen aber sehr! Seit dem stehen die auf Stinkekäse! Die mini Bürger sind auch ne Idee als Fingerfood für ne Party!
Kässpätzle ist auch noch ein Pflichtprogramm! :) Sie liebt bereits Käse und Nudeln sowieso - also ran an den Hobel! :)

stimmt eigentlich, als Fingerfood für ne Party sind die Teile sicher ein absoluter Hingucker und könnten auch kalt serviert werden. Soweit habe ich noch gar nicht gedacht. :)
 

Gaseinsteiger

Marilyn²
So freudestrahlend wie sie da sitzt, so schändlich wurden die Burgerlein am Ende verschmäht.
In dieser Perspektive hat es was von "Godzilla frisst Red und Yellow von m&m.". :-)
Ich weiß, wie du dich jetzt fühlen musst. Manchmal ist es einfach "Perlen vor die Säue". :cry: Aber warte mal ab. Schneller, als es dir lieb ist, futtert sie dir die guten Steaks und Burger von deinem Teller. Und dann sehnst du dich in die Zeiten zurück zu denen du dein Essen noch für dich hattest. :braten:

Ich habe vorletztes WE auch einige Miniburger gebacken (100 Stück). Die waren allerdings nicht so klein, wie deine. Ich muss mal sehen, ob ich mal Miniburger als Fingerfood baue. Das ist wirklich eine nette Idee. Allerdings kann man dann echt am Anrösten bleiben. Das hat bei der kleinen Variante schon lange gedauert. Bei der Fingerfoodgröße ist man wohl noch etwas länger beschäftigt.
 
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@Gaseinsteiger Ach, das nehm ich nicht mal persönlich, dass Sie den Burger nicht gegessen hat. War doch eher für Euch gedacht. ;)

Wegen der Mini-Fingerfood-Burger, die würde ich nicht anrösten - lohnt bei der Größe kaum den Aufwand. Die kleinen so punktgenau zuzubereiten, dass sie warm serviert werden erscheint mir fast unmöglich. Ich würde also gleich die kalte Variante wählen und dafür gut gewürzte Patties machen - vielleicht gleich mit Bacon Senf und Ketchup und ner guten Würzmischung im Hack arbeiten.
Dann die Buns aufschneiden, je einen Spritzer Senf, Mayo und Ketchup drauf, Pattie und ein Stückchen Käse. Deckel drauf, Zahnstocher rein, fertig. Das lässt sich denke ich Fließbandtechnisch ganz gut umsetzen.
 

Gaseinsteiger

Marilyn²
Ich würde also gleich die kalte Variante wählen und dafür gut gewürzte Patties machen
Mmmh, müsste eigentlich passen. Vor allem, wenn die Patties relativ frisch gebacken wurden. Ich muss das bei Gelegenheit mal ausprobieren. Interessant wäre rauszufinden, wie schnell die Buns durchsiefen. Andererseit ist Ketchup (vor allem der selbstgemachte BBQ-Räucher-Ketchup), Mayo und Senf im Normalfall nicht soo flüssig, dass die Burger das nicht doch eine Weile aushalten sollten.
Gehe ich mal an, wenn meine anderen Projekte abgeschlossen sind. Ende November muss der UDS fertig sein. Aus einer Schnapsidee heraus gibt es dann traditionellen Truthahn. Zumindest ist das der Plan.
 
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das Durchsippschen ist imho eher dem Fleischsaft geschuldet. Wenn die Patties auskühlen dürfen und die Burger kalt gebaut werden, sehe ich da wenig Probleme. Kommt natürlich auch immer auf das Bun-Rezept an. Seit etwa einem Jahr mach ich nur noch die Kartoffelbuns aus dem Burger-Unser. Die sind auch noch nach zwei Tagen schön feucht und weich und halten gut zusammen. Für mich sind das ziemlich wichtige Attribute. :)
 

Gaseinsteiger

Marilyn²
Da gebe ich dir recht. Wenn die Frikadelle im abgekühlten Zustand Platz nimmt, dürfte das Durchsiefen (Durchsippschen) nicht mehr das Problem sein. Ich behalte das für zukünftige Events im Hinterkopf.
 

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
So süß :-) -schön gemacht, da hat sich Töchterlein sicher gefreut.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
@homer2.0
Sehr schöner Bericht. So mache ich das auch. Meine Tochter ist jetzt 5. Die Burger buns wiegen 50g. Angefangen haben wir mit 30g.
Allerdings mache ich die Patties flacher.
Salat ging am Anfang gar nicht auch kein Käse...
McDonalds ist einer der größten Spielzeug Hersteller der Welt. Das weiß meine Tochter. Burger mag sie von diesem Spielzeughersteller keine.
 
Oben Unten