• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Nach dem Auckland 4+G "benötige" ich einen Neuen

Classic

Militanter Veganer
Titel:
Neuer Gasgrill für ca. 500 Euro - 700 Euro gesucht

WO wird gegrillt?:
Terrasse

WO steht der Grill?:
Auf der Terrasse, überdacht

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
3-4 x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[80] % direkt -> Anteil in Prozent

[15] % indirekt -> Anteil in Prozent
[5] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[60] % schnell -> Anteil in Prozent

WAS soll gegrillt werden?:
[70] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[5] % Fisch -> Anteil in Prozent
[25] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[~2] % sonstiges -> Anteil in Prozent


UNBEDINGT erforderliche Features:
Infrarot, Gussrost

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
Meistens 1-2, gelegentlich 4-5

Wie hoch ist dein BUDGET?:
500 Euro - 700 Euro

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
- Enders Monroe 3 SIK / 4 IK (ist die Turbo-Zone wirklich heiss genug? Materialien sehen bisschen "billig" aus)

- Burnhard Big Fred (positiv: der Gusseisen-Grillrost, Infrarot)

DIES müsst ihr noch wissen!:
Hallo Zusammen


Nach der riesen Enttäuschung mit dem ODC Auckland 4+ G möchte ich mich nun besser und genauer bezüglich eines geeigneten Grills informieren.

Mein ODC kommt nach nur ca. 27 Monaten demnächst auf den Müll. Trotz Pflege und guter Aufbewahrung (unter der überdachten Terrasse mit Grillhaube und kompletten Regenschutz) ist der Grill komplett durchgerostet bzw. unbrauchbar. Brenner defekt etc.) Nach mehrmalige Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen gab es keinerlei Entgegenkommen bzw. wurde mir sogar gesagt, dass die "Ersatzteile" gar nicht zu liefern wären. Definitiv möchte ich keinen OCD mehr. Nach kurzer Recherche in diesem Forum bin ich kein Einzelfall. Normalerweise teste ich, informiere ich mich und recherchiere ich im Vorfeld. Wie ich damals auf die Idee gekommen bin, den OCD trotzdem zu kaufen, weiss ich nicht mehr.

Was mir aber gefallen hat, war der Infrarotbrenner, dieser war wirklich ein Genuss und sollte beim neuen Grill ebenso vorhanden sein. Auch die "Stabilität" empfand ich gut.

Nun meine Frage:

Gerne würde ich mir einen neuen Gasgrill anschaffen. Beim Enders oder Burnhard habe ich die Befürchtung, dass mir die Materialien bzw. gerade die "Stabilität" und die mMn der doch recht starke Infrarotbrenner vom Auckland fehlen wird. Das möchte ich vermeiden. :-)

Mögliche Kandidaten:

- Coobinox Gasgrill FLEXTREME
- Rösle BBQ-Station Videro G4-S
- oder doch ein Char-Broil Performance Series 340B (da ich gerne auch nach Bewertungen schaue, wundert es mich doch ein wenig, dass die Char-Broil's bei gewissen Plattformen recht "schlecht" abschneiden)

Ich denke hier gibt es genug "Grillverrückte" die mir bei meiner Entscheidung helfen können.

Denkt Ihr durch mein "Must-Have": Sizzle-Zone, Infrarot, Turbo-Zone, Schlagmichtot verpasse ich eventuell einen für mich geeigneten Grill, der diese Funktion eventuell gar nicht braucht?

Daher danke ich euch bereits im Vorfeld.

Classic

 

Ochse

Fleischzerleger
Wenn dir die sizzle Zone schon so gut gefällt, magst du dann nicht konsequent den nächsten schritt gehen und die einen Oberhitzegrill zulegen?
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Wenn Du Wert auf längere Betriebszeit als 3-5 Jahre und Ersatzteilversorgung legst, rate ich Dir Dein Budget zu überdenken und Grills der grossen Markenhersteller ins Visier zu nehmen. Da bekommst Du langjährige Garantieleistungen/Ersatzteilversorgung und auch teure (aber gute) atmungsaktive Hauben zu den Geräten. Damit kannst Du die Betriebszeit optimieren. Vielleicht halt lieber einen kleineren mit etwas weniger Grillfläche und Brennern kaufen, dafür die hochwertigste Variante (nicht rostender Edelstahl und Aludruckgusswanne).
 
OP
OP
C

Classic

Militanter Veganer
Vielen Dank für die ersten Antworten.

@fcb4everno1
Vielen Dank für die Info. Taugt der denn was bzw. sollte man diesen ggü. den Coobinox bevorzugen?

Generell möchte ich nicht mehr als 700 Euro ausgeben, da mit dem ODC schon 550 Euro in den Sand gesetzt wurden. Und der ist komplett kaputt.

Daher denke ich und hoffe ich @BBQ_FAN_01 müsste es doch auch in dieser Preisklasse einen anständigen Grill geben, mit dem man(n) auch nach 3 Jahren noch grillen kann.

Meine genannten Kandidaten würden (denke ich) gut ins Anforderungsprofil passen. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren bzw. bin froh falls ich einen Gasgrill nicht auf dem Radar habe, der passen würde.

Gibt es denn zwischen dem Coobinox und dem Rösle starke Unterschiede was die Qualität angeht?

Danke im Voraus

Classic
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Evtl. könntest Du Dir noch einen Weber Genesis I E-310 Vorjahresmodell besorgen/anschauen, die gibts manchmal so um 800-900 Euro.
 
OP
OP
C

Classic

Militanter Veganer
@BBQ_FAN_01 Danke für den Tipp.

Bei Dehner gibt es momentan die Möglichkeit den Rösle für ca. 550 Euro zu erwerben. Meiner Meinung nach ist das ein gutes Angebot? Oder lohnt sich der "Mehrpreis" dann doch für den Coobinox zu investieren?

Eventuell ähnliche Modelle mit Infrarotbrutzler UND Backburner? Wäre ein Traum. Oder spielen diese Grills in einer komplett anderen Preisliga?

Classic
 
OP
OP
C

Classic

Militanter Veganer
Was soll ich sagen, nach stundenlangem Lesen hier im Forum, wurde aus einem Maximalbetrag von 700 Euro, schnell mehr als das Doppelte. :-)

Danke an Alle die mir geholfen haben. Welches Sportgerät es wird, wird im entsprechendem Thread beantwortet. :-)

Classic
 
Oben Unten