• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Nachgegrillt-WE] Tafelspitz mit sommerlichem Kartoffelsalat

DonGeilo

Topics commissioner
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Ich hab hier noch einen kleinen Nachtrag zum Themenwochenende. Dieses ist zwar schon rum, aber da ich das ganze ursprünglich für Sonntag und als entsprechenden Beitrag geplant hatte, stell ich das jetzt auch entsprechend ein.

Wie der Titel schon verrät, gab es Tafelspitz mit sommerlichem Kartoffelsalat. Das Rezept dazu stammt aus dem BEEF!-Buch "Steaks - Meisterstücke für Männer".

Die Zubereitung des Tafelspitzes ist recht simpel. Das Stück wird rundum mit Meersalz und Tellicherry-Pfeffer gewürzt, scharf angegrillt und anschließend langsam bei einer GT 90°C indirekt gegrillt, bis es eine KT von 54°C hat.

Zwischenzeitlich wird der Kartoffelsalat zubereitet.
Zutaten:
500 g Kartoffeln
400 g Tomaten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
200 g Schalotten, fein gehackt
100 ml Olivenöl
6 EL Rotweinessig
250 ml Wasser
Salz, Pfeffer
10 grüne Oliven, in dünne Stifte geschnitten
1 gehäufter EL Kapern, grob gehackt
1/2 Bund Basilikum, gehackt
1 Zucchini, in dünne scheiben geschnitten

Die Kartoffeln werden mit der Schale gekocht und anschließend gepellt und in dünne Scheiben geschnitten.
Während die Kartoffeln kochen, werden die Tomaten gebrüht, gehäutet und gewürfelt.
Knoblauch und Schalotten werden im Olivenöl angeschwitzt. Danach wird mit dem Rotweinessig abgelöscht und das Wasser dazu gegeben. Das Ganze darf dann 5 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln.

DSC03080 (1024x768).jpg
DSC03085 (1024x768).jpg
DSC03089 (1024x768).jpg
DSC03097 (1024x768).jpg
DSC03099 (1024x768).jpg
DSC03105 (1024x768).jpg
DSC03108 (1024x768).jpg
DSC03112 (1024x768).jpg

Das Fleisch war nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. Dass es nicht mit „normalem“ Pfeffer, sondern mit Tellychery-Pfeffer gewürzt wurde, habe ich nicht rausgeschmeckt. Dafür hätte man wohl lieber nach dem Grillen jede Scheibe einzeln gewürzt. Ich bin eigentlich jemand, der sein Steak am liebsten blutig ist. Insofern sage ich nur sehr ungern, dass das Fleisch noch ein paar Grad mehr hätte vertragen können. Die Mitte hätte gerne etwas zarter sein können. Es war zwar auch in der Mitte nicht wirklich zäh, aber die Randpartien waren doch schöner.
Schlecht war es, wie gesagt, trotzdem nicht, aber eben auch keine Offenbarung.

Für den Kartoffelsalat gilt im Endeffekt das gleiche. Er hat nicht schlecht geschmeckt, aber ich hatte auch schon deutlich bessere Varianten auf dem Teller.

Insgesamt hab ich zwar mehr erwartet, aber es war schon OK. Es hat geschmeckt und man ist wieder einen Tag satt geworden. Es muss einem ja nicht jedes Gericht die Sprache verschlagen. Besser als der Dosenfraß, den ich mir früher angetan hab, war es auf jeden Fall.
 

Anhänge

  • DSC03080 (1024x768).jpg
    DSC03080 (1024x768).jpg
    376,3 KB · Aufrufe: 567
  • DSC03085 (1024x768).jpg
    DSC03085 (1024x768).jpg
    527,6 KB · Aufrufe: 552
  • DSC03089 (1024x768).jpg
    DSC03089 (1024x768).jpg
    473,8 KB · Aufrufe: 537
  • DSC03097 (1024x768).jpg
    DSC03097 (1024x768).jpg
    588,4 KB · Aufrufe: 542
  • DSC03099 (1024x768).jpg
    DSC03099 (1024x768).jpg
    500,1 KB · Aufrufe: 544
  • DSC03105 (1024x768).jpg
    DSC03105 (1024x768).jpg
    666,2 KB · Aufrufe: 534
  • DSC03108 (1024x768).jpg
    DSC03108 (1024x768).jpg
    532,7 KB · Aufrufe: 539
  • DSC03112 (1024x768).jpg
    DSC03112 (1024x768).jpg
    546,3 KB · Aufrufe: 542

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schade, dass Du nicht so begeistert bist. Lag es jetzt doch eher am Rezept oder an der Qualität des Tafelspitz?

Gruß
Carsten
 
G

Gast-YqYTX8

Guest
Ich hab Tafelspitz noch nie selbst zubereitet und für mich hätte er ein paar Grad mehr haben können

Die Idee und das Rezept finde ich ganz gut - zu bedenke gibt mir nur das man den Pfeffer nicht so geschmeckt hat
 
OP
OP
DonGeilo

DonGeilo

Topics commissioner
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Lag es jetzt doch eher am Rezept oder an der Qualität des Tafelspitz?
Beides spielt eine Rolle. Was das Rezept betrifft, bin ich der Meinung das Fleisch könnte eine höhere KT vertragen und man sollte lieber nach dem grillen jede Scheibe einzeln würzen. Was die Qualität betrifft, ist besseres Fleisch natürlich nie verkehrt. Das hier war von EDEKA. Da ist die Qualität zumindest hier, wo ich einkaufe, zwar allgemein nicht schlecht, aber es geht eben auch besser.
Dazu kommt dann natürlich noch meine Erwartungshaltung. Wenn man ein Rezept ausprobiert, von dem man sich viel verspricht, und das ergebnis die erwatungen nicht erfüllt, ist man natürlich immer ein wenig enttäuscht.
Das sind nun mehrere Punkte, die dann zusammen das Ergebnis negativ beeinflussen. Wenn man das beim nächsten Versuch entsprechend anders macht, fällt das wergebnis mit Sicherheit deutlich besser aus.


Die Idee und das Rezept finde ich ganz gut - zu bedenke gibt mir nur das man den Pfeffer nicht so geschmeckt hat
Da von hatte ich mir auch deutlcih mehr erhofft. Ich hab zum ersten Mal Tellichery-Pfeffer verwendet. Der Geruch des Pfeffers war noch sehr vielversprechend, aber ich glaube, auf die gesamte Fleischmenge ist das einfach zu wenig, um wirklich einen Unterschied zu machen. Daher meine Einschätzung, man sollte lieber jede Scheibe einzeln würzen.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Jedes Stück Fleisch ist anders ... aber mit dem Gargrad hätte ich hier bei mir im Haus auch Probleme.

Danke für die ehrliche Meinung!

:prost:
 
OP
OP
DonGeilo

DonGeilo

Topics commissioner
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
aber mit dem Gargrad hätte ich hier bei mir im Haus auch Probleme.
Ja, bei dem Thema gibt's viele Querulanten. ;)
Hier ging es aber auch nur um die Zartheit des Fleisches. Das Blut war kein Problem.

Danke für die ehrliche Meinung!
Ich finde, das gehört auch dazu. Natürlich kann man sich jedes Mal in den siebten Himmel loben, aber was hat man davon? Wenn mal etwas nicht so gut war oder auch komplett daneben gegangen ist, sollte man das m.E. genauso berichten. So haben andere die Möglichkeit, daraus zu lernen und es von Anfang an richtig zu machen.

54° C ist nMn etwas zuwenig.
Gib dem Fleisch noch gute 3° C plus und etwas Zeit.
Da hast Du wohl recht; ist auch meine Einschätzung.

Und, falls du mal willst, mahle "Langen Pfeffer" darüber.
Das wäre natürlich auch mal einen Versuch wert. Da könnte man auch gleich mal ein paar Pfeffersorten vergleichen.

Das kann sich sehen lassen. Danke für den Link und die Ratschläge.
 
Oben Unten