• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Nachtrag 2017 #3 - Kirschwasser-Teewurst mit Honig von der Fettbacke

Grillkugel

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Auch beim dritten und letzten Teil meiner vorweihnachtlichen Wurstorgie war Alkohol mit im Spiel, der rote Faden, sozusagen.

Eine Backen-Teewurst habe ich ja schon letzte Saison gemacht, und @Odenwälder Wintergrillerin hat sie ja auch schon nachgebaut. Diese Version ist ist eine Variation davon.

Klassicherweise wird die Rügenwalder Teewurst ja mit Rum hergestellt. Ich habe mich aber von der allseits beliebten Kirschwasser-Salami dazu inspirieren lassen, den Rum durch Kirschwasser zu ersetzen. Außerdem verwende ich als Bakterienfutter nicht schöden Zucker, sondern Honig.

Zutaten kro kg:
  • 1000 g Fettbacke vom Schwein
  • 25 g NPS
  • 3,5 g schwarzer Pfeffer
  • 0,5 g Muskatnuss
  • 3 cl Kirschwasser
  • 1 Esslöffel flüssiger Honig (bei mir Orangenblütenhonig)
  • 0,3 g Ascorbat
Die Fettbacken werden in zwei Stufen bis 2 mm gewolft (5 + 2 oder 3 + 2 mm). Hier muss man mit der Temperatur nicht vorsichtig sein wie bei anderen Rohwurstsorten. Die Wurst soll streichfähig werden, also ist schmierendes Fett sogar erwünscht.

DSC_2448.jpg
DSC_2458.jpg
DSC_2457.jpg
DSC_2460.jpg

Alle Zutaten werden gut vermischt und in die Pelle gefüllt. Ich habe wieder meinen bewährten 65er Mitteldarm verwendet. Dann werden sie dre Tage bei Zimmertemperatur vorgereift. Der hohe Fettanteil läßt die Wurst trotz Umrötung relativ blass erscheinen.

Nach ein oder zwei Tagen Im Keller habe ich die Würste dann eine Runde in den Buchenrauch gehängt. Einen Teil habe ich mit dem Gin-Beißern zusammen gerüuchert (siehe Bild), den Rest in einem weiteren Räuchergang, weil mein Räuchersmoker nicht besonders groß ist.

DSC_2710.jpg


Im Prinzip kann man die Wurst gleich anschneiden, aber ich empfehle mindestens eine Woche Reifung im Keller oder Reifeschrank. Wegen des Fettgehaltes kann man sie eigentlich unbegrenzt hängen lassen. Eine der großen Würste werde ich sicher bis zum Saisonende im Keller reifen lassen.

DSC_2732.jpg

Geschmacklich gefällt mir diese Wurst richtig gut, und das Kirschwasser kommt spürbar rüber. :cherries:
 

Anhänge

  • DSC_2732.jpg
    DSC_2732.jpg
    579,1 KB · Aufrufe: 281
  • DSC_2710.jpg
    DSC_2710.jpg
    555,4 KB · Aufrufe: 280
  • DSC_2460.jpg
    DSC_2460.jpg
    470,7 KB · Aufrufe: 282
  • DSC_2458.jpg
    DSC_2458.jpg
    618,3 KB · Aufrufe: 288
  • DSC_2448.jpg
    DSC_2448.jpg
    544,7 KB · Aufrufe: 315
  • DSC_2457.jpg
    DSC_2457.jpg
    535,8 KB · Aufrufe: 281

Lotharius

Grillkaiser
Das sieht aber wirklich richtig gut aus!
:respekt:
 

Schönwetter-Angler

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich bin zwar kein Teewurst Fan, aber was Du da gewurstet hast, sieht sehr gut aus. :thumb2:
Genau so kenne ich den Anschnitt einer Teewurst auch.
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Joa, ich glaub die täte mir auch schmecken! Schöne Würste!
 
Oben Unten