• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Nächster Skandal: Diesmal das Futter für die Tiere

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Was wird denn noch alles aufgedeckt! Wie lange ist solch ein Futter schon im Umlauf?
Tausende Tonnen Futtermittel in Niedersachsen verseucht - SPIEGEL ONLINE
Solche Meldungen wundern mich schon garnicht mehr.
Ist ja auch nicht der erste Skandal in Sachen Futtermitteln.
In ein paar Monaten redet kein Mensch mehr drüber und die nächste Schweinerei kommt ans Tageslicht.
Hauptsache es besteht nach Angaben der Behörden keine Gesundheitsgefahr... na denn, guten Appetit!
 

MarkFju

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Solche Meldungen wundern mich schon garnicht mehr.
Ist ja auch nicht der erste Skandal in Sachen Futtermitteln.
In ein paar Monaten redet kein Mensch mehr drüber und die nächste Schweinerei kommt ans Tageslicht.
Hauptsache es besteht nach Angaben der Behörden keine Gesundheitsgefahr... na denn, guten Appetit!
Genau das ist das Problem. Die Leute regen sich fürchterlich darüber auf, die Medien pushen ohne Ende, dann gibts eine kleine Strafe und die Leute kaufen in ein paar Monaten das Zeug wieder genauso wie vorher.
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Aussage der Behörden :" Die verseuchte Milch wurde sehr stark mit unverseuchter Milch verdünnt, so dass keine erhöhten Grenzwerte erreicht werden..."


Armleuchter!!
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Solche Meldungen wundern mich schon garnicht mehr.
Ist ja auch nicht der erste Skandal in Sachen Futtermitteln.
In ein paar Monaten redet kein Mensch mehr drüber und die nächste Schweinerei kommt ans Tageslicht.
Hauptsache es besteht nach Angaben der Behörden keine Gesundheitsgefahr... na denn, guten Appetit!
Blöd gefragt: Wo ist der Skandal?

Das unsere Lebensmittelüberwachung es herausgefunden hat?
Das die Molkerei die Hofmilch vorher untersuchte?
Das in Endprodukten keine Grenzwertüberschreitung gefunden wurde?

Kann ja wohl keiner behaupten, das in Serbien vorsätzlich
dieser Schimmelpilz beigemischt wurde.


Die Frage ist, wußte der Futtermittel/Maisproduzent davon,
oder hätte er es bemerken müssen.
Aber davon steht nichts im Artikel.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Blöd gefragt: Wo ist der Skandal?

Das unsere Lebensmittelüberwachung es herausgefunden hat?

Kann ja wohl keiner behaupten, das in Serbien vorsätzlich
dieser Schimmelpilz beigemischt wurde.

Die Frage ist, wußte der Futtermittel/Maisproduzent davon.
Aber davon steht nichts im Artikel.

Gruß
Peter
Der Skandal besteht natürlich nicht darin, daß die Lebensmittelüberwachung es herausgefunden hat.

Auch gehe ich davon aus, daß der Schimmelpilz nicht vorsätzlich beigemischt wurde.

Ich halte es vielmehr für fragwürdig, daß bei einer solchen Menge (in diesem Fall war es eine Liefermenge von 45000 Tonnen, wovon mindestens 10000 Tonnen belastet sind) die Charge nicht vor dem Inverkehrbringen geprüft wird.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Genau Ingo,

wurde die Maislieferung vorher geprüft?

Davon steht nichts im Artikel ...
Man könnte mangelhafte Prüfung vermuten,
aber so lange man nichts genaues weiss,
und wie man 45.000 t prüfen will,
kann ja nur durch Stichproben geschehen.

Verwirrt bin ich, warte ab.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

legolas

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Regt sich ja auch keiner drüber auf das amerikanische Rinde mit genmanipuliertem Mais gefüttert werden. Und raus kommt dann das ach so gute amerikanische Fleisch.
 

Fragender

Veganer
5+ Jahre im GSV
...
Auch gehe ich davon aus, daß der Schimmelpilz nicht vorsätzlich beigemischt wurde.

Ich halte es vielmehr für fragwürdig, daß bei einer solchen Menge (in diesem Fall war es eine Liefermenge von 45000 Tonnen, wovon mindestens 10000 Tonnen belastet sind) die Charge nicht vor dem Inverkehrbringen geprüft wird.
Davon, dass der Lieferant aus Serbien bescheid wußte, kann man getrost ausgehen. Und der Importeur hierzulande müßte das auch bemerkt haben, der Preis für den Sonder-Abfall wird schon entsprechend niedrig gewesen sein. Obs beim Futtermittelhersteller Eingangskontrollen gibt?
Den Landwirten wird man das "Mischfutter" wahrscheinlich zu ganz normalen Preisen angedreht haben.
Und solange das Risiko erwischt zu werden gering bleibt und im Falle des Falles die Strafe aus der Portokasse gezahlt werden kann, wird sich auch nichts ändern.
Da helfen nur ein rigoroses Abschöpfen des ergaunerten Gewinns und Mindesthaftstrafen, am besten im zweistelligen Bereich.

Gruß
Fragender
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Woher weißt Du das Alles?
 

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
silex, als wenn das groß anders gelaufen ist.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ich würde erstmal abwarten, was herausgefunden wird.

Hat was mit Wahrheit, Unschuldsvermutung, Untersuchung und Konsequenzen zu tun.


Beweise endlich mal deine Behauptung:
"der Preis für den Sonder-Abfall wird schon entsprechend niedrig gewesen sein"
das der Futtermittelhersteller bewußt Sondermüll eingekauft hat,
um mit Sondermüll-Mais Futtermittel herzustellen.

Gib Beweise!
Und keine emotionalen Vermutungen,
auch wenn sie sonst so noch in die alten Vorfälle passen.


Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
"Wissen" tu ich nur das, was in dem Spiegel Artikel steht.
Nein, das nennt sich "Glauben" - "Wissen" ist was anderes. ;)

Der Spiegel ist, wie alle anderen Printmedien mittlerweile auf Sensationsmeldungen angewiesen, um noch halbwegs auf Auflage zu kommen.
Große Unterschiede in der Berichterstattung zur Bild, ausser vlt in der Länge des Artikels, sehe ich keine mehr.
 

Fragender

Veganer
5+ Jahre im GSV
...abwarten....
...Konsequenzen....
Ja genau, das sind die entscheidenden Stichworte.
Das Erste hat man seit Jahrzehnten zu genüge durchexerziert und das Zweite hat man bisher immer vermissen lassen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass das so weitergeht, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkewit bei 100%.

Gruß
Fragender
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Sorry Fragender,
aber unsere (vielleicht manchmal mangelhafte) Lebensmittelkontrolle
hat dieses Schimmelgift gefunden.

Und die Lieferungen wurden gestoppt und beschlagnahmt.
Überprüfungen finden statt.

Also "100%" würde ich so nicht schreiben.

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
döner für 1,50€ ist gesund genauso wie erdbeerkäse. beweise du mir doch das es anders ist. :evil:

man kann als privat mann nicht alles beweisen, muss aber auch nicht alles glauben.
 

Fragender

Veganer
5+ Jahre im GSV
Sorry, aber unsere (vielleicht manchmal mangelhafte) Lebensmittelkontrolle
hat dieses Schimmelgift gefunden.

Und die Lieferungen wurden gestoppt und beschlagnahmt.
Überprüfungen finden statt.

Also "100%" würde ich so nicht schreiben
Tja, waren ja "nur" 10000 Tonnen, die in Futtermitteln verarbeitet und sehr wahrscheinlich schon verfüttert worden sind.
Erinnert mich an den Refrain "macht ja nichts, merkt ja keiner".
Damit wir uns hier nicht falsch verstehen, ich möchte nicht die Lebensmittelkontrolle kritisieren. Die tun i.d.R. was sie können. Aber die Geschäftemacher, die ohne Rücksicht ihren Profit machen und die Politik, die nichts dagegen unternimmt, sind die Verantwortlichen. Allen voran unsere Ankündigungsverbraucherschutzministerin.
Leidtragende sind die Verbraucher aber auch all die Unternehmer, die ihre Geschäfte ordentlich machen und gegen diese "Wettbewerber" wenig Chancen haben.

Gruß
Fragender
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ja,
und weil Importfutter ja so günstig ist,
werden bei Biolandwirten nur Kraftfutter aus eigenem Anbau
oder der eigenen Region benutzt.

Da weiß man, wo man es lagert,
aber gegen Pilze ist man auch dabei nicht 100% geschützt.

Desdewege die Lebensmittelkontrolle, u. A. in Molkereien.


Ärgerlich ist es für konventionelle Bauern,
die ihrem Futterlieferanten vertrauen
und auf gute Kontrolle der Futtermittel hofften
und jetzt wiedermal wieder enttäuscht werden.


Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Stimmt. Leidtragende sind vor allem die Bauern.
Für Verbraucher bestand ja - nach derzeitigem Kenntnisstand - keine Gefahr, da der Mais ja an die Rinder verfüttert wurde, und nicht für den menschlichen Verzehr vorgesehen war.
Das Gift und seine Stoffwechselprodukte werden rasch wieder von den Tieren ausgeschieden (leider auch über die Milch...).

" Etwa 80% einer Aflatoxin B1-Dosis wird innerhalb 1 Woche wieder ausgeschieden. Die Plasmahalbwertszeit beträgt < 1 Stunde."
CPT: CliniPharm/CliniTox

Die Tiere wirds auch wenig stören. Bis sich Tumore bilden, sind die wahrscheinlich längst geschlachtet.

Wo genau ein Skandal sein soll, erschließt sich mir nicht ganz.

Auch das BfR meint: "Im Moment ist das ein Routinefall, kein Skandal"

Sowas ist doch systemimmanent, weil die Maßstäbe, in denen Produziert und gehandelt wird, so gigantisch geworden sind.
 
Oben Unten